expertenaustausch > comp.os.* > comp.os.unix.apps.misc

Kay Martinen (23.01.2020, 20:54)
Hallo

Ich hab hier unerwartete Probleme Musikdateien in verschiedenen Ordnern
zu einer Sammlung zusammen zu kopieren/verschieben. Immer wenn ich im MC
in beiden Dateifenstern auf gleicher ebene bin, ordner auswähle und
verschiebe dann habe ich im ziel statt /künstler/album/titel außerdem
noch /künstler/künstler/album/titel. Und wenn ich im Quellfenster eine
Ebene zurück gehe habe ich im Ziel dann
/musikordner/künstler/künstler/album/titel also eine glatte verdoppelung.

Darum; und als langfristige Alternative; suche ich ein Programm das
ähnliche Funktionen hat wie itunes unter Windows (nur von daher kenne
ich es) wie einen import-ordner aus dem alles was rein kopiert wird
automatisch in die ordner-struktur ( unter
/künstlername/albumname/titelname) verschoben wird, basierend auf den
mp3tags der datei oder dem was im Programm zur Datei eingetragen wurde.

Gibt es ein Linuxprogramm (gern für KDE) das eine Musikdatenbank mit
eigener Ordnerstruktur verwaltet und titel von außen importiert und
eingliedert?

Ich müsste sonst den umgekehrten Weg gehen, ein Win 7 erneut starten,
itunes installieren, alle titel von mehreren Quellen aus dem LAN
importieren und danach die Struktur zurück schreiben.

Kay
Jens Schüßler (23.01.2020, 21:49)
* Kay Martinen <kay> [23-01-20 18:54]:
> Hallo
> Ich hab hier unerwartete Probleme Musikdateien in verschiedenen Ordnern
> zu einer Sammlung zusammen zu kopieren/verschieben. Immer wenn ich im MC
> in beiden Dateifenstern auf gleicher ebene bin, ordner auswähle und
> verschiebe dann habe ich im ziel statt /künstler/album/titel außerdem
> noch /künstler/künstler/album/titel. Und wenn ich im Quellfenster eine
> Ebene zurück gehe habe ich im Ziel dann
> /musikordner/künstler/künstler/album/titel also eine glatte verdoppelung.


Das klingt als ob du die Option
" Dive into subdir if exists" eingeschaltet hast.

,----
| determines the behavior when the source directory is about to be copied, but
| the target directory already exists. The default action is to copy the contents
| of the source directory into the tar get directory. Enabling this option causes
| copying the source directory itself into the target directory.
|
| For example, you want to copy directory ./foo. containing file .bar. to
| ./bla/foo., which is an already existing directory. Normally (when .Dive into
| subdirs. is not set), mc would copy file ./ foo/bar. into the file
| ./bla/foo/bar.. By enabling this option the ./bla/foo/foo. directory will be
| created, and ./foo/bar. will be copied into ./bla/foo/foo/bar..
`----
Kay Martinen (23.01.2020, 23:50)
Am 23.01.20 um 20:49 schrieb Jens Schüßler:
> * Kay Martinen <kay> [23-01-20 18:54]:
> Das klingt als ob du die Option
> " Dive into subdir if exists" eingeschaltet hast.


Das ist zwar richtig, aber...
[..]
> | ./bla/foo/bar.. By enabling this option the ./bla/foo/foo. directory will be
> | created, and ./foo/bar. will be copied into ./bla/foo/foo/bar..
> `----


.... nach meiner Bisher gemachten Erfahrung ist "dive into subdirs" zu
setzen wenn man aus dem quell-dir nicht nur die erste ebene ordner,
sondern auch die darunter liegenden mitsamt inhalt kopieren/verschieben
wollte. Willst du mir sagen das wäre nie nötig und mc machte das
generell ohne das man diese option setzt?

Denn es macht aus meiner Sicht absolut Null Sinn im Zielverzeichnis
jeden Quellordner dort in einem gleichnamigen ordner noch mal darunter
neu zu erstellen. Ein einfaches fragen ob existierende Dateien im Ziel
überschrieben werden sollen sollte dann die Frage sein, und ansonsten
das aus dem quellordner holen was im ziel nicht existiert.

