expertenaustausch > rec.* > rec.fahrrad

Anton Ertl (26.03.2020, 11:37)
Johann Mayerwieser <johann.mayerwieser> writes:
>Am Wed, 25 Mar 2020 23:08:29 +0100 schrieb Tomas Graser:
>Naja - es gibt halt einige Rad-ewig-Gestrige (bitte das wirklich so zu
>verstehen), die nicht vertragen, dass es was Neues gibt. Ist aber nur ein
>biologisches Problem, sonst würden wir heute noch mit der Erfindung von
>Drais laufen - wenn überhaupt.


Die allermeisten haben vom Fahrrad auf was Neues umgestellt, sobald
sie es sich leisten konnten. Trotzdem hat man drf nicht schon mit der
Massenmotrisierung der 1960er geschlossen oder zur Auto-Newsgroup
umdefiniert, sondern es gibt eine eigene Newsgroup fuer Autofahrer und
eine fuer uns Ewiggestrige.

- anton
Karsten Hilsen (26.03.2020, 13:08)
Am Donnerstag, 26. März 2020 10:42:17 UTC+1 schrieb Anton Ertl:

> Die allermeisten haben vom Fahrrad auf was Neues umgestellt, sobald
> sie es sich leisten konnten. Trotzdem hat man drf nicht schon mit der
> Massenmotrisierung der 1960er geschlossen oder zur Auto-Newsgroup
> umdefiniert, sondern es gibt eine eigene Newsgroup fuer Autofahrer und
> eine fuer uns Ewiggestrige.


Wenn Radler ihr bewährtes Lieblingsfahrrad
durch den Einbau eines Vorderrades mit Nabenmotor
+ der erforderlichen Steuerelektronik elektrifizieren,
haben sie nicht "vom Fahrrad" auf was neues umgestellt,
sondern "am Fahrrad".
Ich frage mich, woher die Annahme stammt, dass diese
Leute dann 1. "feindlich" sein sollen.
(Feindlich wem gegenüber eigentlich? )
und 2. die Absicht hegten, die Newsgroup zu "übernehmen".

Gruss Karsten
Harald Meyer (26.03.2020, 13:45)
Am 25.03.2020 14:43:52 -0600 meinte Thomas Bliesener:

>Harald Meyer schrieb:
>Zwei Räder + Motor = Motorrad. Die Gemeinsamkeiten sind verblüffend, ja
>gerade zu erdrückend.

Deiner Definition hat in drm jemand schön etwas entgegengesetzt. :o)
Message-ID: <r5gvcm$q8c$1> Du meintest doch sowas:
<https://de.wikipedia.org/wiki/Einachsschlepper#/media/Datei:Agria_1700_pfl%C3%BCgend_V.JPG>
> Schon die absurde Vorstellung, dass Mofa-Themen jemals nach drm als
>> "zuständige NG" gehört hätten...


Beste Grüße -Harald-
Klaus Mueller (26.03.2020, 17:37)
Harald Meyer <haraldmeyer> wrote:
> Am 25.03.2020 14:43:52 -0600 meinte Thomas Bliesener:
>> Zwei Räder + Motor = Motorrad. Die Gemeinsamkeiten sind verblüffend, ja
>> gerade zu erdrückend.

> Deiner Definition hat in drm jemand schön etwas entgegengesetzt. :o)
> Message-ID: <r5gvcm$q8c$1> Du meintest doch sowas:
> <https://de.wikipedia.org/wiki/Einachsschlepper#/media/Datei:Agria_1700_pfl%C3%BCgend_V.JPG>


Eindeutig ein Motorrad

<https://www.youtube.com/watch?v=WpUcRYq73YY>

Kl?;-)?aus
Andreas Oehler (26.03.2020, 18:41)
Wed, 25 Mar 2020 14:43:52 -0600, Thomas Bliesener:

>Harald Meyer schrieb:
>> Da halte ich als Biker locker dagegen: Mofas haben mit Moppeds absolut
>> nix an erwähnenswerten Gemeinsamkeiten.

>Zwei Räder + Motor = Motorrad. Die Gemeinsamkeiten sind verblüffend, ja
>gerade zu erdrückend.


