expertenaustausch > etc.* > etc.fahrzeug.auto

Frank Winkler (10.05.2019, 09:39)
Hallo !

Nachdem ich unter einem (Laub-)Baum geparkt hatte, habe ich auf meiner
Motorhaube einen kleinen klebrigen braunen Klumpen gefunden, den ich mit
etwas Mühe entfernen konnte. Mit sehr viel warmem Wasser habe ich es
dann auch geschafft, den Grossteil der Hinterlassenschaften zu
entfernen, aber wenn man schräg draufschaut, sind immer noch so
"Schlieren" zu sehen. Bei Tageslicht war auch ein leichter grüner
Farbschimmer zu erkennen - keine Ahnung, wo das Grün herkommt.

Wie krieg ich das weg, ohne den Lack zu ruinieren?

Vielen Dank!

fw
Helmut Schellong (10.05.2019, 11:21)
On 05/10/2019 09:39, Frank Winkler wrote:
> Hallo !
> Nachdem ich unter einem (Laub-)Baum geparkt hatte, habe ich auf meiner
> Motorhaube einen kleinen klebrigen braunen Klumpen gefunden, den ich mit
> etwas Mühe entfernen konnte. Mit sehr viel warmem Wasser habe ich es dann
> auch geschafft, den Grossteil der Hinterlassenschaften zu entfernen, aber
> wenn man schräg draufschaut, sind immer noch so "Schlieren" zu sehen. Bei
> Tageslicht war auch ein leichter grüner Farbschimmer zu erkennen - keine
> Ahnung, wo das Grün herkommt.
> Wie krieg ich das weg, ohne den Lack zu ruinieren?


Mit Küchen-Bref eventuell.
Frank Winkler (10.05.2019, 12:28)
On 05/10/19 11:21 AM, Helmut Schellong wrote:

>Mit Küchen-Bref eventuell.


An sowas hab ich auch schon gedacht. Aber ist das lack-kompatibel?

Gruss

fw
Helmut Schellong (10.05.2019, 15:54)
On 05/10/2019 12:28, Frank Winkler wrote:
> On 05/10/19 11:21 AM, Helmut Schellong wrote:
>  >Mit Küchen-Bref eventuell.
> An sowas hab ich auch schon gedacht. Aber ist das lack-kompatibel?


Muß eigentlich zwangsläufig kompatibel sein.
Denn in der Küche muß man ja alles damit reinigen können.
Es gibt ja auch lackierte Küchengeräte.
Autolack dürfte noch besser sein.
Helmut Schellong (10.05.2019, 17:01)
On 05/10/2019 15:54, Helmut Schellong wrote:
> On 05/10/2019 12:28, Frank Winkler wrote:
> Muß eigentlich zwangsläufig kompatibel sein.
> Denn in der Küche muß man ja alles damit reinigen können.
> Es gibt ja auch lackierte Küchengeräte.
> Autolack dürfte noch besser sein.


Achtung:
Badezimmer-Bref ist ausdrücklich für lackierte Flächen geeignet.
Küchen-Bref n i c h t !
Sebastian Suchanek (10.05.2019, 20:01)
Am 10.05.2019 um 09:39 schrieb Frank Winkler:
> Hallo !
> Nachdem ich unter einem (Laub-)Baum geparkt hatte, habe ich auf meiner
> Motorhaube einen kleinen klebrigen braunen Klumpen gefunden, den ich mit
> etwas Mühe entfernen konnte. Mit sehr viel warmem Wasser habe ich es
> dann auch geschafft, den Grossteil der Hinterlassenschaften zu
> entfernen, aber wenn man schräg draufschaut, sind immer noch so
> "Schlieren" zu sehen. Bei Tageslicht war auch ein leichter grüner
> Farbschimmer zu erkennen - keine Ahnung, wo das Grün herkommt.
> Wie krieg ich das weg, ohne den Lack zu ruinieren?


Eskalationsstufe 1: Reinigen Mischung aus ca. 1 Teil Isopropanol und
5 Teilen Wasser.

Eskalationsstufe 2: Mit Autolackpolitur polieren.

Eskalationsstufe 3: Zum Aufbereiter geben.

Eskalationsstufe 4: Zum Lackierer geben.

(Natürlich nur soweit eskalieren wie notwendig...)

HTH,

Sebastian
Frank Winkler (14.05.2019, 09:11)
On 05/10/19 05:01 PM, Helmut Schellong wrote:

>Achtung:
>Badezimmer-Bref ist ausdrücklich für lackierte Flächen geeignet.
>Küchen-Bref n i c h t !


Ok, sollte ich beides da haben (evtl. auch vom Mitbewerber ;) ... auch
wenn ich es spontan eher andersrum vermutet hätte ;) ...

Ich hab's zwischenzeitlich mit dem - ebenfalls lackfreundlichen -
Scheibenwasch-Konzentrat versucht, das hilt nix gebracht.

Dann versuch ich mal den Bad-Reiniger. Was ist mit Fenster-Reiniger oder
Spiritus?

Gruss

fw
Frank Winkler (14.05.2019, 09:18)
On 05/14/19 09:11 AM, I wrote:

>Dann versuch ich mal den Bad-Reiniger. Was ist mit Fenster-Reiniger oder
>Spiritus?


Oder Spüli?

