expertenaustausch > comm.software.* > comm.software.mailreader.the-bat

Detlef Meißner (03.12.2013, 23:35)
Karim 'Kasi Mir' Senoucci schrieb:

> ... Sich
> für eine Abstimmung über die Löschung der eigenen Gruppe nicht zu
> interessieren, weil man sie ja nicht löschen möchte, ist zwar durchaus
> nicht unoriginell, führt aber in der Regel nicht zum gewünschten
> Ergebnis. Wie auch bei Wahlen im "Real Life" entscheiden letztlich die
> Leute, die an ihnen teilnehmen, nicht die, die sie ignorieren.


Könnte es sein, dass die Leser dort gar nicht recht begriffen haben,
worum es überhaupt geht?
Wer kommt denn als normaler Mensch überhaupt auf die Idee, dass Gruppen
durch Wahlen gelöscht oder neu gegründet werden?
Ein wenig mehr Realitätssinn wäre manchmal angebracht!

Detlef
Harald Lins (03.12.2013, 23:46)
"Detlef Meißner" <ungelesen> schrieb
>Karim 'Kasi Mir' Senoucci schrieb:


>> Wie auch bei Wahlen im "Real Life" entscheiden letztlich
>> die
>> Leute, die an ihnen teilnehmen, nicht die, die sie
>> ignorieren.


>Könnte es sein, dass die Leser dort gar nicht recht
>begriffen haben,
>worum es überhaupt geht?

Gibt es eigentlich Neues auf Alpha-Centauri wegen der
Umgehungsstraße?

> Wer kommt denn als normaler Mensch überhaupt auf die Idee,
> dass Gruppen
>durch Wahlen gelöscht oder neu gegründet werden?
>Ein wenig mehr Realitätssinn wäre manchmal angebracht!

Wir stimmen hier jährlich darüber ab, ob die
Straßenbeleuchtung
noch bleiben soll.
In manchen Straßen erfolgt die Abstimmung aber nur auf
Veranlassung des örtlichen Querulanten, um die Leute auf
Trab
zu halten.

Harald
Detlef Meißner (03.12.2013, 23:52)
Harald Lins schrieb:
> "Detlef Meißner" <ungelesen> schrieb


> Wir stimmen hier jährlich darüber ab, ob die
> Straßenbeleuchtung
> noch bleiben soll.
> In manchen Straßen erfolgt die Abstimmung aber nur auf
> Veranlassung des örtlichen Querulanten, um die Leute auf
> Trab
> zu halten.


Das siehst du falsch, die Leute sollen nur motiviert werden, sich mehr
demokratisch zu beteiligen. "Mehr Demokratie wagen!"

Detlef
Harald Lins (04.12.2013, 00:02)
"Detlef Meißner" <ungelesen> schrieb zu

> Wir stimmen hier jährlich darüber ab, ob die
> Straßenbeleuchtung
> noch bleiben soll.
> In manchen Straßen erfolgt die Abstimmung aber nur auf
> Veranlassung des örtlichen Querulanten, um die Leute auf
> Trab zu halten.


>Das siehst du falsch, die Leute sollen nur motiviert
>werden, sich mehr
>demokratisch zu beteiligen. "Mehr Demokratie wagen!" Dann aber auch Butter bei die Fische:


Was wäre, wenn das de.ALL nicht nur den einen Querulanten
gäbe,
sondern alle User mal als Proponent tätig würden?

Dann hätten wir jeden Monaten 200 Löschanträge.

Dadurch würde mal deutlich, wie wertvoll die "Arbeit" der
Freunde
der Löschorgien ist.

Gruß
Harald
Thomas Fernandez (04.12.2013, 03:26)
Wednesday, December 4, 2013, 4:35:02 AM, Detlef Meißner wrote:

> Wer kommt denn als normaler Mensch überhaupt auf die Idee, dass Gruppen
> durch Wahlen gelöscht oder neu gegründet werden?
> Ein wenig mehr Realitätssinn wäre manchmal angebracht!


