expertenaustausch > comm.* > comm.internet.telefonie

Merle Bucking (01.05.2018, 23:46)
Hallo,

für Rentner eine neue "Anlage", also 2 Teile:
# Hauptfon mit Sende-Ladeschale
# Nebenfon nur mit Ladeschale

Was würdet ihr da zur Zeit empfehlen?
DECT soll ja demnächst "auslaufen", las ich im Netz ... also ist das
wohl nicht mehr wichtig.

Momentan habe sie ein ca. 15 Jahre altes Gigaset, von dem das kleine
kontrastarme sw-Display kaum mehr zu lesen ist.
Die haben keinen Festnetz mehr, sondern fonieren über ein
Kabeldeutschland-Hiltron und
WLAN ist über eine parallel angeschlossene uralt Fritzbox (ohen DECT)
vorhanden.
Adressenverwaltung läuft momentan hauptsächlich über ihre apple-iphones
- die auch hauptsächlich genutzt werden. Das Haustelefon dient
eigentlich nur, um ihre alte Fon-Nummer aktiv zu halten.

Was würde man da kaufen?
Ein FRITZ!Fon geht evtl. wegen dem Hiltron und der fehlenden
DECT-Fähigkeit der FBox nicht.
Bliebe nur ein neueres Gigaset?

Gibts da wesentliche Unterschiede für Rentner zwischen
Gigaset und FRITZ!Fon?

merle
Peter Koerber (02.05.2018, 03:26)
Am 01.05.2018 um 11:46 schrieb Merle Bucking:
> Gibts da wesentliche Unterschiede für Rentner zwischen
> Gigaset und FRITZ!Fon?


Wesentliche Unterschiede eigentlich keine.
Bei Gigaset gibt es jetzt viele Modelle mit "normalen" Akkus (AAA-Akku,
welche auch im Notfall durch normale AAA-Batterien ersetzt werden
können). Zudem sind AAA-Akkus wesentlich günstiger zu haben als
irgendwelche Lithium-Packs, wobei die Letzteren nicht an jeder
Strassenecke zu haben sind.
Bei Gigaset gibt es auch "Doppelpacks" (2 Dect-Telefone), welche
wesentlich günstiger sind als zwei Fritz!Phones.
Peter
Michael Landenberger (02.05.2018, 08:03)
"Merle Bucking" schrieb am 01.05.2018 um 23:46:17:

> DECT soll ja demnächst "auslaufen", las ich im Netz


Hab' ich was verpasst? Selbst intensives Googeln förderte keine Meldung zu
Tage, nach der DECT ausläuft.

Gruß

Michael
Ralph Aichinger (02.05.2018, 09:54)
Merle Bucking <merle> wrote:
> DECT soll ja demnächst "auslaufen", las ich im Netz ... also ist das


Das ist mir neu, hast du dazu Quellen?

/ralph - ich würde für mich eine DECT oder eine SIP-Lösung
verwenden, aber DECT ist wohl deutlich billiger und
viele SIP-Geräte bauen auch auf DECT auf.
Merle Bucking (02.05.2018, 10:58)
Am 02.05.2018 um 09:54 schrieb Ralph Aichinger:
> Merle Bucking <merle> wrote:
>> DECT soll ja demnächst "auslaufen", las ich im Netz ... also ist das

> Das ist mir neu, hast du dazu Quellen?
> /ralph - ich würde für mich eine DECT oder eine SIP-Lösung
> verwenden, aber DECT ist wohl deutlich billiger und
> viele SIP-Geräte bauen auch auf DECT auf.

ja, kritisch sowas ohne Quelle zu posten.
Es sollte auch noch etwas hin sein. 2025 oder später.
Ich denk, auf einer Heise- oder golem-Seite hatte ich das gesehen, eine
der letzten 14 Tagen m.E.. - aber finde es jetzt leider auch nicht mehr.
Das war ein Unterthema im Artikel.

Danke soweit für die Antworten!

Merle
Michael Limburg (02.05.2018, 12:58)
Michael Landenberger wrote:

> "Merle Bucking" schrieb am 01.05.2018 um 23:46:17:
>> DECT soll ja demnächst "auslaufen", las ich im Netz

> Hab' ich was verpasst? Selbst intensives Googeln förderte keine Meldung zu


Den Weltuntergang hast Du verpaßt.

> Tage, nach der DECT ausläuft.


Die Frequenzzuteilung ist halt befristet. Andere Beispiel wären Wlan 5GHz 2020,
Wlan 2,4GHz 2023 usw. usf. Wie gesagt: Weltuntergang, jedes Jahr, ständig...

MfG
Thomas Einzel (02.05.2018, 18:03)
Am 01.05.2018 um 23:46 schrieb Merle Bucking:
> Hallo,
> für Rentner eine neue "Anlage", also 2 Teile:
> # Hauptfon mit Sende-Ladeschale
> # Nebenfon nur mit Ladeschale
> Was würdet ihr da zur Zeit empfehlen?


