expertenaustausch > comm.software.* > comm.software.mailreader.the-bat

Stefan Froehlich (04.12.2013, 11:18)
In de.admin.news.groups Marina Schnell <marina.schnell> wrote:
> >> wie schon gesagt: entweder (deine Vermutung) ich war temporär
> >> blind, oder es ist der ensprechende Post bei *mir* nicht
> >> aufgeprallt!


> > Muss wohl so sein - zumal es nicht nur ein Posting war, sondern
> > gleich drei davon.


> Sorry! Nochmals: nicht gesehen!
> Könnte natürlich die NG neuabonnieren, da hier die Haltezeit auf
> 10Tage steht.


Na, das bringt jetzt auch nichts mehr: *dass* die Postings dort
waren, ist evident, dass Du sie ueberlesen hast ebenfalls, und
deren Informationsgehalt hat sich nach dem Ende der Abstimmung ja
nun erledigt.

> > Bei Gruppenloeschungen ist das so ueblich, weil typischerweise
> > ja nur Gruppen zur Loeschung vorgeschlagen werden, in denen kaum
> > bis gar kein Traffic mehr ist. Die Existenz von Leuten aus der
> > jeweiligen Newsgroup verhindert also in aller Regel bereits die
> > Einleitung so eines Verfahrens.


> Üblicherweise. Na, da freuen sich die User der NG aber.


Das "ueblicherweise" bezog sich auf mit der Lupe zu suchende
Sonderfaelle, in denen es auch sinnvoll ist, Gruppen mit viel
Traffic zu loeschen. Dort kommt die Initiative aber auch eher
aus der Gruppe selbst.

> > Die Frage ist, ob bei so geringem Traffic dieser nicht auch in
> > de.comm.software.mailreader.misc stattfinden kann; die Gruppe
> > hat dann zwar nicht "the bat" im Namen, ist aber ansonsten sehr
> > uebersichtlich.


> Mag sein. Sollte ich mir mal anschauen.


> Whoa, gerade mal 9 Postings in den letzten 30 Tagen (Begrenzung
> von mir beim Abonneren)


Eben - ich denke mir, das sollte uebersichtlich genug sein.
Eventuell gibt es ja auch Synergieeffekte (wenn z.B. "the bat" eine
Antwort auf die Anfrage von Lasse Kliemann ist, dann wird er sie
mit der bestehenden Spezialgruppe nicht bekommen).

Servus,
Stefan
Detlef Meißner (04.12.2013, 11:19)
Thomas Fernandez schrieb:
> Wednesday, December 4, 2013, 4:35:02 AM, Detlef Meißner wrote:
> Das ist richtig. In diesem Fall gehe ich mal davon aus, dass
> kommerzielle Vertreter der Konkurrenzprodukte den Loeschungsantrag
> eingereicht haben, und auch groesstenteils abgestimmt haben.


Nein, das glaube ich nicht. Es hat eine Person den Antrag eingereicht
und gleich noch ein paar dazu. Das macht sie regelmäßig jedes Jahr, um
das Usenet zu gestalten / reorganisieren.

> Diese Diskussion hier zeigt deutlich, dass eine Loeschung Unsinn ist,
> da Interesse besteht.


Es gibt Personen, die grundsätzlich gegen Gruppenlöschungen sind, weil
sie der Meinung sind, dass so etwas völlig ohne Nährwert ist. Diese
Meinung hat sich aber noch nicht allgemein durchgesetzt.

Detlef
Detlef Meißner (04.12.2013, 11:28)
Thomas Fernandez schrieb:

> Ich habe das Gefuehl, hier werden irgendwelche halbdurchdachten Regeln
> aus dem lezten Jahrhundert brachial und ohne zu denken angewandt.


Die waren ja mal durchdacht, aber die Zeiten ändern sich.
Es gibt ja auch immer noch die Netiquette, die ebenfalls aus dem letzten
Jahrhundert stammt. Änderungen/Anpassungen will man nicht vornehmen. Es
soll alles so bleiben wie früher, da war es doch so schön!

Detlef
Marina Schnell (04.12.2013, 11:32)
Detlef Meißner:
> Harald Lins schrieb:
> Nicht ganz, denn die Anträge würden sich überschneiden.
> Und wenn die Anzahl der Gruppen ständig weniger wird, muss man sich
> schon anstrengen, überhaupt noch eine Gruppe zum Löschen zu finden.


Ob der Ironiedetektor bei Vogonen (sehr treffend!) funktioniert.
Selten so gelacht! ;-)

Bye

Marina
Harald Lins (04.12.2013, 11:34)
Hallo Thomas, hallo Detlef

"Thomas Fernandez" <thomasf> schrieb
[..]
> Diese Diskussion hier zeigt deutlich, dass eine Loeschung
> Unsinn ist,
> da Interesse besteht.

Das allein wird die Gruppe aber nicht retten, weil es hier
um Machtspielchen
geht, die nichts mehr mit dem (kollegialen) Geist des
Usenets zu tun haben.