Das ist richtig. In diesem Fall gehe ich mal davon aus, dass
kommerzielle Vertreter der Konkurrenzprodukte den Loeschungsantrag
eingereicht haben, und auch groesstenteils abgestimmt haben.

Diese Diskussion hier zeigt deutlich, dass eine Loeschung Unsinn ist,
da Interesse besteht.
Thomas Fernandez (04.12.2013, 03:33)
Tuesday, December 3, 2013, 10:23:25 PM, Cornell Binder wrote:

>> Thomas hat 2 Threads mit 10 Postings aus 8/13 nicht aufgeführt.
>> Damit wäre die Löschung vom Tisch gewesen.


> Schade das niemand in der RfD-Phase darauf hingewiesen hat.
> Es war ja nicht so, das Thomas jedes Verfahren auf Gedeih
> und Verbrechen durchgezogen hat.


Schade, dass niemand der Herrscher die Liste ueberhaupt angeguckt hat,
bevor die Loeschung - angetreiben von Leuten die hier gar nicht posten
- bescholossen wurde.

>> Außerdem geht es nicht in allen Gruppen um viel Traffic.


> Deswegen gibt es ja auch eine Abstimmung, da man sonst
> Gruppen vollautomatisch löschen könnte. (Haben wir bestimmt
> schonmal drüber geredet.)


Warum duerfen Leute abstimmen, die hier gar nicht posten wollen? Warum
wird die deutsche Bundesregierung nicht von Leuten in Australien
geweaehlt?

>> Manche Gruppen haben eher eine Verbandskastenfunktion.


> Es gibt vielfältige Gründe eine Gruppe zu erhalten. Wenn die
> während der RfD-Phase nicht vorgetragen werden, resp. die
> Lösch-Befürworter nicht umgestimmt und/oder die Lösch-Gegner
> nicht mobilisiert werden, kann es noch so kreative Gründe
> für eine Gruppe geben, sie werden keine Berücksichtigung
> finden.


Der einzige Grund ist, ob es Leute gibt, die die Gruppe nutzen. Sobald
das der Fall ist, gibt es keinen Grund, die Gruppe zu loeschen, egal
wie viele Nichtnutzer fuer die Loeschung sind. Wenn es Nutzer gibt,
muss sie erhalten bleiben. Und diese Diskussion hier zeigt, wie falsch
die Entscheidung zu Loeschung war.

>> Viel Traffic ist kein sicheres Indiz für den Bedarf an einer
>> Gruppe.


> Deswegen gibt es ja die Diskussionsphase und deswegen wird
> auch nicht vollautomatisch gelöscht.


Die Diskussion findet jetzt statt, weil niemand die "RFD" ernst
genommen hat. Da postet ein Mensch, den hier niemand kennt, und
bezieht sich nicht einmal auf den Inhalt der Gruppe.

> Meine realexistierende Erfahrung in der kommunal-Politik
> ist, das sich leider die meisten Bürger überhaupt nicht
> dafür interessieren und erst "aufwachen", wenn die Bagger
> zur Demolage bereitstehen. Dann beschwert man sich darüber,
> das es doch eine Bibliothek geben müßte. Aber gleichzeitig
> waren sie da seit Jahren nicht und beschweren sich über die
> vielen Ausgaben die die Verwaltung macht und das gefälligst
> gespart werden soll.


Was genau spart Ihr, wenn Ihr einer Minderheit das Recht nehmt, in
dieser Gruppe zu posten, nur weil 61 Nichtnuzter dieser Gruppe gesagt
haben, dass sie sie nicht brauchen? Warum tut es Euch weh, wenn diese
Gruppe erhalten bleibt, und zwar fuer die Leute, die sie nutzen
wollen, egal ob es 61 oder 61.000 Leute gibt, die sie nicht nutzen
wollen?
Thomas Fernandez (04.12.2013, 03:36)
Tuesday, December 3, 2013, 10:54:53 PM, Thomas Axthelm wrote:

> Ich schlage also vor, daß die Umsetzung der Löschung durch die
> Moderation aufgrund neuer Erkenntnisse ausgesetzt wird und/oder Thomas
> seinen Löschvorschlag zurückzieht.


