expertenaustausch > soc.* > soc.umwelt

wolfgang sch (01.01.1970, 02:00)
"F. W." <me> Schrieb in der Nachricht:

> Biomasse enthält CO2


Nein

> Kohle enthält CO2


Nein

> Dass man so etwas überhaupt erklären muss...


War bei dir zu erwarten.

> kein Physik gehabt?


Das Fach heißt Chemie.
wolfgang sch (01.01.1970, 02:00)
"F. W." <me> Schrieb in der Nachricht:

> Seit wann enthält Biomasse kein CO2


Schon immer. CO2 ist bei irdischen Temperaturen ein Gas,
"Biomasse" besteht aus diversen Feststoffen. Kein Gas ist nie
nicht drin. Da sind alle möglichen anderen Chemikalien drin, aber
CO2 gehört nicht dazu. Für Kohle gilt das gleiche.

> wieso ist Klimaphysik plötzlich Chemie?


Woraus Pflanzenmaterie besteht ist Chemie (und Biologie).

Allgemeiner Tip: Du solltest verstehen wovon du schreibst. Wenn du
etwas nicht verstehst, schreib nicht darüber. Wie sich soeben
herausgestellt hat, verstehst du nichtmal die Grundvoraussetzung
des gesamten Klima-Hypes, den du so inbrünstig verteidigst. :)
wolfgang sch (01.01.1970, 02:00)
"F. W." <me> Schrieb in der Nachricht:

> Und warum ist Dir als Naturwissenschaft-Fan nicht klar, dass fossile CO2


Es gibt kein "fossiles CO2". Das ist Stuss mit Ohren.

Was es gibt sind Kohlenwasserstoffe, nehmen wir als Beispiel
Zucker. Der ist in jeder Pflanze drin. Und da steckt Energie
drin. Deswegen baut ihn die Pflanze überhaupt auf, davon lebt
sie. Und deswegen magst du gern Süßes, auch du lebst von der
Energie im Zucker.

Da ist sogar soviel Energie drin, dass Zucker brennbar ist. Ein
Teil der Wärme wenn man ein Stück Holz ins Feuer wirft, ist
brennender Zucker.

Der besteht hauptsächlich aus Kohlenstoff und Wasserstoff. (Wenn
Kohle, Öl oder Erdgas verbrennt ist es im Prinzip das selbe,
allerdings sind da andere Kohlenwasserstoffe drinne.)

Was passiert beim verbrennen? Da kommen zwei Wasserstoff-Atome
(H), suchen sich ein Sauerstoff-Atom (O) aus der Luft, und die
drei haben sich ganz doll lieb. Dann macht es puff, und es wird
ein Molekül H2O draus, das in die Luft gerät. Puff bedeutet, es
wird dabei warm. Deswegen kann man damit heizen.

Gleichzeitig kommt ein Kohlenstoff-Atom (C), schnappt sich zwei
Sauerstoff-Atome (C), die drei haben sich auch ganz doll lieb,
und puff gebären sie ein Molekül CO2. Das puff bedeutet wieder,
es wird warm. Erst in dem Moment entsteht es vorher ist da
keins.

Und darüber regen sich die Ökodeppen den lieben langen Tag auf,
über das gleichzeitig freiwerdende H2O nicht. Warum nicht,
verstehen nur Ökos.

Warum du dich aufregst weißt nur du allein, denn bis eben wusstest
du von all dem nichts.

> Klimabilanz


Darüber schreibe ich nie was, raff das doch mal.
wolfgang sch (01.01.1970, 02:00)
Gernot Griese <ggriese> Schrieb in der Nachricht:

> aber auch Festkörper können Gase in gelöster Form oder Einschlüssen beinhalten.


Ich hatte noch überlegt, ob ich die Luft in Astlöchern als
irrelevante Ausnahme erwähne, aber ich dachte mir so flach wird
hier keiner sein. Falsch gedacht.
wolfgang sch (01.01.1970, 02:00)
Christoph Müller <chrnewsgroup> Schrieb in der Nachricht:

> Fossiler Kohlenstoff befindet
> sich normaleweise weggesperrt
> von der Biosphäre im Boden.


Meine Frage war, wieso sich Ökos nicht daran stören wenn fossiler
Wasserstoff ausgegraben wird.
wolfgang sch (01.01.1970, 02:00)
"F. W." <me> Schrieb in der Nachricht:

>> Meine Frage war, wieso sich Ökos nicht daran stören wenn fossiler
>> Wasserstoff ausgegraben wird.


> Weil Wasserstoff keine Klimarelevanz hat?


