expertenaustausch > comp.sys.* > comp.sys.mac.internet

Joerg Lorenz (08.12.2018, 14:04)
Seit der unseligen Schnittstellenänderung bei Safari 12 funktionieren
alte Erweiterungen nicht mehr so zum Beispiel u-Block origin und JS-Block.

AdGuard im App-Store ist mit seiner systemweiten Überwachung nicht
akzeptabel und Ka-Block unbrauchbar und nicht konfigurierbar.

Was benutzt Ihr für Adblocking und Script-Einstellungen unter Safari 12?

Ich würde gerne Safari als Browser benutzen, da er sauschnell ist und
mit den iOS-Geräten synchronisiert wird.

Gruss, Jörg
Andre Igler (08.12.2018, 16:00)
Am 08.12.18 um 13:04 schrieb Joerg Lorenz:
> Was benutzt Ihr für Adblocking und Script-Einstellungen unter Safari 12?


uBlock aus dem AppStore ver 1.3(7)

Halt nicht original, aber die Sache mit der fork ist eh' schon erledigt.
Und uBlock origin hat eine neue Version für Safari 12 und höher angekündigt.

Und Ghostery läuft bei mir immer noch, allerdings ist da ein Würgherum:
Es war schon installiert, bevor ich Safari 12 drüberbügelte, Safari hat
es angemault (not safe) ich hab' es dennoch behalten. Nachträglich geht
es, glaube ich, nicht mehr.

addio
Joerg Lorenz (08.12.2018, 17:29)
Am 08.12.18 um 15:00 schrieb Andre Igler:
> Am 08.12.18 um 13:04 schrieb Joerg Lorenz:
>> Was benutzt Ihr für Adblocking und Script-Einstellungen unter Safari 12?

> uBlock aus dem AppStore ver 1.3(7)


Danke. Danach habe ich gar nicht mehr gesucht. Ich habe ublock jetzt
installiert. Leider arbeitet das Teil komplett intransparent und taugt
beim Werbefiltern nicht wirklich besonders gut.

Firefox mit u-Block Origin und No Script ist da wesentlich effektiver
und performanter. Leider braucht der sehr viel Strom (auf dem Mac) und
er synchronisiert nicht mit den iOS-Devices.

> Halt nicht original, aber die Sache mit der fork ist eh' schon erledigt.
> Und uBlock origin hat eine neue Version für Safari 12 und höher angekündigt.


Hoffentlich kommt das bald! Und was meinst Du mit dem Fork?

> Und Ghostery läuft bei mir immer noch, allerdings ist da ein Würgherum:
> Es war schon installiert, bevor ich Safari 12 drüberbügelte, Safari hat
> es angemault (not safe) ich hab' es dennoch behalten. Nachträglich geht
> es, glaube ich, nicht mehr.


Das passiert mit allen alten Versionen von Erweiterungen.

> addio


Merci und schönes Weekend!

Jörg
Joerg Lorenz (08.12.2018, 18:52)
Am 08.12.18 um 15:00 schrieb Andre Igler:
> Am 08.12.18 um 13:04 schrieb Joerg Lorenz:
>> Was benutzt Ihr für Adblocking und Script-Einstellungen unter Safari 12?

> uBlock aus dem AppStore ver 1.3(7)


Läuft leider wie Adguard auf dem System und nicht als Browser-Erweiterung
Andre Igler (08.12.2018, 19:30)
Am 08.12.18 um 16:29 schrieb Joerg Lorenz:
> Am 08.12.18 um 15:00 schrieb Andre Igler:
> Danke. Danach habe ich gar nicht mehr gesucht. Ich habe ublock jetzt
> installiert. Leider arbeitet das Teil komplett intransparent und
> taugt beim Werbefiltern nicht wirklich besonders gut.

Und, wie Du schon schrobst, systemweit und nicht als Erweiterung. Aber
besser als ein Loch im Kopf.

> Firefox mit u-Block Origin und No Script ist da wesentlich
> effektiver und performanter. Leider braucht der sehr viel Strom (auf
> dem Mac) und er synchronisiert nicht mit den iOS-Devices.

Ja. Dafür ist halt wirklich 0 webkit und 0 Gurgel drin. Man kann nicht
alles haben.¹

>> Halt nicht original, aber die Sache mit der fork ist eh' schon
>> erledigt. Und uBlock origin hat eine neue Version für Safari 12 und
>> höher angekündigt.

> Hoffentlich kommt das bald!

Äh - nein. Das mit der Neuversion war bei Ghostery. Sorry. So wie das
klingt, ist das originale uBlock mausetot.

