expertenaustausch > sci.* > sci.geschichte

Timo von Burg (02.12.2004, 18:56)
Andreas Kabel schrieb:
> Rüdiger Silberer wrote:
> Himmel, hilf. Welches Deutsche Reich meinst Du denn? Das von 1871, 1919,
> oder 1935? In dem von 1871 gab es formal eigenstaendige Armeen von
> Preussen, Sachsen und Bayern und eine wuerttembergische zweifelhafter
> Rechtsstellung. Die Gruendung der Reichswehr erfolgte erst nach dem I.
> Weltkrieg, die Umbenennung in "Wehrmacht" und Wiedereinfuehrung
> der Wehrpflicht 1935.


Mein Vorschlag "Kaiserliches Heer" beruhte auf einer vermuteten Analogie
zur "Kaiserlichen Marine", die es ja wohl tatsächlich gab.

War das Heer im 2. WK tatsächlich "Ländersache"?

X-Post und F'up2 nach de.sci.geschichte gesetzt (die können den Thread
dort gut gebrauchen zur Zeit...)

Timo
Wolfgang Fieg (02.12.2004, 23:07)
"Timo von Burg" <tvburg> schrieb im Newsbeitrag
news:u5u1
> War das Heer im 2. WK tatsächlich "Ländersache"?


Du meinst im 1. Weltkrieg?

Ja, aber natürlich nur nach Maßgabe der Artikel 57 bis 68 und der
Schlußbestimmungen zum XI. Abschnitt der Reichsverfassung, die Du hier



findest.

Wolfgang
Timo von Burg (03.12.2004, 00:22)
Wolfgang Fieg schrieb:

> "Timo von Burg" <tvburg> schrieb im Newsbeitrag
> news:u5u1
>>War das Heer im 2. WK tatsächlich "Ländersache"?

> Du meinst im 1. Weltkrieg?


Ja :-(

> Ja, aber natürlich nur nach Maßgabe der Artikel 57 bis 68 und der
> Schlußbestimmungen zum XI. Abschnitt der Reichsverfassung, die Du hier
>


Danke!
Dort ist allerdings vom "Deutschen Heer", gelegentlich auch nur vom
"Heer" die Rede.

Wie halten es Historiker, wenn sie von den deutschen Landstreitkräften
im 1. Weltkrieg sprechen?

Timo
Florian Ritter (03.12.2004, 17:28)
Timo von Burg <tvburg> wrote in message news:u5u1

> >>>>>>>> Hatten wir nicht einen großen Gasangriff bei Ypern gefahren?


> [...]


> >>>>>>> Wir?


> [...]



Was ist daran zweifelhaft? Die kaiserliche, auch Alte Armee bestand
aus 25 Korps, davon zwei Württembergischen. Da das damals recht arme
Württemberg alleine die beiden Korps nicht mehr unterhalten konnte,
wurden sie in die Preuß. Armee eingegliedert. Bismarcks Kommentar: In
den Preußischen Regimentern gabe es gute und schlechte Soldaten, in
den Württembergischen jedoch nur gute.

> > Die Gruendung der Reichswehr erfolgte erst nach dem I.
> > Weltkrieg, die Umbenennung in "Wehrmacht" und Wiedereinfuehrung
> > der Wehrpflicht 1935.

> Mein Vorschlag "Kaiserliches Heer" beruhte auf einer vermuteten Analogie
> zur "Kaiserlichen Marine", die es ja wohl tatsächlich gab.
> War das Heer im 2. WK tatsächlich "Ländersache"?


Wohl vom Wahnsinn umjubelt - FR
Andreas Kabel (04.12.2004, 06:55)
Florian Ritter wrote:
> Timo von Burg <tvburg> wrote in message news:u5u1
> Was ist daran zweifelhaft?


Bayerische und Saechsische Armee bildeten je einen "geschlossenen
Verband mit eigener Verwaltung", dem wuerttembergischen Kontingent
wurde nur gestattet, "dem Bestand und der Gliederung" nach
"erhalten zu bleiben".
Holger H. Macht (06.12.2004, 16:43)
"Timo von Burg" <tvburg> schrieb im Newsbeitrag
news:e4u1
[...]
> Wie halten es Historiker, wenn sie von den deutschen Landstreitkräften im
> 1. Weltkrieg sprechen?
> Timo


"Reichsheer", auch wenn die Bezeichnung irreführend ist, da es kein
einheitlich organisiertes Heer gab.