Das wäre die falsche Antwort. Das Verbrennungsprodukt von
Wasserstoff wirkt viel stärker und vielfältiger auf das Klima,
als das Verbrennungsprodukt von Kohlenstoff.
wolfgang sch (01.01.1970, 02:00)
"Bernd Kohlhaas" <B.Kohlhaas> Schrieb in der Nachricht:

> >> Weil Wasserstoff keine Klimarelevanz hat?

> > Das wäre die falsche Antwort. Das Verbrennungsprodukt von
> > Wasserstoff wirkt viel stärker und vielfältiger auf das Klima,
> > als das Verbrennungsprodukt von Kohlenstoff.

> Aha, da bin ich ja mal gespannt!
> WAS ist das Verbrennungsprodukt von Wasserstoff?


Wasser, mei Gudsdr.

> Und wie wirkt es auf das Klima?


Ohne Ende. Treibhausgas, Wolken, Nebel, Regen, Schnee, Eis,
Gletscher, Ozeane, Meeresspiegel ... Alles Wasser. Euer blödes
CO2 ist Pipifax dagegen.
wolfgang sch (01.01.1970, 02:00)
"Bernd Kohlhaas" <B.Kohlhaas> Schrieb in der Nachricht:

> >> WAS ist das Verbrennungsprodukt von Wasserstoff?

> > Wasser, mei Gudsdr.
> >> Und wie wirkt es auf das Klima?

> > Ohne Ende. Treibhausgas

> Hääää?
> Durch welche seltsame Magie wird aus Wasser Treibhausgas?


Durch seine physikalischen Eigenschaften. Wasserdampf hat eine
stärkere Treibhauswirkung als CO2.



Du hörst nur im Fernsehen nicht soviel davon, wahrscheinlich weil
man es nicht so gut besteuern kann, oder weil den Leuten dann
klar würde was ihnen für Schildbürgerstreiche zugemutet werden.
"CO2" klingt irgendwie fremd und chemisch, aber Wasser kennt
jeder und würde sich an die Stirn tippen wenn irgendwer ankäme
und es als schlimm brandmarken wollte.

> Ja, richtig, klimarelevant ist das schon, aber ist das auch klimaschädlich
> im Sinne von Treibhausgas?


Du machst da einen Unterschied auf der keiner ist. Ökos halten
jeden menschliche Einfluss auf die Natur für schädlich, das ist
mehr eine religiöse als eine rationale Einstellung. Nur deswegen
ja das CO2-Geschrei. Wenn sie gebildet und logikbegabt wären
müssten sie deshalb auch durch Menschen in die Natur gebrachtes
H2O für den Satan persönlich halten, mehr noch als CO2 weil es
viel stärker wirkt. Sie sind aber weder gebildet noch
logischdenkend, genau das versuche ich hier zu verdeutlichen.

Für Nichtökos ist ein Einfluss aber nur ein Einfluss, und kein
Schaden. Deswegen hab ich kein Problem damit dir zu erklären auf
welch vielfältige Weise vom Menschen in die Umwelt gebrachte
Substanzen auf diese einwirken. Meine Antwort ist aber "Na und,
das ist nicht schlimm". Deswegen bin ich kein Öko.
Klimaglaube (02.02.2020, 19:13)
02.02.2020
Verbrennung von Biomasse schlechter fürs Klima als Kohlekraftwerke
Die EU will die Verbrennung von Biomasse anstelle von Kohle
fördern. Doch die Nutzung von Biomasse bei der Stromerzeugung
ist weitaus umweltschädlicher.
(.....)


Zitiere fuer leseschwache Grün*inne:

"Zwar sei das Verbrennen von Holzresten noch relativ effi-
zient, das industrielle Verfeuern extra angelegter Wälder
jedoch eine klimapolitische Katastrophe. Holz emittiere pro
erzeugter Energieeinheit die gleiche Menge CO2 wie Kohle,
rechnen die Klimaforscher vor, unter ihnen viele Leit-
autoren des letzten Weltklimaberichts.

Holzpellets ? bei deren Herstellung weitere Energie zum Ver-
pressen benötigt wird ? hätten am Ende sogar eine noch schlech-
tere CO2-Bilanz als Kohle. Bis 2050 könnte durch das Abholzen
von Wäldern doppelt so viel CO2 ausgestoßen werden wie durch
fossile Energien, so das vernichtende Resümee."
(.....)
?In Deutschland wird ein Drittel des genutzten Holzes ver-
brannt ? Tendenz steigend.? Das sei nicht nachhaltig. In
Europa litten vor allem naturnahe Wälder etwa in Rumänien
und Bulgarien unter dem steigenden Brennholzhunger.

