expertenaustausch > comp.hardware.* > comp.hardware.netzwerke.wireless

Dirk Wagner (08.02.2018, 08:40)
Bei uns in der Sporthalle setze ich zum flexiblen Listendruck einen
älteren HP Laserjet 1320 im Zusammenspiel mit einem Linksys
WLAN-USB-Printserver ein.

Diese Kombination habe ich vor ca. 10 Jahren eingerichtet und sie
funktionierte bis letztes Jahr problemlos.

In diesem Jahr hatte ich damit dann das Problem, dass das Gerät gegen
Ende der Veranstaltung nur noch dann druckt, wenn man den Printserver
aus- und wieder anschaltet.
Dann wurde genau EIN Druckjob erledigt - um den nächsten Job drucken zu
können, muss das Spiel mit dem Aus- und wieder Anschalten wieder holt
werden.

Diese Aktion kann ich den Kampfrichtern aber nicht wirklich zumuten.

Aus diesem Grund habe ich nun einen neuen WLAN-USB-Printserver gekauft.
Diesmal den TL-WPS510U von TP-Link.

Hier war die Einrichtung schon eine Qual und funktionierte nur mit
diversen Wechseln von Infrastruktur auf Direktverbindung.
Auch der WLAN-Kanal ist fix auf "6" eingestellt, d.h. der Router muss
entsprechend eingestellt werden.
Und bei einem Fehler half nur Reset und von vorne anfangen.
Aber schlussendlich hatte ich das Teil am Wochenende eingerichtet.

Als ich ihn nun gestern vor der Veranstaltung mit dem Drucker vor Ort
verbunden habe, passierte genau NICHTS.

Die WLAN-LED blieb dunkel, der WLAN-Printserver ist auch nicht
anpingbar.
Das WLAN vor Ort hatte ich schon auf Kanal 6 umgebaut.

Heute zurück im Arbeitszimmer, zeigt das Teil das gleiche Verhalten.
Ich finde keine Möglichkeit, mich mit dem Gerät zu verbinden.

Hat hier jemand Erfahrung mit dem Gerät?
Oder eine Idee, was der Fehler beim o.g. Linksys sein könnte?
Bei dem ist wenigstens auch eine Möglichkeit vorhanden, sich per
Netzwerkkabel mit dem Gerät zu verbinden.
Die fehlt dem TP-Link leider...

Welche Alternativen hätte ich?
Das Budged des Vereins ist beschränkt, deshalb zögere ich einen
einfachen Laserdrucker mit eingebautem WLAN zu kaufen, da ich nicht
weiß, ob diese mit den geforderten Entfernungen (30m bis 50m)
zurechtkommen...

Merci

Dirk
Dirk Wagner (08.02.2018, 12:55)
Dirk Wagner <usenet.NOSPAM> wrote:

> In diesem Jahr hatte ich damit dann das Problem, dass das Gerät gegen
> Ende der Veranstaltung nur noch dann druckt, wenn man den Printserver
> aus- und wieder anschaltet.
> Dann wurde genau EIN Druckjob erledigt - um den nächsten Job drucken zu
> können, muss das Spiel mit dem Aus- und wieder Anschalten wieder holt
> werden.


Ich habe das jetzt mal nachstellen können.
Printserver ist mit dem WLAN verbunden, Rechner ist mit dem
Accesspoint/Router verbunden.
Rechner kann Printserver anpingen und die Webkonfiguration aufrufen.

Zeitgleich mit dem Ausführen des Druckjob reagiert der Printserver nicht
mehr auf das Ping.
Erst nachdem ich ihn aus- und wieder angeschaltet habe, reagiert er
wieder - und ich kann den nächsten Job schicken...

Für das Verhalten spielt es keine Rolle, ob der Rechner per Kabel oder
per WLAN mit dem Access-Point verbunden ist.

Auch spielt der verwendete Access-Point keine Rolle.
Vor Ort habe ich einen älteren Netgear, hier einen nicht ganz so alten
TP-Link.

Ciao

dirk
Shinji Ikari (08.02.2018, 13:09)
Guten Tag

usenet.NOSPAM (Dirk Wagner) schrieb

>Zeitgleich mit dem Ausführen des Druckjob reagiert der Printserver nicht
>mehr auf das Ping.
>Erst nachdem ich ihn aus- und wieder angeschaltet habe, reagiert er
>wieder - und ich kann den nächsten Job schicken...


Das klingt fuer mich nach 2 moeglichen Problemen, die beide auf
Alterung basieren.
a) Netzteil des Printservers so langsam ausserhalb der Toleranz, so
dass der Printserver bei Last unterversorgt wird und abstuerzt.
b) Printsever selber zu sehr gealtert und eine Schluesselkomponente im
PS selber haelt nicht mehr die erforderlichen Toleranzen ein.

