expertenaustausch > rec.tiere.* > rec.tiere.hunde

Stefan Ram (26.07.2018, 21:40)
Wie kann eine Zunge einem großen Hund eine ausreichende
Kühlung verschaffen, wenn die Oberfläche der Zunge doch
nur relativ klein ist und auch die Verdunstungskälte
eher gering?

Vergleich: Wenn ein Mensch durch den Mund atmet, wird die
Zunge ja auch etwas gekühlt, aber wenn man das mal ausprobiert,
spürt man, daß der Aufwand sich nicht lohnt, da der
Kühleffekt doch nur gering ist.
Otto Schramek (30.07.2018, 08:43)
On 26 Jul 2018 19:40:37 GMT Stefan Ram wrote:

> Wie kann eine Zunge einem großen Hund eine ausreichende
> Kühlung verschaffen, wenn die Oberfläche der Zunge doch
> nur relativ klein ist und auch die Verdunstungskälte
> eher gering?


Der Hund erhält Kühlung über das Hecheln und die Pfoten.
Dort hat er Schweißdrüsen. Deshalb hinterlässt er bei Wärme
auch lustige Abdrücke auf Fliesen. :-)

> Vergleich: Wenn ein Mensch durch den Mund atmet, wird die
> Zunge ja auch etwas gekühlt, aber wenn man das mal ausprobiert,
> spürt man, daß der Aufwand sich nicht lohnt, da der
> Kühleffekt doch nur gering ist.


Besser gering als gar nicht. Die Zunge ist beim Hund wesentlich
größer als beim Menschen. Zumindest im Verhältnis zur Körpergröße.

Bei sehr großer Hitze wird der Hund träge. Da hilft dann ein Bad
im nächsten Bach oder der Gartenschlauch.
Steht beides nicht zur Verfügung, dann den Hund irgendwie nass
machen. In einen Eimer mit Wasser stellen, um wenigstens die Beine
zu befeuchten oder dem liegenden Hund mittels Schwamm das Fell
nass machen.

Otto
Ähnliche Themen