expertenaustausch > comp.hardware.* > comp.hardware.monitore

Heinz-Mario Frühbeis (05.12.2017, 12:41)
Hallo,

jetzt, wo ich 21:9 habe, mit 3440*1440, möchte ich keinen 16:9er mehr.

Platz habe ich jetzt, *Platz* "ohne" Ende.

Videos, also von DVD (oder BluRay, was ich pers. nicht habe), sind ein
ächt ein neues und schönes Erlebnis.

Curved ist ächt...cool.
Man gewöhnt sich ruckzuck daran, und bemerkt dieses Curved eigentlich
gar nicht mehr.

MMn kann man 16:9 einmotten...

Samsung C34F791:
Ein toller Monitor!
Kein Backlight Bleeding, schöner homogener Screen.

Farben<!>, *Farben*<!>..., *Kontrast*<!>..., also im Vergleich zu meinem
Samsung 2433..., *Welten*. Ich sehe jetzt z. Bsp. in Filmen "Dinge", die
ich beim 2433 nie, oder nur "schattenhaft" zu sehen bekam.

Mit Gruß
Heinz-Mario Frühbeis
Werner Schütz (05.12.2017, 13:09)
> jetzt, wo ich 21:9 habe, mit 3440*1440, möchte ich keinen 16:9er mehr.

Da ist aber einer sehr zufrieden mit dem Monitor.
Stimmt es dass der Monitor keine individuelle Streckung/Bildanpassung
zulässt?
So dass man das Bild Verzerren oder selbst interpolieren kann?
Wie sieht es mit einer fullHDzuspielung aus bei dem üblichen 6000 mm oder
weniger Sitzabstand am Schreibtisch?

Zum Zocken zu gebrauchen?
Werner
Heinz-Mario Frühbeis (05.12.2017, 15:18)
Am 05.12.2017 um 12:09 schrieb Werner Schütz:
>> jetzt, wo ich 21:9 habe, mit 3440*1440, möchte ich keinen 16:9er mehr.

> Da ist aber einer sehr zufrieden mit dem Monitor.


Oh ja, und ich war vorm Kauf wirklich skeptisch<man hab ich Tests und
Reviews "gerödelt">.

> Stimmt es dass der Monitor keine individuelle Streckung/Bildanpassung
> zulässt?


Was meinst du genau?

Hardwaremäßig, direkt vom Monitor? Wenn so was geht, dann habe ich es
noch nicht ausprobiert..., weil weiß nich'.

Softwaremäßig...? Es ist halt so, daß z. Bsp. YouTube-Videos
*überwiegend* 16:9 sind. Pers. nutze ich SMPlayer. Der kann auf 2.35:1
Seitenverhältnis. Dann ist ein 16:9-Video halt etwas gestrecht, die
Supermodels haben dann etwas dickere Beine...
Ein "normaler" DVD-Spielfilm, hat ja AFAIK einklich schon 21:9, aber
irnkwie muss ich auf 16:9 stellen und auf 21:9 *stretchen*, nicht das
Seitenverhältnis, _stretchen_, dann habe ich normale Supermodelbeine.
Funktioniert auch, wenn, wie ich es habe, auf 'nem 16:9er-Monitor
aufgenommen wurde (z. Bsp. mit VLC)...

> So dass man das Bild Verzerren oder selbst interpolieren kann?


Vielleicht meinst du's obere?

> Wie sieht es mit einer fullHDzuspielung aus bei dem üblichen  6000 mm
> oder weniger Sitzabstand am Schreibtisch?

Pers. sitze ich ungefähr 'nen Meter entfernt... Bei Win-7 habe ich meine
üblichen 125% dpi, bei Linux kann ich ja die Schriftgröße individuell
anpassen (bei mir 10er-Schriftgröße).

