expertenaustausch > comp.os.* > comp.os.ms-windows.misc

Regina Jahn (11.08.2017, 11:39)
Hallo, da es anscheinend keine *aktive* Groups mehr zu IE11 gibt hier
meine etwas OT-Frage (sorry, Edge mag ich nicht, deshalb noch IE11):

ich habe den Browser generell auf "In Private" eingestellt habe stört
mich nun, das nach Öffnen des Browsers statt meiner eingestellten
Startseite immer erst das Mitteilungsfenster zu InPrivate (sieheScreen)
erscheint.
Oben der Info-Eintrag vor Menü-Suchleiste ist ok, aber das Fenster
selbst ist unerwünscht - es soll gleich meine eingestellte Startseite
kommen.
(Das kann doch nicht mit den BS Win10 zusammenhängen).

Kann man das Fenster unterbinden? wie genau bitte?

Gruß
Regina
Regina Jahn (11.08.2017, 11:40)
Am 11.08.2017 um 11:39 schrieb Regina Jahn:
> Hallo, da es anscheinend keine *aktive* Groups mehr zu IE11 gibt hier
> meine etwas OT-Frage (sorry, Edge mag ich nicht, deshalb noch IE11):
> ich habe den Browser generell auf "In Private" eingestellt habe stört
> mich nun, das nach Öffnen des Browsers statt meiner eingestellten
> Startseite immer erst das Mitteilungsfenster zu InPrivate -sieheScreen



[..]
Falk Dµebbert (11.08.2017, 11:46)
Am 11.08.17 um 11:39 schrieb Regina Jahn:

[inprivate Message]
> Kann man das Fenster unterbinden? wie genau bitte?


Ich weiß nicht, ob das der Goldstandard ist, aber wenn Du den IE11 mit

iexplore.exe -private "https://www.qwant.com"

aufrufst, kommt zumindest bei mir gleich qwant.com in einem Private-Tab.

Falk D.
Thorsten Albrecht (11.08.2017, 12:17)
Regina Jahn <Akadekabra> wrote:

>Hallo, da es anscheinend keine *aktive* Groups mehr zu IE11 gibt hier
>meine etwas OT-Frage (sorry, Edge mag ich nicht, deshalb noch IE11):


Nimm dann doch bitte lieber Chrome, den kann man mittlerweile als
weltweiten Standard sehen. IE11 wird irgendwann abgeschaltet werden.
Firefox ist am verschwinden, Safari na ja, Opera entspricht Chrome.

Ich benutze seit ca. 4 Jahren Chrome und bin extrem zufrieden (vorher:
Opera).

Warum Chrome? Ist erheblich sicherer für Dein System (kein ActiveX,
kein Flash). Probier ihn zumindest mal 14 Tage aus.

Thorsten
Regina Jahn (11.08.2017, 12:21)
Am 11.08.2017 um 11:46 schrieb Falk Dµebbert:
> Am 11.08.17 um 11:39 schrieb Regina Jahn:
> [inprivate Message]
>> Kann man das Fenster unterbinden? wie genau bitte?

> Ich weiß nicht, ob das der Goldstandard ist, aber wenn Du den IE11 mit
> iexplore.exe -private "https://www.qwant.com"
> aufrufst, kommt zumindest bei mir gleich qwant.com in einem Private-Tab.


ich habe es nun mit dem Eintrag (unter Eigenschaften IE) versucht
( ist meine Startseite), aber es bringt keine
Änderung - oder es ist ein Fehler drin?

"C:\Program Files\Internet Explorer\iexplore.exe" -private
"http://www.t-online.de/nachrichten"

Gruß
Regina
Falk Dµebbert (11.08.2017, 12:58)
Am 11.08.17 um 12:21 schrieb Regina Jahn:
> "C:\Program Files\Internet Explorer\iexplore.exe" -private
> "http://www.t-online.de/nachrichten"


Tipp das mal in "Ausführen" (Windowstaste und R) ein.

