expertenaustausch > comm.software.* > comm.software.gnus

Andreas Kohlbach (12.04.2019, 20:05)
Die Tastaturkombination, in der aktuellen Mail oder Newsartikel den
Content-Type zu ändern, hatte ich neulich schon gefunden. Aber nicht, wie
(und ob überhaupt) ich die Content-Transfer-Encoding ebenfalls für die
aktuelle Mail/News ändern kann. Kennt die jemand?
Helmut Waitzmann (13.04.2019, 12:22)
Andreas Kohlbach <ank>:

>Die Tastaturkombination, in der aktuellen Mail oder Newsartikel den
>Content-Type zu ändern, hatte ich neulich schon gefunden. Aber nicht,wie
>(und ob überhaupt) ich die Content-Transfer-Encoding ebenfalls für die
>aktuelle Mail/News ändern kann. Kennt die jemand?


Geht es Dir ums Lesen von Artikeln, die ein falsches
Content-Transfer-Encoding angegeben haben, oder ums Schreiben von
Artikeln, bei denen Du wählen willst, welches
Content-Transfer-Encodung Gnus verwenden soll?
Andreas Kohlbach (13.04.2019, 20:34)
On Sat, 13 Apr 2019 12:22:11 +0200, Helmut Waitzmann wrote:
> Andreas Kohlbach <ank>:
> Geht es Dir ums Lesen von Artikeln, die ein falsches
> Content-Transfer-Encoding angegeben haben, oder ums Schreiben von
> Artikeln, bei denen Du wählen willst, welches
> Content-Transfer-Encodung Gnus verwenden soll?


Es geht um Schreiben von Mails. Ich hatte Gnus seit Jahren
Quoted-Printable erzeugen lassen. Aber ein Bekannter wird von seinem
Arbeitgeber gezwungen, Dritte-Welt-Software einzusetzen. Bei Mails fehlen
dann die Zitatzeichen.

Ich habe daher global wieder auf 8bit umgestellt. Umm, ich habe im
Hinterkopf, dass QP "freundlicher" ist als 8bit, von Dritte-Welt-Software
abgesehen. Stimmt das? Wenn nicht, belasse ich es mit den 8bit. Dann hat
sich meine Frage erübrigt.
Helmut Waitzmann (15.04.2019, 01:53)
Andreas Kohlbach <ank>:
>On Sat, 13 Apr 2019 12:22:11 +0200, Helmut Waitzmann wrote:
>> Andreas Kohlbach <ank>:


>>>Die Tastaturkombination, in der aktuellen Mail oder Newsartikel den
>>>Content-Type zu ändern, hatte ich neulich schon gefunden. Aber nicht, wie
>>>(und ob überhaupt) ich die Content-Transfer-Encoding ebenfalls für die
>>>aktuelle Mail/News ändern kann. Kennt die jemand?


Ja, zumindest gibt es die im Handbuch »Emacs MIME«, speziell im
Kapitel 2.2, beschriebene Möglichkeit, mit der
Nachrichtenbeschreibungssprache MML genauer festzulegen, wie
Emacs die Nachricht verfasst. Auch die Transport?Kodierung
(Content-Transfer-Encoding) lässt sich dabei festlegen.

>Es geht um Schreiben von Mails. Ich hatte Gnus seit Jahren
>Quoted-Printable erzeugen lassen. Aber ein Bekannter wird von
>seinem Arbeitgeber gezwungen, Dritte-Welt-Software
>einzusetzen. Bei Mails fehlen dann die Zitatzeichen.
>Ich habe daher global wieder auf 8bit umgestellt. Umm, ich habe
>im Hinterkopf, dass QP "freundlicher" ist als 8bit, von
>Dritte-Welt-Software abgesehen. Stimmt das?


Es gab (oder gibt noch immer?) Mail?Systeme, die nicht 8bit?clean
sind. Sofern diese Systeme bei der Annahme der Nachricht nicht
automatisch in Quoted?printable?Kodierung umkodieren, habensie
mit 8Bit?Kodierung ein Problem. Deshalb ist bei E?Mail
7Bit? oder Quoted?Printable? (oder Base64?)Kodierung robuster.

>Wenn nicht, belasse ich es mit den 8bit. Dann hat sich meine
>Frage erübrigt.


