expertenaustausch > linux.debian.user.german

Saskia Whigham (23.09.2005, 17:30)
Hallo Leute,

ich besitze eine APC Smart UPS 3000 mit integrierter Netzwerkkkarte.
Diese USV würde ich gerne für Debian Sarge 2.6x Kernel nutzen. APC
selber bietet das PowerChute Network Shutdown an. Das läuft aber laut
Doku nur auf RedHat und dann auch nur mit X. Da ich aber kein RedHat
benutze und auch kein X installieren möchte kommt es für mich nicht in
Frage.

apcupsd habe ich auch schon ausprobiert. Das lief allerdings nur über
serielle Schnittstelle. Meine Netzwerkkarte in der USV wollte ich aber
schon nutzen da ich über seriell nur einen Debian Sarge Server
anschliessen kann.

Gibt es ein vernüftiges Prog. für Debian Sarge das meinen Debian Server
bei einem Stromausfall sauber über das Netzwerk herunterfährt? Dieses
Prog. sollte dann natürlich mit der APC Smart UPS 3000 zusammen arbeiten
können. Danke für jede Antwort schon mal im vorraus.
Christian Schmidt (23.09.2005, 18:10)
Hallo Saskia,

Saskia Whigham, 23.09.2005 (d.m.y):

> ich besitze eine APC Smart UPS 3000 mit integrierter Netzwerkkkarte.
> Diese USV würde ich gerne für Debian Sarge 2.6x Kernel nutzen. APC
> selber bietet das PowerChute Network Shutdown an. Das läuft aber laut
> Doku nur auf RedHat und dann auch nur mit X. Da ich aber kein RedHat
> benutze und auch kein X installieren möchte kommt es für mich nicht in
> Frage.
> apcupsd habe ich auch schon ausprobiert. Das lief allerdings nur über
> serielle Schnittstelle. Meine Netzwerkkarte in der USV wollte ich aber
> schon nutzen da ich über seriell nur einen Debian Sarge Server
> anschliessen kann.


Aber ueber den apcupsd kannst Du auch mehrere Rechner ueber diesen
"Steuerrechner" herunterfahren lassen.

Tip: Nimm den apcupsd aus Woody auf den Clients. Der aus Sarge haengt
sich beim Betrieb als "Netslave" auf (bekannter Bug).

Alternativ koenntest Du Dir mal die "Network UPS Tools" (Paket "nut")
ansehen...

Gruss,
Christian Schmidt
Ähnliche Themen