expertenaustausch > comp.hardware.* > comp.hardware.laufwerke.festplatten

Dirk Hennig (04.04.2005, 10:35)
Hallo,

Ich habe folgendes Problem:
Meine neue 160 GB Platte zeigt formatiert auf FAT32 144 GB
Gesamtkapazität an. Jetzt sind dort 67 GB an Daten drauf und
komischerweise nur noch 100 MB frei, die Platte also praktisch voll!

Die 67 GB sind die zusammengerechneten Angaben für den "belegten Platz"
unter Eigenschaften der Ordner und Dateien im Hauptverzeichnis bei
Windows 98, möglicher Verschnitt durch Cluster sollte also schon
enthalten sein. Es sind fast nur Bilder und MP3s mit eine Größe von 1-3
MB. Linux sagt bei df 100% voll und bei du auch 67 GB.

Was ist das los?
Hat jemand eine Idee?

Grüße,
Dirk
Jan Peter Stotz (04.04.2005, 10:39)
Dirk Hennig schrieb:

> Ich habe folgendes Problem:
> Meine neue 160 GB Platte zeigt formatiert auf FAT32 144 GB
> Gesamtkapazität an. Jetzt sind dort 67 GB an Daten drauf und
> komischerweise nur noch 100 MB frei, die Platte also praktisch voll!


> Was ist das los?
> Hat jemand eine Idee?


Was sagt die Statistik, die der Befehl "chkdsk X:" (X: natürlich der
LW-Buchstabe der Festplatte) am Ende ausgibt?
Ansonsten würde ich "chkdsk X: /F" oder sogar ein "chkdsk X: /R" mal
empfehlen.

Jan
Christian Dürrhauer (04.04.2005, 14:51)
On the seventh day, Dirk Hennig wrote...

> Was ist das los?
> Hat jemand eine Idee?


ich hoffe, Du hast ein Backup oder noch eine Kopie der Daten.

in dieser Gruppe man "48 bit lba windows" (ich habe dazu diverse male was
geschrieben).
Norbert Hahn (04.04.2005, 15:18)
Dirk Hennig <dhennig> wrote:

>Hallo,
>Ich habe folgendes Problem:
>Meine neue 160 GB Platte zeigt formatiert auf FAT32 144 GB
>Gesamtkapazität an. Jetzt sind dort 67 GB an Daten drauf und
>komischerweise nur noch 100 MB frei, die Platte also praktisch voll!


Wird die Platte im BIOS richtig angezeigt?

Wie ist die Platte angeschlossen?
IDE-Adapter des Motherboards (welches?)
BIOS-Version? Neueste?
Neuste Treiber für Windows 98 eingespielt?

Anderer Controller? Welcher? Neue Treiber im Window 98?

Wie ist die Platte partitioniert?

Was gibt ein Lauf von Scandisk?

Norbert
Michael Paul (04.04.2005, 16:41)
Hi,

Christian Dürrhauer wrote:
[...]
> in dieser Gruppe man "48 bit lba windows" (ich habe dazu diverse
> male was geschrieben).


Gips da überhaupt was für Windows 9x? Sieht IMHO nicht so rosig aus,
wenn ich mir die Aussagen auf 40bitlba.com so ansehe...

Gruß,
Michael
Shinji Ikari (04.04.2005, 16:52)
Guten Tag.

"Michael Paul" <michaelsspambox> schrieb

>> in dieser Gruppe man "48 bit lba windows" (ich habe dazu diverse
>> male was geschrieben).

>Gips da überhaupt was für Windows 9x? Sieht IMHO nicht so rosig aus,
>wenn ich mir die Aussagen auf 40bitlba.com so ansehe...


Um eine HDD >128GB unter Win98(se) oder WinME nutzen zu koennen sind
passende Treiber des Kontrollerherstellers erforderlich (die
MS-integrierten Treiber reichen nicht).

Da es diese fuer Motherboard-Kontroller in der Regel nicht gibt, kann
man die Klippe umschiffen, indem man einen PCI-Zusatzkontroller
verwendet, welcher eigene Treiber mitbringt.
Standardempfehlung: Promise Ultra100TX2.

Alternativ kann man so grosse Platten ueber USB oder FW anschliessen,
da gibt es das Problem nicht.