Wenn es nicht machen lässt, eine Kodierung zu wählen, die allen
Beteiligten gerecht wird, würde ich versuchen, die Kodierung so
zu wählen, dass sie dem auf die Füße tritt, der dafür
verantwortlich ist, dass standardgemäßes Verhalten nicht
funktioniert:

Ich ziehe den folgenden Fall

»Deine Nachrichten an mich kommen immer falsch an!« ?
»Ja, ich weiß. Meine Nachrichten sind aber
standardkonform. Dass sie bei Dir falsch ankommen, liegt
daran, dass Deine E?Mail?Software den Standard verletzt.
Bei allen anderen Beteiligten kommen meine Nachrichten
übrigens deshalb auch richtig an.«

dem Fall

»Deine Nachrichten an mich kommen immer falsch an!« ?
»Ja, das tut mir leid. Aber da gibt es den weiteren
Adressaten, der mit standardkonformen Nachrichten nicht
zurecht kommt und verlangt, dass ich den Standard breche.
Jener Adressat ist aber so wichtig, dass ich mich
ihm anpassen muss. Du wirst leider als unbeteiligter
Dritter in Mitleidenschaft gezogen. Das tut mir leid,
aber ich kann (eigentlich: will ? denn er ist wichtiger
als Du ?) es nicht ändern.

vor.
Michael Bäuerle (15.04.2019, 10:48)
Helmut Waitzmann wrote:
> [...]
> Es gab (oder gibt noch immer?) Mail?Systeme, die nicht 8bit?clean sind.
> Sofern diese Systeme bei der Annahme der Nachricht nicht automatisch
> in Quoted?printable?Kodierung umkodieren, haben sie mit 8Bit?Kodierung
> ein Problem.


Tun sie das nicht, müssen sie gemäß RFC 6152 [1] aber eine Fehler-
meldung erzeugen (wenn sie auf eine "barrier to 8-bit" stoßen).

Wenn die Mail mit "8bit" ankommt, sollte da also kein prinzipielles
Hindernis auf dem Transportweg bestehen. IMHO spricht in diesem Fall
nichts dagegen "8bit" zu verwenden.

__________
[1] <https://tools.ietf.org/html/rfc6152#section-3>
(ganz am Ende von Kapitel 3)
Andreas Kohlbach (15.04.2019, 21:10)
On Mon, 15 Apr 2019 01:53:25 +0200, Helmut Waitzmann wrote:
> Andreas Kohlbach <ank>:
> Es gab (oder gibt noch immer?) Mail?Systeme, die nicht 8bit?clean
> sind. Sofern diese Systeme bei der Annahme der Nachricht nicht
> automatisch in Quoted?printable?Kodierung umkodieren, haben sie mit
> 8Bit?Kodierung ein Problem. Deshalb ist bei E?Mail 7Bit? oder
> Quoted?Printable? (oder Base64?) Kodierung robuster.


Gut, aber es wurde IIRC von uns vor 20 Jahren schon infrage gestellt, ob
es diese noch gäbe, was IIRC damals schon als unwahrscheinlich. Deswegen,
und da ich keinen Shortcut im Handbuch dort finden kann, gebe ich das
Vorhaben auf.

Danke.

[..]
> Mitleidenschaft gezogen. Das tut mir leid, aber ich kann (eigentlich:
> will ? denn er ist wichtiger als Du ?) es nicht ändern.
> vor.


Diese Hinweise habe ich vor 20 Jahren bereits aufgegeben. Er muss diese
Software verwenden, da das $SEHR_GROSSE_UNTERNEHMEN wohl einen
Knebelvertrag mit MS hat. Und die IT Monokultur in alles Büros
fährt. Meine Vermutung, dass man sich sagt "Wir haben dafür gezahlt,
also müssen ALLE unserer den Müll einsetzen, auch wenn es bessere, noch
dazu kostenlose, Software gibt.
Helmut Waitzmann (17.04.2019, 17:49)
Michael Bäuerle <michael.baeuerle>:
>Helmut Waitzmann wrote:


>Tun sie das nicht, müssen sie gemäß RFC 6152 [1] aber eine Fehler-
>meldung erzeugen (wenn sie auf eine "barrier to 8-bit" stoßen).
>Wenn die Mail mit "8bit" ankommt, sollte da also kein prinzipielles
>Hindernis auf dem Transportweg bestehen. IMHO spricht in diesem Fall
>nichts dagegen "8bit" zu verwenden.


Danke für das Ergänzen, Zurechtrücken und Einordnen.
Ähnliche Themen