expertenaustausch > microsoft.* > microsoft.word

Martin Worm (14.03.2010, 21:06)
hallo,

ich kämpfe mit einem merkwürdigem Verhalten.

Im Büro gibt es eine Briefvorlage mit folgendem Aufbau:
Der Anfang ist 3-spaltig für Adresse und Briefdaten.
Dann kommt ein Abschnittswechsel fortlaufend für den einspaltigen
Brief. Am Schluß kommt ein Abschnittswechsel Nächste Seite. Auf der
zweiten Seite werden Rücksendeoptionen vorgegeben.

Da man die 2. Seite nicht immer braucht, hab ich sie gelöscht incl.
Abschnittswechsel nächste Seite.
Jetzt zum merkwürdigem Verhalten. Der Brief rutscht auf die 2.Seite
der Briefkopf bleibt auf der ersten Seite.
Ich dachte anfangs, das liegt an der Vorlage, ich kanns aber zuhause
mit Office2000 nachstellen.

Weiß jemand woran das liegt?
mit freundlichen Grüßen

Martin Worm
Lisa Wilke-Thissen (15.03.2010, 09:25)
Hallo Martin,

"Martin Worm" schrieb

[Word 2003]
> Im Büro gibt es eine Briefvorlage mit folgendem
> Aufbau:
> Der Anfang ist 3-spaltig für Adresse und Briefdaten.


nicht wirklich? Wer kommt denn auf die Idee, Spalten einzusetzen?!

> Dann kommt ein Abschnittswechsel fortlaufend
> für den einspaltigenBrief.


Ein Abschnittswechsel ist immer Belastung für Dokumente.

> Am Schluß kommt ein Abschnittswechsel Nächste Seite.


Warum wird dieser Abschnittswechsel benötigt?

> Auf der zweiten Seite werden Rücksendeoptionen
> vorgegeben.
> Da man die 2. Seite nicht immer braucht, hab ich sie
> gelöscht incl. Abschnittswechsel nächste Seite.


Warum hast du den Abschnittswechsel überhaupt eingefügt, wenn du ihn doch
wieder löschst? Mit dem Entfernen eines Abschnittswechsels löschst du auch
alle davor/darüber geltenden Einstellungen. Es greifen dann die hinter
diesem Abschnittswechsel bestehenden Einstellungen (Seitenränder,
Kopf-/Fußzeilen etc.).
Martin Worm (15.03.2010, 09:55)
On Mon, 15 Mar 2010 08:25:22 +0100, Lisa Wilke-Thissen wrote:

hallo,
>"Martin Worm" schrieb
>[Word 2003]
>> Der Anfang ist 3-spaltig für Adresse und Briefdaten.

>nicht wirklich? Wer kommt denn auf die Idee, Spalten einzusetzen?!


mein Arbeitgeber :-( der schwärmt für extrem umständliche
Programmierung(z.B.Textformularfelder für variable Teile eines
Dokuments)

>> Dann kommt ein Abschnittswechsel fortlaufend
>> für den einspaltigenBrief.

>Ein Abschnittswechsel ist immer Belastung für Dokumente.


>> Am Schluß kommt ein Abschnittswechsel Nächste Seite.

>Warum wird dieser Abschnittswechsel benötigt?


damir die Rücksendeoptionen auf der 2.Seite stehen

mit freundlichen Grüßen

Martin Worm
Robert M. Franz [RMF] (15.03.2010, 11:27)
Hallo Martin

Martin Worm wrote:
[..]
> Im Büro gibt es eine Briefvorlage mit folgendem Aufbau:
> Der Anfang ist 3-spaltig für Adresse und Briefdaten.
> Dann kommt ein Abschnittswechsel fortlaufend für den einspaltigen
> Brief. Am Schluß kommt ein Abschnittswechsel Nächste Seite. Auf der
> zweiten Seite werden Rücksendeoptionen vorgegeben.


siehe die Antwort von Lisa: eine Briefvorlage, die Abschnittswechsel
einsetzt, ist in aller Regel nicht besonders gut gebaut worden.

> Da man die 2. Seite nicht immer braucht, hab ich sie gelöscht incl.
> Abschnittswechsel nächste Seite.
> Jetzt zum merkwürdigem Verhalten. Der Brief rutscht auf die 2.Seite
> der Briefkopf bleibt auf der ersten Seite.


