expertenaustausch > sci.medizin.* > sci.medizin.diabetes

Reindl Wolfgang (03.06.2019, 09:59)
Hallo,

im Juli wurats 3 Jahre, daß ich animiert bin, aber Johnson&Johnson gibt
das Pumpengeschäft auf und stellt ohne Rücksicht auch den Service für
Pumpen ein, die einklich noch Garantie hätten (meinige noch gut 1 Jahr).

Animas verweist auf Minimed als Nachfolge (anscheinend haben die
Minimeds Animas übernommen [Verdacht meinerseits ohne Beleg]).

Minimed ist mir aber unsympatisch.

Welche Pumpen verwendet ihr und was ist eure Erfahrung mit der
Betriebssicherheit, Service etc?

Nach Möglichkeit möchte ich Katheter mit normalem Luer-Anschluß
verwenden und da bleibt nur die Combo übrig und mit Einschränkungen die
Dana (aber da war mir bei einem Testbetrieb die Bedienung etwas zu sehr
'von hinten durch die Brust ins Auge').

Für hilfreiche Tips dankt
Wolfgang
Andy Rodemann (03.06.2019, 12:18)
Hallo zusammen,

Reindl Wolfgang <eternal> schrieb:

> Welche Pumpen verwendet ihr und was ist eure Erfahrung mit der
> Betriebssicherheit, Service etc?


Ich bin seit Einstellung der Cozmo wieder Spirit-uell. Ich war vorher
grundsätzlich zufrieden mit Spirit, hatte nur zur gewechselt, weil so
positiv darüber gesprochen wurde. Mir fehlt insbesondere eine Funktion der
Cozmo, nämlich die Fortsetzung des Bolus, wenn zwischendrin Ampulle
gewechselt werden muss. Bei der Spirit muss erst umständlich nachgeschaut
werden, wie viel Bolus abgegeben wurde und der Rest von Hand nachgebolt
werden.
Mein Messgerät hat häufig sog. Elektronikfehler. ich werde dann
aufgefordert, die Batterien zu entfernen und neu einzusetzen. Normales
Ausschalten behebt akut den Fehler aber auch, und auch mit neuen Batterien
tritt der Fehler relativ häufig auf (gefühlt zwischen jeder 5. und jeder
10. Messung).
Was ich bei der Spirit nie verstanden habe, ist warum die aktuelle
Basalrate so prominent angezeigt wird, wenn mit einem Tastendruck der
Bildschirm eingeschaltet wird. Die BR interessiert mich einen Dreck, viel
interessanter sind Uhrzeit und Restinhalt.
Ich habe vor einem halben Jahr mal eine Produktvorstellung des Eversense
(CGM) mitgemacht. Und auch wenn dafür alle halbe Jahr eine Mini-OP
notwendig ist, fand ich das System wesentlich überzeugender als das
Produkt von Minimed. Minimed verspricht dafür ein Closed-Loop, da
angeblich die Pumpe mit dem System zusammenarbeitet. Elke hat derzeit das
Minimed-System und ist ständig nur genervt, wegen des Mülls, wegen der
Neusetzens der Sensoren alle 9-10 Tage, wegen der aufwendigen
Kalibrierung, wegen fehlender Sensoren, weil Minimed mal wieder kein Paket
geschickt hat, weil sie dafür ein Extra-Apple-Gerät bekommen hat, dass
alle 24(!) Stunden aufgeladen werden muss.
Reindl Wolfgang (03.06.2019, 14:46)
Am 03.06.19 12:18, schrieb Andy Rodemann:

> Reindl Wolfgang<eternal> schrieb:
>> Welche Pumpen verwendet ihr und was ist eure Erfahrung mit der
>> Betriebssicherheit, Service etc?

> Ich bin seit Einstellung der Cozmo wieder Spirit-uell. Ich war vorher
> grundsätzlich zufrieden mit Spirit, hatte nur zur gewechselt, weil so
> positiv darüber gesprochen wurde.


Also Wiederholungstäter ?

> Mir fehlt insbesondere eine Funktion der
> Cozmo, nämlich die Fortsetzung des Bolus, wenn zwischendrin Ampulle
> gewechselt werden muss. Bei der Spirit muss erst umständlich nachgeschaut
> werden, wie viel Bolus abgegeben wurde und der Rest von Hand nachgebolt
> werden.


OK, passiert mir recht selten, daß ich zu wenig in der Pumpe hab' für
einen Bolus - dank Anzeige vom Restinhalt beim Aufwecken der Pumpe.

