expertenaustausch > sci.medizin.* > sci.medizin.misc

Anselm Rapp (16.03.2020, 16:53)
Hallo,

es gibt ja Unmengen amtlicher und inoffizieller Informationen zum Thema
Coronavirus. Nichts Offizielles und kaum Inoffizielles habe ich zu
Themen wie Friseur, Fußpflege, Maniküre, Physiotherapie usw., also zu
Berufen mit Körperkontakt gefunden. Weiß jemand etwas dazu? Sicher ist
Vermeiden das Beste, aber wenn einem die Haare schon über Augen und
Ohren wachsen oder man der Zehennägel wegen nicht mehr in die Schuhe
kommt, muss man ja irgendetwas tun. Manches kann man selbst oder eine
vertraute Person, anderes kaum.

Für sachliche Antworten danke im Voraus, Anselm
Lutz Meisinger (16.03.2020, 17:15)
Am 16.03.2020 um 15:53 schrieb Anselm Rapp:
> Hallo,
> es gibt ja Unmengen amtlicher und inoffizieller Informationen zum Thema Coronavirus. Nichts
> Offizielles und kaum Inoffizielles habe ich zu Themen wie Friseur, Fußpflege, Maniküre,
> Physiotherapie usw., also zu Berufen mit Körperkontakt gefunden. Weiß jemand etwas dazu? Sicher ist
> Vermeiden das Beste, aber wenn einem die Haare schon über Augen und Ohren wachsen oder man der
> Zehennägel wegen nicht mehr in die Schuhe kommt, muss man ja irgendetwas tun. Manches kann man
> selbst oder eine vertraute Person, anderes kaum.
> Für sachliche Antworten danke im Voraus, Anselm


Bitte lege ein Bild dazu, ich würde gern sehen, wie du zur Zeit aussiehst.
Beate Goebel (16.03.2020, 18:15)
Anselm Rapp schrieb am 16 Mrz 2020

> es gibt ja Unmengen amtlicher und inoffizieller Informationen zum
> Thema Coronavirus. Nichts Offizielles und kaum Inoffizielles habe
> ich zu Themen wie Friseur, Fußpflege, Maniküre, Physiotherapie
> usw., also zu Berufen mit Körperkontakt gefunden.


Was ist daran unklar?


> Sicher ist Vermeiden das Beste, aber wenn einem die
> Haare schon über Augen und Ohren wachsen oder man der Zehennägel
> wegen nicht mehr in die Schuhe kommt,


Wenn Du seit Monaten verschlampt bist, muss das nicht gerade jetzt
korrigiert werden.

Beate
Anselm Rapp (16.03.2020, 19:01)
Am 16.03.2020 um 17:15 schrieb Beate Goebel:

>> es gibt ja Unmengen amtlicher und inoffizieller Informationen zum
>> Thema Coronavirus. Nichts Offizielles und kaum Inoffizielles habe
>> ich zu Themen wie Friseur, Fußpflege, Maniküre, Physiotherapie
>> usw., also zu Berufen mit Körperkontakt gefunden.

> Was ist daran unklar?
>


Meine Frage zielte nicht in die Richtung "Was nicht verboten ist, ist
erlaubt", sondern auf medizinische Bewertungen.

>> Sicher ist Vermeiden das Beste, aber wenn einem die
>> Haare schon über Augen und Ohren wachsen oder man der Zehennägel
>> wegen nicht mehr in die Schuhe kommt,

> Wenn Du seit Monaten verschlampt bist, muss das nicht gerade jetzt
> korrigiert werden.


Wird Humor nur noch anhand von Emoticons verstanden? Ich sehe noch ganz
zivilisiert aus, aber ein Haarschnitt wird demnächst fällig.

Gruß, Anselm
Dorothee Hermann (16.03.2020, 19:47)
Am 16.03.20 um 15:53 schrieb Anselm Rapp:

> es gibt ja Unmengen amtlicher und inoffizieller Informationen zum Thema
> Coronavirus. Nichts Offizielles und kaum Inoffizielles habe ich zu
> Themen wie Friseur, Fußpflege, Maniküre, Physiotherapie usw., also zu
> Berufen mit Körperkontakt gefunden. Weiß jemand etwas dazu? Sicher ist
> Vermeiden das Beste, aber wenn einem die Haare schon über Augen und
> Ohren wachsen oder man der Zehennägel wegen nicht mehr in die Schuhe
> kommt, muss man ja irgendetwas tun. Manches kann man selbst oder eine
> vertraute Person, anderes kaum.


