expertenaustausch > rec.tiere.* > rec.tiere.katzen

Beate Goebel (28.12.2017, 12:36)
Hallo,

der WDR wollte mal ausrechnen, was eine Katze so im Leben kostet.
Na ja:


Und guten Rutsch ins neue Jahr, auch für schreckhafte Pelzträger.
Beate
Wolfgang Bauer (28.12.2017, 13:06)
Beate Goebel schrieb:
> Hallo,
> der WDR wollte mal ausrechnen, was eine Katze so im Leben kostet.
> Na ja:
>


Ich denke das ist den Heimtierhaltern egal. Was das an Futter, Tierarzt,
bei Hunden die Steuer kostet ist nicht zuviel.
> Und guten Rutsch ins neue Jahr, auch für schreckhafte Pelzträger.
> Beate


Das wünsche ich allen Katzenliebhabern auch.

Ps. Vor zwei Tagen habe ich in den Nachrichten gehört, da hat ein Mann
einen Hund bei lebendigem Leib angezündet. Der Hund ist unter
furchtbaren Schmerzen gestorben. Nach dem Mann wird gesucht.
(ich weiß nicht wo das war)

Wolfgang
M.Igrant (28.12.2017, 21:35)
On Thu, 28 Dec 2017 13:06:24 +0100, Wolfgang Bauer
<wolfgang-bauer> wrote:

>Ps. Vor zwei Tagen habe ich in den Nachrichten gehört, da hat ein Mann
>einen Hund bei lebendigem Leib angezündet. Der Hund ist unter
>furchtbaren Schmerzen gestorben. Nach dem Mann wird gesucht.
>(ich weiß nicht wo das war)


Ein vermutlich aus der Psychatrie oder dem Knast seines Heimatlandes
unter der Prämisse nach Merkel-Deutschland zu reisen, freigelassener
Neger mit Rastazöpfen. Tatort ist Kempten im Allgäu
Heinz Schmitz (29.12.2017, 09:47)
M.Igrant wrote:

>>Ps. Vor zwei Tagen habe ich in den Nachrichten gehört, da hat ein Mann
>>einen Hund bei lebendigem Leib angezündet. Der Hund ist unter
>>furchtbaren Schmerzen gestorben. Nach dem Mann wird gesucht.
>>(ich weiß nicht wo das war)


>Ein vermutlich aus der Psychatrie oder dem Knast seines Heimatlandes
>unter der Prämisse nach Merkel-Deutschland zu reisen, freigelassener
>Neger mit Rastazöpfen. Tatort ist Kempten im Allgäu


Ich kann mir nicht vorstellen, dass Du das ernst gemeint hast, aber
auch, wenn es nur spassig sein sollte, darf es eigentlich nicht ohne
Widerspruch bleiben.
Auch schon vor der Flüchtlingskrise konnte man feststellen, dass es
für eventuell als Haustier wiederkommende Wiedergeburtsgläubige
wichtig war, auf dem Wunschzettel als Zielland "Nicht Schland"
einzutragen. Da kann man nämlich am Strassenrand angebunden
werden, wenn die Familie in Urlaub fährt - und man ist gewöhnlich
"Eigentum" von Besitzern, die oft nicht um Verantwortung wissen

Grüße,
H.
Córneliusvar Hánsson (29.12.2017, 09:48)
Am 28.12.2017 um 21:35 schrieb M.Igrant:
> On Thu, 28 Dec 2017 13:06:24 +0100, Wolfgang Bauer
> <wolfgang-bauer> wrote:


>>Ps. Vor zwei Tagen habe ich in den Nachrichten gehört, da hat ein Mann
>>einen Hund bei lebendigem Leib angezündet. Der Hund ist unter
>>furchtbaren Schmerzen gestorben. Nach dem Mann wird gesucht.
>>(ich weiß nicht wo das war)


> Ein vermutlich aus der Psychatrie oder dem Knast seines Heimatlandes
> unter der Prämisse nach Merkel-Deutschland zu reisen, freigelassener
> Neger mit Rastazöpfen. Tatort ist Kempten im Allgäu


Hier (Bayern) hat einer (deutschstämmig) seinen Schäferhund an die
Anhängerkupplung seines Wagens gebunden und solange geschleift, bis
bei dem Hund die Knochen blank lagen. Dann warf er den noch lebenden
Hund in den Straßengraben. Ein Tierarzt hat den Hund erlöst.
Vor Gericht erhielt der Täter eine Bewährungsstrafe und ein Verbot
von 5 Jahren, sich wieder einen Hund zu halten. Manchmal ist der
deutsche Rechtsstaat peinlich!

Gruß Córneliusvar
Wolfgang Bauer (29.12.2017, 10:04)
Córneliusvar Hánsson schrieb:

> Hier (Bayern) hat einer (deutschstämmig) seinen Schäferhund an die
> Anhängerkupplung seines Wagens gebunden und solange geschleift, bis
> bei dem Hund die Knochen blank lagen. Dann warf er den noch lebenden
> Hund in den Straßengraben. Ein Tierarzt hat den Hund erlöst.
> Vor Gericht erhielt der Täter eine Bewährungsstrafe und ein Verbot
> von 5 Jahren, sich wieder einen Hund zu halten. Manchmal ist der
> deutsche Rechtsstaat peinlich!


