expertenaustausch > comm.software.* > comm.software.mailreader.the-bat

Detlef Meißner (06.12.2013, 15:58)
Harald Lins schrieb:
> "Thomas Marciniak" <marciniaknews> schrieb


>> Na die Daten hast Du schon mal richtig drauf. Mit der Interpretattion
>> hapert es aber gewaltig.

> Ich interpretiere nicht, sondern nenne nur Zahlen.


Da ist ein Unterschied? Jetzt hat jemand aber was gelernt!

> Das brauche ich nicht. Thomas hat den RfD am 19.08.2013 an dana
> geschickt.
> Da war das letzte der 10 nicht aufgeführten Postings schon ein paar Tage
> alt.
> Ein Blick in die NG hätte genügt, um Thomas selbst sehen zu lassen,daß
> seine Einschätzung der Gruppe falsch war.
> Selbst in die NG sehen.
> Du meinst, es reicht irgendwelches anderenorts veröffentlichte
> Zahlenmaterial als Basis für eine Löschung heranzuziehen, ohne in die NG
> zu sehen?


Natürlich reicht das, den meisten jedenfalls.
Und bei so vielen RfDs reicht es den meisten sowieso!

>> Hellseherei?
>> Auswürfeln?
>> Hochrechnung?
>> Trendanalyse?

> Ein intelligenter Mensch würde die Postings einfach zählen.


Oha, da haben aber manche Glück gehabt, dass so etwas beim IQ-Test nicht
abgefragt wird!

>> Und ich stelle mir gerade vor, er hätte es so gemacht. Welcher
>> Aufschrei wäre wohl dann gekommen? Von wegen unseriöses
>> Zahlenmaterial.

> Ich habe die Postings selbst in der NG gezählt. Ist das unseriös?


Zumindest ist das unverschämt. Wie kannst du denn Thomas' Angaben
misstrauen?

> Oder bist du schon so sehr gewohnt, deine Informationen nur aus dem
> Fernsehen und den anderen Medien zu bekommen, daß du jede Fähigkeitzur
> eigenen Erkenntnis verloren hast?
> Wenn der Wetterbericht sagt, die Sonne scheint, und du siehst, daß es
> regnet. Wem glaubst du mehr?


Dem Wetterbericht natürlich! Dumme Frage!
Aber vielleicht fehlt ja die Fähigkeit, selbst nachzuschauen - oder die
Idee.

>> Ach so, ich vergaß, der Vorwurf kam ja weil er nicht so
>> gearbeitet hat.
>> Deine Argumentation nicht ernst nehmen könnend

> Da hast du wohl ein Problem.


Wer nichts weiß, hat auch weniger Probleme.

Detlef
Thomas Marciniak (06.12.2013, 18:21)
On Fri, 6 Dec 2013 14:38:27 +0100, "Harald Lins" <harald>
wrote:

>"Thomas Marciniak" <marciniaknews> schrieb
>Ich interpretiere nicht, sondern nenne nur Zahlen.


Ahh. Und das folgende ist also lediglich eine Zahl und keine
Interpretation.

>Thomas hat bei deiner Aufzählung den August einfach ausgelassen, weil er
>ihm wohl nicht in den Kram passte. Message-ID: <l7s7bh$q8k$1>


>Das brauche ich nicht. Thomas hat den RfD am 19.08.2013 an dana
>geschickt.
>Da war das letzte der 10 nicht aufgeführten Postings schon ein paar Tage
>alt.
>Ein Blick in die NG hätte genügt, um Thomas selbst sehen zu lassen, daß
>seine Einschätzung der Gruppe falsch war.
>Selbst in die NG sehen.

Und die Daten für einen Monat nennen, der gar nicht um ist. Das <!>
ist unseriös. Schließlich werden die Daten nicht halbmonatsweise,
tageweise oder sonstwie angegeben. In einer Auflistung von Postings
mit der Bezugsgröße pro Monat plötzlich eine andere Bezugsgröße
einzuführen ist nicht nur unseriös sondern manipulativ. Wer dies
fordert hat aklso keine Probleme mit einer solchen Vorgehensweise.
>Du meinst, es reicht irgendwelches anderenorts veröffentlichte
>Zahlenmaterial als Basis für eine Löschung heranzuziehen, ohne in die NG
>zu sehen?
>Ein intelligenter Mensch würde die Postings einfach zählen.


