expertenaustausch > rec.tiere.* > rec.tiere.katzen

Andrea Braun (05.09.2017, 12:43)
Hallo,

Für die, die uns noch kennen (und auch für alle anderen):
Wir mussten unseren Coco mit 15 Jahren infolge einer Aortenthrombose und Lungenembolie erlösen.

Andrea mit Gatte, Fortuna und Huggy
Joerg Tillmann (06.09.2017, 20:03)
Andrea Braun schrieb:

> Hallo,
> Für die, die uns noch kennen (und auch für alle anderen):
> Wir mussten unseren Coco mit 15 Jahren infolge einer Aortenthrombose und
> Lungenembolie erlösen.
> Andrea mit Gatte, Fortuna und Huggy


Mein aufrichtiges Beileid :-(
Sabine Wittrock (07.09.2017, 07:57)
Traurige Grüsse
Sabine
Andrea Braun (09.09.2017, 20:21)
Danke Euch.
Peter Meier (20.09.2017, 05:58)
Am 05.09.2017 um 12:43 schrieb Andrea Braun:

> Wir mussten unseren Coco mit 15 Jahren infolge einer Aortenthrombose und Lungenembolie erlösen.


Er möge ruhen in Frieden. Hat er wenigstens ein schönes Begräbnis
bekommen, oder habt Ihr ihn vom Tierarzt entsorgen lassen?
Wolfgang Bauer (20.09.2017, 12:40)
@Absender:Peter Meier
> Am 05.09.2017 um 12:43 schrieb Andrea Braun:
>> Wir mussten unseren Coco mit 15 Jahren infolge einer Aortenthrombose und Lungenembolie erlösen.

> Er möge ruhen in Frieden. Hat er wenigstens ein schönes Begräbnis
> bekommen, oder habt Ihr ihn vom Tierarzt entsorgen lassen?


Ja, das ist eine gute Frage. Was macht man mit einem lieben Tier.
Ich habe in 24 Jahre schon mehrere Katzen müssen einschläfern lassen.
Daß eine meiner Katzen friedlich eingeschlafen ist hatte ich noch nicht.

Sie haben also Gift im Körper. Ist es richtig die Tiere dann im Umfeld
zu begraben? Ein Tierfriedhof gibt es hier im ländlichen Gebiet nicht.
Hendrik Bohm (21.09.2017, 10:20)
Hi Wolfgang Bauer,

>Daß eine meiner Katzen friedlich eingeschlafen ist hatte ich noch nicht. ja, doch; 2x hinter der WaMa..


>Sie haben also Gift im Körper. Ist es richtig die Tiere dann im Umfeld
>zu begraben? Ein Tierfriedhof gibt es hier im ländlichen Gebiet nicht.

Auf jeden Fall den Leichnam mit einem großen Stein abdecken!
Hier hat der Fuchs mal ausgegraben :-(

MfG *Hendrik*
Andrea Braun (15.04.2018, 14:56)
Am Mittwoch, 20. September 2017 05:58:55 UTC+2 schrieb Peter Meier:

> Er möge ruhen in Frieden. Hat er wenigstens ein schönes Begräbnis
> bekommen, oder habt Ihr ihn vom Tierarzt entsorgen lassen?


Hallo Peter,
entschuldige die späte Antwort, ich war lange nicht hier. Denn im November ist auch unsere Fortuna gestorben, auch ein Herzleiden. Leider hatten wir keine Chance mehr, ihr zu helfen, während wir es beim Ultraschall sicherten, ist sie kollabiert und eine Stunde später verstorben.
Sowohl sie als auch Coco wurden eingeäschert und sind in Schmuckurnen wieder bei uns (Coco in einer kleinen, schlafenden Holzkatze, Fortuna in einem Keramikherz, wenn man es nicht weiß, sind dies einfach schöneDekostücke).
Wir haben hier keine Möglichkeit, die Tiere zu beerdigen und die Tierverwertung war für mich keine Option.

Nun haben wir nur noch unsern Huggy. Der alte Herr genießt es sehr, King of the Castle zu sein. Unsere anfängliche Befürchtung, er könnte die beiden Suchen und verrückt spielen, hat sich nicht bewahrheitet. Er spielt noch, sowohl mit uns als auch, was noch wichtiger ist, alleine. Er wechselt zwischen meinem Mann und mir mit dem Schmusen, schaut interessiert den Vögeln am Fenster zu und genießt seine alten Tage. So werden wir es dabei erstmal belassen.

Andrea mit dem letzten Überlebenden
Henning Sponbiel (16.04.2018, 11:53)
On Sun, 15 Apr 2018 05:56:17 -0700 (PDT), Andrea Braun wrote:

> Der alte Herr genießt es sehr, King of the Castle zu sein. Unsere anfängliche Befürchtung, er könnte die beiden Suchen und verrückt spielen, hat sich nicht bewahrheitet.


Ähnlich auch bei uns nach dem Tod des Katers. Die alte Dame scheint ihn
nicht zu vermissen. Manchmal meint man sogar, sie genießt es, jetzt
überall hingehen zu können.

Henning
Andrea Braun (16.04.2018, 13:50)
Am Montag, 16. April 2018 11:54:16 UTC+2 schrieb Henning Sponbiel:
> Ähnlich auch bei uns nach dem Tod des Katers. Die alte Dame scheint ihn
> nicht zu vermissen. Manchmal meint man sogar, sie genießt es, jetzt
> überall hingehen zu können.


Ja. Er hatte ja auch bei beiden die Möglichkeit zu sehen, dass die Hülle jetzt leer ist, dass sie nicht mehr da sind. Auch wenn er Best Buddy Coco wahnsinnig betrauert hat 2 Monate lang, war es bei Fortuna nicht so arg, die Liebe war bei den beiden nie sonderlich groß. So war unsereSorge unbegründet. Zum Glück.

Grüßle
Andrea mit Huggy, schlafend
Henning Sponbiel (16.04.2018, 15:04)
On Mon, 16 Apr 2018 04:50:44 -0700 (PDT), Andrea Braun wrote:

>Er hatte ja auch bei beiden die Möglichkeit zu sehen, dass die Hülle jetzt leer ist, dass sie nicht mehr da sind.


Sie ist erst gar nicht in die Nähe seines Körpers gegangen.
Möglicherweise roch er fremd, weil er einschläfert wurde.

Henning
Andrea Braun (16.04.2018, 15:33)
Am Montag, 16. April 2018 15:04:19 UTC+2 schrieb Henning Sponbiel:
> Sie ist erst gar nicht in die Nähe seines Körpers gegangen.
> Möglicherweise roch er fremd, weil er einschläfert wurde.


Das ist interessant. Coco musste ja eingeschläfert werden auf Grund der Aortenthrombose, an ihm haben beide nur ganz kurz geschnuffelt. Dafür wurde der leere Kennel um so intensiver inspiziert.
Als ich Fortuna wiederbrachte, die in der Praxis eingeschlafen ist, während sie in der Box Sauerstoff bekam (sie hatte lediglich was entwässerndes gespritzt bekommen), hat Huggy sie ein wenig mehr beschnuffelt.
Du könntest recht haben, dass da ein Unterschied ist.
Ähnliche Themen