expertenaustausch > etc.finanz.* > etc.finanz.banken+broker

Michael Kreienberg (12.05.2018, 08:07)
Hallo,

meine Sparkasse teilt mir mit, dass zum 1. August 2018 die
Echtzeitüberweisung (SEPA Instant Payment) eingeführt wird. Ich habe dann
künftig (ohne Zusatzkosten) die Wahl zwischen einer SEPA- oder
Echtzeit-Überweisung.

Es wird eine Übergangsphase geben müssen. Die Hypovereinsbank ist in
Deutschland bei SEPA Instant Payment Vorreiter, ist dort jemand Kunde und
weiß jemand, wie das praktisch abläuft, wenn ich eine Überweisung als
Instant Payment abschicke und die Empfängerbank dieses Feature (noch) nicht
anbietet?

Drei Szenarien sind denkbar:
a) Mithilfe eines Tools wird auf Basis der IBAN vorab geprüft, ob das
Empfängerkonto Instant Payment unterstützt,
b) die Instant-Payment-Überweisung verwandelt sich bei Nichtunterstützung in
eine klassische SEPA-Überweisung mit entsprechender Laufzeit (während
Bankarbeitstagen),
c) die Instant-Payment-Überweisung wird zurückgewiesen, der Kunde muss das
Ganze als klassische SEPA-Überweisung neu abschicken.

Am Rande: Der Marketing-Begriff "Echtzeit-Überweisung" ist in diesem
Zusammenhang irreführend, da in der Automatisierungstechnik seit Jahrzehnten
zwischen "harter", weicher" und "fester" Echtzeit unterschieden wird und im
Bereich der Informationsverarbeitung (ebenfalls seit Jahrzehnten) auch noch
weitere Definitionen Stand der Technik sind (z. B. DIN ISO/IEC 2382). Eine
Erledigung innerhalb einer vorgegebenen Zeitspanne können nicht nur 10 s
(SEPA Instant Payment), sondern auch der nächste Bankarbeitstag (klassische
SEPA-Überweisung) sein. Wenn man so will, hatten wir schon immer
Echtzeit-Überweisungen.

Viele Grüße
Michael Kreienberg
Michael Kallweitt (12.05.2018, 09:14)
Michael Kreienberg <kreien> schrieb:

> weiß jemand, wie das praktisch abläuft, wenn ich eine Überweisung als
> Instant Payment abschicke und die Empfängerbank dieses Feature (noch) nicht
> anbietet?


M.W. wird in diesem Fall der Zahlungsauftrag per SCT INST abgewiesen.

»Meine« Sparkasse schreibt in ihren Bedingungen für
Echtzeit-Überweisungen:

,----[ 1.1 Wesentliche Merkmale ]
| [...] Die Erreichbarkeit kann vorab anhand einer in der Internetfiliale
| der Sparkasse veröffentlichten Auflistung der teilnehmenden Institute
| ermittelt werden. [...]
`----
Alexander Goetzenstein (12.05.2018, 09:18)
Hallo,

Am 12.05.2018 um 08:07 schrieb Michael Kreienberg:
> meine Sparkasse teilt mir mit, dass zum 1. August 2018 die
> Echtzeitüberweisung (SEPA Instant Payment) eingeführt wird. Ich habe
> dann künftig (ohne Zusatzkosten) die Wahl zwischen einer SEPA- oder
> Echtzeit-Überweisung.


welche Sparkasse ist das denn? Meine (die Berliner Sparkasse) erhebt pro
Überweisung per Instant Payment 25 Cent Gebühr.
Alexander Goetzenstein (12.05.2018, 09:19)
Hallo,

Am 12.05.2018 um 09:14 schrieb Michael Kallweitt:
> Michael Kreienberg <kreien> schrieb:
>> weiß jemand, wie das praktisch abläuft, wenn ich eine Überweisung als
>> Instant Payment abschicke und die Empfängerbank dieses Feature (noch) nicht
>> anbietet?

> M.W. wird in diesem Fall der Zahlungsauftrag per SCT INST abgewiesen.


in so einem Fall müsste der Absender doch genauso instant darüber
benachrichtigt werden -ist das so?
Michael Kallweitt (12.05.2018, 09:51)
Alexander Goetzenstein <alexander_goetzenstein> schrieb:

> in so einem Fall müsste der Absender doch genauso instant darüber
> benachrichtigt werden -ist das so?