Der Monitor ist halt _breit_, 34"! Je näher du kommst um so eher die
Wahrscheinlichkeit, daß du deine Augen bewegen musst um ganz links, oder
rechts, was zu sehen. Aber so bei 60 cm Sitzabstand sehe ich pers. keine
Einschränkungen, dann könnte man/ich wohl auch bei Windows die 100% dpi
nutzen (anstatt 125%).

> Zum Zocken zu gebrauchen?


Das kommt noch, z. Z. habe ich ordentlich "Vorweihnachtsstress"...
Ein, zwei Wochen, dann fange ich mit meinem Flugsimulator an und der
BioShock-Trilogie. Beide (also alle vier) können 21:9, bei BioShock mit
Patch und wohl schon so.
Beim FluSi kann ich mitteilen, das die, die auch 21:9-Monitore haben
hellauf begeistert sind. Wobei BioShock aber, als "Eher-Shooter"
schnellere Reaktionszeiten braucht, als wie es das in einem
Fighter-Jet-Cockpit tut.

Vorab denke ich mal, daß es sich auf dem Niveau meines damaligen Samsung
S27B970D (27", PLS, 2560*1440) abspielen wird. Mit dem habe ich alle
BioShock-Titel sehr gut spielen können...
Kannst ja mal hier schon mal schauen:
<https://pcmonitors.info/reviews/samsung-c34f791/>
Wenn ich diese meinen Titel gezockt habe, dann kann ich's ja mal noch
posten...

Als ich den bestellt habe bei Me...a M...t hatten die auch ein
Vorführ-Modell eines <lass mich jetzt nicht lügen> 25:9<?> mit *1080*
(Vertikal). *Nee*, also das ist und bleibt für mich ein NoGo, und ich
sähe da als Minimum (Vertikale) 1600, wenn nicht sogar 2000 so und so...

Der hier meinige jetzt hat 3440*1440 und ich kann damit bequem einen
Film gucken, ein kleines Dadelspiel zocken und Emails und News
checken..., _nebeneinander_, *ohne* Überlappung.

Mit Gruß
Heinz-Mario Frühbeis
Arno Welzel (05.12.2017, 20:22)
Heinz-Mario Frühbeis:

> Hallo,
> jetzt, wo ich 21:9 habe, mit 3440*1440, möchte ich keinen 16:9er mehr.
> Platz habe ich jetzt, *Platz* "ohne" Ende.
> Videos, also von DVD (oder BluRay, was ich pers. nicht habe), sind ein
> ächt ein neues und schönes Erlebnis.


Hast Du spezielle 21:9-Filme? Denn DVD hat ja nur 16:9 und solle mit
schwarzen Balken an den Seiten abgespielt werden. Wenn nicht, dann wird
sehr wahrscheinlich der Film in der Breite verzerrt und damit schlicht
falsch abgespielt.

Einziger Sonderfall: Film mit 2,35:1-Letterbox in einem 16:9-Rahmen, die
dann manuell vergrößert wird, damit sie den Bildschirm komplett ausfüllt.

[...]
> Farben<!>, *Farben*<!>..., *Kontrast*<!>..., also im Vergleich zu meinem
> Samsung 2433..., *Welten*. Ich sehe jetzt z. Bsp. in Filmen "Dinge", die
> ich beim 2433 nie, oder nur "schattenhaft" zu sehen bekam.


Ähnlich geht es mir gerade mit 4K (3840*2160 in 16:9 bei 27") auf einem
LG 27UD88 (IPS, hardwarekalibrierbar) - alles Andere ist extrem
grobpixelig ;-)
Hergen Lehmann (05.12.2017, 22:47)
Am 05.12.2017 um 11:41 schrieb Heinz-Mario Frühbeis:

> jetzt, wo ich 21:9 habe, mit 3440*1440, möchte ich keinen 16:9er mehr.
> Platz habe ich jetzt, *Platz* "ohne" Ende.
> Videos, also von DVD (oder BluRay, was ich pers. nicht habe), sind ein
> ächt ein neues und schönes Erlebnis.