Falk D.
Hermann (11.08.2017, 12:59)
Am 11.08.2017 um 12:21 schrieb Regina Jahn:
> ich habe es nun mit dem Eintrag (unter Eigenschaften IE) versucht
> ( ist meine Startseite), aber es bringt keine
> Änderung - oder es ist ein Fehler drin?
> "C:\Program Files\Internet Explorer\iexplore.exe" -private
> "http://www.t-online.de/nachrichten"


Funktioniert. Schau, dass der Eintrag korrekt im Feld steht. Hinter
"-private" ein Leerzeichen.

Gruß

Hermann
Regina Jahn (11.08.2017, 13:49)
>> "C:\Program Files\Internet Explorer\iexplore.exe" -private
>> "http://www.t-online.de/nachrichten"

> Funktioniert. Schau, dass der Eintrag korrekt im Feld steht. Hinter
> "-private" ein Leerzeichen.


Danke an Falk und Herrmann, meist allerdings kommt wieder das Fenster
.... about:InPrivate ...rätselhaft.
Notfalls muss ich eben das Haus-Symbol anklicken für die Startseite,
schade - denn das InPrivate möchte ich schon haben.

Danke
Regina
Falk Dµebbert (11.08.2017, 13:56)
Am 11.08.17 um 12:17 schrieb Thorsten Albrecht:
>> Hallo, da es anscheinend keine*aktive* Groups mehr zu IE11 gibt hier
>> meine etwas OT-Frage (sorry, Edge mag ich nicht, deshalb noch IE11):

> Nimm dann doch bitte lieber Chrome


Schließlich will Google auch wissen, was Du gekauft hast...

Falk D.
Hermann (11.08.2017, 14:03)
Am 11.08.2017 um 13:49 schrieb Regina Jahn:
> Danke an Falk und Herrmann, meist allerdings kommt wieder das Fenster
> ... about:InPrivate ...rätselhaft.
> Notfalls muss ich eben das Haus-Symbol anklicken für die Startseite,
> schade - denn das InPrivate möchte ich schon haben.


Benutze Firefox. Viel komfortabler.




Du kannst auch beide Browser pa­r­al­lel verwenden.

Firefox -> Einstellungen -> Datenschutz -> Chronik.

Gruß

Hermann
Klaus Gawol (11.08.2017, 14:30)
Am 11.08.2017 um 13:56 schrieb Falk Dµebbert:
> Am 11.08.17 um 12:17 schrieb Thorsten Albrecht:
>>> Hallo, da es anscheinend keine*aktive* Groups mehr zu IE11 gibt hier
>>> meine etwas OT-Frage (sorry, Edge mag ich nicht, deshalb noch IE11):

>> Nimm dann doch bitte lieber Chrome

> Schließlich will Google auch wissen, was Du gekauft hast...


Richtig. Auch für mich ist es unverständlich, warum sich die meisten
Internetbenutzer völlig unkritisch und dazu noch freiwillig dem
Datenkraken Google ausliefern, indem sie u.a. Google-Chrome als Browser
und dazu die Google-Suche verwenden - sogar solche, die unentwegt über
den dagegen verhältnismäßig bescheidenen Datenhunger von Microsofts
aktuellem Betriebssystem meckern, der allerdings auch nicht verharmlost
werden soll. :-|
Takvorian (11.08.2017, 14:55)
Regina Jahn schrieb:

> Notfalls muss ich eben das Haus-Symbol anklicken für die Startseite,
> schade - denn das InPrivate möchte ich schon haben.