Frag doch bei den Stellen Deiner Wahl nach, die werden Dir sagen, ob du
kommen kannst. Manche sehen es normal, verlangen vielleicht Mundschutz
o.ä., kommt auch auf das Gebiet an.

Zum Beispiel fand ich dieses hier:
"Jetzt ist auch die Entscheidung über Friseurläden gefallen. Ja, sie
dürfen offen bleiben! Das sagt Thomas Koller, Geschäftsführer der
oberfränkischen Kammer in einer aktuellen Pressemitteilung. Die
Begründung: Friseure gehörten weder zum Einzelhandel noch zum
Ladengeschäft. Auch Handwerker können nach dem aktuellen Stand ihren
Betrieb ganz normal und nach eigenem Ermessen fortführen" aus:


oder hier:


> Für sachliche Antworten danke im Voraus, Anselm


Dorothee, bei so sachlich gestellten Fragen - gerne
Beate Goebel (16.03.2020, 19:59)
Anselm Rapp schrieb am 16 Mrz 2020

> Am 16.03.2020 um 17:15 schrieb Beate Goebel:
> Meine Frage zielte nicht in die Richtung "Was nicht verboten ist,
> ist erlaubt", sondern auf medizinische Bewertungen.


Kosmetikbetriebe unterliegen entsprechenden Hygienevorschriften. Dazu
kommt jetzt 1-2m Abstand pro Kunde. die Kosmetiker/in trägt eh
Schutzkleidung.
Was ist unklar?

Im übrigen hat sich Frau Merkel gerade eindeutig geäussert. Den Katalog
kann man sicher im Netz nachlesen.

> Wird Humor nur noch anhand von Emoticons verstanden? Ich sehe noch
> ganz zivilisiert aus, aber ein Haarschnitt wird demnächst fällig.


Haare wachsen etwa 1 bis 1,5 cm pro Monat. Kannst Du ausrechnen, wie
lange Du noch Zeit hast.

Friseure bleiben nach Merkel aber offen.

Beate
Anselm Rapp (16.03.2020, 20:51)
Am 16.03.2020 um 18:47 schrieb Dorothee Hermann:

> Frag doch bei den Stellen Deiner Wahl nach, die werden Dir sagen, ob du
> kommen kannst. Manche sehen es normal, verlangen vielleicht Mundschutz
> o.ä., kommt auch auf das Gebiet an.


Vielleicht auch etwas von den persönlichen Interessen beeinflusst.

> Zum Beispiel fand ich dieses hier:
> "Jetzt ist auch die Entscheidung über Friseurläden gefallen. Ja, sie
> dürfen offen bleiben! Das sagt Thomas Koller, Geschäftsführer der
> oberfränkischen Kammer in einer aktuellen Pressemitteilung. Die
> Begründung: Friseure gehörten weder zum Einzelhandel noch zum
> Ladengeschäft. Auch Handwerker können nach dem aktuellen Stand ihren
> Betrieb ganz normal und nach eigenem Ermessen fortführen" aus:
>


Das scheint auch für ganz Bayern zu gelten.

> oder hier:
>


"Wichtig: Ruft am besten immer direkt bei eurer Werkstatt, beim Friseur,
der Reinigung oder eurem Installateur an, ob der Betrieb (noch) geöffnet
hat."

Gut. Das Ganze bringt natürlich sehr viel Neues mit sich, in dem man
sich erst mal zurechtfinden muss. Und wenn man einer Risikogruppe
angehört wie ich, wird's nicht einfacher.

>> Für sachliche Antworten danke im Voraus, Anselm

> Dorothee, bei so sachlich gestellten Fragen - gerne


Nach mal Dank und Gruß, Anselm
Andy Angerer (16.03.2020, 20:52)
Am 16.03.20 um 16:15 schrieb Lutz Meisinger:
> Am 16.03.2020 um 15:53 schrieb Anselm Rapp:
> Bitte lege ein Bild dazu, ich würde gern sehen, wie du zur Zeit aussiehst.


<https://internet-maerchen.de/images/struwwelpeter.gif>

>> Für sachliche Antworten danke im Voraus, Anselm


Eh klar.
Anselm Rapp (16.03.2020, 20:56)
Am 16.03.2020 um 18:59 schrieb Beate Goebel:

>> Meine Frage zielte nicht in die Richtung "Was nicht verboten ist,
>> ist erlaubt", sondern auf medizinische Bewertungen.