> Mir scheint die genannte Gruppe recht gut genutzt zu werden.


Als Nutzer dieser Gruppe stimme ich dem voll zu.

Die Loeschung ist von Leuten beschlossen worden, die nichts mit der
Gruppe zu tun haben oder haben wollen. Deren Stimmen sind also
irrelevant, sie brauchen die Gruppe ja nicht zu abonnieren...

Ich habe das Gefuehl, hier werden irgendwelche halbdurchdachten Regeln
aus dem lezten Jahrhundert brachial und ohne zu denken angewandt.
Anonymous (04.12.2013, 03:52)
Detlef Meissner schrieb:

> Ich sehe das eher als loose-loose Situation.


Nur du siehst das so locker.
Marina Schnell (04.12.2013, 10:26)
Karim 'Kasi Mir' Senoucci:
> Hallo allerseits,
> In de.admin.news.groups schrieb Marina Schnell<marina.schnell>:
> Zunächst einmal: die Gruppe de.admin.news.announce ist die
> Informationszentrale für alle Verfahren in der Hierarchie de.*; sie ist
> weder besonders voll, noch wird dort sinnfrei herumgepostet.


Ja, mag sein. Wieviel Leute interessiert das?
Und wenn ich mir nun den Thread anschaue, was soll es so "unbedarften"
Menschen wie mich sagen?
Das erlebe ich täglich in anderen NGs, dass sich Leute zu Wort melden
die das Thema entweder nicht verstanden haben, oder das als Board zum
Austoben von Befindlichkeiten nutzen.
Manche NG wären sehr übersichtlich - und mit wenig Traffic "beglückt" -
wenn es nur um die Sache ginge.

> Aber das wäre ja hier noch nicht einmal notwendig gewesen, da die
> Verfahrenspostings ja auch durch die the-bat-Gruppe gelaufen sind. Sich
> für eine Abstimmung über die Löschung der eigenen Gruppe nicht zu
> interessieren, weil man sie ja nicht löschen möchte, ist zwar durchaus
> nicht unoriginell, führt aber in der Regel nicht zum gewünschten
> Ergebnis. Wie auch bei Wahlen im "Real Life" entscheiden letztlich die
> Leute, die an ihnen teilnehmen, nicht die, die sie ignorieren.


Interessant! :-)
Bis auf einmal im realen Leben, bin ich immer zum Wählen gegangen, auch
wenn es frustriert dass immer die Parteien an die "Macht" kommen, die
für das Wählervolk nicht viel übrig haben.
Und, wenn es um andere Themen geht, die mich tangieren, enthalte ich
mich auch nicht.

Und, wie schon gesagt: entweder (deine Vermutung) ich war temporär
blind, oder es ist der ensprechende Post bei *mir* nicht aufgeprallt!

Schade, dass nach meinem kurzen Eindruck von dang, nur Leute abstimmen
die mit der Entsprechenden NG nichts zu tun haben.
Wenn ein Produkt wie TheBat! wenig Probleme verursacht, ist es auch
nicht so verwunderlich, dass wenig Traffic besteht.
Im Allgemeinen versuche ich meine seltenen Probleme selbst zu beheben,
aber sinnfrei ist es deswegen nicht, die NG zu abonnieren - vielleicht
kann ich ja mal etwas zu einem Fehler was beitragen.
So habe ich bislang den Sinn von NGs verstanden.

[..]
> Unregelmäßigkeiten") nötig. Diese muß man in seinem Einspruch natürlich
> auch konkret benennen, seinen Einspruch also entsprechend begründen.
> Ich hoffe, da die Sache damit etwas klarer geworden ist.


Ob das die Vogonen verstehen?
Naja, nun bin ich vielleicht ein wenig informierter...
Ob meine Ironie verstanden worden ist?

