expertenaustausch > linux.debian.user.german

Jürgen Bausa (29.12.2019, 21:30)
> Der Artikel ist völlig unlesbar. Daher keine Antwort von mir.

Sorry, war mir nicht klar dass web.de auch bei reinem Text per default html sendet.
Ich hoffe, jetzt klappts.

Ich betreibe ein Laptop (Xiaomi Air 12) unter Buster AMD64 mit KDE und verwende den Network-Manager.
Das wlan wird von einer Fritzbox 7530 bereitgestellt (2,4 und 5 GHz mit gleicher ssid, wpa2).
Seit ich die fritzbox nutze (vorher war es ein TP-Link Router), habe ich folgendes Problem:
Wird die wlan Verbndung vom Laptop neu initiiert (Neustart oder Aufwachen), dann passiert es manchmal
(ca.5-10 % der Fälle), dass die Verbindung ganz kurz erstellt wird,dann aber wieder beendet wird und
auf dem Desktop des Laptops eine Meldung erscheint, das wlan Passwort sei falsch gewesen (was es definitiv
nicht ist) und ich solle doch jetzt das richtige eingeben. Gebe ich danndas richtige Passwort wieder ein,
wird die Verbindung problemlos erzeugt. Oder ich klicke das Fenster weg und starte die Verbindung mit dem
gespeicherten passwort. Auch das geht problemlos.

Im Log der Fritzbox finde ich dann das folgende (lina ist das Laptop):

20.12.19 22:57:51 WLAN-Gerät wurde abgemeldet (5 GHz), lina, IP 192.168.0.31, MAC XX:XX:XX:XX:XX:XX.
20.12.19 22:57:48 WLAN-Gerät angemeldet, WLAN wird mit voller Leistung reaktiviert (5 GHz).

Das ist immer so: Das Problem tritt nur auf, wenn die Fritzbox durch die Verbindung aus dem Energiesparmodus aufgeweckt wird.

Im Log des Laptops finde ich:

wlp1s0: CTRL-EVENT-REGDOM-CHANGE init=DRIVER type=COUNTRY alpha2=DE
wlp1s0: SME: Trying to authenticate with XX:XX:XX:XX:XX:XX (SSID='meineSSID' freq=5220 MHz)
wlp1s0: Trying to associate with XX:XX:XX:XX:XX:XX (SSID='meineSSID' freq=5220 MHz)
wlp1s0: Associated with XX:XX:XX:XX:XX:XX
wlp1s0: CTRL-EVENT-SUBNET-STATUS-UPDATE status=0
wlp1s0: WPA: Key negotiation completed with XX:XX:XX:XX:XX:XX [PTK=CCMP GTK=CCMP]
wlp1s0: CTRL-EVENT-CONNECTED - Connection to XX:XX:XX:XX:XX:XX completed [id=0 id_str=]
wlp1s0: CTRL-EVENT-SIGNAL-CHANGE above=1 signal=-70 noise=9999 txrate=6000
Dec 20 22:57:48 lina avahi-daemon[637]: Joining mDNS multicast group on interface wlp1s0.IPv6 with address fe80::31a:e3aa:b668:28ed.
Dec 20 22:57:48 lina avahi-daemon[637]: New relevant interface wlp1s0.IPv6 for mDNS.
Dec 20 22:57:48 lina avahi-daemon[637]: Registering new address record forfe80::31a:e3aa:b668:28ed on wlp1s0.*.
Dec 20 22:57:49 lina dhclient[17036]: DHCPREQUEST for 192.168.0.31 on wlp1s0 to 255.255.255.255 port 67
wlp1s0: CTRL-EVENT-DISCONNECTED bssid=XX:XX:XX:XX:XX:XX reason=2
wlp1s0: WPA: 4-Way Handshake failed - pre-shared key may be incorrect
wlp1s0: CTRL-EVENT-SSID-TEMP-DISABLED id=0 ssid="meineSSID" auth_failures=1 duration=10 reason=WRONG_KEY
dbus: wpa_dbus_property_changed: no property SessionLength in object /fi/w1/wpa_supplicant1/Interfaces/5
wlp1s0: CTRL-EVENT-REGDOM-CHANGE init=CORE type=WORLD
Dec 20 22:57:54 lina systemd[1]: NetworkManager-dispatcher.service: Succeeded.
Dec 20 22:58:06 lina avahi-daemon[637]: Withdrawing address record for fe80::31a:e3aa:b668:28ed on wlp1s0.
Dec 20 22:58:06 lina avahi-daemon[637]: Leaving mDNS multicast group on interface wlp1s0.IPv6 with address xxxx::xxxx:xxxx:xxxx:xxxx.
Dec 20 22:58:06 lina avahi-daemon[637]: Interface wlp1s0.IPv6 no longer relevant for mDNS.
wlp1s0: Reject scan trigger since one is already pending

Das Ganze tritt aber nur mit dem Buster Laptop auf. Andere wlan Clients (MacBook, Android, Win10) machen
das nicht.