Holger H.
Florian Eichhorn (11.12.2004, 17:54)
Florian Ritter wrote:
> Timo von Burg <tvburg> wrote in message news:u5u1


(..)

>>Mein Vorschlag "Kaiserliches Heer" beruhte auf einer vermuteten Analogie
>>zur "Kaiserlichen Marine", die es ja wohl tatsächlich gab.


Die Bezeichnung war schlicht "Heer", die Fronttruppen und aktive Reserve
= "Feldheer"

Gliederung und Informationen hier:

<http://www.deutsche-kriegsgeschichte.de/drheer14.html>

>>War das Heer im 2. WK tatsächlich "Ländersache"?

> Wohl vom Wahnsinn umjubelt - FR


Eher im fröhlich-unbekümmerten Ignorantentum...

Gruß
Florian
Timo von Burg (13.12.2004, 12:17)
Florian Eichhorn schrieb:
> Florian Ritter wrote:
> (..)
> Die Bezeichnung war schlicht "Heer", die Fronttruppen und aktive Reserve
> = "Feldheer"
> Gliederung und Informationen hier:
> <http://www.deutsche-kriegsgeschichte.de/drheer14.html>


Danke.

>>> War das Heer im 2. WK tatsächlich "Ländersache"?

>> Wohl vom Wahnsinn umjubelt - FR

> Eher im fröhlich-unbekümmerten Ignorantentum...


Herrje, das war ein Tippfehler, wie ich weiter oben im Faden schon
eingeräumt habe. Gemeint war natürlich der 1. WK.

Timo
Florian Eichhorn (14.12.2004, 16:58)
Timo von Burg wrote:
> Florian Eichhorn schrieb:
> Danke.
> Herrje, das war ein Tippfehler, wie ich weiter oben im Faden schon
> eingeräumt habe. Gemeint war natürlich der 1. WK.


Ahso. Noch ne Tasse Tee?

Hier ist es erheblich detaillierter:
<http://www.agw14-18.de/formgesch/formationsgeschichte.html>

Gruß
Florian
Timo von Burg (14.12.2004, 17:34)
Florian Eichhorn schrieb:
[...]
>>> Eher im fröhlich-unbekümmerten Ignorantentum...

>> Herrje, das war ein Tippfehler, wie ich weiter oben im Faden schon
>> eingeräumt habe. Gemeint war natürlich der 1. WK.

> Ahso. Noch ne Tasse Tee?
> Hier ist es erheblich detaillierter:
> <http://www.agw14-18.de/formgesch/formationsgeschichte.html>


Auch ein schönes Beispiel für "fröhlich-unbekümmertes Ignorantentum":
Wer den Fliesstext lesen will, soll sich gefälligst einen grösseren
Monitor anschaffen.

Aber sonst: danke, auch für den Tee.

Timo
Florian Eichhorn (15.12.2004, 21:01)
Timo von Burg wrote:
> Florian Eichhorn schrieb:
> [...]
> Auch ein schönes Beispiel für "fröhlich-unbekümmertes Ignorantentum":
> Wer den Fliesstext lesen will, soll sich gefälligst einen grösseren
> Monitor anschaffen.


Ging mir genauso. Ja, Websitenmacherei, frames&Dingens, ein weites Feld,
meist arg unerfreulich...
...hinsichtlich Typographie und Design Verbrechen am lfd. Band.

Da lob ich mir die rahmenlosen Textseiten gewisser Elfenbeintürmler,
denen es um leichten Zugriff auf Informationen zu tun ist.

> Aber sonst: danke, auch für den Tee.


Alter Zen-Spruch, etwa:

Khan X: Ich werde die niederträchtigen XYZ ausrrotten (schnauf!), und
dann...
Mönch: Interessant. Noch ne Tasse Tee?

Gruß
Florian
Ähnliche Themen