Bye

Marina
Marina Schnell (04.12.2013, 10:28)
Thomas Fernandez:
> Tuesday, December 3, 2013, 10:54:53 PM, Thomas Axthelm wrote:
>> Ich schlage also vor, daß die Umsetzung der Löschung durch die
>> Moderation aufgrund neuer Erkenntnisse ausgesetzt wird und/oder Thomas
>> seinen Löschvorschlag zurückzieht.
>> Mir scheint die genannte Gruppe recht gut genutzt zu werden.


Danke! :-)
Dazu ist noch zu sagen, dass ich in meinem Fall nur Gruppen abonniere,
die für mich interessant sind.
Natürlich gibt es temporär auch Gruppen wo ich zeitweise nur mitlese,
und wenn da ein Löschvorschlag aufprallt, hat es mich bislang nicht
interessiert, da ich das Voting dann denen überlasse, die - meiner
anscheinend Irrtümlichen Meinung nach - an dem Erhalt interessiert sind.

So ist es auch mit der Bat! NG.. ich war an dem Erhalt interessiert,
habe aber den Entsprechenden Hinweis nicht gesehen.
Warum auch immer. Ein Filter ist bei mir nicht aktiv, habe aber
hinundwieder erlebt, dass bei *mir* das entsprechende Posting nicht
sichtbar war.

Schade, dass nach meinem kurzen Eindruck von dang, nur Leute abstimmen
die mit der Entsprechenden NG nichts zu tun haben.
Wenn ein Produkt wie TheBat! wenig Probleme verursacht, ist es auch
nicht so verwunderlich, dass wenig Traffic besteht.
Im Allgemeinen versuche ich meine seltenen Probleme selbst zu beheben,
aber sinnfrei ist es deswegen nicht, die NG zu abonnieren - vielleicht
kann ich ja mal etwas zu einem Fehler was beitragen.
So habe ich bislang den Sinn von NGs verstanden.

> Als Nutzer dieser Gruppe stimme ich dem voll zu.


Dito!

> Die Loeschung ist von Leuten beschlossen worden, die nichts mit der
> Gruppe zu tun haben oder haben wollen. Deren Stimmen sind also
> irrelevant, sie brauchen die Gruppe ja nicht zu abonnieren...


Danke! Auch meine Meinung.

> Ich habe das Gefuehl, hier werden irgendwelche halbdurchdachten Regeln
> aus dem lezten Jahrhundert brachial und ohne zu denken angewandt.


Bye

Marina
Stefan Froehlich (04.12.2013, 10:51)
In de.admin.news.groups Marina Schnell <marina.schnell> wrote:
> Und, wie schon gesagt: entweder (deine Vermutung) ich war temporär
> blind, oder es ist der ensprechende Post bei *mir* nicht
> aufgeprallt!


Muss wohl so sein - zumal es nicht nur ein Posting war, sondern
gleich drei davon.

> Schade, dass nach meinem kurzen Eindruck von dang, nur Leute
> abstimmen die mit der Entsprechenden NG nichts zu tun haben.


Bei Gruppenloeschungen ist das so ueblich, weil typischerweise ja
nur Gruppen zur Loeschung vorgeschlagen werden, in denen kaum bis
gar kein Traffic mehr ist. Die Existenz von Leuten aus der
jeweiligen Newsgroup verhindert also in aller Regel bereits die
Einleitung so eines Verfahrens.

> Wenn ein Produkt wie TheBat! wenig Probleme verursacht, ist es auch
> nicht so verwunderlich, dass wenig Traffic besteht.


Die Frage ist, ob bei so geringem Traffic dieser nicht auch in
de.comm.software.mailreader.misc stattfinden kann; die Gruppe hat
dann zwar nicht "the bat" im Namen, ist aber ansonsten sehr
uebersichtlich.

Es gibt schliesslich sehr viele, vermutlich hunderte Mailreader, die
kaum Probleme bereiten - es erscheint aber nicht sehr sinnvoll, fuer
_jeden_ davon eine eigene Gruppe einzurichten.