Ja, nach Ablauf des Monats. Also am 1. September 2013. Wann ging
nochmal der RfD raus?

>> Und ich stelle mir gerade vor, er hätte es so gemacht. Welcher
>> Aufschrei wäre wohl dann gekommen? Von wegen unseriöses
>> Zahlenmaterial.

>Ich habe die Postings selbst in der NG gezählt. Ist das unseriös?


Ja, weil Du willkürlich die Bezugsgröße geändert hast. Du darfst dann
aber auch keine Probleme damit haben, wenn Person A sich eine Gruppe
nimmt und sagt am Tag XY gab es kein Posting also löschen, Person B
einen anderen Tag rauspickt mit einem Posting rauspickt und deshalb
die Gruppe nicht gelöscht haben will. Im Extremfall das noch auf einen
Monat hochrechnet und dann auf 31 Postings kommt. Glaub mir, es hat
durchaus seinen Sinn mit einer feste Bezugsgröße Postings pro Monat zu
arbeiten.
Thomas konnte, um seriöses Zahlenmaterial zu haben gar nicht anders
als lediglich bis zum Juli die Zahlen zu präsentieren.
Daß niemand aus der Gruppe sich anschließend gemeldet hat und laut
STOPP rief, das dürfen sich die dortigen Regulars selbst aufs Brot
schmieren.

>Oder bist du schon so sehr gewohnt, deine Informationen nur aus dem
>Fernsehen und den anderen Medien zu bekommen, daß du jede Fähigkeit zur
>eigenen Erkenntnis verloren hast?
>Wenn der Wetterbericht sagt, die Sonne scheint, und du siehst, daß es
>regnet. Wem glaubst du mehr?


Wenn Du den Wetterbericht vorträgst, weiß ich auf jeden Fall, was ich
nicht machen werde. Du könntest ja die eine Stunde, an dem die Sonne
scheint nehmen und für das Wetter des Tages ausgeben, auch wenn danach
nur noch Regen kommt. Denn das ist genau die Vorgehensweise, die Du
hier beim Postingzählen für den August gemacht hast.

>> Ach so, ich vergaß, der Vorwurf kam ja weil er nicht so
>> gearbeitet hat.
>> Deine Argumentation nicht ernst nehmen könnend

>Da hast du wohl ein Problem.


Mitnichten. Du glaubst höchstens ich hätte eines. Deinen Glauben
möchte ich Dir nicht nehmen.

Aber um zur Löschung zurückzukommen.
Der Result liegt vor.
Die Mehrheit sprach sich für die Löschung aus.
Die Nutzer der Gruppe haben gepennt und müssen nun mit dem Ergebnis
leben.
Einspruch ist noch möglich bei Verfahrensmängeln.
Sollten keine vorliegen bleibt noch die Möglichkeit eines Verfahren
zur Neueinrichtung. Und so wie ich das sehe, sollten die Nutzer von
de.comm.software.mailreader.the-bat ihre Energie auch darauf verlegen
als nur rumzuheulen, weil sie den Zug verpaßt haben.

Thomas
Marina Schnell (06.12.2013, 18:42)
Sehr geehrte Moderatoren,

ich erhebe *Einspruch* gegen die Löschung
von de.comm.software.mailreader.the-bat

Begründung:

- Diese NG ist durchaus besucht.

- Der Traffic wird bestimmt durch Anfragen und Lösungen zu TheBat!
- Trolle und Leute die diese NG zur Diskussion von privaten
Befindlichkeiten gibt es nicht.
- Diese NG ist erhaltenswert!

Mit freundlichen Grüssen

Marina Schnell
Thomas Fernandez (06.12.2013, 19:28)
Friday, December 6, 2013, 3:45:13 AM, Henning Sponbiel wrote:

> On Thu, 5 Dec 2013 18:48:18 +0700, Thomas Fernandez wrote:


>>Dann bitte nimm die Loeschung zurueck, und alles ist gut. Warum tut
>>Euch das weh, die Gruppe zu erhalten? Keiner von Euch Admins oder den
>>Nein-Abstimmern ist gezwungen, diese Gruppe zu lesen.


> Das geht nicht. Mach! dich! schlau!


> BTW: Ich glaube, du hast nicht den Hauch einer Ahnung, was hier
> passieren würde, wenn hier das Votum von mehr als 50 Wählern einfach mal
> ignoriert würde - nur weil einige Helden anscheinend nicht rechtzeitig
> aktiv geworden sind.