> Mein Messgerät hat häufig sog. Elektronikfehler. ich werde dann
> aufgefordert, die Batterien zu entfernen und neu einzusetzen. Normales
> Ausschalten behebt akut den Fehler aber auch, und auch mit neuen Batterien
> tritt der Fehler relativ häufig auf (gefühlt zwischen jeder 5. und jeder
> 10. Messung).


Das ist schon lästig, aber ER ist ja eh gegen CGM ;-)
Was sagt die Service-Abteilung von Accu-Check zu dem Problem?

> Was ich bei der Spirit nie verstanden habe, ist warum die aktuelle
> Basalrate so prominent angezeigt wird, wenn mit einem Tastendruck der
> Bildschirm eingeschaltet wird. Die BR interessiert mich einen Dreck,


Wäre allenfalls interessant, wenn es eine eindeutige Korrelation zw.
Basalrate und Bolus/BE gäbe

> viel interessanter sind Uhrzeit


Seit > 20 Jahren ersetzt mir die Pumpe auch die Taschenuhr

> und Restinhalt.


Schon die H-Tron hatte Uhrzeit und Restinhalt in ihrem Mini-Display.
Restinhalt ist für mich auch relevant: Komm ich mit der aktuellen
Patrone noch durch die Nacht? noch genug Inhalt für das Festessen oder
brauch ich die Spritze? usw
Wieviele Knopfdrücke braucht man nach dem Aufwecken, um diese Info zu
bekommen?

> Ich habe vor einem halben Jahr mal eine Produktvorstellung des Eversense
> (CGM) mitgemacht. Und auch wenn dafür alle halbe Jahr eine Mini-OP
> notwendig ist, fand ich das System wesentlich überzeugender als das
> Produkt von Minimed.


Wie schon im OP angedeutet: Minimed ist schon nach der Übersicht auf
toten Bäumen nicht sooo prickelnd für mich.

> Minimed verspricht dafür ein Closed-Loop, da


ER sagt ja, daß ein closed loop mit sc-Insulin nicht so wirklich
funktionieren kann.

> Elke hat derzeit das
> Minimed-System und ist ständig nur genervt, wegen des Mülls, wegen der
> Neusetzens der Sensoren alle 9-10 Tage,


Welches CGM nutzt Du? und wie lange halten da die Sensoren durch?
9 - 10 Tage scheint mir 'normal' und so lange ein Pflaster an der selben
Stelle, da spielt meine Haut eh' nicht mit.

> wegen der aufwendigen
> Kalibrierung, wegen fehlender Sensoren, weil Minimed mal wieder kein Paket
> geschickt hat,


OK, das sagt IMHO genug über den Service von Minimed

> weil sie dafür ein Extra-Apple-Gerät bekommen hat,


DAS wäre tatsächlich ein Argument DAFÜR ;-))

> das alle 24(!) Stunden aufgeladen werden muss.


Nachdem ich bisher kein iOS-Teil nutze (und auch kein anderes
Schlautelefon/Tablet) kann ich nicht beurteilen, wie lange da im
nichtdabetischen Betrieb die Akkus durchhalten. 24 h kommt mir
allerdings doch kurz vor. GPS, Blauzahn o.ä. Stromfresser eingeschaltet?

Danke für die Infos

Wolfgang
Andy Rodemann (04.06.2019, 10:06)
Hallo zusammen,

Reindl Wolfgang <eternal> schrieb:

> Also Wiederholungstäter ?


Ja, die Alternativen waren nicht so überzeugend. Oder anders gesagt, es
war das am wenigsten nicht überzeugende Gerät.

> OK, passiert mir recht selten, daß ich zu wenig in der Pumpe hab' für
> einen Bolus - dank Anzeige vom Restinhalt beim Aufwecken der Pumpe.


Aufgrund meines relativ hohen Bedarfs passiert mir das ständig. Und ich
schau nicht unbedingt vor jedem Bolus auf den Restinhalt. Zumal ja die
Fernbedienung im Messgerät eher für ein Pumpe-in-der-Tasche-lassen
spricht.

>> Mein Messgerät hat häufig sog. Elektronikfehler. ich werde dann
>> aufgefordert, die Batterien zu entfernen und neu einzusetzen.
>> Normales Ausschalten behebt akut den Fehler aber auch, und auch mit
>> neuen Batterien tritt der Fehler relativ häufig auf (gefühlt
>> zwischen jeder 5. und jeder 10. Messung).