Gigaset.

Gute Erfahrungen habe ich mit N510 IP (nur SIP, kein a/b, kein ISDN) und
R650H als Handsets - da gehen max. 6, und 4 davon gleichzeitig.

Das "Hauptfon" Konstrukt hat sich bei meinen Rentnern nicht wirklich gut
bewährt, mit 3 Handsets klappt es ganz gut - alles Gigasets.

> DECT soll ja demnächst "auslaufen", las ich im Netz ... also ist das
> wohl nicht mehr wichtig.
> Momentan habe sie ein ca. 15 Jahre altes Gigaset, von dem das kleine
> kontrastarme sw-Display kaum mehr zu lesen ist.
> Die haben keinen Festnetz mehr, sondern fonieren über ein
> Kabeldeutschland-Hiltron und
> WLAN ist über eine parallel angeschlossene uralt Fritzbox (ohen DECT)
> vorhanden.


Dann statt der o.a. Basis vielleicht besser eine aktuelle zum Anschluss
passende Fritzbox, die neben DECT auch WLAN liefert und den Anschluß
terminiert, falls das bei dem Provider so geht. Handsets: passende
Gigasets mit Ladeschalen.
Marc Haber (03.05.2018, 19:16)
Merle Bucking <merle> wrote:
>WLAN ist über eine parallel angeschlossene uralt Fritzbox (ohen DECT)
>vorhanden.


Die ist ein Sicherheitsrisiko und sollte sowieso durch ein aktuelles
Modell ersetzt werden. Dann funktionieren auch Fritzfons.

Grüße
Marc
Holger Marzen (03.05.2018, 20:15)
* On Wed, 2 May 2018 18:03:06 +0200, Thomas Einzel wrote:

> Am 01.05.2018 um 23:46 schrieb Merle Bucking:
> Gigaset.
> Gute Erfahrungen habe ich mit N510 IP (nur SIP, kein a/b, kein ISDN) und
> R650H als Handsets - da gehen max. 6, und 4 davon gleichzeitig.


Fast. Ich hab vor ein paar Tagen gemerkt, dass das Wählen eine der vier
Verbindungen belegt.

Hat man also vier Mobilteile an einer N510-Basis, hat jedes Mobilteil
als eigenen SIP-Client am Asterisk angemeldet, hat alle vier im Asterisk
der selben Rufnummer zugeordnet und nimmt eins der Mobilteile, um diese
Rufnummer anzuwählen, dann klingelt eins der Geräte nicht bzw. tut so,
als hätte jemand sofort aufgelegt.

Wenn man also sowas nutzt, z.B. als Haustelefon oder um nach
angenommenen Ruf das Gespräch wieder "klingeln zu lassen", dann kann man
nur drei Handgeräte an eine N510-Basis anschließen.

Kommen die Anrufe immer von außen oder von einem Handgerät an einer
anderen Basis, dann kann man auch vier Handgeräte an eine Basis
anschließen.

Ich habe einige N510-Basen (eine auch per VPN-Tunnel in der
Zweitwohnung, eine andere per WLAN-Richtfunk in einem anderen Gebäude)
und mehrer S650H-Handgeräte. Alles am Asterisk in einer VM. Ich bin
zufrieden.
Thomas Einzel (03.05.2018, 21:40)
Am 03.05.2018 um 20:15 schrieb Holger Marzen:
....
> Hat man also vier Mobilteile an einer N510-Basis, hat jedes Mobilteil
> als eigenen SIP-Client am Asterisk angemeldet, hat alle vier im Asterisk
> der selben Rufnummer zugeordnet und nimmt eins der Mobilteile, um diese
> Rufnummer anzuwählen, dann klingelt eins der Geräte nicht bzw. tut so,
> als hätte jemand sofort aufgelegt.


4 Mobilteile an der Basis, eines nimmt man zum wählen (bleiben 3), davon
klingelt eines nicht - bleiben 2 die klingeln?

Falls anders gemeint, wie?
Holger Marzen (03.05.2018, 21:46)
* On Thu, 3 May 2018 21:40:54 +0200, Thomas Einzel wrote:

> Am 03.05.2018 um 20:15 schrieb Holger Marzen:
> ...
> 4 Mobilteile an der Basis, eines nimmt man zum wählen (bleiben 3), davon
> klingelt eines nicht - bleiben 2 die klingeln?


Ja.
Thomas Einzel (03.05.2018, 22:21)
Am 03.05.2018 um 21:46 schrieb Holger Marzen:
> * On Thu, 3 May 2018 21:40:54 +0200, Thomas Einzel wrote:
> Ja.