Nein, ich habe keine Ahnung. Ist auch irrelelvant: Wenn hier auch nur
zwei Leute sind, die die Gruppe nutzen, gibt es keinen vernuenftigen
Grund, sie zu loeschen.

Niemand, aber auch niemand, hat bisher begruendet, warum die Gruppe
geloescht werden muss, nur weil 61.000 Leute sie nicht lesen wollen.
Thomas Fernandez (06.12.2013, 19:34)
Friday, December 6, 2013, 3:43:58 PM, René Schuster wrote:

>> Gut, dann sage bitte, warum die Moeglichkeit genommen werden soll.


> Du bist wirklich schwer von Begriff, was?


>> Du verstehst es nicht.


> Nein, Du verstehst es nicht. Du hast offensichtlich massive
> Schwierigkeiten mit dem Konzept der Demokratie.


Ich habe massive Probleme damit, eine Gruppe zu loeschen, nur weil 61
Leute gesagt haben, dass sie sich nicht dafuer interessieren. Das hat
nichts mit Demokratie zu tun.

Kein Mensch hat bisher begruendet, warum die Gruppe geloescht werden
muss, was er der Mehrheit denn wehtut, wenn eine Minderheit die
Gruppe benutzt.

Obwohl das, was Ihr hier macht, mit Demokratie nichts zu tun hat
sondern nur mit Bullying, fordere ich jetzt mal Minderheitenschutz.
Warum besteht Ihr so darauf, die Gruppe zu loeschen? Welche Genugtuung
bekommt Ihr davon? Welcher Schaden entsteht Euch, wenn die Gruppe
erhalten bleibt?

Merkt Ihr noch was?
Thomas Fernandez (06.12.2013, 19:38)
Friday, December 6, 2013, 3:35:36 PM, René Schuster wrote:

>>>> Ich schlage also vor, daß die Umsetzung der Löschung durch die
>>>> Moderation aufgrund neuer Erkenntnisse ausgesetzt wird
>>> Welche "neuen Erkenntnisse"?

>> Hast Du diesen Thread nicht gelesen?


> Doch, da gibt es jedoch keinerlei neue "Erkenntnisse" die irgendeine
> Relevanz hätte.


Vielen Dank fuer Deine voellige Ignoranz der Leute, die in dieser
Gruppe posten.
Thomas Fernandez (06.12.2013, 19:45)
Friday, December 6, 2013, 4:39:27 AM, Mathias Böwe wrote:

>> Es haben sich genuegend Leute gegen die Zerstoerung der Gruppe
>> ausgesprochen, das sollte doch wohl reichen, hier seitens der Admins
>> mal zur Vernunft zu kommen.


> Es haben sich nach der Bundestagswahl 2013 auch genügend Leute gegen das
> Ausscheiden der FDP aus dem Bundestag ausgesprochen. Das sollte doch nun
> wirklich Anlaß genug sein, dieser Partei einige Sitze zuzusprechen,
> oder?


Alle Waehler hatten etwas mit der zu waehlenden Bundesregierung zu
tun. Alel sind Buerger, ob sie wollen oder nicht.

In einer Newsgroup ist das anders. Wer nicht dazu gehoeren will,
laesst es halt bleiben.

> BTW: Wo ist Deine Stimme gegen den Löschvorschlag?


Warum haette ich auf die Mail von einem unbekannten Herrn Hochstein
antworten sollen? Was hat der mit unserer Gruppe zu tun? Spams bekomme
ich genug.

> Mathias, nach dang f'uppend, weil in dcsmt-b offtopic


Ignoriert. Hier geht es um unsere Gruppe, und das muss hier diskutiert
werden. Ihr, die Herrscher, wollt sie zerstoeren. Obwohl sie
nienmandem schadet, nur weil irgendwelche Leute, die hier nicht mehr
posten wollen, gesagt haben, dass sie hier nicht posten wollen.
Zacharias U. (06.12.2013, 19:50)
Am 06.12.2013 18:34, schrieb Thomas Fernandez:

> Ich habe massive Probleme damit, eine Gruppe zu loeschen, nur weil 61
> Leute gesagt haben, dass sie sich nicht dafuer interessieren.