Zu Win95 und vorgaenger Windows-Versionen kann ich dahingehend nichts
sagen.
Dirk Hennig (04.04.2005, 17:07)
Hallo,

> Um eine HDD >128GB unter Win98(se) oder WinME nutzen zu koennen sind
> passende Treiber des Kontrollerherstellers erforderlich (die
> MS-integrierten Treiber reichen nicht).


Das scheint also das Problem zu sein.
Dann wird wohl ein Umstieg auf WinXP nötig. Ist dabei etwas besonderes
zu beachten? Die betroffene Platte ist eine reine Datenplatte, braucht
also eigentlich nicht angefasst werden.

Aber wieso zeigt auch Linux die Kapazität falsch an?

Dirk
Christian Dürrhauer (04.04.2005, 17:23)
On the seventh day, Shinji Ikari wrote...

> "Michael Paul" <michaelsspambox> schrieb
> Um eine HDD >128GB unter Win98(se) oder WinME nutzen zu koennen sind
> passende Treiber des Kontrollerherstellers erforderlich (die
> MS-integrierten Treiber reichen nicht).


ACK, aber: die Onboard-Controller von VIA sollten mit aktuellen Treibern
eigentlich 48bit LBA können (vulgo für: große Festplatten sollten
unbeachtlich der BIOS-Unterstützung laufen, die Hardware selbst hat ja
nichts mit zu tun...), selbst unter W98. Mangels Testsystem lege ich dafür
meine Hand aber nicht ins Feuer...
Jan Peter Stotz (05.04.2005, 14:26)
Shinji Ikari schrieb:

> [IDE-Treiber für HDD>128GB]
> Da es diese fuer Motherboard-Kontroller in der Regel nicht gibt


Die Win98-Treiber von Intel können AFAIR auch mit Festplatten größer als
128GB umgehen.

Jan
Shinji Ikari (05.04.2005, 17:23)
Guten Tag.

Dirk Hennig <dhennig> schrieb:

>> Um eine HDD >128GB unter Win98(se) oder WinME nutzen zu koennen sind
>> passende Treiber des Kontrollerherstellers erforderlich (die
>> MS-integrierten Treiber reichen nicht).

>Das scheint also das Problem zu sein.


Yep, das ist es auch.

>Dann wird wohl ein Umstieg auf WinXP nötig.


Nun, ich will niemand etwas unterstellen. Vielleicht hast Du ja
sowieso ein paar ungenutze XP-Versionen/Lizenzen herumliegen.
Aber ein Promise Ultra133Tx2 kostet neu ca. 33 Euro+P&V
().
Ein Promise Ultra100Tx2 kostet neu rund 21 Euro +P&V
()
Bei Ebay sind sie auch oft guenstig zu bekommen.

Ein ext. USB oder FW Gehaeuse kostet auch nicht viel mehr.

Eine legale Windows XP (home) Version (SBE incl Lizenz) kostet neu ca.
60 Euro oder mehr.

Warum soviel Geld ausgeben?

>Ist dabei etwas besonderes
>zu beachten?


Ja, dass der Rest Deines PC mit XP klar kommt und Du vorher alle
erforderlichen Treiber zusammen hast.
VORHER ein Backup der wichtigen Daten ist selbstverstaendlich.

> Die betroffene Platte ist eine reine Datenplatte, braucht
>also eigentlich nicht angefasst werden.


Ob Du auf der Platte noch 'brauchbare' daten hast oder ob sie sowieso
geschreddert wurden, kannst Du nur durch pruefen herausfinden. in so
fern kann es sein, dass die ganze Aktion Dir bei der Datenrettung
sowieso nicht helfen koennte.

>Aber wieso zeigt auch Linux die Kapazität falsch an?


Weil evtl. Deien ganze Hardware gar nicht mit Platten >128GB klar
kommt?
Bevor Du also mit Kanonen (XP) auf Spatzen (Dein vermutetes large LBA
48bit-Problem) schiesst waere es vielleicht doch interessant das
Problem wirklich zu ergruenden.
Du hast bis jetzt nur vermutet, dass es daran liegt. Ob es wirklich
das problem ist, ist noch gar nicht bestaetigt.
Jens Rothe (05.04.2005, 21:32)
> Ein Promise Ultra100Tx2 kostet neu rund 21 Euro +P&V
> ()


Welche HDDs >128GB erkennt das Teil den richtig?
Meiner erkennt die 200GB Samsung SP120 trotz aktuellem Bios falsch.

> Eine legale Windows XP (home) Version (SBE incl Lizenz) kostet neu ca.
> 60 Euro oder mehr.


