expertenaustausch > comp.hardware.* > comp.hardware.laufwerke.cd+dvd

Merle Bucking (28.02.2017, 12:43)
Hi,
weiß jemand, wie man für DVD-Player die kein DL können 8G-DVD herstellen
kann? Also irgendwie beidseitig beschreibbare oder so.
Man sagt "Flipper" - oder so. Macht/kann das jemand?
Am besten per Linux/Ubuntu: K3b.
merle
Andreas Bockelmann (28.02.2017, 15:35)
Merle Bucking schrieb:
> Hi,
> weiß jemand, wie man für DVD-Player die kein DL können 8G-DVD herstellen
> kann? Also irgendwie beidseitig beschreibbare oder so.
> Man sagt "Flipper" - oder so. Macht/kann das jemand?
> Am besten per Linux/Ubuntu: K3b.
> merle


mal gehässig gefragt: Wie alt ist der DVD-Player, dass er keine Double-Layer
liest?

Ein Flipper ist auch nur 2 DVDs, die rückseitig aufeinandergeklebt sind. Du
musst sie also umdrehen und den Player neu starten. Du könntest Dich also
mit zwei einzelnen DVDs behelfen. Statt DVD aus-umdrehen-DVD rein, wechselst
Du die Scheibe. Der Player wird den Flipper nicht ohne manuellen Eingriff
komplett lesen und 8 GB wirst Du am Stück nicht auf die DVD bekommen.
Merle Bucking (28.02.2017, 18:24)
hi,

Am 28.02.2017 um 14:35 schrieb Andreas Bockelmann:
> Merle Bucking schrieb:
> mal gehässig gefragt: Wie alt ist der DVD-Player, dass er keine
> Double-Layer liest?

darum ging es ja nicht, aber sorry, die ganze story:
DVD PLAYER ist ein YAMAHA S550
<http://content.etilize.com/User-Manual/11101461.pdf>

> Ein Flipper ist auch nur 2 DVDs, die rückseitig aufeinandergeklebt sind.
> Du musst sie also umdrehen und den Player neu starten. Du könntest Dich
> also mit zwei einzelnen DVDs behelfen. Statt DVD aus-umdrehen-DVD rein,
> wechselst Du die Scheibe. Der Player wird den Flipper nicht ohne
> manuellen Eingriff komplett lesen und 8 GB wirst Du am Stück nicht auf
> die DVD bekommen.

und wie mache ich das technisch/praktisch?
auf Video-DVD stellen und die beiden Verzeichnisse herstellen (Audio,
Video ...) und die .vob-Dateien gleichmässig auf die 4,5G verteilen?
Es geht um eine 7,5G DVD, die entsprechend mit Menü etc. startet. Davon
soll ein spielbare Sicherheitskopie hergestellt werden.

merle
Frank Schletz (28.02.2017, 20:10)
On Tue, 28 Feb 2017 17:24:30 +0100, Merle Bucking wrote:

> hi,
> Am 28.02.2017 um 14:35 schrieb Andreas Bockelmann:
> darum ging es ja nicht, aber sorry, die ganze story:
> DVD PLAYER ist ein YAMAHA S550
> <http://content.etilize.com/User-Manual/11101461.pdf>


Hm, auch wenn da nicht explizit das Wort "DVD-R DL" steht:
Wenn der keine DL könnte, dürften gekaufte 08/15 DVDs
auch nicht funktionieren. Ramschkiste und nen Kinderfilm
beim Discounter holen und einlegen :D Wenn der geht, kann
das Teil auch DL.

> und wie mache ich das technisch/praktisch?
> auf Video-DVD stellen und die beiden Verzeichnisse herstellen (Audio,
> Video ...) und die .vob-Dateien gleichmässig auf die 4,5G verteilen?
> Es geht um eine 7,5G DVD, die entsprechend mit Menü etc. startet. Davon
> soll ein spielbare Sicherheitskopie hergestellt werden.


Also wenn es wirklich kein DL kann, würde ich das anders machen.
Es gibt da auf Linux noch dvd:rip oder ähnliches (schon lange nicht mehr
praktisch gemacht), mit denen man einen Film "verkleinern" kann.
Also die Qualität etwas herunterschrauben usw. bis er auf eine einfach
DVD passt.
Das Ding werkelt dann vor sich hin, kann echt lange dauern, erzeugt dann
jedoch ein ISO das man auf eine einseite DVD brennen kann und bei mir
auf jeden DVD-Player funktionierte.

Das mit den auf 2 DVDs verteilen würde ich nicht machen, und nicht nur,
weil ich nicht weis wie :D

HTH
Frank
Ähnliche Themen