Willkommen in Words wunderbarer Welt der Abschnitte. Ein
Abschnittswechsel ist zwar bezeichnet mit den Angaben zum Folgeabschnitt
(bei Dir: steht zwischen Abschnitt 2 und 3 und heisst "Nächste Seite",
was sich auf Abschnitt 3 bezieht); in ihm sind aber die Einstellungen
für den vorangehenden Abschnitt (bei Dir: Abschnitt 2) gespeichert.

Wenn Du diesen Abschnittswechsel löschst, dann hat Dein neuer Abschnitt
2 die Eigenschaften des alten Abschnitts 3. [Das zeigt auch der "neue"
jetzt einzige sichtbare Abschnittswechsel an.]

Professionellere MS Word-Dokumente Dank Abschnittwechseln (von René Probst)


Working with Sections
Or: Why Word appears to behave so illogically when you delete or move a
section break
Or: How to preserve section formatting when pasting between documents
(by Dave Rado)


> Ich dachte anfangs, das liegt an der Vorlage, ich kanns aber zuhause
> mit Office2000 nachstellen.


Es liegt trotzdem an der Vorlage ... :-)

Gruss
Robert
Lisa Wilke-Thissen (15.03.2010, 11:50)
Hallo Martin,

"Martin Worm" schrieb

[Word 2003]
>>> Der Anfang ist 3-spaltig für Adresse
>>> und Briefdaten.

>> nicht wirklich? Wer kommt denn auf die
>> Idee, Spalten einzusetzen?!

> mein Arbeitgeber :-(


er möge sich bitte mit den Grundlagen von Word beschäftigen. Es ist arg
frustrierend, in vielen Firmen derart unprofessionell erstellte Vorlagen
vorzufinden...

>>> Am Schluß kommt ein Abschnittswechsel
>>> Nächste Seite.

>>Warum wird dieser Abschnittswechsel benötigt?

> damir die Rücksendeoptionen auf der 2.Seite stehen


Das hattest du ja bereits geschrieben. Aber warum reicht dafür kein
einfacher Seitenumbruch?
Claus Maier (15.03.2010, 21:12)
Lisa Wilke-Thissen wrote:
> "Martin Worm" schrieb
>> damir die Rücksendeoptionen auf der 2.Seite stehen

> Das hattest du ja bereits geschrieben. Aber warum reicht dafür kein
> einfacher Seitenumbruch?


Frag' ich mich auch.

Ohne mir jetzt unter "Rücksendeoptionen" wirklich was vorstellen zu können -
ist das sowas?:
1) [ ] Ich antworte auf Ihr geschätztes Schreiben.
2) [ ] Ich antworte nicht auf Ihr geschätztes Schreiben.

1a) per e-Mail.
1b) per Telefax
1c) per SMS
1d) per Brief
1e) per Einschreiben
1f ) per Einschreiben mit Rückschein
usw...

2a) forget it, Spammer!

mfg
Claus

PS:
Nur vom Lurken - ein Lob an Lisa, die Unermüdliche und Unerschütterliche!
Hat fast immer einen guten Rat.
Martin Worm (15.03.2010, 23:07)
On Mon, 15 Mar 2010 20:12:59 +0100, Claus Maier wrote:

hallo,

>Ohne mir jetzt unter "Rücksendeoptionen" wirklich was vorstellen zu können -
>ist das sowas?:


war wohl ungeschickt ausgdrückt

Kunde hat grundpfandrechtlich gesichertes Darlehen zurückgezahlt.
Bei Buchgrundschulden reicht eine Löschungsbewilligung ohne
Rücksendebestätiogung, bei Briefgrundschulden will man wissen, daß der
Brief angekommen ist.

mit freundlichen Grüßen

Martin Worm
Lisa Wilke-Thissen (15.03.2010, 23:14)
Hallo Martin,

"Martin Worm" schrieb

[Word 2003, "Rücksendeoptionen"]

> Bei Buchgrundschulden reicht eine
> Löschungsbewilligung ohne
> Rücksendebestätiogung, bei
> Briefgrundschulden will man wissen,
> daß der Brief angekommen ist.


das erklärt für mich leider noch nicht, warum du vor der 2. Seite unbedingt
einen Abschnittswechsel einfügen willst.
Falls du unterschiedliche Kopf-/Fußzeilen benötigst, lässt sich das über
"Erste Seite anders" bewerkstelligen. Ansonsten kann man eventuell mit einem
Bedingungsfeld arbeiten.
Martin Worm (15.03.2010, 23:30)
On Mon, 15 Mar 2010 10:50:26 +0100, Lisa Wilke-Thissen wrote:

hallo,

>> mein Arbeitgeber :-(

>er möge sich bitte mit den Grundlagen von Word beschäftigen. Es ist arg
>frustrierend, in vielen Firmen derart unprofessionell erstellte Vorlagen
>vorzufinden...