> Das ist schon lästig, aber ER ist ja eh gegen CGM ;-)


Zement, das ist das normale Messgerät, dass zur Pumpe gehört, kein CGM.

> Was sagt die Service-Abteilung von Accu-Check zu dem Problem?


Wenn ich sie denn mal darauf angesprochen hätte ... ;-)

> Wäre allenfalls interessant, wenn es eine eindeutige Korrelation zw.
> Basalrate und Bolus/BE gäbe


Ähm, auslesen und auswerten? Ich brauch die auch nicht zu jeder Tageszeit
auf Knopfdruck verfügbar.

>> viel interessanter sind Uhrzeit

> Seit > 20 Jahren ersetzt mir die Pumpe auch die Taschenuhr


Nimm dir mal ne Spirit-Pumpe und versuch mal, die Uhrzeit ohne Brille
abzulesen.

> Schon die H-Tron hatte Uhrzeit und Restinhalt in ihrem Mini-Display.
> Restinhalt ist für mich auch relevant: Komm ich mit der aktuellen
> Patrone noch durch die Nacht? noch genug Inhalt für das Festessen
> oder brauch ich die Spritze? usw


Genau.

> Wieviele Knopfdrücke braucht man nach dem Aufwecken, um diese Info zu
> bekommen?


Einen. Aber dafür habe ich ständig eine völlig nutzlose Info im Bildschirm
nach dem Aufwecken.

>> Minimed verspricht dafür ein Closed-Loop, da

> ER sagt ja, daß ein closed loop mit sc-Insulin nicht so wirklich
> funktionieren kann.


Die dafür benötigte KI ist meines Erachtens schon recht weit, aber ich
bezweifle, dass es möglich ist, die in ein so kleines Gerät zu stopfen.
Und SEIN Regelwerk ist ja doch recht komplex.

>> Elke hat derzeit das
>> Minimed-System und ist ständig nur genervt, wegen des Mülls, wegen
>> der Neusetzens der Sensoren alle 9-10 Tage,

> Welches CGM nutzt Du?


Nach wie vor keines. Ich sehe bei mir da einfach keine Notwendigkeit für.
Mein Leben hat sich in den letzten Jahren doch arg verregelmäßigt.

> 9 - 10 Tage scheint mir 'normal' und so lange ein Pflaster an der
> selben Stelle, da spielt meine Haut eh' nicht mit.


Beim Eversense wird ein Minisensor unter die Haut operiert und nach sechs
Monaten wieder entfernt. Auf die Haut wird ein Auslesegerät geklebt. Da
kannst du das Pflaster wechseln, bis die Packung leer ist. :-)

>> weil sie dafür ein Extra-Apple-Gerät bekommen hat,

> DAS wäre tatsächlich ein Argument DAFÜR ;-))


Nö, nicht so wirklich. Denn das Gerät ist dermaßen kastriert, dass du
außer Sensor-Auslesen was machen kannst? Genau, gar nichts.

>> das alle 24(!) Stunden aufgeladen werden muss.

> Nachdem ich bisher kein iOS-Teil nutze (und auch kein anderes
> Schlautelefon/Tablet) kann ich nicht beurteilen, wie lange da im
> nichtdabetischen Betrieb die Akkus durchhalten. 24 h kommt mir
> allerdings doch kurz vor.


24 Stunden ist verdammt kurz. Dafür dass das Gerät eigentlich nur blöd in
der Gegend rumliegt und alle paar Minuten die Daten abruft. Bei meinem
Smartphone (Android, Huawei) hält der Akku 2-3 Tage, je nachdem wie
intensiv ich den Bildschirm nutze. Wenn WLAN aus ist und ich es auch sonst
nicht so intensiv, auch schon mal 5-7 Tage.

> GPS, Blauzahn o.ä. Stromfresser eingeschaltet?


Siehe oben. Blauzahn muss eingeschaltet sein, sonst keine Verbindung zum
Sensor. Alles andere geht eh nicht.
Reindl_Wolfgang (11.06.2019, 14:35)
Am 04.06.19 um 10:06 schrieb Andy Rodemann:
> Hallo zusammen,
> Reindl Wolfgang <eternal> schrieb:
>> Also Wiederholungstäter ?

> Ja, die Alternativen waren nicht so überzeugend. Oder anders gesagt, es
> war das am wenigsten nicht überzeugende Gerät.


