expertenaustausch > microsoft.* > microsoft.project.server

draidis (19.03.2010, 13:21)
Hallo, ich sitze mit einigen Kommilitonen an einem Problem und keine
Recherche hat uns bisher weiter gebracht. Unser Planungssystem sieht vor das
viele Mitarbeiter an mehreren Projekten arbeiten, einen gewissen Zeitraum zur
Verfügung haben und immer mal wieder ein paar Stunden für das eine und dann
wieder für das andere Projekt aufbringen.
Wir planen weniger Zeit ein für ein Projekt als das es der Zeitraum vor
gibt. Heißt wir planen so dass der Nutzer Seine stunden über einen größeren
Zeitraum verteilen kann, als das seine Aufgabe an arbeitszeitstunden dauern.
Als Beispiel hat das Projektmitglied zwei Wochen Zeit um 10 Stunden ab zu
arbeiten. Und das in mehreren Projekten. Die Dauer des Vorgangs soll nicht
vom den Zeitraum (anfangs und Enddatum) abhängig sein.
Renke Holert (14.04.2010, 08:52)
Hi,

der einfachste Ansatz ist, die Dauer wie die Arbeit zu setzen und den
gewünschten Fertigstellungstermin im Feld Stichtag zu hinterlegen.

Ansonsten kann man auch entsprechend der Formel Arbeit = Dauer * Einheiten
die Dauer beispielsweise auf 2 Wochen setzen und die Arbeit auf 10 Stunden.
Es ergibt sich dann eine Einlastung von 13 % (Einheiten). Je nach Vorgehens
kann man dann die Eingabe erleichtern, in dem man die Vorgangsart passend
setzt. Hierdurch wird allerdings u.a. der Kapazitätsabgleich erschwert.
Mehr dazu im Kapitel 1 in unserem Buch:


Viele Grüße
Renke
Ähnliche Themen