expertenaustausch > comp.* > comp.office-pakete.lotus-smartsuite

Ferdinand Gruber (07.02.2006, 22:45)
Wieder mal ein Problem beim Drucken mit Approach.

Der Ausdruck mit dem Okipage 14ex ist um ca 5 mm nach rechts verschoben
auf dem Papier.

Aber jetzt kommt die Überraschung: Drucke ich die gleiche Seite mit dem
FreePDF Drucker einmal, so sind alle folgenden Ausdrucke auf dem Okipage
14ex mit Approach korrekt zentriert auf dem Papier.

Hat da jemand eine Idee dazu?

Ferdinand Gruber
Martin Holz (09.02.2006, 07:48)
Am Tue, 07 Feb 2006 21:45:21 +0100 schrieb Ferdinand Gruber:

> Der Ausdruck mit dem Okipage 14ex ist um ca 5 mm nach rechts verschoben
> auf dem Papier.
> [...]
> Hat da jemand eine Idee dazu?


Sind die Seitenrandeinstellungen der jeweiligen Treiber gleich eingestellt?
Ist FreePDF der Standarddrucker, oder der OKI?
Wie groß sind die nicht bedruckbaren Bereiche des OKI (-> Handbuch)?

Vielleicht bringen Dich die o.a. Fragen auf den richtigen Weg.
Übrigens hatte ich letztens auch einige Druckerprobleme. Seit dem Wechsel
von W98 auf XP kamen auf einigen HP-Laserjets nur noch Müll an (speziell:
4L und 5L; 6L und 1100 waren OK).

Gruß
Martin
Ferdinand Gruber (09.02.2006, 21:13)
Martin Holz schrieb:

> Sind die Seitenrandeinstellungen der jeweiligen Treiber gleich eingestellt?


Wo sind in den Druckereinstellungen Seitenränder einzustellen? Ich finde
nur die Papiergröße aber nichts von den Seitenrändern.

> Ist FreePDF der Standarddrucker, oder der OKI?


Der OKI

> Wie groß sind die nicht bedruckbaren Bereiche des OKI (-> Handbuch)?


Ich habe bei diesem Dokument alle Ränder auf 1,2 cm gestellt. Das muss
innerhalb des erlaubten Bereichs sein, denke ich.
> Vielleicht bringen Dich die o.a. Fragen auf den richtigen Weg.
> Übrigens hatte ich letztens auch einige Druckerprobleme. Seit dem Wechsel
> von W98 auf XP kamen auf einigen HP-Laserjets nur noch Müll an (speziell:
> 4L und 5L; 6L und 1100 waren OK).


Ja, unter Win98 glaube ich hat alles geklappt. Ich muss es aber noch
nachprüfen. Wir haben an der Schule noch einige Rechner mit Win98, auf
denen Approach läuft.

Soll ich für diesen Drucker aus der WinXP Treiberliste einen anderen
Treiber versuchen als den Okipage14ex Treiber, aber welchen?

Eine Idee kommt mir noch. Ich könnte versuchen auf dem (Linux-)Server
diesen Drucker mit CUPS zu konfigurieren, der Okipage 14ex ist ja an
einem Printserver im Netzwerk angeschlossen.

Könnte das was bringen?

Gruß
Ferdinand
Martin Holz (10.02.2006, 07:58)
Am Thu, 09 Feb 2006 20:13:46 +0100 schrieb Ferdinand Gruber:

> Wo sind in den Druckereinstellungen Seitenränder einzustellen? Ich finde
> nur die Papiergröße aber nichts von den Seitenrändern.


In Approach: [Datei]-[Seite einrichten]
Beim Ausdruck: Optionen bzw. Erweitert anklicken. Je nach Druckertreiber
bieten sich dort mehr oder weniger Optionen.

IMHO sind die XP-Treiber Mist (beschränkte Optionen). Ich nehme
eigentlich immer die Hersteller-Treiber. Bei HP ist damit z.B. Duplexdruck
oder auch "2 Seiten auf einer" möglich.

> Ich habe bei diesem Dokument alle Ränder auf 1,2 cm gestellt. Das muss
> innerhalb des erlaubten Bereichs sein, denke ich.


;-) mit Sicherheit.

> Ja, unter Win98 glaube ich hat alles geklappt. Ich muss es aber noch
> nachprüfen. Wir haben an der Schule noch einige Rechner mit Win98, auf
> denen Approach läuft.


Ich steige auch nicht wirklich dahinter, warum ein und derselbe
Drucker unter W98 einwandfrei funktioniert und unter XP herumzickt.
Glücklicherweise haben wir in der Firma eine kleine Auswahl an
Laserdruckern, so dass irgend einer schon funktionieren wird.
Hätte ich den aber als einzigen Drucker zuhause, würde ich mich maßlos
ärgern.

> Soll ich für diesen Drucker aus der WinXP Treiberliste einen anderen
> Treiber versuchen als den Okipage14ex Treiber, aber welchen?
> Eine Idee kommt mir noch. Ich könnte versuchen auf dem (Linux-)Server
> diesen Drucker mit CUPS zu konfigurieren, der Okipage 14ex ist ja an
> einem Printserver im Netzwerk angeschlossen.
> Könnte das was bringen?



Dort wird er wohl mit dem HP-Treiber angesprochen.

Bei der Einrichtung musst Du nur darauf achten, dass die Seiten auch auf
dem Druckserver gerendert werden und nicht aufbereitet vom Client kommen
und nur "durchgereicht" werden (Raw-Queue). Der Client muss
dementsprechend die Druckaufträge entweder im Raw-Modus oder als
Postscript an den Server schicken.

Bei der o.a. Raw-Queue wird der Drucker dem Netz zur Verfügung gestellt,
aber jeder Client braucht den Druckertreiber. Der bereitet die Seite auf
und schickt sie über den Server an den Drucker - das Ergebnis wäre
dasselbe wie beim lokal angeschlossenen Drucker.

Gruß
Martin
Ferdinand Gruber (14.02.2006, 20:27)
Martin Holz schrieb:
> Am Thu, 09 Feb 2006 20:13:46 +0100 schrieb Ferdinand Gruber:
> Ich steige auch nicht wirklich dahinter, warum ein und derselbe
> Drucker unter W98 einwandfrei funktioniert und unter XP herumzickt.


Der OKI Helpdesk hat mir empfohlen, den HP Laserjet 4P zu nehmen.
Mit dem funktioniert der Ausdruck nun tatsächlich auch mit Approach fürs
erste einmal.

Ich werde den Treiber nun einmal probeweise als Standard setzen und
abwarten, ob nicht anderswo dadurch Probleme auftauchen. Man weiß ja nie!

Jedenfalls danke für die Tipps.

Ferdinand
Ähnliche Themen