K.A. »Meine« Sparkasse führt das Verfahren erst zum 10.07.2018
ein. Falls mein Zahlungsverkehrsprogramm bis dahin auch SCT INST kennt,
bin ich schlauer.
Michael Kreienberg (12.05.2018, 10:08)
Hallo,

"Alexander Goetzenstein" schrieb im Newsbeitrag
news:3ace

> welche Sparkasse ist das denn? Meine (die Berliner Sparkasse) erhebt pro
> Überweisung per Instant Payment 25 Cent Gebühr.


das ist interessant, Danke für den Hinweis. "[...] für diesen neuen Service
entstehen Ihnen keine zusätzlichen Kosten" schreibt mir die Sparkasse Bremen
in ihrer Ankündigung. Es gibt allerdings zwei Kontenmodelle bei der
Sparkasse Bremen:


Beim "Bremer Konto Einzelpreis" kostet jede Buchung. Sagen wir mal so,
nachdem, was die angekündigte Kontenmodellumstellung für einen Kundenunmut
bereitet hat (vgl.
),
ist das ja mal eine positive Nachricht. Warten wir mal ab. Nicht, dass das
so gemeint ist, dass die Zurverfügungstellung von Instant Payment als
Service zwar kostenlos ist, jede Buchung aber bei allen Kontenmodellen
trotzdem mit einem Entgelt belegt wird.

Tatsächlich ist das bei der Berliner Sparkasse ganz anders. Ich habe mal
gerade unter

die Bedingungen der Berliner Sparkasse gelesen: "Was kosten
Echtzeit-Überweisungen? Es kommt auf das Kontomodell an. Wer das Giro
Pauschal oder Giro Digital nutzt, zahlt pro Echtzeit-Überweisung 0,25 Euro.
Kunden mit dem Giro Individual zahlen 0,55 Euro ? neben diesem Preis werden
keine weiteren/zusätzlichen Postenpreise berechnet. Abgerechnet werden die
Gebühren einmal im Monat. Firmenkunden der Berliner Sparkasse zahlen je nach
Modell pro Echtzeit-Überweisung 0,50 Euro (FirmenKonto komfort), 0,65 Euro
(FirmenKonto pur) und 0,45 Euro (Firmenkonto plus)."

Das Ganze Instant Payment kommt ohnehin mindestens zehn Jahre zu spät, und
ist zwar im Gegensatz zu den Eilüberweisungen (Blitzüberweisung) sehr
günstig, aber bei den Kleinbeträgen, die im Online-Shopping anfallen immer
noch ein unverhältnismäßiges Entgelt und keine ernstzunehmende Antwort auf
etablierte Zahlungsdienstleister wie Paypal.

Viele Grüße
Michael Kreienberg
Michael Kreienberg (12.05.2018, 10:16)
Hallo,

"Michael Kallweitt" schrieb im Newsbeitrag
news:eitt

> K.A. »Meine« Sparkasse führt das Verfahren erst zum 10.07.2018
> ein. Falls mein Zahlungsverkehrsprogramm bis dahin auch SCT INST kennt,
> bin ich schlauer.


wahrscheinlich wird beim Abschicken der Überweisung automatisch geprüft, ob
es sich bei der Empfängerbank um eine teilnehmende Bank handelt.
Unvorteilhaft wäre, wenn einzelne Bankkunden der Teilnahme am Verfahren
widersprechen können und eine Instant-Payment-Überweisung auf solche
Bankverbindungen dann - trotz positiver Vorabprüfung - überraschend doch
scheitert. Denn eine automatisierte Prüfung wird sich schlecht auf Ebene
einzelner Kontonummern herunterbrechen lassen.

Ich bin gespannt.

Viele Grüße
Michael Kreienberg
Alexander Goetzenstein (12.05.2018, 17:48)
Hallo,

Am 12.05.2018 um 10:08 schrieb Michael Kreienberg:
> Das Ganze Instant Payment kommt ohnehin mindestens zehn Jahre zu spät,
> und ist zwar im Gegensatz zu den Eilüberweisungen (Blitzüberweisung)
> sehr günstig, aber bei den Kleinbeträgen, die im Online-Shopping
> anfallen immer noch ein unverhältnismäßiges Entgelt und keine
> ernstzunehmende Antwort auf etablierte Zahlungsdienstleister wie Paypal.


zumal schon vor über zwanzig Jahren die Berliner Volksbank das leistete:
eine Überweisung war bereits nach wenigen Minuten (schneller konnte ich
das damals noch nicht prüfen) beim Empfänger angekommen war. Kostenlos,
versteht sich. Damals hatte ich zwei Konten: eines bei der Volksbank für
mein damaliges Kleingewerbe, und eines bei der Sparkasse. Eine
Überweisung vom Volksbank-Konto kam praktisch sofort auf dem
Sparkassen-Konto an, in der Gegenrichtung brauchte es zwei Tage.