Das gleiche Phänomen habe ich in einem anderen Haushalt auf, wo auch eine Fritzbox 7530 betrieben wird.
Das dort genutzte Laptop hat zwar andere Hardware (Acer), ist aber vergliechbar installiert (auch Buster
AMD64 mit KDE und Network-Manager).

Benutzt jemand von euch eine ähnliche Kombination? Und hat das Problem eventuell auch schon gehabt?
Ich bin mir nicht sicher, ob es am Network-Manager oder an der Fritzbox liegt.

Gibts irgendwelche Möglichkeiten, das Ganze zu debuggen?

Gruß,

Jürgen

 
Manfred-Gil (30.12.2019, 19:30)
Am 29.12.19 um 20:30 schrieb "Jürgen Bausa":
[..]
> Benutzt jemand von euch eine ähnliche Kombination? Und hat das Problem eventuell auch schon gehabt?
> Ich bin mir nicht sicher, ob es am Network-Manager oder an der Fritzbox liegt.
> Gibts irgendwelche Möglichkeiten, das Ganze zu debuggen?


Ein Schuss ins Blaue...

Versuch doch mal den Network-Manager zu entfernenund den Wicd als
Netzwerk Schnittstelle zu nehemen.

Ich fahre damit seit Jahren gut.

Mit den Network-Manager hatte ich zu Zeiten von Jessie auch schon
Probleme mit verbindungsabrüchen.
Seit dem nutze ich nur noch den Wicd

HTH

Gruß
Manfred
Jürgen Bausa (31.12.2019, 11:10)
Stimmt, einen kernel Backport gibt es. Den hatte ich übersehen. Hab ihn aber mal probeweise
installiert und der Fehler tritt immer noch auf.

Jürgen

----BEGIN PGP SIGNED MESSAGE-----
Hash: SHA512

Am Montag, den 30.12.2019, 10:17 +0100 schrieb Jürgen Bausa:

> Leider gibt es (noch?) keine Backports zu kernel, Network-Manager und
> wpa_supplicant.
> Sonst könnte man die einfach mal installieren und schauen, ob das etwas
> ändert.


Vom Network-Manager sowie von wpasupplicant gibt es wirklich noch keine
Backports. Aber vom Kernel. Über die Buster-Backports bekommt manz. Zt. den
5.3.9.

- --

MfG Richi
Marc Haber (01.01.2020, 16:10)
On Mon, 30 Dec 2019 17:56:06 +0100, Manfred-Gil
<manfred-gil> wrote:
>Versuch doch mal den Network-Manager zu entfernenund den Wicd als
>Netzwerk Schnittstelle zu nehemen.
>Ich fahre damit seit Jahren gut.


wicd hatte seit ziemlich genau zehn Jahren kein Major Release mehr. Du
empfiehlst den Umstieg auf ungewartete Software, die kaum jemand mehr
einsetzt. Damit dürfte Jürgen nicht geholfen werden.

For the record: Auf meine Notebooks tut Network-Manager so gut, dass
ich nicht weiß wie ich das Problem von Jürgen debuggen würde.

Grüße
Marc, der auf ein Treiberproblem tippt
Marc Haber (01.01.2020, 16:20)
On Sun, 29 Dec 2019 20:17:23 +0100, "Jürgen Bausa"
<Juergen.Bausa> wrote:
>Ich betreibe ein Laptop (Xiaomi Air 12) unter Buster AMD64 mit KDE und verwende den Network-Manager.
>Das wlan wird von einer Fritzbox 7530 bereitgestellt (2,4 und 5 GHz mit gleicher ssid, wpa2).
>Seit ich die fritzbox nutze (vorher war es ein TP-Link Router), habe ich folgendes Problem:
>Wird die wlan Verbndung vom Laptop neu initiiert (Neustart oder Aufwachen), dann passiert es manchmal
>(ca.5-10 % der Fälle), dass die Verbindung ganz kurz erstellt wird, dann aber wieder beendet wird und
>auf dem Desktop des Laptops eine Meldung erscheint, das wlan Passwort sei falsch gewesen (was es definitiv
>nicht ist) und ich solle doch jetzt das richtige eingeben. Gebe ich dann das richtige Passwort wieder ein,
>wird die Verbindung problemlos erzeugt. Oder ich klicke das Fenster weg und starte die Verbindung mit dem
>gespeicherten passwort. Auch das geht problemlos.


Wichtig wäre zu wissen, was da für ein WLAN-Chip verbaut ist.

Grüße
Marc
Jürgen Bausa (03.01.2020, 15:50)
dmesg:
iwlwifi 0000:01:00.0: Detected Intel(R) Dual Band Wireless AC 8260, REV=0x208

und lspci:
01:00.0 Network controller: Intel Corporation Wireless 8260 (rev 3a)

Jürgen
 
Ulf Volmer (03.01.2020, 19:10)
On 03.01.20 14:40, "Jürgen Bausa" wrote:
> dmesg:
> iwlwifi 0000:01:00.0: Detected Intel(R) Dual Band Wireless AC 8260, REV=0x208


Der Vollständigkeit halber: firmware-iwlwifi ist installiert?