Ich wünsche Euch viel Erfolg bei der Durchsetzung Eurer
berechtigten Interessen.

Gruß
Harald
Thomas Marciniak (04.12.2013, 11:39)
On Tue, 03 Dec 2013 17:11:17 +0100, Thomas Axthelm <axti>
wrote:

>Zur Not reiche ich einen Diskussionsaufruf zur Beibehaltung der Gruppe
>de.comm.software.mailreader.the-bat ein ...


Da die Abstimmung beendet ist und die Löschung der Gruppe wohl in der
Umsetzungsphase ist, wirst Du wohl ein Verfahren über die
Neueinrichtung der Gruppe starten müpssen.

Thomas
Detlef Meißner (04.12.2013, 11:45)
Marina Schnell schrieb:
> Detlef Meißner:
> Ob der Ironiedetektor bei Vogonen (sehr treffend!) funktioniert.
> Selten so gelacht! ;-)


Ironie ist ja etwas, das viele Menschen nicht vertragen können,
besonders Frauen. Du scheinst eine Ausnahme zu sein. :-)
Da aber Ironie auch damit zu tun hat, dass man etwas nicht so ganz ernst
nimmt, kommt die hier natürlich schlecht an. Denn verhohnepiepelt möchte
kaum jemand werden, dafür ist die Gestaltung des Usenets ein viel zu
ernstes Thema.

Detlef
Detlef Meißner (04.12.2013, 11:48)
Thomas Marciniak schrieb:
> On Tue, 03 Dec 2013 17:11:17 +0100, Thomas Axthelm <axti>
> wrote:
> Da die Abstimmung beendet ist und die Löschung der Gruppe wohl in der
> Umsetzungsphase ist, wirst Du wohl ein Verfahren über die
> Neueinrichtung der Gruppe starten müpssen.


Weißt du, wie viel Stimmen man dazu benötigt?
So viele Nutzer hat ja das ganze deutsche Nutznetz nicht mehr.

Detlef
Harald Lins (04.12.2013, 11:51)
"Detlef Meißner" <ungelesen> schrieb
>Thomas Fernandez schrieb:
> Wednesday, December 4, 2013, 4:35:02 AM, Detlef Meißner
> wrote:
>Nein, das glaube ich nicht. Es hat eine Person den Antrag
>eingereicht
>und gleich noch ein paar dazu. Das macht sie regelmäßig
>jedes Jahr, um
>das Usenet zu gestalten / reorganisieren.

Das schließt sich nicht aus.
Wenn man mitbekommt, mit welcher Vehemenz und Brutalität die
Löschverfahren durchgezogen werden, kommt das schon komisch.

Gruß
Harald
Harald Lins (04.12.2013, 11:57)
Hallo Thomas, hallo Thomas

"Thomas Marciniak" <marciniaknews> schrieb im
Newsbeitrag
news:srnj
> On Tue, 03 Dec 2013 17:11:17 +0100, Thomas Axthelm
> <axti>
> wrote:
> Da die Abstimmung beendet ist und die Löschung der Gruppe
> wohl in der
> Umsetzungsphase ist, wirst Du wohl ein Verfahren über die
> Neueinrichtung der Gruppe starten müpssen. Noch läuft die Einspruchsfrist (bis zum 10.12.2013).


Danach gibt es für die Neugründung ein rein rechnerisches
Problem.
Da die Vogonen hier mit einer Mannschaftsstärke von über 60
Leuten
auflaufen, braucht es 120 Befürworter der
Gruppeneinrichtung.

Gruß
Harald
Matthias Rosenkranz (04.12.2013, 11:59)
Am 04.12.2013 10:17, schrieb Harald Lins:
> "Stefan Froehlich" <Stefan+Usenet> schrieb


> Das Märchen glaubt doch längst niemand mehr.
> In den letzten 10 Jahren wurden durch Aktionen wie die gerade
> laufende Löschorgie 80% der Nutzer aus dem Usenet rausgeekelt,
> so daß selbst gut laufende NGs kaum mehr als 20 User haben.
> Denen gegenüber stecken Lösch-Vogonen, die problemlos
> mehr als 100 Stimmen mobilisieren können, wenn sich die Nutzer einer
> Löschung widersetzen.


Sorry, das ist doch wieder nur eine deiner Verschwörungstheorien.

Ich werde z.B. gegen die Löschung von de.soc.recht.steuern+buchfuehrung
stimmen (sofern es dieser Scherz-RfD tatsächlich mal zur Abstimmung
schafft), weil diese Gruppe offensichtlich noch lebt.
Wenn während der Diskussionsphase zu the-bat auch nur eine(r) glaubhaft
gemacht hätte, dass noch Leben in der Gruppe ist, hätte ich da auch
dagegen gestimmt.
Und ich bin mir sicher, dass das auch viele andere 'Regulars' gemacht
hätten - oder zumindest nicht _für_ die Löschung gestimmt hätten.

