expertenaustausch > etc.* > etc.haushalt

Lars Wilhelm (12.02.2018, 10:00)
Servus und Hallo,
Gegeben: Eine Siemens Spülmaschine, bj 2001. Derzeitige Mängel: Beginnender Gehäuserost, beginnender Rost im Oberkorb, ab und zu kleinePfützchen, da die Deckeldichtung , diverse Plastikteile weg/kaputt, 2fehlende Rollen im Unterkorb. Letztere kosten: 3,89 pro Stück plus Porto .
Geplant: Küchenkauf 2019.
So und nun die Gretchenfrage. Eigentlich läuft die Spülmaschine klaglos. Man kann sie auch gut auseinanderbauen und reparieren.
Wenn wir ne neue Küche kaufen, muss es nicht unbedingt ne vollintegrierte Spülmaschine sein- wir hatten jetzt seit 17 Jahren eine untergebaute Maschine.
Die Frage ist nun: sollen wir uns eine neue Maschine gönnen oder soll ich noch einmal die 12 Euro für die Rollen (gebraucht) in die Hand nehmen. Eine neue Maschine kostet so 400 Euro. Das ist deutlich mehr als die Rollen, aber sie wäre neu.
Meinungen?
Achim Bohl (12.02.2018, 11:07)
Am 12.02.2018 um 09:00 schrieb Lars Wilhelm:
Moin,

> Meinungen? Rollen für 12 EUR kaufen und einbauen.


ODER Küchengesamtneukauf ein Jahr vorziehen....

Gruss,

Achim
Bodo Mysliwietz (12.02.2018, 17:02)
Am 12.02.2018 um 09:00 schrieb Lars Wilhelm:
> Servus und Hallo,
> Gegeben: Eine Siemens Spülmaschine, bj 2001. [...]
> So und nun die Gretchenfrage. Eigentlich läuft die Spülmaschine klaglos. Man kann sie auch gut auseinanderbauen und reparieren.
> Wenn wir ne neue Küche kaufen, muss es nicht unbedingt ne vollintegrierte Spülmaschine sein- wir hatten jetzt seit 17 Jahren eine untergebaute Maschine.
> Die Frage ist nun: sollen wir uns eine neue Maschine gönnen oder soll ich noch einmal die 12 Euro für die Rollen (gebraucht) in die Hand nehmen. Eine neue Maschine kostet so 400 Euro. Das ist deutlich mehr als die Rollen, aber sie wäre neu.
> Meinungen?


Mach eine pragmatische Abschreibungsrechnung:

Nehmen wir 17 Jahre Abschreibungsdauer bei 400¤ Kaufpreis dann haben
sich die 12¤ nach recht genau 6 Monaten amortisiert. Kauf die Rollen und
hoffe das der Rest bis 2019 überlebt. In 2019 kannst Du Dir dann eine
450¤ gönnen.
Lars Wilhelm (12.02.2018, 17:28)
Am Montag, 12. Februar 2018 16:02:40 UTC+1 schrieb Bodo Mysliwietz:
> Am 12.02.2018 um 09:00 schrieb Lars Wilhelm:
> [...]
> Mach eine pragmatische Abschreibungsrechnung:
> Nehmen wir 17 Jahre Abschreibungsdauer bei 400? Kaufpreis dann haben
> sich die 12? nach recht genau 6 Monaten amortisiert. Kauf die Rollen und
> hoffe das der Rest bis 2019 überlebt. In 2019 kannst Du Dir dann eine
> 450? gönnen.

Ich habe noch eine dritte Idee:
Man könnte auch einfach eine Rolle von der einen auf die andere seite setzen. Mal sehen, was passiert. Einsatz 0 Euro. Wenn das doof ist, kann man ja immer noch ne Rolle kaufen.
Bodo Mysliwietz (12.02.2018, 18:11)
Am 12.02.2018 um 16:28 schrieb Lars Wilhelm:
> Am Montag, 12. Februar 2018 16:02:40 UTC+1 schrieb Bodo Mysliwietz:
> Ich habe noch eine dritte Idee:
> Man könnte auch einfach eine Rolle von der einen auf die andere seite setzen. Mal sehen, was passiert. Einsatz 0 Euro. Wenn das doof ist, kann man ja immer noch ne Rolle kaufen.

Da muss ich kontern. 4. Idee: Kauf die Rollen und verkauf die Maschine
nächstes Jahr als funktionierendes Ersatzeillager für 20¤.
Wolfgang Kynast (12.02.2018, 19:04)
On Mon, 12 Feb 2018 17:11:26 +0100, "Bodo Mysliwietz" posted:

>Am 12.02.2018 um 16:28 schrieb Lars Wilhelm:


>Da muss ich kontern. 4. Idee: Kauf die Rollen und verkauf die Maschine
>nächstes Jahr als funktionierendes Ersatzeillager für 20¤.


5. Idee: die Anschaffung eines 3D-Druckers vorziehen ...
;-)
Bodo Mysliwietz (12.02.2018, 21:17)
Am 12.02.2018 um 18:04 schrieb Wolfgang Kynast:
> On Mon, 12 Feb 2018 17:11:26 +0100, "Bodo Mysliwietz" posted:


>> Da muss ich kontern. 4. Idee: Kauf die Rollen und verkauf die Maschine
>> nächstes Jahr als funktionierendes Ersatzeillager für 20¤.

> 5. Idee: die Anschaffung eines 3D-Druckers vorziehen ...
> ;-)


:D

.... für Metall?
Lars Wilhelm (12.02.2018, 21:42)
Am Montag, 12. Februar 2018 18:04:26 UTC+1 schrieb Wolfgang Kynast:
> On Mon, 12 Feb 2018 17:11:26 +0100, "Bodo Mysliwietz" posted:
> 5. Idee: die Anschaffung eines 3D-Druckers vorziehen ...