> Und was meinst Du mit dem Fork?

Lies mal auf Wikipedia unter uBlock origin nach. Raymond Hill, der Mann,
der das ursprünglich programmiert, ist da schon lange raus. In
$Interview hab ich einen Satz von ihm im Ohr "I don't control this
anymore" oder so ähnlich.

<https://de.wikipedia.org/wiki/UBlock_Origin>

Warten wir mal auf Ghostery für Safari 12. Vielleicht kann das was.

addio

¹Nachdem *spuck* M$ angekündigt hat, fürderhin edge auf der chromium
engine (die ja auch auf webkit basiert) zu betreiben, ist firefox ja der
letzte mit eigener engine.
Joerg Lorenz (08.12.2018, 21:23)
Am 08.12.18 um 18:30 schrieb Andre Igler:
> ¹Nachdem *spuck* M$ angekündigt hat, fürderhin edge auf der chromium
> engine (die ja auch auf webkit basiert) zu betreiben, ist firefox ja der
> letzte mit eigener engine.


Es lebe Mozilla!
Fritz (09.12.2018, 18:18)
Am 08.12.18 um 20:23 schrieb Joerg Lorenz:
> Am 08.12.18 um 18:30 schrieb Andre Igler:
>> ¹Nachdem *spuck* M$ angekündigt hat, fürderhin edge auf der chromium
>> engine (die ja auch auf webkit basiert) zu betreiben, ist firefox ja der
>> letzte mit eigener engine.

> Es lebe Mozilla!


FF [63.0.3 (64-Bit)] weist auch einen eingebauten Blocker auf.
Das merkte ich deutlich, als WEB Seiten von einigen Medien bei zum Test
völlig deaktivierten NoScript, Privacy Badger, uBlock Origin meinten ich
soll doch den Blocker deaktivieren. Mit einem Klick links (im
Adressfeld) in das Runde Symbol mit dem Rufzeichen drinnen, kommt man zu
diesem Menü und man kann einzelne URLs vom Blocking ausschließen.
Andre Igler (09.12.2018, 18:53)
Am 09.12.18 um 17:18 schrieb Fritz:
> Am 08.12.18 um 20:23 schrieb Joerg Lorenz:
> FF [63.0.3 (64-Bit)] weist auch einen eingebauten Blocker auf.
> Das merkte ich deutlich, als WEB Seiten von einigen Medien bei zum Test
> völlig deaktivierten NoScript, Privacy Badger, uBlock Origin meinten ich
> soll doch den Blocker deaktivieren. Mit einem Klick links (im
> Adressfeld) in das Runde Symbol mit dem Rufzeichen drinnen, kommt man zu
> diesem Menü und man kann einzelne URLs vom Blocking ausschließen.


Lesen bildet, vor allem den ganzen thread: Jörg will keinen FireFox,
weil der sMn zu viel Ressourcen frißt. Er will Safari. Und /dort/ gehen
seit ver 12.0 alte extensions nicht.

Und Privacy Badger geht auf Safari überhaupt nicht.

However.

addio
Fritz (09.12.2018, 19:11)
Am 09.12.18 um 17:53 schrieb Andre Igler:
> Am 09.12.18 um 17:18 schrieb Fritz:


> Lesen bildet, vor allem den ganzen thread: Jörg will keinen FireFox,
> weil der sMn zu viel Ressourcen frißt. Er will Safari. Und/dort/ gehen
> seit ver 12.0 alte extensions nicht.
> Und Privacy Badger geht auf Safari überhaupt nicht.
> However.


Der Schwenk zu Mozilla / FF war nicht von mir.

Und bei mir läuft auf ElCapitan FF ganz gut!
Joerg Lorenz (09.12.2018, 19:35)
Am 09.12.18 um 17:53 schrieb Andre Igler:
> Am 09.12.18 um 17:18 schrieb Fritz:
> Lesen bildet, vor allem den ganzen thread: Jörg will keinen FireFox,
> weil der sMn zu viel Ressourcen frißt. Er will Safari. Und /dort/ gehen
> seit ver 12.0 alte extensions nicht.


So ist es. Speziell der hohe Stromverbrauch stört mich und der ist in
der Aktivitätsanzeige deutlich zu sehen und auch an verringerter
Batteriereichweite festzumachen. Das gilt übrigens auch für den TB
gegenüber Mail von Apple.

Und wir reden hier nicht von ein paar Prozent.

