expertenaustausch > rec.* > rec.fotografie

Marco Kahs (16.09.2005, 01:17)
Hier,



Das ist einer meiner ersten Gehversuche mit ausgeweiteter Ausleuchtung
im 'Studio'.

Wir benutzten Studioscheinwerfer. Denke, es könnte aber zumindest nicht
ganz schlecht sein.

Ob der Sepia-Effekt der EOS350D so jedermanns Sache ist, möchte ich
jetzt mal nicht so wissen, mir sagt es irgendwie zu.

Und jetzt, schießt los....

Marco
Johannes Leckebusch (16.09.2005, 01:20)
Marco Kahs wrote:

>
> Das ist einer meiner ersten Gehversuche mit ausgeweiteter Ausleuchtung
> im 'Studio'.
> Wir benutzten Studioscheinwerfer. Denke, es könnte aber zumindest
> nicht ganz schlecht sein.


Finde ich ganz gut, bis auf die angeschnittene Hand. Ganz weg und über dem
Kopf weniger Luft, oder Hand ganz mit rein. Licht ist gut. Allenfalls der
dreieckig-spitze Schatten unter dem Kinn stört, ließe sich wohl durch
Streuen des Lichtes von vorne/seitlich vermeiden bzw. Abschwächen.
helge ogan (16.09.2005, 02:32)
Marco Kahs <M.Kahs> schrieb:

Hallo Marco,

>
>Das ist einer meiner ersten Gehversuche mit ausgeweiteter Ausleuchtung
>im 'Studio'.


Platziere alles ein bisschen tiefer: Licht und Kamera. Damit
vermeidest du den Schatten am Adamsapfel und bekommst wahrscheinlich
auch den Schatten des Brillenrandes aus dem Auge. Alternativ dazu
könnte der Kopf weiter nach oben geneigt werden. Aber mir persönlich
ist der Blickwinkel auf den Mann zu sehr 'von oben herab'.

Die oberen Reißverschluss-Enden des Kapullis würd ich wohl mit
Photoshop wegmachen oder abschwächen.

Vom Stil her würde ich das mit der Lederjacke wohl etwas härter
machen: Also das Frontlicht noch etwas seitlicher und das Haarlicht
noch mehr nach hinten.

Du willst zur Farbe nix hören, ich sag aber trotzdem, dass das Licht
in den Schatten krank aussieht. Oder gehts dem jungen Mann nich gut?

lg
helge
helge ogan (16.09.2005, 02:39)
helge ogan <HelgeOgan> schrieb:

ach ja: Ich finde das Bild zu unscharf.

h.
Sebastian Adamczyk (16.09.2005, 08:54)
Marco Kahs <M.Kahs> wrote:
>

Mir wäre das zu unscharf. Das Licht kommt zu offensichtlich von oben
herab - gleichmäßiger Ausleuchten, dann verschwinden auch die "harten"
Schatten die im Gesicht an diversen Stellen zu sehen sind.
Beschneide das Bild doch einfach unten etwas, dass die angeschnibbelte
Hand ganz verschwindet.
Ich mag sephia eigentlich auch ganz gern, aber die Hintergrundfarbe
wirkt nicht sehr schön (was war denn die ursprüngliche Farbe des
Hintergrunds?).

Grüße,
Sebastian
Gregor Kofler (16.09.2005, 10:17)
Marco Kahs wrote:
> Hier,
>
> Das ist einer meiner ersten Gehversuche mit ausgeweiteter Ausleuchtung
> im 'Studio'.
> Wir benutzten Studioscheinwerfer. Denke, es könnte aber zumindest nicht
> ganz schlecht sein.
> Ob der Sepia-Effekt der EOS350D so jedermanns Sache ist, möchte ich
> jetzt mal nicht so wissen, mir sagt es irgendwie zu.


Also den Sepiaton find ich *grauenhaft*. Ehrlich. Am Bild selber
bemängle ich

- Brillenrahmen direkt an den Augen
- Blick "lauernd" von unten
- angeschnittene Hand
- fehlende Schärfe

Die Ausleuchtung find ich sonst ganz ok.

Gruß, Gregor
Georg Fuss (16.09.2005, 10:30)
Nachdem alle nur ueber die Technik geschrieben haben:

Ich empfinde die Pose des Fotografieren als verkrampft und unecht.

Ich empfinde einen Widerspruch zwischen den recht feinen Gesichtszuegen
und der Lederjacke. Vielleicht passt das harte Licht auch nicht.

Den Haaren sieht man an, dass kurz vorher jemand mit Kamm/Buerste und
Spray dran war.

Zeig doch mal andere Bilder aus der gleichen Sitzung und vielleicht auch
aus anderen Situationen.

Marco Kahs wrote:
Marco Kahs (16.09.2005, 11:10)
On Fri, 16 Sep 2005 10:30:14 +0200
Georg Fuss <fuss> wrote:

> Zeig doch mal andere Bilder aus der gleichen Sitzung und vielleicht
> auch aus anderen Situationen.


Ähh, nee, die anderen sind wirklich schlechter. Wir haben gestern dann
erstmal nur am Licht und Einstellungen gespielt. Das hier ist fast
schon ein Glückstreffer.

Die 'Sitzungen' sind auch nicht ganz ausgereift und ausgedehnt, da wir
das (als Club mit mehreren) immer Do nach der Arbeit machen.

Kann aber sein, daß ich weiterhin von mir hören lasse, wenn es dann mit
der Zeit besser wird, und hier, wie jetzt, auch gute Ratschläge zur
Lichtführung und/oder Bemängelungen (z.B. Schärfe) rüberkommen, dieich
das nächste Mal anwenden kann.

Danke erstmal, und, die Kritik war ja nicht so vernichtend, wie ich
gedacht habe.

Marco
Karl Schuessel (16.09.2005, 17:50)
Marco Kahs wrote:

Hallo,

>


Mir ist es zu flau, ein Männerbildnis (vor allem von einem Kerl in
Lederjacke) darf ruhig "knackiger" kommen.

Die Ränder der Brille durchschneiden die Augen.

Die auf der einen Seite angeschnittene und die auf der anderen Seite
ganz fehlende Hand stört.

Durch die Ausleuchtung wirkt das Gesicht asymmetrisch bzw. nach rechts
verzerrt.

Mit freundlichen Grüßen

Karl Schüssel
Robert Klenk (16.09.2005, 19:49)
"helge ogan" <HelgeOgan> schrieb:

> ach ja: Ich finde das Bild zu unscharf.


Helge! Du hier! und dann noch mit mir
einer Meinung! *g*

Grüsse,
Robert
helge ogan (16.09.2005, 21:52)
"Robert Klenk" <nospam> schrieb:

>Helge! Du hier!


Tscha, da kiekste - wa?
Und wann bist du mal wieder *hier*?

helge
Ähnliche Themen