Viele Grüße
Ulf
Jürgen Bausa (03.01.2020, 21:30)
Ja, ist installiert:

jba@lina:~$ apt-cache policy firmware-iwlwifi
firmware-iwlwifi:
Installiert: 20190114-2
Installationskandidat: 20190114-2
Versionstabelle:
20190717-2~bpo10+1 100
100 buster-backports/non-free amd64 Packages
*** 20190114-2 500
500 buster/non-free amd64 Packages
100 /var/lib/dpkg/status

Ansonsten funktioniert ja auch alles.

Ich werde aber mal den Backport installieren und schauen, ob das etwas ändert. Bin mir aber
ziemlich sicher, dass es nicht an der Firmware liegt.

Der zweite Rechner, mit dem das Problem auftritt, hat übrigens auch einen Intel Chipsatz.
Allerdings komme ich da momentan nicht dran und kann daher nicht sagen, welcher das genau ist.

Jürgen
 
 
[..]
Marc Haber (04.01.2020, 13:30)
On Fri, 3 Jan 2020 14:40:14 +0100, "Jürgen Bausa"
<Juergen.Bausa> wrote:
>dmesg:
>iwlwifi 0000:01:00.0: Detected Intel(R) Dual Band Wireless AC 8260, REV=0x208
>und lspci:
>01:00.0 Network controller: Intel Corporation Wireless 8260 (rev 3a)


Ok, der taugt. Ich würde hier nicht von einem reduzierbaren
Treiberproblem ausgehen.

Grüße
Marc

P.S.:
|s[1/9983]mh@drop:~ $ lspci -nn | grep -i wireless
|04:00.0 Network controller [0280]: Intel Corporation Wireless 8260 [8086:24f3] (rev 3a)
|[2/9984]mh@drop:~ $ ;-)
Jürgen Bausa (06.01.2020, 15:20)
Ich habe es jetzt mit der Backport Firmware versucht. Das ändert aber nichts.

Jürgen 
[..]
Jürgen Bausa (10.01.2020, 21:40)
Ich habe jetzt auch im anderen laptop, das das gleiche Problem hat, nachgesehen. Hat
auch einen Intel wlan-Chip, aber wohl das Vorgängermodell:

01:00.0 Network controller: Intel Corporation Wireless 7260 (rev cb)

Jürgen
[..]
Spiro Trikaliotis (10.01.2020, 22:00)
Hallo Jürgen,

* On Fri, Jan 10, 2020 at 08:30:47PM +0100 "Jürgen Bausa" wrote:
> Ich habe jetzt auch im anderen laptop, das das gleiche Problem hat, nachgesehen. Hat
> auch einen Intel wlan-Chip, aber wohl das Vorgängermodell:


Wild guess: Du könntest auch versuchen, statt des Network-Managers die
Konfiguration in /etc/network/interfaces (bzw.
/etc/network/interfaces.d/) auszuprobieren. Wenn das Problem dann nicht
auftritt ist die Wahrscheinlichkeit, dass es der Network-Manager ist,
zumindest deutlich niedriger.

Ach ja, du hast nicht zufällig parallel eine Konfig dort? Wenn ich mich
recht erinnere hat das unschöne Nebeneffekte, wenn man beides benutzt.

Beste Grüße,
Spiro.
Jürgen Bausa (11.01.2020, 00:30)
> Wild guess: Du könntest auch versuchen, statt des Network-Managers die
> Konfiguration in /etc/network/interfaces (bzw.
> /etc/network/interfaces.d/) auszuprobieren. Wenn das Problem dann nicht
> auftritt ist die Wahrscheinlichkeit, dass es der Network-Manager ist,
> zumindest deutlich niedriger.


Werde ich demnächst testen. Momentan teste ich einen wlan usb-Stickmit Ralink Chip.
> Ach ja, du hast nicht zufällig parallel eine Konfig dort? Wenn ich mich
> recht erinnere hat das unschöne Nebeneffekte, wenn man beides benutzt.


Nein, das ist es leider nicht.

Jürgen
Marc Haber (13.01.2020, 08:50)
On Fri, 10 Jan 2020 23:25:24 +0100, "Jürgen Bausa"
<Juergen.Bausa> wrote:
>> Wild guess: Du könntest auch versuchen, statt des Network-Managers die
>> Konfiguration in /etc/network/interfaces (bzw.
>> /etc/network/interfaces.d/) auszuprobieren. Wenn das Problem dann nicht
>> auftritt ist die Wahrscheinlichkeit, dass es der Network-Manager ist,
>> zumindest deutlich niedriger.

>Werde ich demnächst testen. Momentan teste ich einen wlan usb-Stick mit Ralink Chip.


Damit wirst Du vermutlich viel mehr Ärger haben als mit dem
Intel-Mainstream.

Grüße
Marc
Jürgen Bausa (13.01.2020, 22:10)
Der Ralink usb-Stick lief absolut problemlos.

Jürgen
[..]
Ähnliche Themen