Ich hab inzwischen auch anleitungen gefunden wie man itunes auf Linux
bekommt. Nur verstehe ich die eine so als müsste man es zwei mal
installieren. Ein mal mittels playonlinux und ein weiteres mal eine von
apple runter geladene installer-datei auswählen.

Und dann soll es ein 'atunes' geben das offenbar ein nativer itunes
clone sein soll. Sieht so aus, ist aber nur als deb-paket von
sourceforge und nicht in den quellen meines Ubuntu 18.04 (64bit)

Weiß zu den beiden jemand mehr?

Kay
Ulli Horlacher (24.01.2020, 00:01)
Kay Martinen <kay> wrote:

> Ich hab hier unerwartete Probleme Musikdateien in verschiedenen Ordnern
> zu einer Sammlung zusammen zu kopieren/verschieben. Immer wenn ich im MC


Das ist schon das Problem: das Pseudo-Klickibunti-Programm mc

Ich verwalte meine mehrere 100k mp3-Dateien mit cp bzw rsync.
Problemlos.
Meine Ordnungsstruktur ist Interpret/Album/Interpret:Titel.mp3

Listen lege ich mit Editor an.
Da draus befuettere ich meinen Datentraeger.
Jens Schüßler (24.01.2020, 14:13)
* Kay Martinen <kay> [23-01-20 21:50]:
> ... nach meiner Bisher gemachten Erfahrung ist "dive into subdirs" zu
> setzen wenn man aus dem quell-dir nicht nur die erste ebene ordner,
> sondern auch die darunter liegenden mitsamt inhalt kopieren/verschieben
> wollte. Willst du mir sagen das wäre nie nötig und mc machte das
> generell ohne das man diese option setzt?


Ja, das will ich. Natürlich kopiert/verschiebt mc auch die Unterordner.
Es hat auch einen Grund warum dieses "Dive into subdir if exists" nicht
default-Einstellung ist. Das will man nur in Ausnahmefällen wirklich
haben und muß es deswegen explizit setzen.
Kay Martinen (28.01.2020, 11:39)
Am 24.01.20 um 13:13 schrieb Jens Schüßler:
> * Kay Martinen <kay> [23-01-20 21:50]:
> Ja, das will ich. Natürlich kopiert/verschiebt mc auch die Unterordner.
> Es hat auch einen Grund warum dieses "Dive into subdir if exists" nicht
> default-Einstellung ist. Das will man nur in Ausnahmefällen wirklich
> haben und muß es deswegen explizit setzen.


Ich hab das jetzt mal ausprobiert und es stimmt. Offenbar bin ich da bei
einer Veralteten Information hängen geblieben denn mc kopiert
tatsächlich den gesamten Ordner-inhalt auch wenn man das "dive" nicht
anwählt. Ist es möglich das eine frühere Version von mc das nicht
automatisch machte? Ich benutze den seit es kernel der 2.x serie gab und
kann mich nicht erinneren das es je so war wie es jetzt offenbar default
ist.

Oder ich werde einfach nur langsam alt... :-/

Kay
Michael Schütz (28.01.2020, 16:59)
Kay Martinen <kay> schrieb:
[..]
Jens Schüßler (28.01.2020, 17:16)
* Michael Schütz <der.schultze> [28-01-20 14:59]:
> Kay Martinen <kay> schrieb:
> Ich kann mich seit 1997 jedenfalls nicht daran erinnern.


Ich benutze den ebenfalls seit der Zeit und ich bin mir sicher wenn man
in der Hilfe-Datei einer alten version nachschaut steht da schon das
gleiche drin.
Abgesehen davon würde es auch wenig Sinn machen nur die erste Ebene eines
Ordners zu kopieren. Nur die erste Ebene verschieben und dabei Unterordner
nicht anfassen schon gar nicht, läuft auch jeglicher Logik und
Dateistruktur entgegen.
Ähnliche Themen