Warum? Man kann im IE doch auch ohne InPrivate einstellen, dass nach Beenden
des IE temporäre Dateien, Verlauf, Cookies, Kennwörter usw. automatisch
gelöscht werden. Warum also unbedingt InPrivate?
Joerg Lorenz (11.08.2017, 16:59)
Am 11.08.17 um 12:17 schrieb Thorsten Albrecht:
> Regina Jahn <Akadekabra> wrote:
>> Hallo, da es anscheinend keine *aktive* Groups mehr zu IE11 gibt hier
>> meine etwas OT-Frage (sorry, Edge mag ich nicht, deshalb noch IE11):

> Nimm dann doch bitte lieber Chrome, den kann man mittlerweile als
> weltweiten Standard sehen. IE11 wird irgendwann abgeschaltet werden.
> Firefox ist am verschwinden, Safari na ja, Opera entspricht Chrome.


Dass Du hier Fake News verbreitest, ist Dir klar?
Das Einzige, was hier fast stimmt: "Opera entspricht Chrome"
Thorsten Albrecht (11.08.2017, 17:54)
Falk Dµebbert <falk> wrote:

>Am 11.08.17 um 12:17 schrieb Thorsten Albrecht:
>>> Hallo, da es anscheinend keine*aktive* Groups mehr zu IE11 gibt hier
>>> meine etwas OT-Frage (sorry, Edge mag ich nicht, deshalb noch IE11):

>> Nimm dann doch bitte lieber Chrome

>Schließlich will Google auch wissen, was Du gekauft hast...


Oh, Du hast Datenschutzparanoia? Das wusste ich nicht. Aber der
Ratschlag war ja auch nicht für Dich, insofern weiß ich gar nicht, was
das soll. Soll Regina denn lieber den IE11 weiterbenutzen? Und kriegt
in dem Browser, den Du evtl. empfehlen wirst, Google dann nicht mit,
wer was wo kauft?

BTW Wenn Du einen Webshop hättest, würde ich mich wundern, wenn Du
nicht auch über kurz oder lang Google Analytics in Verbindung mit
Google AdWords einsetzen würdest. Andernfalls würdest Du freiwillig
auf Umsatz verzichten, und wer macht das schon gerne. Und Du würdest
Dich definitiv freuen, wenn Du siehst, auf welche Weise die Leute
suchen und ggf. Deinen Webshop finden. Oder auch nicht finden, und Du
ihn entsprechend verändern musst. Natürlich könnte man nur auf die
Ergebnisse der organischen Suche setzen, aber es ist schon nicht
schlecht, wenn man bei selbiger etwas nachhelfen kann.

Aus dieser Perspektive heraus - also als Webshopbetreiber - kann ich
Dir garantieren, dass Du definitiv WILLST, dass Google die Käufe und
das Suchverhalten möglichst vieler Kunden analysiert.

Insofern will nicht Google wissen, was jemand gekauft hat. Google
will, dass Leute überhaupt suchen (und kaufen), damit die
Webshopbetreiber nämlich möglichst viele Google AdWords-Anzeigen
buchen. Nur mit einer fundierten Datenerhebung funktioniert allerdings
dieses Konzept, daher die Trackingmechanismen. Selbige funktionieren
natürlich nicht nur in Chrome, sondern in jedem Browser, sofern man es
nicht aktiv unterbindet - was glücklicherweise die wenigsten
potentiellen Kunden machen werden. Ansonsten könnte man das ganze
Konzept von AdWords vergessen, und viele Shops hätten Umsatzeinbußen.

Thorsten
Thorsten Albrecht (11.08.2017, 18:11)
Joerg Lorenz <hugybear> wrote:

>Am 11.08.17 um 12:17 schrieb Thorsten Albrecht:
>Dass Du hier Fake News verbreitest, ist Dir klar?


Klar, totale Fake-News, das ist doch mein Hobby, was sonst. Und das
hier sind natürlich auch nur Fake-Statistiken:


Wie war das noch Firefox? Im Jahr 2009 noch glatte 30% Marktanteil.
Schön war die Zeit. Und jetzt nur noch 5,7%. So sad. Das nennt man
"Verschwinden vom Markt".

Thorsten

Ähnliche Themen