Hmm... 21:9 gibt es auf DVDs nicht, das wird immer mit schwarzem Rand
("Letterboxed") kodiert, was die ohnehin niedrige Auflösung noch weiter
reduziert. Effektiv hast du jetzt 3440*1440 bezahlt, aber nur ca.
720*440 bekommen (das bleibt bei 21:9 von einer DVD übrig).

> Farben<!>, *Farben*<!>..., *Kontrast*<!>..., also im Vergleich zu meinem
> Samsung 2433..., *Welten*. Ich sehe jetzt z. Bsp. in Filmen "Dinge", die
> ich beim 2433 nie, oder nur "schattenhaft" zu sehen bekam.


Auch bei Farbe+Kontrast setzt die DVD recht enge Grenzen.
Du hättest wesentlich mehr Bildqualität gewonnen, wenn du den Monitor
eine Nummer kleiner gekauft, und die Differenz in einen BD-Player
gesteckt hättest...

Hergen
Heinz-Mario Frühbeis (06.12.2017, 11:18)
Am 05.12.2017 um 19:22 schrieb Arno Welzel:
> Heinz-Mario Frühbeis:
> Hast Du spezielle 21:9-Filme? Denn DVD hat ja nur 16:9 und solle mit
> schwarzen Balken an den Seiten abgespielt werden. Wenn nicht, dann wird
> sehr wahrscheinlich der Film in der Breite verzerrt und damit schlicht
> falsch abgespielt.
> Einziger Sonderfall: Film mit 2,35:1-Letterbox in einem 16:9-Rahmen, die
> dann manuell vergrößert wird, damit sie den Bildschirm komplett ausfüllt.


Ich kenne mich mit diesen "ganzen" Formaten nicht recht aus...
Was ich weiß, beim 16:9-Samsung-2433 habe ich bei DVD oben und unten
einen schwarzen Balken.

Jetzt, bei 21:9, wähle ich beim SMPlayer 16:9 und zoome das auf Breite
und Höhe, bis es passt. Das ist übrigens ein gleichmäßiges Zoomen, also
sowohl Höhe, wie auch Breite.
Und, ich habe wirklich genau geschaut, ich sehe da keine dickeren Beine
<oder so>...
Den Unterschied kenne ich ja von YouTube-Videos her, da die ja (noch)
idR pures 16:9 haben.

> [...]
> Ähnlich geht es mir gerade mit 4K (3840*2160 in 16:9 bei 27") auf einem
> LG 27UD88 (IPS, hardwarekalibrierbar) - alles Andere ist extrem
> grobpixelig ;-)

Wenn du das so brauchst, toll!
Für mich ist das nix..., ich müsste eine "enorm" hohe dpi einstellen
(bei Windows), oder sehr große Schriftgröße (bei Linux).
Aber, ja, 4k ist da, vom Bild her, noch 'ne Klasse besser.
Beim Zocken "frisst" das allerdings *einiges* auf und fehlt vielleicht
beim Berechnen selber (CPU), denn und AFAIK macht die GPU nicht alles
alleine bezgl. Grafik.

BTW:
Im Forum von meinem FluSi (Falcon 4.0 BMS) gibt es einen, der hat doch
tatsächlich *drei* 4k-Monitore zusammen geschaltet als einen Screen.
Wobei er z.Z. (mit 'nem i7k und GTX-1080ti) noch froh ist, wenn er
dreißig FPS hat... :)
Aber quasi trotzdem..., "Hut ab".

Ob man eigentlich genau so einen Unterschied von 3440*1440 zu 4k
feststellt, wie zu 1920*1080?
(Wobei mein alter Samsung 2433 wohl auch eh nicht von vornherein das
beste Bild hat (Backlight Bleeding).)

Mit Gruß
Heinz-Mario Frühbeis
Heinz-Mario Frühbeis (06.12.2017, 11:34)
Am 05.12.2017 um 21:47 schrieb Hergen Lehmann:
> Am 05.12.2017 um 11:41 schrieb Heinz-Mario Frühbeis:
> Hmm... 21:9 gibt es auf DVDs nicht, das wird immer mit schwarzem Rand
> ("Letterboxed") kodiert, was die ohnehin niedrige Auflösung noch weiter
> reduziert.