Tiere sind nun schon lange keine *Sache* mehr, es sind Mitgeschöpfe die
dem Menschen mit viel Vertrauen ergeben sind. Meiner Meinung nach müßten
Verbrechen gegen Tiere sehrviel härter bestraft werden.

Wolfgang
Dorothee Hermann (29.12.2017, 12:19)
Am 29.12.2017 um 09:47 schrieb Heinz Schmitz:
> M.Igrant immerreindamit hetzte unter dem Deckmantel von "Aioe": [... dummes Gefasel]


> Ich kann mir nicht vorstellen, dass Du das ernst gemeint hast, aber
> auch, wenn es nur spassig sein sollte, darf es eigentlich nicht ohne
> Widerspruch bleiben.


"Ernst gemeint"? "Spaßig"?
Seeeehr vorsichtig ausgedrückt hast Du Dich.

Hier eine neuere Meldung:
"Kempten - An Heiligabend zündete ein Unbekannter ein Tier an
Mittlerweile steht fest, dass es kein Hund war, sondern ein Fuchs.
Am Abend des 24. Dezember eine Mitteilung über ein entfachtes Feuer in
der Duracher Straße in Kempten bei der Polizei ein. Nach dem damaligen
Ermittlungsstand und den ersten gewonnenen Erkenntnissen war davon
auszugehen, dass es sich bei dem dort festgestellten, verendeten Tier um
einen Hund handelt. Daraufhin wurden unverzüglich weitere Ermittlungen
in die Wege geleitet. Das Tier wurde sichergestellt. Es konnte jedoch
weder identifiziert noch einem möglichen Besitzer zugeordnet werden.

Zur weiteren Klärung des Vorfalls wurden weiterführende Untersuchungen
beim Bayerischen Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit in
Oberschließheim durchgeführt. Dabei konnte festgestellt werden, dass es
sich hierbei nicht, wie ursprünglich berichtet, um einen Hund, sondern
um einen Fuchs handelt. Das Ergebnis, ob das Tier zum Zeitpunkt der
Brandentstehung noch gelebt hat oder bereits verendet war, steht noch aus.
Nach wie vor liegen keine Erkenntnisse über den Unbekannten vor, der das
am Straßenrand liegende Tier angezündet haben soll.
Pressemeldung des Polizeipräsidium Schwaben Süd/West"
Ende des Zitats aus:

(Ist in anderen Medien ähnlich zu lesen/hören.)

Dorothee
Heide Bauer (29.12.2017, 19:23)
Am 28.12.2017 um 13:06 schrieb Wolfgang Bauer:
> Beate Goebel schrieb:
> Ich denke das ist den Heimtierhaltern egal. Was das an Futter, Tierarzt,
> bei Hunden die Steuer kostet ist nicht zuviel.
> Das wünsche ich allen Katzenliebhabern auch.
> Ps. Vor zwei Tagen habe ich in den Nachrichten gehört, da hat ein Mann
> einen Hund bei lebendigem Leib angezündet. Der Hund ist unter
> furchtbaren Schmerzen gestorben. Nach dem Mann wird gesucht.
> (ich weiß nicht wo das war)
> Wolfgang

Und gerade habe ich in meiner Zeitung gelesen, daß das kein Hund sondern
ein Fuchs war und vielleicht war auch der schon tot vor dem Anzünden.
Trotzdem das Allerletzte, daß es solche widerlichen Typen gibt. Gruß, Heide
Bernd Schwegmann (30.12.2017, 11:52)
Am 28.12.2017 um 12:36 schrieb Beate Goebel:
> Hallo,
> der WDR wollte mal ausrechnen, was eine Katze so im Leben kostet.
> Na ja:
>
> Und guten Rutsch ins neue Jahr, auch für schreckhafte Pelzträger.


Dank für die guten Wünsche, aber....:

mein Max ist durchaus nicht schreckhaft, er sieht sich das
Rakentenschießen vom Fenster aus gern an, verfolgt sogar die Bahn der
Leuchtspur! Allerdings durch eine Doppelscheibe vor dem gröbsten Bums
geschützt und aus ca 50 M Entfernung.
Ärgerlicher sind da doch die Nachzügler, die uns gegen vier Uhr mittels
Polenböllern im Vorgarten vom Kissen reißen.

Gruß an Mafalda.

BS+
Beate Goebel (30.12.2017, 12:26)
Bernd Schwegmann schrieb am 30 Dez 2017

> Am 28.12.2017 um 12:36 schrieb Beate Goebel:
>> Und guten Rutsch ins neue Jahr, auch für schreckhafte Pelzträger.


[...]

> Ärgerlicher sind da doch die Nachzügler, die uns gegen vier Uhr
> mittels Polenböllern im Vorgarten vom Kissen reißen.


Ja, und dann um 6h der nächste, aber nicht der letzte.

> Gruß an Mafalda.


Wird ausgerichtet. ;-)

Beate
Ähnliche Themen