Ok, zum ggf. nachstellen: ist für jedes der Handsets nur jeweils diese
eine gleiche SIP Nummer eingerichtet und jedes Konto wird von einem
Handset exklusiv genutzt?

also in Telefonie > Verbindungen --> 4 verschiedene SIP Konten mit der
gleichen (internen) Nummer?
in Telefonie > Nummernzuweisung --> jedem Handset ist "sein" SIP Konto
1x Radiobutton für abgehende Gespräche und nur 1x Checkbox für
ankommende Gespräche zugewiesen?
Holger Marzen (03.05.2018, 22:39)
* On Thu, 3 May 2018 22:21:29 +0200, Thomas Einzel wrote:

> Am 03.05.2018 um 21:46 schrieb Holger Marzen:
> Ok, zum ggf. nachstellen: ist für jedes der Handsets nur jeweils diese
> eine gleiche SIP Nummer eingerichtet und jedes Konto wird von einem
> Handset exklusiv genutzt?
> also in Telefonie > Verbindungen --> 4 verschiedene SIP Konten mit der


Ja.

> gleichen (internen) Nummer?


Nein. Jedes Handset hat eine von vier definierten Verbindungen
exklusiv. Im Asterisk hat jedes Handset eine eigene zweistellige
Telefonnummer.

Ich habe allerdings eine weitere zweistellige Nummer, die dann alle
gewünschten Telefone klingeln lässt. Inbound von außen geht's dann auch
auf diese Nummer.

i20=SIP/gig11
i31=SIP/gig2
i33=SIP/gig12

[?]

exten => 20,1,Dial(${i20},${RINGTIME},${OPTSIN})
exten => 20,n,Hangup()

[?]

exten => 80,1,Dial(${i20}&${i31}&${i33}&${i34}&${i35}&${i36 }&${i37}&${i50},${RINGTIME},${OPTSIN})

> in Telefonie > Nummernzuweisung --> jedem Handset ist "sein" SIP Konto
> 1x Radiobutton für abgehende Gespräche und nur 1x Checkbox für
> ankommende Gespräche zugewiesen?


Ja.

Da ich eh mehrere Basen brauche und zeitweise auch eine SIP-App auf dem
Mobiltelefon hatte (quasi als WLAN-Handset), habe ich erst gar nicht
versucht, die internen Mechanismen der Basis zur Nummernzuteilung zu
nutzen.
Thomas Einzel (03.05.2018, 23:47)
Am 03.05.2018 um 22:39 schrieb Holger Marzen:
> * On Thu, 3 May 2018 22:21:29 +0200, Thomas Einzel wrote: ....
> Ja.
> Nein. Jedes Handset hat eine von vier definierten Verbindungen
> exklusiv. Im Asterisk hat jedes Handset eine eigene zweistellige
> Telefonnummer.
> Ich habe allerdings eine weitere zweistellige Nummer, die dann alle
> gewünschten Telefone klingeln lässt.


Diese weiter zweistellige Nummer, ist die nur im SIP server
eingerichtet, oder als 2. SIP Konto auf den Basen?

> Inbound von außen geht's dann auch
> auf diese Nummer. ....
> Ja.
> Da ich eh mehrere Basen brauche und zeitweise auch eine SIP-App auf dem
> Mobiltelefon hatte (quasi als WLAN-Handset), habe ich erst gar nicht
> versucht, die internen Mechanismen der Basis zur Nummernzuteilung zu
> nutzen.


Dauert ein bisschen, kann es frühestens am Samstag Abend testen, eher am
Sonntag. Kommt mit komisch vor.

Nach der von dir vermuteten n-1 Regel dürften an einer N510 mit nur 2
angemeldeten Handgeräten, sich diese nicht untereinander anrufen dürfen,
das ist unwahrscheinlich.
Holger Marzen (04.05.2018, 06:52)
* On Thu, 3 May 2018 23:47:04 +0200, Thomas Einzel wrote:

> Am 03.05.2018 um 22:39 schrieb Holger Marzen:
> Diese weiter zweistellige Nummer, ist die nur im SIP server
> eingerichtet, oder als 2. SIP Konto auf den Basen?


Die Basis kennt keine Rufnummern, nur SIP-Konten.

> Nach der von dir vermuteten n-1 Regel dürften an einer N510 mit nur 2
> angemeldeten Handgeräten, sich diese nicht untereinander anrufen dürfen,
> das ist unwahrscheinlich.


Wenn vier Handgeräte angemeldet sind und zwei Handgeräte zur exakt
selben Zeit die Nummer anrufen, der alle Handgeräte am Asterisk
zugeteilt sind, hast Du schon mal zwei Verbindungen fürs Anrufen
verbraten. Dann bleiben nur noch zwei Verbindungen fürs Angerufenwerden,
d.h. ich kann mir schon vorstellen, dass manchmal nur ein Gerät klingelt
und manchmal beide, dann aber nur für den Anruf jeweils eines
Handgeräts, nicht für beide Anrufe.

Um sicher zu sein, dass unter keinen auch noch so seltsamen
Konstellationen ein Anruf verschluckt wird, darf man eigentlich nur zwei
Handgeräte an eine Basis anschließen. Ich bleibe aber bei drei pro
Basis, das Restrisiko bei internen Anrufen gehe ich ein.

Ähnliche Themen