expertenaustausch > comp.sys.* > comp.sys.mac.misc

Keusche Jungfrau (15.05.2018, 00:01)
Eine 52 Seiten umfassende Petition konfrontiert das Establishment jetzt
mit der Faktenlage und verweist auf das US-Bundesgesetz, demzufolge das
Justizministerium verpflichtet sei, die vorliegenden Beweise von einem
Sondergeschworenengericht prüfen zu lassen. Erstellt wurde die Petition
von juristischen Vertretern der Opferfamilien. Zur Sache heißt es unter
anderem: »Das Anwaltskomitee hat die relevanten, verfügbaren Beweise
überprüft ? und gelangte zu dem Konsens, dass es nicht nur wesentliche
oder überzeugende Beweise für strafrechtlich noch zu verfolgende
Verbrechen gibt, die in Verbindung mit dem Einsatz zuvor installierter
Explosivstoffe und/oder Brandstoffe ? im Falle [der Anschläge] von 9/11
stehen, es existieren zudem tatsächlich schlüssige Beweise, dass solche
bundesstaatlichen Verbrechen verübt wurden.«

Die in der Petition aufgeführten Fakten sucht man im offiziellen
Commission Report vergebens. Das im April präsentierte Dokument hingegen
zitiert unabhängige wissenschaftliche Laboranalysen, so auch zu
Staubproben aus dem großteils pulverisierten World Trade Center (WTC).
Sie weisen auf hochentwickelte Brand- und Explosivstoffe in Gestalt von
Superthermit und Thermit hin: genau das, was der amerikanische Physiker
Steven Jones längst postuliert und durch Experimente untermauert hatte.
Seinerzeit beschrieb er seine Erkenntnisse und schilderte ausführlich,
wie er eingeschüchtert werden sollte, um seine Nachforschungen einzustellen.

Fakt ist auch, dass viele Mitglieder der offiziellen Kommission
mittlerweile davon ausgehen, damals vom Pentagon belogen worden zu sein.
So organisierten sie bereits vor Jahren ein geheimes Treffen mit dem
Ziel, die Sache vors Justizministerium zu bringen. Kommissionsleiter
Thomas H. Kean erklärt: »Bis zum heutigen Tage wissen wir nicht, warum
uns die NORAD [US-Luftraumüberwachung] berichtete, was sie uns
berichtete ? Das war so weit von der Wahrheit entfernt.« Der
Staatsanwalt John Farmer bestätigt: »Ich war schockiert, wie stark die
Wahrheit von der Art und Weise abwich, in der sie beschrieben wurde.«



Da das obige nicht in der Tagesschau kommt, stimmt es natürlich nicht.

KJ
F. Werner (15.05.2018, 07:22)
Am 15.05.2018 um 00:01 schrieb Keusche Jungfrau:

> Da das obige nicht in der Tagesschau kommt, stimmt es natürlich
> nicht.


Ein so gewaltiger Vorwurf muss von mehreren, voneinander unabhängigen
Quellen berichtet werden. Wenn das nicht vorkommt, sollte man ihm keinen
Glauben schenken.

FW
Fritz (15.05.2018, 17:00)
Am 15.05.18 um 07:22 schrieb F. Werner:
>> Da das obige nicht in der Tagesschau kommt, stimmt es natürlich
>> nicht.

> Ein so gewaltiger Vorwurf muss von mehreren, voneinander unabhängigen
> Quellen berichtet werden. Wenn das nicht vorkommt, sollte man ihm keinen
> Glauben schenken.


Du sitzt der größten Scheißhausfliege des Usenets = Faulschlamm auf!

fup2 de.alt.gruppenkasper (vorsorglich)
Fupp-Eliminator (15.05.2018, 17:05)
fritz (Fritz) schrieb:

> Du sitzt der größten Scheißhausfliege des Usenets = Faulschlamm auf!


Nur der groessten Dumpfbacke des Usenets = Alpentoelpel sitzt keiner auf.
Nichtmal, wenn er als Markus Egg daherkommt.
Robert Welz (16.05.2018, 08:49)
Am Dienstag, 15. Mai 2018 17:00:36 UTC+2 schrieb Fritz:
> Am 15.05.18 um 07:22 schrieb F. Werner:
> Du sitzt der größten Scheißhausfliege des Usenets = Faulschlamm auf!
> fup2 de.alt.gruppenkasper (vorsorglich)


Siehs doch mal so: Troll mit russischem Provider antwortet auf Troll mit anonymen mixmin Account. - "Honi soit qui mal y pense"

Und eine Scheißhausfliege lockt immer andere Scheißhausfliegen an, q.e.d

cheers

Robert
Ähnliche Themen