expertenaustausch > alt.* > alt.folklore.ddr

Fa.lk.Sc.H.a.de (05.06.2020, 07:01)
"Ein Interview mit dem Berliner Soziologen Uwe Markus zur
DDR-Rüstungswirtschaft und zu den verschleuderten Sachwerten des
NVA-Arsenals"

Chr. Maercker (05.06.2020, 07:54)
Fa.lk.Sc.H.a.de wrote:
> "Ein Interview mit dem Berliner Soziologen Uwe Markus zur
> DDR-Rüstungswirtschaft und zu den verschleuderten Sachwerten des
> NVA-Arsenals"


>


Deutlicher Hinweis, dass Rüstungsbetriebe in der DDR ähnlich wie in der
UdSSR eine Art Sonderwirtschaftszonen waren. Was Firmen, die
"Spezialbau" o.ä. nannten, produzierten, habe ich eher zufällig
erfahren. Etliche haben sicher Dual-Use-Güter produziert oder zivile
Produktion mit im Portfolio wie ein gewisses "Polytechnisches Zentrum"
in Halle, wo wir als EOS-Schüler zum WPA waren. Die dort eingelagerten
Taschen für EA-Geräte (selbige produzierte der Laden) waren praktisch
unkaputtbar. Eine davon nutze ich heute noch. :-)
Will heißen: *dieser* Wirtschaftszweig war bis zum Schluss relativ gut
in Schuss. Allerdings war auch er auf Zulieferungen der
Grundstoffindustrie angewiesen und dort sah es weitaus schlechter aus.
Ganz zu schweigen von fehlenden bzw. unterentwickelten Hightech-Branchen.
Peter Veith (06.06.2020, 07:17)
Am 05.06.2020 um 07:54 schrieb Chr. Maercker:

> Fa.lk.Sc.H.a.de wrote:
>>

> Deutlicher Hinweis, dass Rüstungsbetriebe in der DDR ähnlich wie in
> der UdSSR eine Art Sonderwirtschaftszonen waren.


Deutlicher Hinweis, daß Du Unfug erzählst.

> Was Firmen, die "Spezialbau" o.ä. nannten, produzierten, habe ich
> eher zufällig erfahren.


Weil? Ja, weil sie der Geheimhaltung unterlagen.

Übrigens, war bspw. das Kombinat Spezialtechnik Dresden nichts, was
irgendwie fürchtbar unbekannt war.

> Etliche haben sicher Dual-Use-Güter produziert oder zivile Produktion
> mit im Portfolio wie ein gewisses "Polytechnisches Zentrum" in Halle,
> wo wir als EOS-Schüler zum WPA waren.


Daher speisest Du also Deine Kenntnisse!?

Die Abkürzung "WPA" kenne ich nicht. Meintest DU "PA" bzw. "ESP"?

> Will heißen: *dieser* Wirtschaftszweig war bis zum Schluss relativ
> gut in Schuss. Allerdings war auch er auf Zulieferungen der
> Grundstoffindustrie angewiesen und dort sah es weitaus schlechter
> aus. Ganz zu schweigen von fehlenden bzw. unterentwickelten
> Hightech-Branchen.


Und das belegst Du mit?

Veith
Bernd Ullrich (06.06.2020, 11:39)
Am 06.06.2020 um 07:17 schrieb Peter Veith:
> Am 05.06.2020 um 07:54 schrieb Chr. Maercker:
> Deutlicher Hinweis, daß Du Unfug erzählst.
> Weil? Ja, weil sie der Geheimhaltung unterlagen.
> Übrigens, war bspw. das Kombinat Spezialtechnik Dresden nichts, was
> irgendwie fürchtbar unbekannt war.
> Daher speisest Du also Deine Kenntnisse!?
> Die Abkürzung "WPA" kenne ich nicht. Meintest DU "PA" bzw. "ESP"?
> Und das belegst Du mit?


Das CM ist nur der Bot der "Bundeszentrale für politische Verblödung
o.s..ä.".
Das Dings kann nichts belegen.
Es generiert nur hirntoten Müll.

BU
Ähnliche Themen