expertenaustausch > etc.* > etc.fahrzeug.auto

Stefan Ram (21.04.2017, 11:00)
Manchmal sehe ich Autos, die einfach ganz normal aussehen,
und beispielsweise in mattem Orange lackiert sind, also
einfach normal. Nicht so komisch wie heute die meisten
Autos. Mir fällt dann oft auf, daß das Kennzeichen dieser
normalen Autos mit einem »H« endet, was vermutlich für
»historisch« steht.

Jetzt habe ich WIMRE aber auch Autos gesehen, deren
Kennzeichen mit einem »E« beziehungsweise »G« endete.
Hier habe ich noch keine Idee. (»experimentell«?,
»Geheimdienst«?)
Helmut Schellong (21.04.2017, 11:53)
On 04/21/2017 11:00, Stefan Ram wrote:
> Manchmal sehe ich Autos, die einfach ganz normal aussehen,
> und beispielsweise in mattem Orange lackiert sind, also
> einfach normal. Nicht so komisch wie heute die meisten
> Autos. Mir fällt dann oft auf, daß das Kennzeichen dieser
> normalen Autos mit einem »H« endet, was vermutlich für
> »historisch« steht.


Das stimmt.
Ab einem Alter von 30 Jahren kann beim TÜV ein entsprechender
Status durch eine erweiterte HU erlangt werden.

> Jetzt habe ich WIMRE aber auch Autos gesehen, deren
> Kennzeichen mit einem »E« beziehungsweise »G« endete.
> Hier habe ich noch keine Idee. (»experimentell«?,
> »Geheimdienst«?)


Zu 'E' läuft hier doch der Thread: 'Kurzzeitkennzeichen mit E'

'G' kenne ich nicht: 'Garagenwagen aus Groß-Gerau'?
Ralf Koenig (21.04.2017, 17:00)
Am 21.04.2017 um 11:00 schrieb Stefan Ram:
> Manchmal sehe ich Autos, die einfach ganz normal aussehen,
> und beispielsweise in mattem Orange lackiert sind, also
> einfach normal.


So normal wie die Stadtreinigung. :-)

Lass mich raten: deine prägenden Autoerfahrungen kommen aus den 70'ern?

> Nicht so komisch wie heute die meisten
> Autos. Mir fällt dann oft auf, daß das Kennzeichen dieser
> normalen Autos mit einem »H« endet, was vermutlich für
> »historisch« steht.


Jepp.

H-Kennzeichen für Oldtimer, wenn bestimmte Voraussetzungen erfüllt sind



> Jetzt habe ich WIMRE aber auch Autos gesehen, deren
> Kennzeichen mit einem »E« beziehungsweise »G« endete.
> Hier habe ich noch keine Idee. (»experimentell«?,
> »Geheimdienst«?)


E-Kennzeichen für:

* Elektrofahrzeuge (Klassen M1 (Pkw), N1 (leichte Nutzfahrzeuge) und L7e
(vierrädrige Leichtkraftfahrzeuge mit mehr als 45 km/h))
* Brennstoffzellen-Autos
* bestimmte Teilelektrofahrzeuge (Plug-In-Hybride) dieser Arten mit
entweder einer bestimmten elektrischen Reichweite von 30 km, ab 2018 40
km, oder mit einem CO2-Ausstoß nach Wunderformel von max 50 g CO2/km.



G-Kennzeichen gibt's nicht. Da trügt dich deine Erinnerung.

Viele Grüße,
Ralf
Werner Schmidt (21.04.2017, 20:08)
Stefan Ram schrieb am 21.04.2017 um 11:00:

> Manchmal sehe ich Autos, die einfach ganz normal aussehen,
> und beispielsweise in mattem Orange lackiert sind, also
> einfach normal. Nicht so komisch wie heute die meisten
> Autos. Mir fällt dann oft auf, daß das Kennzeichen dieser
> normalen Autos mit einem »H« endet, was vermutlich für
> »historisch« steht.


tja, daran merkt man, dass man selbst historisch wird :-)

Gruß
Werner
Georg Wieser (21.04.2017, 20:14)
Am 21.04.2017 um 17:00 schrieb Ralf Koenig:

> G-Kennzeichen gibt's nicht. Da trügt dich deine Erinnerung.
> Viele Grüße,
> Ralf


Das sind Gurzzeitkennzeichen :-)
Ähnliche Themen