Gruß Matthias

PS: Ich habe übrigens für keinen der letzten Löschvorschläge gestimmt,
weil es mir mittlerweile egal ist, ob das Usenet mit vielen oder
wenigen Gruppen stirbt. Und dass es stirbt, scheint leider
unausweichlich zu sein :-(
frank paulsen (04.12.2013, 12:10)
"Harald Lins" <harald> writes:

> Noch läuft die Einspruchsfrist (bis zum 10.12.2013).
> Danach gibt es für die Neugründung ein rein rechnerisches Problem.
> Da die Vogonen hier mit einer Mannschaftsstärke von über 60 Leuten
> auflaufen, braucht es 120 Befürworter der Gruppeneinrichtung.


du luegst.
Harald Lins (04.12.2013, 12:16)
Hallo Matthias,

"Matthias Rosenkranz" <matthias.rosenkranz> schrieb
> Am 04.12.2013 10:17, schrieb Harald Lins:
> Sorry, das ist doch wieder nur eine deiner
> Verschwörungstheorien.

Vor lauter Enthüllung von Leuten, die irrtümlich einer
Verschwörungstheorie
verfallen sind, hast du die Realität etwas aus dem Auge
verloren.

> Ich werde z.B. gegen die Löschung von
> de.soc.recht.steuern+buchfuehrung
> stimmen (sofern es dieser Scherz-RfD tatsächlich mal zur
> Abstimmung
> schafft),

Der Proponent hat seinem Verfahrensbetreuer /Moderation) und
einem
aktiven GVV (Thomas Hochstein) den 1,CfV geschickt.
Beide Emails sind verschlampt worden und das Verfahren wurde
wegen
Untätigkeit des Proponenten abgebrochen.

Soviel zum Thema Verschwörung.

Wenn man die Bigotterie herausbekäme, daß auf der einen
Seite die
Regeln so lange verbogen werden, bis sie thh passen, während
auf
der anderen Seite Proponenten außerhalb des Kreises bekämpft
werden,
könnte es mit dem Usenet steil bergauf gehen.

Ich würde z.B. jetzt lieber in anderen Gruppen schreiben,
aber was
nützt das, wenn das Schwert des Damenklohs über allem
schwebt.

Gruß
Harald
Detlef Meißner (04.12.2013, 12:19)
Matthias Rosenkranz schrieb:

> PS: Ich habe übrigens für keinen der letzten Löschvorschläge gestimmt,
> weil es mir mittlerweile egal ist, ob das Usenet mit vielen oder
> wenigen Gruppen stirbt. Und dass es stirbt, scheint leider
> unausweichlich zu sein :-(


Und wenn jemand stirbt, so ist man in den letzten Jahren immer mehr dazu
übergegangen, ihn auch sanft entschlafen zu lassen, anstatt ihn durch
zusätzliche Maßnahmen künstlich am Leben zu halten.

Detlef
Martin Froschauer (04.12.2013, 12:24)
Am 04.12.2013 10:59, schrieb Matthias Rosenkranz:

> Sorry, das ist doch wieder nur eine deiner Verschwörungstheorien.


was hast du erwartet? dem ist in seinen von Eddie eingerichteten fdsg
Gruppe langweilig. Also poebelt er in dang rum; hauptsaechlich den alten
Kaas, den er seit der Löschung der Selbsthilfegruppen in dang postet.
Hauptsaechlich hat er was gegen seinen Intimfeund Thomas Hochstein. Das
duerfte mittlerweile wirklich jeder gemerkt haben. Das es noch Leute
gibt, die auf seine absurden Verschwoerungstheorien antworten,
verwundert mich doch etwas. Es muss doch der letzte begriffen haben,
dass dem Mann nicht mehr zu helfen ist. Was ist so unterhaltsam an
seinen Auswuerfen, das man daruaf antworten muss?
> Ich werde z.B. gegen die Löschung von de.soc.recht.steuern+buchfuehrung
> stimmen (sofern es dieser Scherz-RfD tatsächlich mal zur Abstimmung
> schafft), weil diese Gruppe offensichtlich noch lebt.


da schliesse ich mich an

> Wenn während der Diskussionsphase zu the-bat auch nur eine(r) glaubhaft
> gemacht hätte, dass noch Leben in der Gruppe ist, hätte ich da auch
> dagegen gestimmt.


ich verstehe die kuenstliche Aufregung nicht. Rfd und CfV wurdern
korrekt von Thomas Hochstein in die bat Gruppe gepostet. Also für jeden
"Betroffenen" vor Ort einsehbar. Da zieht das Douglas Adams Beispiel
nicht. Von Schlafmuetzen hat er nichts erwaehnt*g* Anscheinend kein
Interesse, weil in der Gruppe eh niemand geschrieben hat. Jetzt wo
abgestimmt wurde, ist Heulen und Zaeneklappern. Das Usenet ist
themenorientiert und nicht personenorientiert. Wenn für ein Thema kein
interesse mehr besteht, ist es legitim, die Gruppe zur Disposition zu
stellen. Wieder Verschwoerungstheorien zu bemuehen ist einfach lachhaft.

Ähnliche Themen