Heute bin ich einem meiner Lieblings-Radhändler begegnet - dem Subject
hier entsprechend im Bioladen. Er hatte seine neueste Errungenschaft an
Pedelec dabei. Er zeigte mir (vielleicht wollte er mich auch bloß
veräppeln), dass dieses Gefährt per Software einen Start (des System) wie
mittels Kickstarter durch schnelles zurückdrehen der Tretkurbel
implementiert haben. Das Ding sieht wirklich mehr wie ein Motorrad aus:

Siehe

Andreas
Wolfgang Strobl (26.03.2020, 20:06)
Am Thu, 26 Mar 2020 17:41:14 +0100 schrieb Andreas Oehler
<andreas.oehler>:

>Wed, 25 Mar 2020 14:43:52 -0600, Thomas Bliesener:
>Heute bin ich einem meiner Lieblings-Radhändler begegnet - dem Subject
>hier entsprechend im Bioladen. Er hatte seine neueste Errungenschaft an
>Pedelec dabei. Er zeigte mir (vielleicht wollte er mich auch bloß
>veräppeln), dass dieses Gefährt per Software einen Start (des System) wie
>mittels Kickstarter durch schnelles zurückdrehen der Tretkurbel
>implementiert haben. Das Ding sieht wirklich mehr wie ein Motorrad aus:
>Siehe


Jetzt kann ich's mir doch nicht mehr verkneifen: Meine Yamaha gefällt
mir besser.

<https://www.mystrobl.de/Plone/basteleien/oldies/21b.jpg>

Lang ist's her und ich freue mich immer noch, das Motorradfahren nach
dem Studium al aufgegeben zu haben. Auch wenn es mir viel später dann
ziemlich plötzlich und unerwartet eine Weile recht nützlich war, mit so
etwas noch umgehen zu können.
Bernd Ullrich (26.03.2020, 23:37)
Am 26.03.2020 um 17:41 schrieb Andreas Oehler:
> Wed, 25 Mar 2020 14:43:52 -0600, Thomas Bliesener:
> Heute bin ich einem meiner Lieblings-Radhändler begegnet - dem Subject
> hier entsprechend im Bioladen. Er hatte seine neueste Errungenschaft an
> Pedelec dabei. Er zeigte mir (vielleicht wollte er mich auch bloß
> veräppeln), dass dieses Gefährt per Software einen Start (des System) wie
> mittels Kickstarter durch schnelles zurückdrehen der Tretkurbel
> implementiert haben. Das Ding sieht wirklich mehr wie ein Motorrad aus:


> Siehe


"Die Rahmen werden in der eigenen Fertigung in Bosnien-Herzegowina
handgeschweißt"

Die arbeiten dort fürn 1 Teuro pro Stunde.

BU
Arno Welzel (27.03.2020, 10:21)
Andreas Oehler:

[...]
> Siehe


2500 EUR für ein Pedelec, bei dem man noch nicht mal vernünftig
Packtaschen mitnehmen kann? Nun ja - manche Leute haben ja viel Geld für
reine Spaßfahrzeuge übrig....
Sepp Ruf (27.03.2020, 12:08)
Am 26.03.2020 um 22:37 schrieb Bernd Ullrich:
> Am 26.03.2020 um 17:41 schrieb Andreas Oehler:


Achtung beim Ankurbeln: Nicht ernstbrusthaft treten, Mofabilderrahmen
schlaegt aus!

Und selbstverstaendlich hat sich der Kumpel von Andreas Oe. koestlich
verrannt im multikhmergruenvegan-populistischen Heuchelgespinst von
Wuerttembergisch-Freiburg:

"Wir verzichten bewusst auf Leder-Accessoires (Sattel, Griffe), um die Räder
'vegan' zu halten. Wir können jedoch nicht den gesamten Produktionsprozeß
nachverfolgen. Pflasterstrand-Räder werden hinsichtlich des Antriebs reine
'Bio-Räder' sein. Pedelecs sind nicht im Programm."

Aber E-Mofas.
q.e.d.

> "Die Rahmen werden in der eigenen Fertigung in Bosnien-Herzegowina
> handgeschweißt"
> Die arbeiten dort fürn 1 Teuro pro Stunde.


Ist eben harrt wie Hufeisen, die Bosnermark. Der mutmassliche
Steinewerfersympathisant koennte freilich noch eine Spendendose fuer den
bosnischen Moscheeverein der "eigenen Fertigung" am Tresen aufstellen, damit
sich die Klientel dieses Ladens noch besser fuehlt beim Druebergezogenwerden.

Ähnliche Themen