Gruss, Jörg
Başar Alabay (09.12.2018, 21:31)
Joerg Lorenz schrieb:

> So ist es. Speziell der hohe Stromverbrauch stört mich und der ist in
> der Aktivitätsanzeige deutlich zu sehen und auch an verringerter
> Batteriereichweite festzumachen. Das gilt übrigens auch für den TB
> gegenüber Mail von Apple.
> Und wir reden hier nicht von ein paar Prozent.


Leider ist FF echt ein Saugmonster. Aber kein Browser ist derart
flexibel und aufbohrbar. Bishin zum Sync auf den eigenen Server.

B. Alabay
Joerg Lorenz (10.12.2018, 23:49)
Am 09.12.18 um 20:31 schrieb Ba?ar Alabay:
> Joerg Lorenz schrieb:
> Leider ist FF echt ein Saugmonster. Aber kein Browser ist derart
> flexibel und aufbohrbar. Bishin zum Sync auf den eigenen Server.


So sieht's wohl aus.
Dann werde ich halt weiter auf FF bleiben, wenn der Stromverbrauch keine
so grosse Rolle spielt.

Es hat ja wohl auch einen Grund, warum der TOR-Browser auf FF und nicht
auf einem anderen Browser/Engine basiert.

Danke Euch allen für die Unterstützung und die Meinungen!
Steffen Bendix (19.12.2018, 14:25)
Joerg Lorenz <hugybear> wrote:

> Was benutzt Ihr für Adblocking und Script-Einstellungen unter Safari 12?


Ich habe uBlock Origin installiert. Funktioniert. Dann noch Ghostery.
Ich hatte viele Jahre Glimmerblocker installiert aber der macht
irgendwie nichts mehr.

Seit gut zwei Jahren benutze ich auf meinem Raspberry Pi die Software
Pihole. Damit ist mein gesamtes Heimnetz abgesichert und ich sehe
praktisch keine Werbung mehr.

Steffen
Daniel Krebs (19.12.2018, 21:24)
Steffen Bendix <unbeliebte2000-usenetspam> wrote:

> Joerg Lorenz <hugybear> wrote:
> > Was benutzt Ihr für Adblocking und Script-Einstellungen unter Safari 12?


> Seit gut zwei Jahren benutze ich auf meinem Raspberry Pi die Software
> Pihole. Damit ist mein gesamtes Heimnetz abgesichert


Diese Aussage ist Unsinn. Pihole ist nichts weiter als ein DNS Zensor,
der mit freien Reputation lists arbeitet, so ähnlich wie es OpenDNS
(inzwischen Cisco Umbrella) macht. Cisco horcht aber mit.
Ich halte Pihole für ein cooles Projekt, aber zu behaupten, dass man
damit sein gesamtes Heimnetz Heimnetz absichern kann, ist gefährlich.
Es ist aber eine sehr nützliche Komponente für den Schutz seines
Heimnetzes.

> und ich sehe
> praktisch keine Werbung mehr.


Es ist schon erstaunlich, wie viele DNS Abfragen erst garnicht
beantwortet werden und man das trotzdem nicht bemerkt. Der ganze Rotz,
den der Aufruf eine SPON Seite mitkommen soll, kommt einfach nicht.
Das ist wirklich cool.
Aber man sollte schon wissen, worauf man sich da einlässt, wie auch bei
OpenDNS.
Daniel
Joerg Lorenz (20.12.2018, 07:22)
Am 19.12.18 um 13:25 schrieb Steffen Bendix:
> Joerg Lorenz <hugybear> wrote:
>> Was benutzt Ihr für Adblocking und Script-Einstellungen unter Safari 12?

> Ich habe uBlock Origin installiert. Funktioniert. Dann noch Ghostery.
> Ich hatte viele Jahre Glimmerblocker installiert aber der macht
> irgendwie nichts mehr.


Ghostery und u-Block Origin sind praktisch das Gleiche.Das macht keinen
Sinn, beide gleichzeitig laufen zu lassen. Glimmerblocker sagt mir nichts.

Ich will eine Lösung, die im Browser läuft und nicht auf dem System und
die keine Warn- oder Fehlermeldungen produziert.

Im Extremfall muss ich halt weiter mit dem Stromfresser FF arbeiten, was
jetzt auch nicht die ganz grosse Tragödie ist. Der hat u-Block Origin
und NoScript drauf und stellt für mich den Benchmark dar.

Kommt es ganz hart, weiche ich sowieso auf den TOR-Browser aus. Der hat
halt den Nachteil, dass die Bandbreite katastrophal niedrig ist im
Vergleich zu meiner 200 MBit/s-Anbindung direkt mit dem Browser.