> Kosmetikbetriebe unterliegen entsprechenden Hygienevorschriften. Dazu
> kommt jetzt 1-2m Abstand pro Kunde. die Kosmetiker/in trägt eh
> Schutzkleidung.
> Was ist unklar?


Die praktische Umsetzung. Meine Frau war heute bei der Fußpflege. Von
Schutzkleidung hat sie nichts berichtet.

> Im übrigen hat sich Frau Merkel gerade eindeutig geäussert. Den Katalog
> kann man sicher im Netz nachlesen.


"Gerade" bedeutet nach meiner Frage?

>> Wird Humor nur noch anhand von Emoticons verstanden? Ich sehe noch
>> ganz zivilisiert aus, aber ein Haarschnitt wird demnächst fällig.

> Haare wachsen etwa 1 bis 1,5 cm pro Monat. Kannst Du ausrechnen, wie
> lange Du noch Zeit hast.


Danke! Ich habe mich bisher auf mein Gefühl verlassen.

> Friseure bleiben nach Merkel aber offen.


Dann wäre ein Problem ja gelöst.

Dank und Gruß, Anselm
Beate Goebel (16.03.2020, 21:58)
Anselm Rapp schrieb am 16 Mrz 2020

> Am 16.03.2020 um 18:59 schrieb Beate Goebel:
> Die praktische Umsetzung. Meine Frau war heute bei der Fußpflege.
> Von Schutzkleidung hat sie nichts berichtet.


Schon ohne Corona sollte eine Fußpflege Mund- und Augenschutz tragen
sowie Handschuhe. Sonst werden Pilzsporen etc. durch das Personal
übertragen. Bei der Arbeit kann das schon mal wegspritzen.

>> Im übrigen hat sich Frau Merkel gerade eindeutig geäussert. Den
>> Katalog kann man sicher im Netz nachlesen.

> "Gerade" bedeutet nach meiner Frage?


18h. Inhalt:


Beate
Anselm Rapp (16.03.2020, 22:32)
Am 16.03.2020 um 20:58 schrieb Beate Goebel:

> Schon ohne Corona sollte eine Fußpflege Mund- und Augenschutz tragen
> sowie Handschuhe. Sonst werden Pilzsporen etc. durch das Personal
> übertragen. Bei der Arbeit kann das schon mal wegspritzen.


Das stimmt natürlich und das tut sie. Unter Schutzkleidung habe ich mir
mehr einen Ganzkörperanzug vorgestellt.

>>> Im übrigen hat sich Frau Merkel gerade eindeutig geäussert. Den
>>> Katalog kann man sicher im Netz nachlesen.

>> "Gerade" bedeutet nach meiner Frage?

> 18h. Inhalt:
>


Also konnte ich bei meiner Frage noch nichts davon wissen. Aber egal,
ich nehme mir die Freiheit, zu fragen, auch wenn ich eine Information im
Internet übersehen haben könnte. Es muss ja niemand antworten.

Gruß, Anselm
Siegfrid Breuer (17.03.2020, 04:14)
Anselm.Rapp (Anselm Rapp) schrieb:

> Für sachliche Antworten danke im Voraus, Anselm


Die Chinesen wissen, wie man das macht:

<https://www.youtube.com/watch?v=UjWfzESIzZ8>
Holger_H (17.03.2020, 08:00)
On 16.03.20 16:15, Lutz Meisinger wrote:
> Am 16.03.2020 um 15:53 schrieb Anselm Rapp:

Und wie soll man sauber werden wenn die Badeanstalten zu haben?
h.o.hoffmann (17.03.2020, 08:56)
Am 17.03.2020 um 07:00 schrieb Holger_H:
> On 16.03.20 16:15, Lutz Meisinger wrote:
> Und wie soll man sauber werden wenn die Badeanstalten zu haben?


Wie ich hörte, gibt es einen ganzen Planeten mit Telefondesinfizierern.
Die sollen jetzt alle wieder zurückgerufen werden.

o'horst
Beate Goebel (17.03.2020, 10:03)
Anselm Rapp schrieb am 16 Mrz 2020

> Am 16.03.2020 um 20:58 schrieb Beate Goebel:
> Also konnte ich bei meiner Frage noch nichts davon wissen. Aber
> egal, ich nehme mir die Freiheit, zu fragen, auch wenn ich eine
> Information im Internet übersehen haben könnte. Es muss ja niemand
> antworten.


You are welcome.

Beate
<einfach nur von der Situation genervt>

Ähnliche Themen