Wie ich schon schrieb, beim 16:9-Monitor habe ich bei DVD oben unten
einen schwarzen Balken. Jetzt nicht mehr...

> Effektiv hast du jetzt 3440*1440 bezahlt, aber nur ca > 720*440 bekommen (das bleibt bei 21:9 von einer DVD übrig).


'Tschuldigung?! Blödsinn...
Du hast das letztens auch schon mal so, oder in der Art, geschrienben,
nicht?
Du scheinst da ein bissken Enttäuscht zu sein...
Ich pers. bin sehr zufrieden. Gönne es mir, oder versuche zumindest mich
nicht runter zu ziehen.

> Auch bei Farbe+Kontrast setzt die DVD recht enge Grenzen.
> Du hättest wesentlich mehr Bildqualität gewonnen, wenn du den Monitor
> eine Nummer kleiner gekauft, und die Differenz in einen BD-Player
> gesteckt hättest...


Siehst du, das weiß ich sogar, aber trotzdem kommt bei mir kein BluRay
in Frage! Denn ich habe mich vor Jahren schon entschieden diesen ganzen
BluRay-Drumherum-Quatsch nicht mitzumachen...
Nicht alleine die Codierungen und (wohl noch immer) die ständigen
Aktualisierungen, auch brauchst du immer noch spezielle Software um so
was abspielen zu können..., ein SMPlayer z. Bsp. kann es 'Out of the
Box' nicht.

Das ist bei mir im Prinzip die selbe Philosophie, wie bei der CPU, weil
ich da ja z.Z. "auch" 'nen I3-6100 drin habe und keinen i7-soundso.

Der meinige Samsung C34F791 kommt (wohl) nicht an einen 'ächten'
Grafikmonitor heran, aber für mich hat er alles, was ich mag. So what?!
BTW: Was ich extrem gut finde bei diesem Monitor ist, daß die
Betriebs-LED im Betrieb _aus_ ist. Ist 'ne Kleinigkeit, aber finde ich
wirklich extrem toll.

Mit Gruß
Heinz-Mario Frühbeis
Hergen Lehmann (06.12.2017, 12:57)
Am 06.12.2017 um 10:34 schrieb Heinz-Mario Frühbeis:

>> Hmm... 21:9 gibt es auf DVDs nicht, das wird immer mit schwarzem Rand
>> ("Letterboxed") kodiert, was die ohnehin niedrige Auflösung noch
>> weiter reduziert.

> Wie ich schon schrieb, beim 16:9-Monitor habe ich bei DVD oben unten
> einen schwarzen Balken. Jetzt nicht mehr...


Die Scheibe liefert den nach wie vor, dein Monitor schneidet ihn nur weg
und skaliert den spärlichen Rest zwischen den Balken hoch.

>> Effektiv hast du jetzt 3440*1440 bezahlt, aber nur ca > 720*440
>> bekommen (das bleibt bei 21:9 von einer DVD übrig).

> 'Tschuldigung?! Blödsinn...


Nein, technisches Faktum.
Die DVD wurde einst für Röhrenfernseher konzipiert und stößt schon mit
modernen Flachbildschirmen der Billigklasse schmerzhaft an ihre Grenzen.
Sowohl bei der Auflösung als auch beim Farbraum.

> Du hast das letztens auch schon mal so, oder in der Art, geschrienben,
> nicht?


Nein, das wird wohl jemand anderes gewesen sein.

> Du scheinst da ein bissken Enttäuscht zu sein...


Von was? Von den fast 3m Diagonale meiner Heimkino-Leinwand sicher nicht.
Ich hoffe nur, das der alte 2K-Beamer noch so lange lebt, bis 4K-Content
tatsächlich relevante Verbreitung erreicht. Im Moment wäre der Zeitpunkt
für ein Hardware-Upgrade ungünstig (überzogene Preise für lediglich
Fake-4K, wenig Content).

