expertenaustausch > soc.* > soc.umwelt

Dummenabschaffer (10.08.2018, 14:50)
Am 10.08.2018 um 14:52 schrieb Maxwell Turner:

> Merkel hat Deutschland zum *Beuteland* gemacht. Die Probleme nehmen
> täglich zu, aber das sozialistische Merkel-Regime zeichnet sich
> durch Tatenlosigkeit aus, allenfalls kommen Ankündigungen wie
> "wir sollten" oder "wir prüfen", aber es passiert nichts oder
> es wird auf Besofféne in EU-Brüssel verwiesen bzw. verschoben.


Potenzielles Beuteland war D schon immer, allerdings gab es bestimmte
Regeln, an die sich die (meisten) Bewohner hielten. Inzwischen kommen
Freibeuter mit anderen Regeln. Einige heißen Reichsbürger.
Maxwell Turner (10.08.2018, 14:52)
12. MAI 2018
Arzt quittiert Job in Transitzentrum:
Viele keine Flüchtlinge, sondern ?Medizintouristen
Jahrelang kümmerte sich ein Arzt im niederbayerischen Deggen-
dorf um Flüchtlinge, bot Behandlungen und Beratungen an.
Jetzt schmeißt der Mediziner hin: Denn das Klientel der
Flüchtlinge habe sich verändert, sagt er. Wo er früher
verwundete Menschen und ausgemergelte Kinder behandelt habe,
werde er jetzt von Medizintouristen auf der Suche nach
einer neuen Hüfte belästigt.

?Da kommen jetzt Leute, die wollen Viagra.? Manche Asylbewerber
verlangten ein neues Gebiss oder eine neue künstliche Hüfte.
Oder sie kämen ?motorisch völlig unauffällig? in das Behand-
lungszimmer und klagten über starke Schmerzen, für die sie
dringend Schmerzmittel benötigten. Fünfzig Prozent der
Asylbewerber stellen Forderungen dieser Art, schätzt er.
[...]


10. August 2018
Massenhafter Missbrauch:
Dialyse-Plätze und Intensivstationen mit Aserbaidschanern belegt
[...]
Der Blog Ansichten eines Informatikers berichtet, dass aus Aser-
baidschan zahlreiche schwer kranke Leute nach Deutschland geschickt
würden. In ihrem Heimatland könnten sie nicht behandelt werden
können, weil es zu teuer sei. Die Patienten hätten mitunter
schon ihre komplette und auf deutsch übersetzte Krankenakte
dabei, damit es mit der Behandlung losgehen könne. Kein Arzt
sei bereit, ?dermaßen kranke Patienten? zurück zu schicken.
Ergo werden die ?Hereingeflüchteten? behandelt.

Schon bei den Flüchtlingen wurde der Missbrauch des deutschen
Gesundheitssystem überdeutlich: ?Da kommen jetzt Leute, die
wollen Viagra. Manche Asylbewerber verlangen ein neues Gebiss
oder eine künstliche Hüfte?, erzählt der Mediziner, der bereits
im Frühjahr über den ?Medizintourismus? klagte und seine Arbeit
in den Transitzentren frustriert aufgab. Vor allem Asylanten
aus Sierra Leone und Aserbaidschan hätten diese Ansprüche.

Auch ?Focus? und ?Zeit? hatten damals über die Zustände berichtet.
In den Transitzentren sind ?Flüchtlinge? untergebracht, denen
nur eine geringe oder gar keine Bleibeperspektive eingeräumt
wird. Grund: Sie kommen aus Ländern, in denen ihnen weder
Krieg noch Verfolgung drohen ? darunter auch Aserbaidschan.
Diese ?Flüchtlinge? erhalten keine Sprachkurse und dürfen nicht
arbeiten. Sie haben aber Anspruch auf medizinische Grundversorgung.
Dieser Anspruch wird so exzessiv ausgenutzt, dass der besagte Arzt,
wie Jouwatch berichtete, die Konsequenzen gezogen und sich ent-
schlossen hatte, keine Asylbewerber mehr zu behandeln. Er
hatte von einer ?schleichenden Eskalation? gesprochen. (SB)
[...]


Die Liste der erstaunlichen Nachrichten wird taeglich lang + laenger.

Merkel hat Deutschland zum *Beuteland* gemacht. Die Probleme nehmen
täglich zu, aber das sozialistische Merkel-Regime zeichnet sich
durch Tatenlosigkeit aus, allenfalls kommen Ankündigungen wie
"wir sollten" oder "wir prüfen", aber es passiert nichts oder
es wird auf Besofféne in EU-Brüssel verwiesen bzw. verschoben.

M
Heinz Brückner (10.08.2018, 17:25)
am Fri, 10 Aug 2018 14:52:34 +0200 schrieb Maxwell Turner
<schwarz.rot.gruen>:

> ?Da kommen jetzt Leute, die wollen Viagra.?


"Sagt den Asiaten, Salafisten steigerten die Potenz,
dann sind die in Nullkommanix pulverisiert..."
Sinngemäß: Lisa Fitz
Ähnliche Themen