expertenaustausch > linux.debian.user.german

Gottfried (29.05.2020, 15:10)
Sehr geehrte Damen und Herren,

ich habe einen Acer Travelmate, convertible Laptop mit Windows 10. Ich
würde gerne Linux darauf installieren als zweites System. Dualboot, da
ich nicht weiß ob ich in Linux die Tablet Funktion auch einwandfrei
benutzen kann.

Im Internet habe ich an verschiedenen Stellen gelesen, dass Linux mit
convertibles Probleme hat und es am Besten wäre Ubuntu mit Gnome, jetzt
Ubuntu 20.04, zu installieren.

Da ich auf meinem Laptop zu Hause schon Debian 9.8. verwende, würde ich
gerne Debian mit Gnome auf dem convertible installieren. Da ich aber
nicht weiß, ob ich den Tablet Modus gut verwenden kann, frage ich Sie ob
es dann besser wäre statt Debian 10.4 Debian Testing zu installieren, da
neuere Software verwendet wird.. Hat Debian Testing ähnlich oder gleich
neue Software und ein System wie Ubuntu 20.04 , oder hat Ubuntu 20.04
immer noch neuere Software und ein neueres System?

Was würden Sie empfehlen?

 
Mit freundlichen Grüßen

Gottfried Preihs
Alexander Dahl (29.05.2020, 15:40)
Hallo Gottfried,

On Fri, May 29, 2020 at 03:05:08PM +0200, Gottfried wrote:
> Im Internet habe ich an verschiedenen Stellen gelesen, dass Linux mit
> convertibles Probleme hat und es am Besten wäre Ubuntu mit Gnome, jetzt
> Ubuntu 20.04, zu installieren.


Diese Version ist ziemlich aktuell, ca. einen Monat alt.

> Da ich auf meinem Laptop zu Hause schon Debian 9.8. verwende, würde ich
> gerne Debian mit Gnome auf dem convertible installieren. Da ich aber
> nicht weiß, ob ich den Tablet Modus gut verwenden kann, frage ich Sie ob
> es dann besser wäre statt Debian 10.4 Debian Testing zu installieren, da
> neuere Software verwendet wird.. Hat Debian Testing ähnlich oder gleich
> neue Software und ein System wie Ubuntu 20.04 , oder hat Ubuntu 20.04
> immer noch neuere Software und ein neueres System?


Debian 9 (stretch) ist derzeit "oldstable" und von 2017, die aktuelle
stable Version ist Debian 10 (buster) von 2019. Debian 11 (bullseye)
ist derzeit testing.

> Was würden Sie empfehlen?


Haben Sie nach Erfahrungsberichten zu Ihrem konkreten Gerät mit
Debian/Ubuntu gesucht?

Grüße
Alex
linus.reinholz (29.05.2020, 16:00)
Hallo zusammen,
> Was würden Sie empfehlen?

Auf meinem Convertible nutze ich Debian Stable und komme gut mit zurecht. Das einzige kleine, womit ich noch nicht so klar komme ist die touch Tastatur. Alles in allem würde ich sagen, dass man Stable auch für Convertible nutzen kann.
Grüße Linus
Christoph Schmees (29.05.2020, 16:30)
Hi Gottfried,

Am 29.05.20 um 13:05 schrieb Gottfried:
[..]
> neuere Software verwendet wird.. Hat Debian Testing ähnlich oder gleich
> neue Software und ein System wie Ubuntu 20.04 , oder hat Ubuntu 20.04
> immer noch neuere Software und ein neueres System?


1. Gnome frisst Ressourcen - ungünstig für die Performace und die Akkulaufzeit. Falls es geht, würde ich Mate als DE bevorzugen.

2. Ubuntu 20.04 wäre mir persönlich noch zu "frisch", will sagen: Es besteht die Gefahr, dass noch dumme Fehler enthalten sind. Ist mir selber bei der vorigen LTS-Version passiert. Ich warte jetzt immer mindestens bis zu ersten "Punkt-Release", also hier 20.04.1. Auch das /In-Place-Upgrade/ der Vorversion wir es erst ab dann angeboten, aus gutem Grunde. ;-)

3. Wenn schon Ubuntu, dann würde ich gleich Mint nehmen, das auf Ubuntu LTS beruht. Aktuell ist Mint 19.3 <https://blog.linuxmint.com/?p=3832>; Mint 20 (auf Ubuntu 20.04) wird Mitte des Jahres erwartet. Aber hier gilt das unter 2. gesagte: Warte bis Mint 20.1 erschienen ist.
Mint mit Mate ist jedenfalls Schwiegermutter-tauglich; alle Umsteiger von Windows 7 sind super damit klargekommen. :-)

4. Es gibt Mint auch ohne den Umweg über Ubuntu direkt auf Basis von Debian: LMDE <https://linuxmint.com/download_lmde.php>. Das aktuelle LMDE 4 beruht auf debian 10 (buster).

5. Mit dem Boot eines Live-Systems vom Stick kannst du ja erst mal probieren, was geht und was evtl. nicht.

hth, Christoph
Mechtilde (29.05.2020, 19:00)
Hallo Christoph,

Am 29.05.20 um 16:27 schrieb Christoph Schmees:
> Hi Gottfried,
> Am 29.05.20 um 13:05 schrieb Gottfried:


> 1. Gnome frisst Ressourcen - ungünstig für die Performace unddie Akkulaufzeit. Falls es geht, würde ich Mate als DE bevorzugen.
> 2. Ubuntu 20.04 wäre mir persönlich noch zu "frisch", will sagen: Es besteht die Gefahr, dass noch dumme Fehler enthalten sind. Ist mir selber bei der vorigen LTS-Version passiert. Ich warte jetzt immer mindestens bis zu ersten "Punkt-Release", also hier 20.04.1. Auch das /In-Place-Upgrade/ der Vorversion wir es erst ab dann angeboten, aus gutem Grunde. ;-)
> 3. Wenn schon Ubuntu, dann würde ich gleich Mint nehmen, das auf Ubuntu LTS beruht. Aktuell ist Mint 19.3 <https://blog.linuxmint.com/?p=3832>; Mint 20 (auf Ubuntu 20.04) wird Mitte des Jahres erwartet. Aber hier gilt das unter 2. gesagte: Warte bis Mint 20.1 erschienen ist.
> Mint mit Mate ist jedenfalls Schwiegermutter-tauglich; alle Umsteiger von Windows 7 sind super damit klargekommen. :-)


Warum auf einer *Debian*-User Liste Linux-Mint empfehlen? Hast Du Dich
mal darüber informiert, wie diese Distribution erstellt wird.

Ich empfehle daher gerne mit Erfolg



Dies gibt es auch als 32 bit Version.

Viele Grüße
Ähnliche Themen