Du irrst.
Das haben keine 61 Leute gesagt. Maximal die Hälfte.
Höchstwahrscheinlich nicht mal so viele.
Aber sie haben auch nicht *das* gesagt. Sie haben gesagt: "Wir brauchen
die Gruppe nicht, also brauchst du sie auch nicht. Und jetzt zeigen wir
dir, wo der Hammer hängt."

> Das hat nichts mit Demokratie zu tun.


Natürlich nicht.
Zacharias U. (06.12.2013, 19:52)
Am 05.12.2013 21:45, schrieb Henning Sponbiel:
> On Thu, 5 Dec 2013 18:48:18 +0700, Thomas Fernandez wrote:
> Das geht nicht. Mach! dich! schlau!
> BTW: Ich glaube, du hast nicht den Hauch einer Ahnung, was hier
> passieren würde, wenn hier das Votum von mehr als 50 Wählern einfach mal


Das werden wir auch nie erfahren, weil es so viele Wähler gar nicht gibt.
Thomas Fernandez (06.12.2013, 19:52)
Friday, December 6, 2013, 2:59:41 AM, Henning Sponbiel wrote:

>>Dabei hatten wir hier eine sehr schoene TheBat!NG. Schade, dass die
>>das so kaputtmachen wollen, obwohl es dafuer keinen Grund gibt. Wo
>>zerstoererische Motivationen sind, kann man als einfaches Mitglied
>>nichts gegen Admins machen.


> Ehrlich gesagt, finde ich es unglaublich, wie wenig du von der
> Verwaltung des de-Usenet verstanden hast!


Verstanden habe ich, dass ein paar (61) Leute bestimmen koennen, ob
andere Leute (20) in einer Gruppe posten duerfen.

> Diejenigen, die hier abstimmen, sind ganz normale User wie du. Sie
> interessieren sich halt nur für das de-Usenet als solches.


Noe. Es sind Leute, die mit dieser Newsgroup nichts zu tun haben
wollen. Dann sollen sie halt ihr Abonnenment kuendigen! Warum sollten
die ein Recht haben, einer Minderheit zu verbieten, hier weiter zu
posten?

> Und bitte, ehe du weiterhin sinnfrei rumlamentierst: Mache dich bitte
> erst einmal schlau, wie das hier funktioniert.


Bin gerade dabei, und werde dann mal inm Usenet rumgucken, welche
andere Gruppen ich zur Loeschung vorschlagen kann. Stimmen zu finden
ist offensichtlich nicht schwierig (man muss nur Leute finden, die
sich fuer die Gruppe nicht interessieren, davon gibt es Millionen -
ups, Tausende, denn es bit bestimmt nicht mehr Millionen von Usenet
Usern) und in Kuerze wird es dann kein Usenet mehr geben.
Thomas Fernandez (06.12.2013, 20:00)
Thursday, December 5, 2013, 8:04:51 PM, Matthias Rosenkranz wrote:

>>> PS: Ich habe übrigens für keinen der letzten Löschvorschläge gestimmt,
>>> weil es mir mittlerweile egal ist, ob das Usenet mit vielen oder
>>> wenigen Gruppen stirbt. Und dass es stirbt, scheint leider
>>> unausweichlich zu sein :-(

>> Wenn andauerend ohne Grund Gruppen geloescht werden, ist das ja wohl
>> offensichtlich beabsichtigt.


> Gähn. Die Diskussion hatten wir schon.


Hier noch nicht, weil bisher keine Aussenseiter die Loeschung unserer
Gruppe beantragt hatten.

> Ich bin durchaus der Meinung, dass das Löschen von nicht genutzten
> Gruppen dem Usenet nicht schadet (aber auch nicht nützt).


Es schadet. Es schadet denjenigen, die Fragen stellen und eine Antwort
bekommen, und es schadet denjenigen, die nicht posten aber mitlesen.

> Und ich bin auch davon überzeugt, dass die Löschbefürworter _nicht_
> die Absicht haben, dem Usenet zu schaden.


Das tun sie aber leider.

> Wenn ihr Schnarchnasen in der 'the-bat'-Gruppe euch nur minimal um
> eure Gruppe gekümmert hättet, würde sie jetzt nicht gelöscht werden.
> Ein wenig sollte man halt schon über das Medium informiert sein, in
> dem man sich bewegt. Aber Anderen die Schuld geben (und dann auch
> noch mit abstrusen Ver- schwörungstheorien) ist halt viel leichter.


