expertenaustausch > rec.* > rec.modelle.misc

Reindl_Wolfgang (05.06.2020, 21:08)
Hallo,

bitte um Entschuldigung, meine Anfrage hat nicht direkt was mit
Modellbau zu tun. Aber ich vermute, hierzugroup ist die Dichte an
Betreibern von 3D-Druckern signifikant höher als in den übrigen von mir
gelesenen NGs.

Mein Anliegen:

Die Nähmaschine aus dem Nachlaß von meiner Mutter arbeitet einfach
zuverlässig, im Gegensatz zu meiner eigenen. ABER: sie kann meinen
'Lieblingsstich' nicht. Neben den 3 fix eingebauten Stichen ist es
möglich ihr zusätzliche Stichvariationen beizubringen, indem man
Schablonen dafür einsetzt; 'Lieblingsstich' ist bei den original
beiliegenden Schablonen aber auch nicht dabei?

Meine Idee wäre jetzt: eine solche Schablone zu drucken, die dann
'Lieblingsstich' ansteuern kann.
Wäre hierzugroup ein 3D-Besitzer bereit, für mich so eine Schablone
gegen Aufwandsersatz und Stundenlohn zu bauen? Dann sollten wir uns
absprechen.

Über positive Rückmeldungen freut sich
Wolfgang

reply to: funktioniert
Peter Stegemann (06.06.2020, 10:05)
On 5 Jun 2020, at 21:08 , Reindl_Wolfgang <eternal> wrote:

> Meine Idee wäre jetzt: eine solche Schablone zu drucken, die dann 'Lieblingsstich' ansteuern kann.
> Wäre hierzugroup ein 3D-Besitzer bereit, für mich so eine Schablone gegen Aufwandsersatz und Stundenlohn zu bauen? Dann sollten wir uns absprechen.


Hallo Wolfgang

Ich bezweifle, dass da hier viel Begeisterung aufkommt. Aber es koennte helfen, wenn du ein paar mehr Details heraus rueckst, um was fuer eine Maschine es sich handelt, wie die Schablonen aussehen, etc, ?

Gruss
Peter
Reindl_Wolfgang (06.06.2020, 13:13)
Am 06.06.20 um 10:05 schrieb Peter Stegemann:
> On 5 Jun 2020, at 21:08 , Reindl_Wolfgang <eternal> wrote:
>> Meine Idee wäre jetzt: eine solche Schablone zu drucken, die dann 'Lieblingsstich' ansteuern kann.
>> Wäre hierzugroup ein 3D-Besitzer bereit, für mich so eine Schablone gegen Aufwandsersatz und Stundenlohn zu bauen? Dann sollten wir uns absprechen.

> Hallo Wolfgang
> Ich bezweifle, dass da hier viel Begeisterung aufkommt.


Wär' halt eine Idee gewesen. Wenn ich die vor 6 Wochen gehabt hätte wäre
die Begeisterung möglicherweise größer gewesen?

> Aber es koennte helfen, wenn du ein paar mehr Details heraus rueckst, um was fuer eine Maschine es sich handelt,


Kenntnis darüber ist für das zu druckende Teil zwar weniger nötig aber
wenn gefragt:
Gritzner Selecta, Modell Ende 1950er/Anfang 1960er

> wie die Schablonen aussehen, etc, ?


schwarz ;-)
Muster mit wenig genutzten Stichen würde der allfällige Auftragnehmer
selbstverständlich bekommen

im Detail:

Ø ca. 4cm, darauf ein Abbild der Seitenauslenkung der Nadel

Dicke ca. 0,9 cm mit den Bildern für 2 Stichvarianten und Leerspur
dazwischen

Griff ca. 1 cm dick, Ø 1,5 cm

Welle für die Schablone Ø 7mm mit Abflachung

Gewicht ca. 15 g

Das Bild für meinen Lieblinsstich würd' ich erstellen und müßte dann vom
Auftragnehmer zusammen mit dem Original in ein Druckmodell eingearbeitet
werden.

Die Schablone wird von einem Teil abgegriffen, das ca. die Form einer
Kurbelwelle hat, und das je nach gewünschtem Stich auf "Spur 1" oder "2"
eingestellt werden kann oder aber auf "nicht abgreifen" (dann ist einer
der 3 fest eingebauten Stiche aktiv).

HTH
Wolfgang
Ähnliche Themen