hat er sicher zu Zeiten von Word95 gemacht, ;-) oder wie soll ich mir
eine Vbazeile wie

NormalTemplate.Application.Run MacroName:="basStart.Starten"
(basStart.Starten ist in der Vorlage, in der die Zeile steht und
besteht nur aus einer Zeile, die ein Userform aufruft)

oder

NormalTemplate.Application.Run MacroName:="FilialDaten.main"
(das ist noch in der Normal.dot)

erklären?

vermutlich wird da ein Programmiergrundsatz ausgelebt,
Wenns läuft,verändere es ja nicht

>Das hattest du ja bereits geschrieben. Aber warum reicht dafür kein
>einfacher Seitenumbruch?


Auf die Idee bin ich noch gar nicht gekommen, :-( aber die Vorlage ist
eh versaut, druck ich dann halt aktuelle Seite. Wenn man Roberts
Ausführungen betrachtet, kann man eh nichts mehr machen.

Auf jeden Fall bin ich jetzt schlauer, danke an alle

mit freundlichen Grüßen

Martin Worm
Martin Worm (15.03.2010, 23:44)
On Mon, 15 Mar 2010 10:27:38 +0100, Robert M. Franz [RMF] wrote:

hallo,

>Willkommen in Words wunderbarer Welt der Abschnitte. danke für diese ausführlichen Erklärungen.


Nun dann werd ich wohl wie bisher die aktuelle Seite ausdrucken. :-(

Erste Seite drucken kann bei dieser Zeile
ActiveDocument.PageSetup.FirstPageTray = wdPrinterDefaultBin
zu dem Fehler "Wert nicht im Definirionsbereich" führen, dass kann ich
bei aktueller Seite vermeiden.Muss nur aufpassen, wo der Cursor steht.

mit freundlichen Grüßen

Martin Worm
Martin Worm (16.03.2010, 00:04)
On Mon, 15 Mar 2010 22:14:43 +0100, Lisa Wilke-Thissen wrote:

hallo,

>"Martin Worm" schrieb
>[Word 2003, "Rücksendeoptionen"]
>das erklärt für mich leider noch nicht, warum du vor der 2. Seite unbedingt
>einen Abschnittswechsel einfügen willst.
>Falls du unterschiedliche Kopf-/Fußzeilen benötigst, lässt sich das über
>"Erste Seite anders" bewerkstelligen. Ansonsten kann man eventuell mit einem
>Bedingungsfeld arbeiten.


wahrscheinlich unterschiedliche Fußzeilen. Habe heute damit erstmals
einen Brief geschrieben, der 2-seitig wurde.
Ich habe keinen Einfluß auf die Gestaltung der Vorlagen, auf jeden
Fall weiß ich jetzt, daß ich nichts falsch mache, muß halt mit Zeugs
leben.
Vielen Dank
mit freundlichen Grüßen

Martin Worm
Lisa Wilke-Thissen (16.03.2010, 13:24)
Hallo Martin,

"Martin Worm" wrote:

[Word 2003]

> >das erklärt für mich leider noch nicht,
> >warum du vor der 2. Seite unbedingt
> >einen Abschnittswechsel einfügen willst.


> wahrscheinlich unterschiedliche Fußzeilen.


dafür braucht's keinen Abschnittswechsel. Das kriegst du mit der Einstellung
"Erste Seite anders" hin.

> Ich habe keinen Einfluß auf die Gestaltung
> der Vorlagen, auf jeden Fall weiß ich jetzt,
> daß ich nichts falsch mache, muß halt mit Zeugs
> leben.


Was auch immer du mit "Zeugs" meinst - viel Erfolg.

Viele Grüße

Lisa
MS MVP Word
Martin Worm (16.03.2010, 14:39)
On Tue, 16 Mar 2010 04:24:01 -0700, Lisa Wilke-Thissen wrote:

hallo,

>Was auch immer du mit "Zeugs" meinst - viel Erfolg.


viele ähnlich gearbeitete Vorlagen :-(
danke nochmals.

mit freundlichen Grüßen

Martin Worm
Ähnliche Themen