Was gab's da zu kuemmern? Es lief alles harmonisch, keine Probleme.
Bis ploetzlich ein Ausserseiter sagt: "Wir haben beschlossen, dass Ihr
diese Gruppe nicht braucht. Das hat eine demokratische Mehrheit von
Aussenseitern so beschlossen, und Eure Meinung ist uns egal."

Ich kann fuer die Schliessung von vielen Usetnet Gruppen sicherlich
61.000 Aussenseiter finden. Das ist aber nicht relevant, denn die
Gruppen gehoeren den Leuten, die dort posten und vor allem denen, die
dort lesen ohne zu posten, und die von den Postings lernen.
Detlef Meißner (06.12.2013, 20:02)
Thomas Fernandez schrieb:
> Friday, December 6, 2013, 3:43:58 PM, René Schuster wrote:
> Ich habe massive Probleme damit, eine Gruppe zu loeschen, nur weil 61
> Leute gesagt haben, dass sie sich nicht dafuer interessieren. Das hat
> nichts mit Demokratie zu tun.


Leider ist es so, dass nach deinen Problem nicht gefragt wird.
Irgendwann in grauer Vorzeit, als das Usenet noch relativ belebt war,
hat man bestimmte Regeln aufgestellt, an die sich die meisten User
halten wollen.
Ob diese Regeln noch sinnvoll sind, darüber wird erst gar nicht
diskutiert, so einen Gedanken will man erst gar nicht zulassen. Das
würde nämlich zu Zuständen führen, wie sie mal existiert haben: man
würde sich regelrecht zerfleischen.
Und deshalb sagt man: Lieber so lassen, dann hat man seine Ruhe.
Und jetzt kommst du, und willst die Totenruhe stören!

> Kein Mensch hat bisher begruendet, warum die Gruppe geloescht werden
> muss, was er der Mehrheit denn wehtut, wenn eine Minderheit die
> Gruppe benutzt.


Die Begründung liegt in den Regeln.
Das war jetzt einfach.
Es mag durchaus auch User geben, die die Regeln ändern wollen, aber die
trauen sich nicht vor. Stattdessen bekommen die Kritiker zur Antwort:
"Reiche einen RfD ein!"

> Obwohl das, was Ihr hier macht, mit Demokratie nichts zu tun hat
> sondern nur mit Bullying, fordere ich jetzt mal Minderheitenschutz.
> Warum besteht Ihr so darauf, die Gruppe zu loeschen? Welche Genugtuung
> bekommt Ihr davon? Welcher Schaden entsteht Euch, wenn die Gruppe
> erhalten bleibt?


Das Problem besteht darin, dass es fürs Usenet ein paar Dogmen gibt, und
diese müssen eingehalten/erfüllt werden.

Dabei hat man sich das Hintertürchen offen gehalten, wenn es denn in den
Kram passt, auch mal davon abzuweichen.

Prinzipiell könnte man einfach den Traffic in einer Gruppe über einen
längeren Zeitraum beobachten und dann eine Warnung loslassen: "Leute,
hier existiert zu wenig Traffic. Es besteht die Gefahr, dass die Gruppe
gelöscht wird!" Das könnte man zusätzlich auch noch begründen, wobei es
inzwischen ja viele User gibt, die von Gruppenlöschungen zur
"Reinhaltung" des Usenets nicht halten.
So hätten die betreffenden Nutzer der Gruppe Gelegenheit, ihr Verhalten
entsprechend darauf einzustellen. Sie wären gewarnt und würden sich dann
auch mehr für ein Löschverfahren interessieren.

Erfahrungsgemäß verschwinden aber etliche User bei Gruppenlöschungen
völlig aus dem Usenet. Wenn sie dann auch noch als blöde, faul usw.
beschimpft werden, dann reicht es ihnen restlos.

Diese Kollateralschäden nimmt der harte Kern aber in Kauf, denn es geht
ihnen ja nicht um User, sondern nur ums Usenet, oft um die technische
Spielerei, die damit zusammenhängt.

Detlef
Detlef Meißner (06.12.2013, 20:04)
Zacharias U. schrieb:
> Am 06.12.2013 18:34, schrieb Thomas Fernandez:
> Du irrst.
> Das haben keine 61 Leute gesagt. Maximal die Hälfte.
> Höchstwahrscheinlich nicht mal so viele.
> Aber sie haben auch nicht *das* gesagt. Sie haben gesagt: "Wir brauchen
> die Gruppe nicht, also brauchst du sie auch nicht. Und jetzt zeigen wir
> dir, wo der Hammer hängt."


