expertenaustausch > microsoft.* > microsoft.exchange

Ralf Brinkmann (25.10.2008, 12:06)
Hallo zusammen!

Zuhause habe ich das Office-Paket 2007 mit Outlook (und Internetzugang
mit Allem), in der Arbeit haben wir Outlook Web Access 2003 udn ich kann
nur e-Mails empfangen, kein Internetzugang.

Ist es möglich, Kalender, Adressen (oder heißt das richtig "Kontakte")
und so weiter auf beiden Rechnern irgendwie gleich zu halten? Ich könnte
erforderliche Datenpäckchen per Mail hin- und herschicken oder per Stick
transportieren.

Mein Gedanke ist nämlich, dass ich auf beiden Rechnern und auf meinem
Palm (mit der Software Chapura Keysuite) immer den gleichen Daenbestand
habe.

Gruß, Ralf
Dieter Rauscher [MVP] (25.10.2008, 20:58)
Hallo Ralf,

> Zuhause habe ich das Office-Paket 2007 mit Outlook (und Internetzugang
> mit Allem), in der Arbeit haben wir Outlook Web Access 2003 udn ich kann
> nur e-Mails empfangen, kein Internetzugang.
> Ist es möglich, Kalender, Adressen (oder heißt das richtig "Kontakte")
> und so weiter auf beiden Rechnern irgendwie gleich zu halten? Ich könnte
> erforderliche Datenpäckchen per Mail hin- und herschicken oder per Stick
> transportieren.


Ja da gibt es was. Wende Dich mal an Deinen Exchange-Administrator und frage
ihn nach Outlook anywhere (bzw. Outlook RPC/HTTPs). Vielleicht kann er das
einrichten oder nutzt es schon. Dámit kann man Outlook direkt mit dem
Exchange synchronisieren über HTTPS.

Viele Grüße
Dieter
Ralf Brinkmann (25.10.2008, 21:31)
Hallo Dieter!

Zitat *Dieter Rauscher [MVP]*:

> Hallo Ralf,


> Ja da gibt es was. Wende Dich mal an Deinen Exchange-Administrator


Administrator? Ha ha ha ha ha... (Wir sind eher so ein
"Jeder-soll-alles-können-aber-nix-richtig-Haufen").

> und frage ihn nach Outlook anywhere (bzw. Outlook RPC/HTTPs).
> Vielleicht kann er das einrichten oder nutzt es schon.


Bei uns nutzt kaum einer das installierte Paket richtig aus. Näheres
gerne per PM. :-)

> Dámit kann man Outlook direkt mit dem Exchange synchronisieren über
> HTTPS.


HTTPS ist bei uns grundsätzlich gesperrt, da es in den Köpfen einiger
Leute offenbar absolut gefährlich ist.

Ich dachte, es gibt irgendwo ein oder zwei Archivdateien, die alle
gespeicherten Daten enthalten, so wie die Nachrichtenbase bei vielen
Mailprogrammen. Die hätte ich dann einfach hin- und hertransportieren
und importieren können.

Gruß, Ralf
Walter Steinsdorfer [MVP] (25.10.2008, 23:43)
Hi,

>> Ja da gibt es was. Wende Dich mal an Deinen Exchange-Administrator

> Administrator? Ha ha ha ha ha... (Wir sind eher so ein
> "Jeder-soll-alles-können-aber-nix-richtig-Haufen").


hm, verstehe ich nicht ganz. Es gibt mehrere Admins? Oder mehrere Exchange
Admins? Wer ist denn bei euch zuständig wenn z.B. auf dem Exchange
Sicherheitsupdates eingespielt werden (oder anders: Wer wird rausgeworfen
wenn es nicht mehr geht?).

> Bei uns nutzt kaum einer das installierte Paket richtig aus. Näheres
> gerne per PM. :-)
> HTTPS ist bei uns grundsätzlich gesperrt, da es in den Köpfen einiger
> Leute offenbar absolut gefährlich ist.


Warum? Würde mich sehr interessieren.

> Ich dachte, es gibt irgendwo ein oder zwei Archivdateien, die alle
> gespeicherten Daten enthalten, so wie die Nachrichtenbase bei vielen
> Mailprogrammen. Die hätte ich dann einfach hin- und hertransportieren
> und importieren können.


naja, du kannst dir natürlich auch alle Kontakte zuschicken. Solange du nur
OWA hast wird das nix mit Export-Import.
Tobias Redelberger \(MVP -SBS\) (27.10.2008, 21:44)
Hi ihr beiden,

>> Ich dachte, es gibt irgendwo ein oder zwei Archivdateien, die alle
>> gespeicherten Daten enthalten, so wie die Nachrichtenbase bei vielen
>> Mailprogrammen. Die hätte ich dann einfach hin- und hertransportieren
>> und importieren können.

> naja, du kannst dir natürlich auch alle Kontakte zuschicken. Solange du
> nur OWA hast wird das nix mit Export-Import.


Jein.. mittels Entourage (for Mac) wäre dieses sogar möglich, da Entourage
via WebDAV auf OWA zugreift.. wo wir aber wieder beim Problem "Zugriff"
sind, da "Kopieren" mehr als unprofessionell ist. Und dann sich um die
Sicherheit sorgen machen *kopfschuettel*

@OP: Aber bei der verkorksten Ausgangslage wäre erst mal externe Hilfe,
Beratung und Schulung mehr angebracht, als an den Symptomen herumzudoktern..
ich hoffe, ihr verdient NICHT euer Geld mit IT-Dienstleistung..?

Sorry für die direkten Worte, aber wenn ich so was lese, kann ich nicht
anders, um weiteres Unheil als Selbstschutz für den OP abzuwenden.
Ähnliche Themen