> Im Allgemeinen versuche ich meine seltenen Probleme selbst zu
> beheben, aber sinnfrei ist es deswegen nicht, die NG zu abonnieren
> - vielleicht kann ich ja mal etwas zu einem Fehler was beitragen.
> So habe ich bislang den Sinn von NGs verstanden.


Ist im Prinzip vollkommen korrekt.

Servus,
Stefan
Detlef Meißner (04.12.2013, 11:11)
Anonymous schrieb:
> Detlef Meissner schrieb:
>> Ich sehe das eher als loose-loose Situation.

> Nur du siehst das so locker.


Wie soll ich es sonst sehen?

Detlef
Marina Schnell (04.12.2013, 11:12)
Stefan Froehlich:
> In de.admin.news.groups Marina Schnell<marina.schnell> wrote:


Nur eine Bitte! Der Einleitungroman ist nicht mehr üblich, bitte kürzen.


>> Und, wie schon gesagt: entweder (deine Vermutung) ich war temporär
>> blind, oder es ist der ensprechende Post bei *mir* nicht
>> aufgeprallt!

> Muss wohl so sein - zumal es nicht nur ein Posting war, sondern
> gleich drei davon.


Sorry! Nochmals: nicht gesehen!
Könnte natürlich die NG neuabonnieren, da hier die Haltezeit auf 10Tage
steht.
Die betroffende NG wird jeden Tag abgerufen, und wenn Postings besonders
interessant sind - werden diese von mir in einem Themen Ordner einsortiert.

> Bei Gruppenloeschungen ist das so ueblich, weil typischerweise ja
> nur Gruppen zur Loeschung vorgeschlagen werden, in denen kaum bis
> gar kein Traffic mehr ist. Die Existenz von Leuten aus der
> jeweiligen Newsgroup verhindert also in aller Regel bereits die
> Einleitung so eines Verfahrens.


Üblicherweise. Na, da freuen sich die User der NG aber. Und wer es wie
mir passiert nicht mitbekommt, ist noch beglückter über das Voting von
Leuten die Spass daran haben, und eine NG abonnieren, die andere
vielleicht nicht für Lebenswichtig halten (DANG).

>> Wenn ein Produkt wie TheBat! wenig Probleme verursacht, ist es auch
>> nicht so verwunderlich, dass wenig Traffic besteht.

> Die Frage ist, ob bei so geringem Traffic dieser nicht auch in
> de.comm.software.mailreader.misc stattfinden kann; die Gruppe hat
> dann zwar nicht "the bat" im Namen, ist aber ansonsten sehr
> uebersichtlich.


Mag sein. Sollte ich mir mal anschauen.

Whoa, gerade mal 9 Postings in den letzten 30 Tagen (Begrenzung von mir
beim Abonneren)

> Es gibt schliesslich sehr viele, vermutlich hunderte Mailreader, die
> kaum Probleme bereiten - es erscheint aber nicht sehr sinnvoll, fuer
> _jeden_ davon eine eigene Gruppe einzurichten.
> Ist im Prinzip vollkommen korrekt.


Danke! ;-)

Bye

Marina
Detlef Meißner (04.12.2013, 11:14)
Harald Lins schrieb:
> "Detlef Meißner" <ungelesen> schrieb zu
> Dann aber auch Butter bei die Fische:
> Was wäre, wenn das de.ALL nicht nur den einen Querulanten
> gäbe,
> sondern alle User mal als Proponent tätig würden?
> Dann hätten wir jeden Monaten 200 Löschanträge.


Nicht ganz, denn die Anträge würden sich überschneiden.
Und wenn die Anzahl der Gruppen ständig weniger wird, muss man sich
schon anstrengen, überhaupt noch eine Gruppe zum Löschen zu finden.

Detlef
Harald Lins (04.12.2013, 11:17)
"Stefan Froehlich" <Stefan+Usenet> schrieb
> In de.admin.news.groups Marina Schnell
> <marina.schnell> wrote:


> Muss wohl so sein - zumal es nicht nur ein Posting war,
> sondern
> gleich drei davon.