Ich weiß nicht!
Ich denke eher, sie haben gesagt, Thomas hat gesagt ...

>> Das hat nichts mit Demokratie zu tun.

> Natürlich nicht.


Mit der realen aber schon eher.

Detlef
Thomas Fernandez (06.12.2013, 20:10)
Friday, December 6, 2013, 3:59:14 PM, René Schuster wrote:

>>>> Schade, dass niemand der Herrscher die Liste ueberhaupt angeguckt hat,
>>> Wie kommst Du auf das schmale Brett?

>> Weil Ihr sonst gewusst haettet, dass hier Leute posten.


> Ja, aber zu Wenige. Aus dem RfD:


"zu Wenige"?

Leute haben hier geposted, und noch viel mehr haben gelesen.

| ->> 2013: Durchschnittlich 2.43 Postings pro Monat.

> Der Fall ist also eindeutig.


Ja: Leute interessieren sich fuer die Gruppe, und es gibt keinen
Grund, sie zu loeschen.

>> Keiner von Euch Admins


> Es gibt hier keine Admins.


Schoen. Dann hat also keiner die Macht, die Gruppe zu loeschen und sie
bleibt erhalten, stimmt's?

>>> Selber schuld. Wer lesen kann ist klar im Vorteil.

>> Und wer die Macht hat, eine funktionierende Gruppe zu vernichten,
>> macht das eben. Verstehe.


> Ja, die Mehrheit hat hier die Macht. So ist das nunmal in einer
> Demokratie, auch wenn Dir das nicht passt.


Nein, in einer Demokratie werden nicht Leute untergebuttert, nur weil
sie eine Minderheit sind, fuer die die Mehrheit kein Interesse hat.
Ausserdem werden in einer Demokratie Entscheidungen im Interesse des
Gemeinwohls getroffen und nicht Minderheiten unterdrueckt, nur weil
die Mehrheit sich dafuer nicht interessiert.

Demokratie bedeutet nicht, Minderheiten zu zerstoeren, nur weil die
Mehrheit die Macht hat, dies zu tun.

In diesem Fall ist es sogar sehr einfach: Die Minderheit, wenn sie
denn toleriert wird, schadet der Mehrheit in keinster Weise. Die
Mehrheit sind hier zwar nur alberne 61 Leute, aber es gilt fuer die
vielen Usetnet Users, deren Anzahl sowieso abnimmt.
Thomas Marciniak (06.12.2013, 20:11)
On Sat, 7 Dec 2013 00:38:58 +0700, Thomas Fernandez <thomasf>
wrote:

>Friday, December 6, 2013, 3:35:36 PM, René Schuster wrote:
>Vielen Dank fuer Deine voellige Ignoranz der Leute, die in dieser
>Gruppe posten.


Tja, wenn die Hütte brennt sollte man halt löschen und nicht jammern,
wenn sie abgebrannt ist. Bedanke Dich doch bei der Ignoranz all derer,
die RfD und CfV nicht beachtet haben.

Gegen das gerade aufgeführte Theater ist ja das Verhalten der FDP
Mitglieder nach dem Ausscheiden aus dem Bundestag geradezu
vorbildhalt. (Hätte nie gedacht, daß ich die Begriffe FDP und
vorbildhaft einmal in Verbindung bringen würde).
Und stellt Dir mal vor, die FDP Mitglieder hätten nach dem Ausscheiden
aus dem Bundestag genauso rumgejammert und ein Plätzchen im Bundestag
gefordert. Am liebsten noch mit genausoviel Mandaten wie bisher.
Schließlich war ja diese Gruppe ähh der Bundestag ein solch lauschiges
Plätzchen. Und das alles trotz des Wahlergebnis und entgegen dem
Willen der Wähler.
Und stell Dir weiterhin vor, man hätte diesem Ansinnen sogar
stattgegeben.
Hätten die Wähler da nicht mit Recht aufgeschrien. Und bei
de.comm.software.mailreader.the-bat soll es aber Deiner Ansicht nach
genauso laufen?
Demokratie ist schon was Merkwürdiges.

Und richte Dein Augenmerk lieber auf einen vernünftigen Antrag zur
Neueinrichtung, wenn Du die Gruppe (wieder) möchtest. Und mach bitte
nicht den Lins.

Thomas

Ähnliche Themen