Ich wuerde erst einmal ein kompatibles netzteil ausprobieren. Das
duerfte der schnellste und einfachte Punkt sein, den man pruefen kann.

Sollte das problem damit nicht verschwinden wirst Du einen
neuen/funktionierenden PS beschaffen muessen.
Dirk Wagner (08.02.2018, 13:50)
Shinji Ikari <shinji> wrote:

> Ich wuerde erst einmal ein kompatibles netzteil ausprobieren. Das
> duerfte der schnellste und einfachte Punkt sein, den man pruefen kann.


Dann muss ich mich mal auf die Suche machen, nach einem elektrisch und
mechanisch passenden Ersatz.

Ich habe hier zwar 2 elektrisch passende - aber da passt der Stecker
nicht - und auf Verdacht den Stecker abzuschneiden, will ich wenn
möglich verhindern...

> Sollte das problem damit nicht verschwinden wirst Du einen
> neuen/funktionierenden PS beschaffen muessen.


Was mich zur Frage aus dem Ausgangsposting zurückführt: Was ist da zu
empfehlen?
Der TP-Link ist es nicht!

Ciao

dirk
Dirk Wagner (08.02.2018, 14:29)
Dirk Wagner <usenet.NOSPAM> wrote:

> Zeitgleich mit dem Ausführen des Druckjob reagiert der Printserver nicht
> mehr auf das Ping.
> Erst nachdem ich ihn aus- und wieder angeschaltet habe, reagiert er
> wieder - und ich kann den nächsten Job schicken...


Auch wenn ich in der Web-Konfiguration was ändern will, habe ich das
gleiche Problem:
Es wird eine Seite "ausgeliefert" - und danach ist die Verbindung weg.
Schalt ich ihn aus und wieder an, kann ich da weitermachen, wo ich
war...

Ciao

dirk
Dirk Wagner (08.02.2018, 15:13)
Shinji Ikari <shinji> wrote:

> Ich wuerde erst einmal ein kompatibles netzteil ausprobieren. Das
> duerfte der schnellste und einfachte Punkt sein, den man pruefen kann.


Das Original hat 5V/2A - ein mechanisch passendes (dooferweise hat der
Stecker 2,5mm innendurchmesser und nicht die verbreiteren 2.1mm) habe
ich mit 5V/1A.
Damit zeigt sich aber das gleiche Verhalten...

Ciao

dirk
Kay Martinen (08.02.2018, 20:37)
Am 08.02.2018 um 14:29 schrieb Dirk Wagner:
> Dirk Wagner <usenet.NOSPAM> wrote:
> Auch wenn ich in der Web-Konfiguration was ändern will, habe ich das
> gleiche Problem:
> Es wird eine Seite "ausgeliefert" - und danach ist die Verbindung weg.
> Schalt ich ihn aus und wieder an, kann ich da weitermachen, wo ich
> war...


Kann es sein das da ein neues WLAN in der Nähe ist das früher nicht da
war. Die könnten sich ja gegenseitig stören.

Kay
Shinji Ikari (08.02.2018, 21:13)
Guten Tag

usenet.NOSPAM (Dirk Wagner) schrieb

>> Ich wuerde erst einmal ein kompatibles netzteil ausprobieren. Das
>> duerfte der schnellste und einfachte Punkt sein, den man pruefen kann.

>Das Original hat 5V/2A - ein mechanisch passendes (dooferweise hat der
>Stecker 2,5mm innendurchmesser und nicht die verbreiteren 2.1mm) habe
>ich mit 5V/1A.
>Damit zeigt sich aber das gleiche Verhalten...


Sollte das urspruengliche Problem in der Spannungsversorgung unter
Last liegen, hilft es zum Testen nicht ein netzteil mit nur der halben
Leistung zu verwenden.
Dirk Wagner (08.02.2018, 22:26)
Kay Martinen <kay> wrote:

> Kann es sein das da ein neues WLAN in der Nähe ist das früher nicht da
> war. Die könnten sich ja gegenseitig stören.


Nein. Vor Ort gibt es genau 2 WLAN - und zwar schon seit Jahren...
Bei mir zu Hause, wo ich jetzt diese Tests und Beobachtungen machen
konnte, gibt es dutzende WLAN.
Das Verhalten des Printserver ist aber identisch.
Peter Eggebrecht (09.02.2018, 10:05)
On Thu, 8 Feb 2018 15:13:27 +0100, usenet.NOSPAM (Dirk
Wagner) wrote:
> Shinji Ikari <shinji> wrote:


> > Ich wuerde erst einmal ein kompatibles netzteil ausprobieren. Das
> > duerfte der schnellste und einfachte Punkt sein, den man pruefen kann.