Einklich traurig, daß es nach > 30 Jahren weiterer Verbreitung von
Insulinpumpen kein wirklich überzeugendes Modell am Markt gibt.
Seinerzeit *tatter* die H-Tron war von Diabetikern entwickelt und im
Service waren die Ansprechpartner fast alle H-Tron-TrägerInnen.
Rückblickend war IMHO die H-Tron auch das durchdachteste Modell, das ich
dauerhaft getragen habe.

Eine 'modernisierte' H-Tron mit zusätzlich verzögertem/dual-Bolus und
Fernbedienung [1]

> Aufgrund meines relativ hohen Bedarfs passiert mir das ständig. Und ich
> schau nicht unbedingt vor jedem Bolus auf den Restinhalt. Zumal ja die
> Fernbedienung im Messgerät eher für ein Pumpe-in-der-Tasche-lassen
> spricht.
> Zement,


gaaaanz ruuuuhhhhiiiiig oooohhhhm

> das ist das normale Messgerät, dass zur Pumpe gehört, kein CGM.


ok

>> Was sagt die Service-Abteilung von Accu-Check zu dem Problem?

> Wenn ich sie denn mal darauf angesprochen hätte ... ;-)


Tja täglicher Ausfall. Wäre für mich schon ein Grund, mich an den
Hersteller zu wenden. Auch wenn der Service deutlich nachgelassen hat,
seit Röchel Diesetronic geschluckt hat.

>> Wäre allenfalls interessant, wenn es eine eindeutige Korrelation zw.
>> Basalrate und Bolus/BE gäbe

> Ähm, auslesen und auswerten? Ich brauch die auch nicht zu jeder Tageszeit
> auf Knopfdruck verfügbar.


Ich dachte an '1 BE braucht immer und überall n*[aktuelle Basalrate]' -
aber diese Korrelation besteht ja nicht. Darum ist die aktuelle BR eine
überflüssige Information.

>>> viel interessanter sind Uhrzeit

>> Seit > 20 Jahren ersetzt mir die Pumpe auch die Taschenuhr

> Nimm dir mal ne Spirit-Pumpe und versuch mal, die Uhrzeit ohne Brille
> abzulesen.


Wozu bin ich kurzsichtig ;-) Spart die Lupe.
Leider werd' ich inzwischen zusätzlich altersstarrsichtig, d.h. die Arme
werden kürzer.

>>> Minimed verspricht dafür ein Closed-Loop, da

>> ER sagt ja, daß ein closed loop mit sc-Insulin nicht so wirklich
>> funktionieren kann.

> Die dafür benötigte KI ist meines Erachtens schon recht weit, aber ich
> bezweifle, dass es möglich ist, die in ein so kleines Gerät zu stopfen.
> Und SEIN Regelwerk ist ja doch recht komplex.


Zudem spielen da kurzfristige und langfristige Wirkketten zusammen.

>>> Elke hat derzeit das
>>> Minimed-System und ist ständig nur genervt, wegen des Mülls, wegen
>>> der Neusetzens der Sensoren alle 9-10 Tage,


>> 9 - 10 Tage scheint mir 'normal' und so lange ein Pflaster an der
>> selben Stelle, da spielt meine Haut eh' nicht mit.

> Beim Eversense wird ein Minisensor unter die Haut operiert und nach sechs
> Monaten wieder entfernt. Auf die Haut wird ein Auslesegerät geklebt. Da
> kannst du das Pflaster wechseln, bis die Packung leer ist. :-)


Dann pappt da 1/2 Jahr ein Pflaster an der selben Stelle und bei jedem
Wechsel gehen die oberen 10 Zellschichten mit ab, irgendwann auch
deutlich mehr.

>>> weil sie dafür ein Extra-Apple-Gerät bekommen hat,

>> DAS wäre tatsächlich ein Argument DAFÜR ;-))

> Nö, nicht so wirklich. Denn das Gerät ist dermaßen kastriert, dass du
> außer Sensor-Auslesen was machen kannst? Genau, gar nichts.


Jailbrake ;-)

Jetzt hatte ich ein längeres Beratungstelefonat mit IHM und auch da war
die Tendenz deutlich zur Spirit.

Bleibt nur, als Nicht-Fußballfan den Kaiser Franz zu zitieren?

Wolfgang

[1] in der FB könnte man dann softwaremassig 'Features' wie Bolusrechner
oder so unterbringen; vielleicht auch eine angepaßte Version vom AD (so
wars ursprünglich sogar gedacht, nicht für winDOS verachtet oder verzählt).
Hardwaremassig hätte da noch ein conventionelles Meßgerät und/oder eine
Ausleseekeltronik für ein CGM platz.
Ähnliche Themen