Gruss

fw
Helmut Schellong (14.05.2019, 16:25)
On 05/14/2019 09:11, Frank Winkler wrote:
> On 05/10/19 05:01 PM, Helmut Schellong wrote:
>  >Achtung:
>  >Badezimmer-Bref ist ausdrücklich für lackierte Flächen geeignet.
>  >Küchen-Bref  n i c h t !
> Ok, sollte ich beides da haben (evtl. auch vom Mitbewerber ;) ... auch wenn
> ich es spontan eher andersrum vermutet hätte ;) ...
> Ich hab's zwischenzeitlich mit dem - ebenfalls lackfreundlichen -
> Scheibenwasch-Konzentrat versucht, das hilt nix gebracht.
> Dann versuch ich mal den Bad-Reiniger. Was ist mit Fenster-Reiniger oder
> Spiritus?


Man sollte jedenfalls den Text auf der Flasche lesen.
Da gibt es Rubriken 'x' und '+' oder sinngemäß.

Bad-Bref wirkt besonders stark gegen Kalk.
Küchen-Bref besonders gegen Fett+Öl.
(Cilit-Bang war damals der erste Power-Reiniger.)

Fensterscheiben-Reiniger und Ceran-Feld-Reiniger
sind optimal auf Glas, was hier nicht vorliegt.

An versteckter Stelle kann alles g e t e s t e t werden.
Ich verspreche mir was von Ceran-Reiniger.

Aceton könnte eventuell verwendet werden.
Das nimmt z.B. den Kleber von verklebtem Teppich gut weg,
ist aber nicht schädigend auf Kunststoff-Fenstern.
Manche Kunststoffe lösen sich aber auf!

Eventuell ist nach Reinigung Nachpolieren empfehlenswert,
falls Hartwachs gelöst wurde.
Helmut Schellong (14.05.2019, 16:46)
On 05/14/2019 09:18, Frank Winkler wrote:
> On 05/14/19 09:11 AM, I wrote:
>  >Dann versuch ich mal den Bad-Reiniger. Was ist mit Fenster-Reiniger oder
>  >Spiritus?
> Oder Spüli?


Siehe auch anderes Posting.

o Reinigungsöl für Fahrräder
o Terpentin
o Spezial-Benzin
o Spiritus
o Isoprophyl-Alkohol
o Spülmittel Fairy Ultra
o Butter (!) entfernt Teer
o Haar-Shampon ist ph-neutral

Kann alles getestet werden.
Sebastian Suchanek (14.05.2019, 18:19)
Am 14.05.2019 um 09:11 schrieb Frank Winkler:
> On 05/10/19 05:01 PM, Helmut Schellong wrote:
> Ok, sollte ich beides da haben (evtl. auch vom Mitbewerber ;) ... auch
> wenn ich es spontan eher andersrum vermutet hätte ;) ...
> Ich hab's zwischenzeitlich mit dem - ebenfalls lackfreundlichen -
> Scheibenwasch-Konzentrat versucht, das hilt nix gebracht.
> Dann versuch ich mal den Bad-Reiniger. Was ist mit Fenster-Reiniger oder
> Spiritus?


Wenn man's eh da hat, kann man's mal probieren - schaden sollte es
eigentlich nicht. Aber wenn das Scheibenwasch-Konzentrat schon nichts
gebracht hat, stehen die Chancen nicht schlecht, dass Fensterreiniger
und Spiritus aus nicht helfen. Dedizierten Baumharz- und/oder
Teer-Entfernter aus dem Autopflege-Bereich hast Du schon versucht?

Über welchen Lack reden wir hier eigentlich? (Farbe? Uni oder Metallic?)

Tschüs,

Sebastian
Frank Winkler (15.05.2019, 09:59)
Hallo !

On 05/14/19 06:19 PM, Sebastian Suchanek wrote:

>Über welchen Lack reden wir hier eigentlich? (Farbe? Uni oder Metallic?)


Wir reden über Audi-daytonagrau perleffect

Also dass das Scheibenwasch-Zeux gar nix gebracht hat, war vielleicht
nicht ganz korrekt. Ich hab den Eindruck, dass es den Mist etwas breiter
verteilt hat, aber richtig weg ist es eben nicht.

Fassen wir mal zusammen, welche "Hausmittel" man gefahrlos verwenden kann:
* Spüli
* Fenster-Reiniger
* Spiritus
* Bad-Reiniger
* Butter ;)
* Reinigungs-Benzin? (nimmt man ja auch bei Aufkleber-Resten, etc.)
Korrekt?

Das hier ebenfalls erwähnte Aceton aka Nagellack-Entferner klingt schon
vom Namen her eher bedenklich. "-lack-Entferner"?

Ich frage mich ausserdem, ob irgendwelche Folgeschäden zu befürchten
sind, wenn die Sauerei länger drauf bleibt?

Gruss

fw
Peter H. Beier (15.05.2019, 10:43)
Am 15.05.2019 um 09:59 schrieb Frank Winkler:

>>Über welchen Lack reden wir hier eigentlich? (Farbe? Uni oder

> Metallic?)
> Wir reden über Audi-daytonagrau perleffect


Warum fragst du nicht einfach bei AUDI nach?
Peter H. Beier (15.05.2019, 11:27)
Am 15.05.2019 um 09:59 schrieb Frank Winkler:
[..]
Peter H. Beier (15.05.2019, 11:48)
Am 15.05.2019 um 11:27 schrieb Peter H. Beier:

> Am 15.05.2019 um 09:59 schrieb Frank Winkler:
>> Hallo !


[usw.]

Zu früh auf "senden" gedrückt. :-(

Ähnliche Themen