> Das Original hat 5V/2A - ein mechanisch passendes (dooferweise hat der
> Stecker 2,5mm innendurchmesser und nicht die verbreiteren 2.1mm) habe
> ich mit 5V/1A.
> Damit zeigt sich aber das gleiche Verhalten...


> Ciao


> dirk


Wenn 2A dimensioniert sind, scheint es einen Zustand zu geben, wo
ein höherer Strombedarf anfällt. Ob der mit 1A gedeckt werden kann
scheint fraglich.
Dirk Wagner (09.02.2018, 10:11)
Peter Eggebrecht <peter-eggebrecht> wrote:

> Wenn 2A dimensioniert sind, scheint es einen Zustand zu geben, wo
> ein höherer Strombedarf anfällt. Ob der mit 1A gedeckt werden kann
> scheint fraglich.


Ja - ein anderes Netzteil mit mechanisch passendem Stecker hatte ich nur
nicht zur Hand.
2.5mm Innendurchmesser ist nicht so verbreitet.

Ich habe nun aber ein paar Stecker und ein entsprechendes Netzteil
bestellt...

Ciao

dirk
Shinji Ikari (09.02.2018, 14:30)
Guten Tag

usenet.NOSPAM (Dirk Wagner) schrieb

>Ja - ein anderes Netzteil mit mechanisch passendem Stecker hatte ich nur
>nicht zur Hand.
>2.5mm Innendurchmesser ist nicht so verbreitet.
>Ich habe nun aber ein paar Stecker und ein entsprechendes Netzteil
>bestellt...


Da es nur um eine Pruefung mit ausreichender Stromversorgung im
Testbetrieb geht:
Ich haette ein offenen PC genommen, dort vom Netzteil 5V abgegrifen um
Strom 'satt' zu haben (2A sind da kaum ein Problem), den PrintServer
geoeffnet und einfach die 5V per Krokodil- oder Polklemme oder so
hinten am Stromanschluss angeklemmt.

Dann eben das testen, was ja laut den Postings schon zu
Abstuerzen/Stillstand fuehrte (ansprechen und bedienen Webseite oder
gar umfangreiche Druckjobs).

Dann haette man sehen koennen, ob es nun stabil funktioniert (=
Netzteil war wohl hinueber) oder ob das Problem wohl doch im PS zu
suchen ist.

Und zu der Frage der Empfehlung: Ich nutze keine WLAN PS, sondern
Kabelgebundene PS. Deshalb kann ich Dir keine Erfahrungswerte oder
eigene Empfehlungen zu WLAN PS geben.
Dirk Wagner (09.02.2018, 15:59)
Shinji Ikari <shinji> wrote:

> Und zu der Frage der Empfehlung: Ich nutze keine WLAN PS, sondern
> Kabelgebundene PS. Deshalb kann ich Dir keine Erfahrungswerte oder
> eigene Empfehlungen zu WLAN PS geben.


Da bräuchte ich dann zusätzlich einen WLAN-Accesspoint als Empfänger, da
die Drucker frei im Raum stehen, ohne die Möglichkeit ans
(kabelgebundene) Netzwerk angeschlossen zu werden.

Ciao

dirk
Dirk Wagner (09.02.2018, 17:26)
Shinji Ikari <shinji> wrote:

[..]
> Dann haette man sehen koennen, ob es nun stabil funktioniert (=
> Netzteil war wohl hinueber) oder ob das Problem wohl doch im PS zu
> suchen ist.


Wohl letzteres...
Auch an ein PC-Netzteil angeschlossen, ist nach dem Druckjob
"Funktstille". Genauso, wie nach dem aufruf einer neuen Webseite in der
Konfiguration.

Wobei die WLAN-LED noch flackert - aber ping bekommt keine Antwort
mehr...

Die 4 100myF Elkos im Linksys sehen alle unauffällig aus.
Ansonsten wäre noch ein AZ1084S Spannungsregler (3.3V Out) als
austauschbares Teil da.

Ciao

dirk

Follow-Up nach de.sci.electronics gesetzt.
Shinji Ikari (10.02.2018, 12:21)
Guten Tag

usenet.NOSPAM (Dirk Wagner) schrieb

>> Deshalb kann ich Dir keine Erfahrungswerte oder
>> eigene Empfehlungen zu WLAN PS geben.

>Da bräuchte ich dann zusätzlich einen WLAN-Accesspoint als Empfänger, da
>die Drucker frei im Raum stehen, ohne die Möglichkeit ans
>(kabelgebundene) Netzwerk angeschlossen zu werden.


Nicht, dass ich Dich zu einem Kabelgebundenen AP bringen will.
Nur um Deine Aussage aufzugreifen:
Strom kommt also aus einer Batterie/Akku?
Wo ein Stromkabel liegen kann, kann auch ein Netzwerkkabel liegen.

Ähnliche Themen