Auch die Waldbewirtschaftung halten einige Forscher für ei-
nen Klimakiller: Der Ersatz von Laubbäumen durch schnell
wachsende Nadelbäume habe in den vergangenen 250 Jahren
zur Klimaerwärmung beigetragen, so eine Studie von Wissen-
schaftlern des Max-Planck-Instituts für Meteorologie in
Hamburg und anderer Einrichtungen. ?Man muss aber immer
sehr genau schauen, wie ein Wald bewirtschaftet wird, und
darf nicht pauschal urteilen?, betont Andreas Bolte vom
Thünen-Institut.
(.....)
mehr:

Wiederhole für hirnlose Grün*inne:

"Holzpellets ? bei deren Herstellung weitere Energie zum
Verpressen benötigt wird ? hätten am Ende sogar eine noch
schlechtere CO2-Bilanz als Kohle.Bis 2050 könnte durch das
Abholzen von Wäldern doppelt so viel CO2 ausgestoßen werden
wie durch fossile Energien, so das vernichtende Resümee.*
noebbes (02.02.2020, 19:14)
Am 02.02.2020 um 18:13 schrieb Klimaglaube:

> Wiederhole für hirnlose Grün*inne:

Das kannst Du so oft wiederholen wie Du willst es hilft aus genau zwei
Gründen absolut gar nichts:
Die Einen sind viel zu doof es zu kapieren und die Anderen wollen es
einfach nicht kapieren weil es ihrem Glauben widerspricht. Man könnte
auch sagen das sind die Zeugen Jehovas des Klimas.
Schon mal versucht einem ZJ mit Argumenten zu kommen?
klaus r. (02.02.2020, 19:28)
Am Sun, 2 Feb 2020 18:14:25 +0100
schrieb noebbes <invalid>:

> Am 02.02.2020 um 18:13 schrieb Klimaglaube:
> Das kannst Du so oft wiederholen wie Du willst es hilft aus genau
> zwei Gründen absolut gar nichts:
> Die Einen sind viel zu doof es zu kapieren und die Anderen wollen es
> einfach nicht kapieren weil es ihrem Glauben widerspricht. Man könnte
> auch sagen das sind die Zeugen Jehovas des Klimas.
> Schon mal versucht einem ZJ mit Argumenten zu kommen?


Von der Annalena und dem Habeck und den anderen Weltverbesserern hört
man kein Wort über die Abholzung des Regenwaldes rund um den Globus.
Warum eigentlich nicht. Weil sie von den Verantwortlichen dafür sowieso
nicht ernst genommen werden? Die natürlichen Urwälder der Erde wären
ein Garant für eine gute Luft zum Atmen gewesen.
Habe ich dieser Tage zu einem Grünen hier in der Gegend gesagt, der mit
seiner Truppe auf Promotiontour war. Antwort: Wenn ich ihm so komme,
kann er sich mit mir nicht unterhalten. Keine story, war wirklich so.
Und sone Fuzzis soll ich ernst nehmen?

Klaus
noebbes (02.02.2020, 19:40)
Am 02.02.2020 um 18:28 schrieb klaus r.:
[..]
> seiner Truppe auf Promotiontour war. Antwort: Wenn ich ihm so komme,
> kann er sich mit mir nicht unterhalten. Keine story, war wirklich so.
> Und sone Fuzzis soll ich ernst nehmen?


Nur wenn Du auch die ZJ ernstnimmst... :-)
Bernd Kohlhaas (02.02.2020, 20:02)
Hallo,

"Fritz" schrieb

>> Verbrennung von Biomasse schlechter fürs Klima als Kohlekraftwerke
>> Die EU will die Verbrennung von Biomasse anstelle von Kohle
>> fördern. Doch die Nutzung von Biomasse bei der Stromerzeugung
>> ist weitaus umweltschädlicher.


> Wenn das nicht gelogen ist, was dann!?


Unheimlich gutes Argument!

Nur Idioten antworten so!
Fritz (02.02.2020, 20:05)
Am 02.02.20 um 19:02 schrieb Bernd Kohlhaas:
> Unheimlich gutes Argument!
> Nur Idioten antworten so!


Hiasl, für dich völlig passend! °
Watcher (02.02.2020, 20:05)
On Sun, 2 Feb 2020 18:14:25 +0100, noebbes <invalid> wrote:

>Am 02.02.2020 um 18:13 schrieb Klimaglaube:
>> Wiederhole für hirnlose Grün*inne:

>Das kannst Du so oft wiederholen wie Du willst es hilft aus genau zwei
>Gründen absolut gar nichts:
>Die Einen sind viel zu doof es zu kapieren


seit wann bist Du ein Grüninne?
Kann aber sein, Du stimmst ja auch dem gehirnamputierten Österreicher
zu.

Ähnliche Themen