Wieder einmal scheint sich zu bestätigen, was ich schon mindestens
genauso lange als Regel aufgestellt habe: was in der Werbung am meisten
beworben wird, ist der dringendste Verbesserungsbedarf des Angebots bzw.
beim Anbieter. Bezogen auf die Sparkasse heißt das: offenbar sitzen da
immer noch die beamtenmäßig verstaubten Schnarchnasen, die seit
Jahrzehnten das Marktgeschehen verschlafen und in richtungsweisenden
Meetings nur auf die Kekse geiern. Wenn sich da mal einer ausnahmsweise
angenehm hervortut, wird er ziemlich rasch irgendwohin in die Provinz
strafversetzt...
Georg Schwarz (12.05.2018, 21:51)
Michael Kreienberg <kreien> wrote:

> Unvorteilhaft wäre, wenn einzelne Bankkunden der Teilnahme am Verfahren
> widersprechen können und eine Instant-Payment-Überweisung auf solche
> Bankverbindungen dann - trotz positiver Vorabprüfung - überraschend doch
> scheitert.


wieso sollte ein Bankkunde dem widersprechen können? Welche Nachteile
oder Gefahren sind damit verbunden?
Michael Kreienberg (12.05.2018, 23:37)
Hallo,

"Georg Schwarz" schrieb im Newsbeitrag
news:warz

> wieso sollte ein Bankkunde dem widersprechen können? Welche Nachteile
> oder Gefahren sind damit verbunden?


gute Frage, ich sehe spontan weder Nachteile noch Gefahren. Der Widerspruch
ist vielleicht bei einem Kontomodell nachvollziehbar, bei dem eine jede
Buchung berechnet wird und gleichzeitig ankommende Instant-Payment-Zahlungen
teurer sind als herkömmliche SEPA-Zahlungseingänge.

Im Blog der Berliner Sparkasse wird diese Widerspruchsmöglichkeit erwähnt:
"Wie kann ich der Nutzung der Echtzeitüberweisung widersprechen? Wenn Sie
das explizit wünschen, können Sie der Nutzung des Echtzeitverfahrens
widersprechen. Der Widerspruch muss schriftlich erfolgen ? per Brief oder
über die Nachrichtenfunktion im Online-Banking. In diesem Fall wird für Sie
und ggf. Ihre/n Bevollmächtigte/n die Echtzeit-Überweisung abgeschaltet."
()

Wenn die Echtzeitüberweisung bei einzelnen Bankverbindungen punktuell
abgeschaltet ist, wird die Vorabprüfung der Bank anspruchsvoll sein oder man
muss im Nachgang immer checken, ob die Instant-Payment-Überweisung auch
tatsächlich durchgegangen ist und nicht wieder zurückkommt.

Viele Grüße
Michael Kreienberg
Matthias Hanft (13.05.2018, 09:22)
Michael Kreienberg schrieb:
> Im Blog der Berliner Sparkasse wird diese Widerspruchsmöglichkeit erwähnt:
> "Wie kann ich der Nutzung der Echtzeitüberweisung widersprechen? Wenn Sie
> das explizit wünschen, können Sie der Nutzung des Echtzeitverfahrens
> widersprechen. Der Widerspruch muss schriftlich erfolgen ? per Brief oder
> über die Nachrichtenfunktion im Online-Banking. In diesem Fall wird für Sie
> und ggf. Ihre/n Bevollmächtigte/n die Echtzeit-Überweisung abgeschaltet."
> ()


Das hört sich aber eher nach Abschaltung der *aktiven* Echtzeitüberweisung
an (also die man selber eingibt/auslöst) und nicht nach Abschaltung der
*passiven* Echtzeitüberweisung (also die von woandersher aufs Konto kommt)
- odrrr?

Gruß Matthias.
Ähnliche Themen