Verlockender Gedanke- wurde aber von dem Finanzminister abgelehnt.
Schade.
Marcel Mueller (12.02.2018, 22:16)
On 12.02.18 17.11, Bodo Mysliwietz wrote:
> Da muss ich kontern. 4. Idee: Kauf die Rollen und verkauf die Maschine
> nächstes Jahr als funktionierendes Ersatzeillager für 20¤.


Die Versandkosten könnten spannend werden.

Marcel
Micha Kuehn (12.02.2018, 22:24)
Marcel Mueller schrieb:

> Die Versandkosten könnten spannend werden.


Ich habe neulich einen Küchen-Unterbauschrank verschickt. OK, das war
ein kleiner, schmaler, aber immerhin. Verkauft auf Ebay für 5 ¤, Porto
war - glaube ich - so 15 ¤. Aber der Empfänger wollte das Teil halt
haben und wohnte zu weit weg.

Bei der Spülmaschine würde ich mal von Abholung ausgehen. Je nach
Wohnort könnte das klappen.

Micha
Wolfgang Kynast (13.02.2018, 00:05)
On Mon, 12 Feb 2018 20:17:11 +0100, "Bodo Mysliwietz" posted:

>Am 12.02.2018 um 18:04 schrieb Wolfgang Kynast:
>:D
>... für Metall?


Für Unterkorb-Rollen? Ist Deine Spülmaschine aus dem Vollen gefräst?

;-)
Norbert Hahn (13.02.2018, 02:14)
On Mon, 12 Feb 2018 00:00:17 -0800 (PST), Lars Wilhelm
<usenetticette> wrote:

>Servus und Hallo,
>Gegeben: Eine Siemens Spülmaschine, bj 2001. Derzeitige Mängel: Beginnender Gehäuserost, beginnender Rost im Oberkorb, ab und zu kleine Pfützchen, da die Deckeldichtung , diverse Plastikteile weg/kaputt, 2 fehlende Rollen im Unterkorb. Letztere kosten: 3,89 pro Stück plus Porto .
>Geplant: Küchenkauf 2019.


Meine Siemens Spülmaschine war Bj. 1998 und lief bis Anfang 2017.
In 2006 wurde sie in die neue Küche übernommen (wie alle Elektrogeräte).
Das Problem mit Rost und Rollen kenne ich auch.

Da die Maschine samstags mittags ausfiel und bei einem Vierpersonenhaushalt
viel Geschirr zu spülen ist, wollte ich am gleichen Tag eine Maschine in
Betrieb nehmen. Zufällig wurde es wieder eine Siemens - quasi Nachfolge-
modell. Die Verkleidung konnte von der alten Maschine einfach übernommen
werden.

Die neue Maschine hat einen viel größeren Innenraum (bei gleichen äußeren
Abmessungen) und dieser ist besser durchdacht und flexibler. Es gibt
deutlich mehr Spülprogramme, die teilweise schneller (bei höherer
Temperatur), teilweise wesentlich länger laufen (Eco-Modus) mit knapp 4h
Zeitbedarf. Der Vorteil dieser langen Zeit ist, dass stark verkrustetes
Geschirr (Auflaufformen) auf Anhieb sauber werden.

Ich würde "kleinere Pfützchen" nicht so einfach ignorieren. Es könnte mal
eine größere Pfütze geben - gerade wenn man nicht anwesend ist. Da es nicht
sehr dringend ist, würde ich bei mehreren Anbietern von Einbauküchen fragen,
ob sie eine vorhandene, fast neue Spülmaschine übernehmen können.

Norbert
Bodo Mysliwietz (13.02.2018, 18:09)
Am 12.02.2018 um 23:05 schrieb Wolfgang Kynast:
> On Mon, 12 Feb 2018 20:17:11 +0100, "Bodo Mysliwietz" posted:
> Für Unterkorb-Rollen?


Soll ja für die zukunft sein.

> Ist Deine Spülmaschine aus dem Vollen gefräst?


Sowas von ...
Bodo Mysliwietz (13.02.2018, 18:19)
Am 12.02.2018 um 21:16 schrieb Marcel Mueller:
> On 12.02.18 17.11, Bodo Mysliwietz wrote:
>> Da muss ich kontern. 4. Idee: Kauf die Rollen und verkauf die Maschine
>> nächstes Jahr als funktionierendes Ersatzeillager für 20¤.

> Die Versandkosten könnten spannend werden.


Wenn's nicht einer aus dem Umfeld kauft vielleicht.

Hatte mich jetzt jüngst "geärgert". Altes MoBo, CPU, Speicher und
passive Graka aus den Jahren 2010/2012 für 35¤ in die Kleinanzeigen
gesetzt. Innerhalb 12 Stunden war die Resonanz so groß das mir klar
wurde das ich es zu einem Ramschpreis announciert hatte. Da ich es zuvor
allerdings im Nachbarschaftsportal über Tage nichtmal für die Hälfte
wegbekam war ich echt überrascht. Metnal war ich schon auf Recyclinghof
eingestellt.

Ein Anrichte aus der Gründerzeit erwies sich allerdings als zäh. Aber
auch die ging nach ein paar Monaten für "ein paar 100 Euro" weg. Da kam
man glatt über 250km mit einem offenen Hänger an.
Ina Koys (13.02.2018, 22:19)
Am 13.02.2018 um 17:09 schrieb Bodo Mysliwietz:

>


Was mich wieder daran erinnert wie sehr sich die Welt ändern wird, wenn
sich der 3-D-Drucker durchsetzen sollte.

Ina

Ähnliche Themen