> Ich pers. bin sehr zufrieden. Gönne es mir, oder versuche zumindest mich
> nicht runter zu ziehen.


Ich versuche dir nur Tips zu geben, wie du dein schickes neues Gerät
nicht unnötig kastrierst. DVD ist definitiv Perlen vor die Säue.

> Siehst du, das weiß ich sogar, aber trotzdem kommt bei mir kein BluRay
> in Frage! Denn ich habe mich vor Jahren schon entschieden diesen ganzen
> BluRay-Drumherum-Quatsch nicht mitzumachen...
> Nicht alleine die Codierungen und (wohl noch immer) die ständigen
> Aktualisierungen, auch brauchst du immer noch spezielle Software um so
> was abspielen zu können...


Sorry, aber das ist Schmarrn. Bluray ist mittlerweile 10 Jahre alt und
am Markt etabliert, technische Neuerungen kommen da definitiv nicht
mehr, die Geräte kosten unter 100Eur.
Sich dem zu verweigern, noch dazu mit einem schicken neuen 4K-TV, ist
einfach nur albern.

> ein SMPlayer z. Bsp. kann es 'Out of the Box' nicht.


Der kann auch DVD nicht out of the box (ohne zumindest dvdcss2).

> Das ist bei mir im Prinzip die selbe Philosophie, wie bei der CPU, weil
> ich da ja z.Z. "auch" 'nen I3-6100 drin habe und keinen i7-soundso.


Mein HTPC hat sogar noch einen etwas kleineren LowPower-i3 (aus
thermischen Gründen). Für 2K reichts...

> BTW: Was ich extrem gut finde bei diesem Monitor ist, daß die
> Betriebs-LED im Betrieb _aus_ ist. Ist 'ne Kleinigkeit, aber finde ich
> wirklich extrem toll.


Ist doch bei Fernsehern eigentlich Standard?

Hergen
Werner Schütz (06.12.2017, 14:06)
> Ich kenne mich mit diesen "ganzen" Formaten nicht recht aus...
>...


Das tun die wenigsten.
Deshalb eine einfache Frage.

Kann dein Monitor ein Bild wenn es kleiner als die native Auflösung des
Monitors (3440 x 1440 Pixel) ist, es auch mit seitlichen Balken darstellen
oder nicht?

Wenn du diese Frage auch nicht verstehst;

Eine Full HD Auflösung sind 1920 × 1080 Pixel, was macht dein Monitor damit?
Pumpt er es auf, oder kann ich es kleiner sehen?
(Große schwarze Balken seitlich links/rechts und kleinere oben/unten.)

Mehr brauche ich nicht zu wissen.
Werner
Patrick Rudin (06.12.2017, 15:00)
Heinz-Mario Frühbeis wrote:
> Videos, also von DVD (oder BluRay, was ich pers. nicht habe), sind ein
> ächt ein neues und schönes Erlebnis.


Das will Dir hier bestimmt niemand nehmen. Aber nenne bitte mal einen
Beispielfilm, den Du ab DVD nun auf dem 21:9-Monitor ohne Balken siehst.
Das würde die Frage möglicherweise klären.

Gruss

Patrick
Heinz-Mario Frühbeis (06.12.2017, 15:34)
Am 06.12.2017 um 13:06 schrieb Werner Schütz:
[..]
> (Große schwarze Balken seitlich links/rechts und kleinere oben/unten.)
> Mehr brauche ich nicht zu wissen.
> Werner


Ok, bei einem 16:9-Video in 1920*1080 habe ich rechts und links schwarze
Balken. Aber nicht oben und unten, wohl weil meiner ja 1440 (Vertikal)
hat...

Ok?
Heinz-Mario Frühbeis (06.12.2017, 15:48)
Am 06.12.2017 um 14:00 schrieb Patrick Rudin:
> Heinz-Mario Frühbeis wrote:
>> Videos, also von DVD (oder BluRay, was ich pers. nicht habe), sind ein
>> ächt ein neues und schönes Erlebnis.