Soll man die Postings von Thomas Hochstein ernstnehmen?
In de.etc.notfallrettung veröffentlicht er auch jeden Monat
zwei
Postings, die "amtlich" wirken, aber nur ziemlich wirr sind:

Das eine ist eine uralte Liste mit Verhaltensmaßregeln, die
aber
nur seien persönlichen "Geschmack" wiedergeben.
Das Zweite ist eine angebliche Schreiberliste, die zwar
90 Leute beinhaltet - aber - die NG steht seit Jahren leer.

Wenn nun so ein Posting von Thomas Hochstein in einer
anderen
NG auftaucht mit dem Wortlaut:
"Diskussionsaufruf .... abc möge gelöscht werden ..."
so kann ein Mensch, der der deutschen Sprache mächtig ist,
aus dem "möge gelöscht werden" schließen, daß es sich um
einen
Scherzbold handelt und den Thread auf ignorieren stellen.
Daß sich dann innerhalb des Thread plötzlich der Betreff
ändert und
aus dem Diskussionsaufruf eines Wirrkopfs ein Call for Vote
wird,
wird dann möglicherweise nicht mehr mitbekommen, da im
Ursprungsposting nur von Diskussion die Rede war..

>> Schade, dass nach meinem kurzen Eindruck von dang, nur
>> Leute
>> abstimmen die mit der Entsprechenden NG nichts zu tun
>> haben.

> Bei Gruppenloeschungen ist das so ueblich,

Nein, das ist nicht so üblich, sondern auf die Mißstände
wurde
gezielt hingearbeitet.
An eine Einflußnahme von Nicht-Beteiligten ist im Gedanken
an
die Gestaltung des Usenets durch die Nutzer nicht gedacht.
Da ging es um konstruktives Miteinander.

> weil typischerweise ja
> nur Gruppen zur Loeschung vorgeschlagen werden, in denen
> kaum bis
> gar kein Traffic mehr ist. Die Existenz von Leuten aus der
> jeweiligen Newsgroup verhindert also in aller Regel
> bereits die
> Einleitung so eines Verfahrens.

Das Märchen glaubt doch längst niemand mehr.
In den letzten 10 Jahren wurden durch Aktionen wie die
gerade
laufende Löschorgie 80% der Nutzer aus dem Usenet
rausgeekelt,
so daß selbst gut laufende NGs kaum mehr als 20 User haben.
Denen gegenüber stecken Lösch-Vogonen, die problemlos
mehr als 100 Stimmen mobilisieren können, wenn sich die
Nutzer einer
Löschung widersetzen.

> Die Frage ist, ob bei so geringem Traffic dieser nicht
> auch in
> de.comm.software.mailreader.misc stattfinden kann; die
> Gruppe hat
> dann zwar nicht "the bat" im Namen, ist aber ansonsten
> sehr
> uebersichtlich.

Dieses Argument nervt langsam, weil es von einem völligen
Fehlen
von Realitätsbewußtsein beruht:
Niemand sucht oder schreibt in einer Gruppe Namens
de.etc.misc
über die Themen, die nach Meinung der Vogonen dort schreiben
könnten - z.B. Selbsthilfe.
Ein User sucht nach dem Begriff, über den er schreiben oder
lesen
will, und wenn er den nicht findet, geht er nicht in eine
misc-Gruppe,
sondern verläßt das Usenet.

> Es gibt schliesslich sehr viele, vermutlich hunderte
> Mailreader, die
> kaum Probleme bereiten - es erscheint aber nicht sehr
> sinnvoll, fuer
> _jeden_ davon eine eigene Gruppe einzurichten.

Das ist ja auch nicht passiert.
Es geht um eine existierende Gruppe mit mehreren Regulars.
die
Nutzen aus der Gruppe ziehen.

> Ist im Prinzip vollkommen korrekt.

Möge er sein Trachten überdenken, würde Thomas jetzt
formulieren.

Niemand hat das Recht, die Rechte anderer zu beschneiden,
weil
ihm spitzfindige Auslegungen von Regeln die Möglichkeit dazu
bietet.

Harald
..

Ähnliche Themen