Das ist solang der Rechner schnell genug ist, mittelfristig vernünftiger als
weiterhin mit einem OS zu arbeiten, für welches es keinen Herstellersupport
mehr gibt.

Jens
Dirk Hennig (06.04.2005, 11:46)
Hallo,

> Windows XP


ist ohnehin nötig, da einige Programme, welche ich nutzen will nur unter
diesem laufen.

> Ja, dass der Rest Deines PC mit XP klar kommt und Du vorher alle
> erforderlichen Treiber zusammen hast.


Ein Athlon XP 2600 sollte das. Oder liege ich das falsch?

> Ob Du auf der Platte noch 'brauchbare' daten hast oder ob sie sowieso
> geschreddert wurden, kannst Du nur durch pruefen herausfinden. in so
> fern kann es sein, dass die ganze Aktion Dir bei der Datenrettung
> sowieso nicht helfen koennte.


Der Punkt ist: Ich hatte bisher keine einzigen Datenfehler auf der
Platte. Alle Dateien funktionieren wunderbar. Nur die Kapazitätsanzeige
passt nicht.

> Weil evtl. Deien ganze Hardware gar nicht mit Platten >128GB klar
> kommt?


Werde nochmal genaue Daten posten.

> vielleicht doch interessant das
> Problem wirklich zu ergruenden.


Ja, sehe ich auch so.
Was kann ich machen?

Dirk
Shinji Ikari (06.04.2005, 16:51)
Guten Tag.

"Jens Rothe" <sjrothe> schrieb

>> Ein Promise Ultra100Tx2 kostet neu rund 21 Euro +P&V
>> ()

>Welche HDDs >128GB erkennt das Teil den richtig?


Wie soll ich das verstehen? Alle meine HDD-Platten (nicht aelter als 3
Jahre) werden problemlos erkannt und sind nutzbar.
Samsung, Hitachi, WD, Seagate, Maxtor.
Ich habe keine Einschraenkung feststellen koennen (abgesehen von einer
uralten Quantum Bigfoot).

>Meiner erkennt die 200GB Samsung SP120 trotz aktuellem Bios falsch.


Ich habe keine 200Gb Samsung. Aber die SV1204h, SP1204, SV1604, Sp1604
und eine SP1614 liefen/laufen problemlos.

>> Eine legale Windows XP (home) Version (SBE incl Lizenz) kostet neu ca.
>> 60 Euro oder mehr.

>Das ist solang der Rechner schnell genug ist, mittelfristig vernünftiger als
>weiterhin mit einem OS zu arbeiten, für welches es keinen Herstellersupport
>mehr gibt.


Das haengt vom Anwendungszweck ab.
Shinji Ikari (06.04.2005, 16:55)
Guten Tag.

Dirk Hennig <dhennig> schrieb

> > Windows XP
>> Ja, dass der Rest Deines PC mit XP klar kommt und Du vorher alle
>> erforderlichen Treiber zusammen hast.

>Ein Athlon XP 2600 sollte das. Oder liege ich das falsch?


Und Dein ganzer PC besteht also nur aus einer CPU? Kein Mobo, fuer das
man evtl. Treiber braucht, keine Steckkarten, die sich als Problemfall
erweisen koennten *an meine teure Fast AVMaster denk*

>Der Punkt ist: Ich hatte bisher keine einzigen Datenfehler auf der
>Platte. Alle Dateien funktionieren wunderbar. Nur die Kapazitätsanzeige
>passt nicht.


Eine Aenderung am System kann die Daten aber beschaedigen. Vergiss
nicht vorher ein Backup zu machen.

>> das Problem wirklich zu ergruenden.

>Ja, sehe ich auch so.
>Was kann ich machen?


Die Frage ist gut.
So auf die Ferne kann man nur sagen: Testprogramme drueber laufen
lassen.
Shinji Ikari (06.04.2005, 16:56)
Guten Tag.

Christian Dürrhauer <cduerr> schrieb

>> Um eine HDD >128GB unter Win98(se) oder WinME nutzen zu koennen sind
>> passende Treiber des Kontrollerherstellers erforderlich (die
>> MS-integrierten Treiber reichen nicht).

>ACK, aber: die Onboard-Controller von VIA sollten mit aktuellen Treibern
>eigentlich 48bit LBA können


Ist bei mir (ECS K7VZA Rev3) mit VIA-Chipsatz leider nicht der Fall.

Ähnliche Themen