> Das will Dir hier bestimmt niemand nehmen. Aber nenne bitte mal einen
> Beispielfilm, den Du ab DVD nun auf dem 21:9-Monitor ohne Balken siehst.
> Das würde die Frage möglicherweise klären.

Alle, jedenfalls alle die ich habe...
StarTrek Into Darkness, Planet der Affen (Neue Version), Batman
Trilogie, 300, Apocalypto, Der Untergang, Godzilla, Hulk, I Am Legend, I
Robot, Matrix I + II (Teil III habe ich nicht<grrr>), StarWars Ep. I -
III, Shaft.

Es macht dabei keinen Unterschied, ob ich die direkt von DVD abspiele,
oder die abgespeichert habe, oder mit VLC aufgenommen..., keine Balken.
Im SMPlayer wähle ich dazu 'Seitenverhältnis == 16:9' und mit 'e' zoome
ich quasi auf 21:9...
Und da ist nichts breiter, oder so, ganz normal, da ja gleichmäßig
vergrößert wird. Und den Unterschied kenne ich ja von z. Bsp.
YouTube-Videos, die ja idR in 16:9 sind (1920*1080) und wo dann eben z.
Bsp. die Supermodel-Beine eben etwas dicker sind...

Bei einem 16:9-Video (z. Bsp. 1920*1080) habe ich ja oben und unten
keinen Rand, bei einem DVD-Film sehr wohl. Und bei einem solchen
Youtube-Video wird vom SMPlayer ja auf 21:9 (2,35:1) gestretched...
Heinz-Mario Frühbeis (06.12.2017, 16:19)
Am 06.12.2017 um 14:48 schrieb Heinz-Mario Frühbeis:
> Am 06.12.2017 um 14:00 schrieb Patrick Rudin:
>> Heinz-Mario Frühbeis wrote:


Ich hab' mal drei (schlechte) Handy-Fotos gemacht:

<http://www.bilder-upload.eu/show.php?file=9e2ec5-1512569929.jpg>

<http://www.bilder-upload.eu/show.php?file=35b5de-1512570037.jpg>

<http://www.bilder-upload.eu/show.php?file=0c9e51-1512570076.jpg>

Aber man sollte erkennen können, wie es funktioniert...
Patrick Rudin (06.12.2017, 18:28)
Heinz-Mario Frühbeis wrote:
> Es macht dabei keinen Unterschied, ob ich die direkt von DVD abspiele,
> oder die abgespeichert habe, oder mit VLC aufgenommen..., keine Balken.


Also: Handelsübliche Filme in 16:9 ab DVD sind natürlich nur auf einem
16:9-Bildschirm genauso darstellbar.

Auf einem 21:9-Bildschirm hast Du drei Möglichkeiten:
1) Darstellung mit Balken rechts und links
2) Verzerrung, also horizonale Dehnung
3) Hochzoomen, womit oben und unten etwas abgeschnitten wird

Wenn Dir nichts auffällt, tippe ich auf Variante 3. Wenn Du damit
glücklich bist, ist das auch nicht tragisch. Als sich schon alle
16:9-Fernseher kauften und viele Programme noch 4:3 ausstrahlten, haben
das auch viele Leute gemacht...

Gruss

Patrick
Heinz-Mario Frühbeis (06.12.2017, 18:54)
Am 06.12.2017 um 17:28 schrieb Patrick Rudin:
[..]
> glücklich bist, ist das auch nicht tragisch. Als sich schon alle
> 16:9-Fernseher kauften und viele Programme noch 4:3 ausstrahlten, haben
> das auch viele Leute gemacht...


Sach ma', bist du Akzept-Resistent? Es/da wird gar nix "abgeschnitten"!
Aber wer schlecht machen will findet auch immer ein Gebüsch, oder was
auch immer, womit es klappt...