expertenaustausch > alt.* > alt.folklore.ddr

Dennis Preiser (10.02.2019, 21:05)
Moin,

ich habe ein altes DDR Kochbuch bekommen und darin wird in einem Rezept
"Diplomatenbrot" verwendet.

Weiß jemand was sich dahinter verbirgt bzw. was das ist oder war?

Dennis
Peter Veith (10.02.2019, 21:56)
Am 10.02.2019 um 20:05 schrieb Dennis Preiser:

> ich habe ein altes DDR Kochbuch bekommen und darin wird in einem Rezept
> "Diplomatenbrot" verwendet.


Du meinst dieses hier für "Happenspießchen":
?

> Weiß jemand was sich dahinter verbirgt bzw. was das ist oder war?


Leider, keine Ahnung. Das Buch "Wir kochen gut" war vom "Verlag *für*
die Frau" ;)

Lt. der Fa. handelt es sich um ein
"Weizenkleingebäck in länglicher Form", aber, das hast Du sicher selbst
ergoogelt:



Mein Tip:
Es handelt schlicht um Häppchen oder Schnittchen aus (beliebigen) Brot
.... nur "vornehm" ausgedrückt, unter Anspielung auf die Stehbanketts.

Veith
Martin Ebert (11.02.2019, 01:18)
Am 10.02.19 um 20:05 schrieb Dennis Preiser:

> ich habe ein altes DDR Kochbuch bekommen und darin wird in einem Rezept
> "Diplomatenbrot" verwendet.


Zeig doch mal bitte das Rezept.

Mt
Dennis Preiser (11.02.2019, 06:29)
Peter Veith <veith> wrote:
> Am 10.02.2019 um 20:05 schrieb Dennis Preiser:
>> ich habe ein altes DDR Kochbuch bekommen und darin wird in einem Rezept
>> "Diplomatenbrot" verwendet.

> Du meinst dieses hier für "Happenspießchen":
> ?


Genau :-)

> Lt. der Fa. handelt es sich um ein
> "Weizenkleingebäck in länglicher Form", aber, das hast Du sicher selbst
> ergoogelt:
>


Dann wäre das eine Art Baguette.

> Mein Tip:
> Es handelt schlicht um Häppchen oder Schnittchen aus (beliebigen) Brot
> ... nur "vornehm" ausgedrückt, unter Anspielung auf die Stehbanketts.


Könnte sein.

Dennis
Dennis Preiser (11.02.2019, 06:32)
Martin Ebert <mx300> wrote:
> Am 10.02.19 um 20:05 schrieb Dennis Preiser:
>> ich habe ein altes DDR Kochbuch bekommen und darin wird in einem Rezept
>> "Diplomatenbrot" verwendet.

> Zeig doch mal bitte das Rezept.


Es ist das von Peter Veith verlinkte aus "Wir kochen gut", 2. Auflage
1980.

Dennis
Torsten Mueller (11.02.2019, 07:49)
Peter Veith <veith> schrieb:

>> ich habe ein altes DDR Kochbuch bekommen und darin wird in einem
>> Rezept "Diplomatenbrot" verwendet.

> Du meinst dieses hier für "Happenspießchen":
> ?


Bei meinem letzten Besuch in der Botschaft hieß solches noch ein
"Canapé".

T.M.
Achim Ebeling (11.02.2019, 08:48)
Am 11.02.2019 um 12:49 schrieb Torsten Mueller:
> Peter Veith <veith> schrieb:
> Bei meinem letzten Besuch in der Botschaft hieß solches noch ein
> "Canapé".
> T.M. Du hast gelegen oder gegessen?


SCNR

Achim
Sebastian Luettich (12.02.2019, 09:31)
* Dennis Preiser <d__p> schrob:
> Moin,


> ich habe ein altes DDR Kochbuch bekommen und darin wird in einem Rezept
> "Diplomatenbrot" verwendet.


> Weiß jemand was sich dahinter verbirgt bzw. was das ist oder war?


"Baguettebrötchen", im weitesten Sinne ein helles Weizenbrot in etwas
länglicher Form, um beim queren/schrägen Schneiden eine eher längliche Scheibe zu
bekommen.

Mir liegen die alte Ausgabe vor, ebenso die neubearbeitete, dort wird in
nämlichen Absatz von "Entweder Scheiben von Diplomatenbroten oder
französischem Stangenbrot verwenden" geschrieben.

Dennis Preiser (12.02.2019, 19:26)
Sebastian Luettich <usenet> wrote:
> * Dennis Preiser <d__p> schrob:
> "Baguettebrötchen", im weitesten Sinne ein helles Weizenbrot in etwas
> länglicher Form, um beim queren/schrägen Schneiden eine eher längliche Scheibe zu
> bekommen.
> Mir liegen die alte Ausgabe vor, ebenso die neubearbeitete, dort wird in
> nämlichen Absatz von "Entweder Scheiben von Diplomatenbroten oder
> französischem Stangenbrot verwenden" geschrieben.


Sieht fast so aus als hätten damals schon einige nachgefragt, was das
denn ist.

Dennis
Sebastian Luettich (14.02.2019, 09:12)
* Dennis Preiser <d__p> schrob:
> Sebastian Luettich <usenet> wrote:


>> Mir liegen die alte Ausgabe vor, ebenso die neubearbeitete, dort wird in
>> nämlichen Absatz von "Entweder Scheiben von Diplomatenbroten oder
>> französischem Stangenbrot verwenden" geschrieben.


> Sieht fast so aus als hätten damals schon einige nachgefragt, was das
> denn ist.


Möglich. Eventuell hatte das Neubearbeiterinend auch keine Ahnung und hat sich
gedacht, nehm ich mal das, was die Mutti immer zuhause nimmt.

Antonia H. (16.02.2019, 13:18)
Am 11.02.2019 um 06:49 schrieb Torsten Mueller:
> Peter Veith <veith> schrieb:
> Bei meinem letzten Besuch in der Botschaft hieß solches noch ein
> "Canapé". Es ist schon interessant, welche Botschaften Du hier sendest...


A.
Sebastian Luettich (16.02.2019, 18:28)
* Antonia H. <antonia.h> schrob:
> Am 11.02.2019 um 06:49 schrieb Torsten Mueller:
> Es ist schon interessant, welche Botschaften Du hier sendest...


Ach, bin ich hier jetzt nicht mehr für die billigen Scherzli zuständig?
Erschreckend.

Beati pauperes spiritu,

Antonia H. (16.02.2019, 21:04)
Am 16.02.2019 um 17:28 schrieb Sebastian Luettich:
> * Antonia H. <antonia.h> schrob:
> Ach, bin ich hier jetzt nicht mehr für die billigen Scherzli zuständig?
> Erschreckend. Ach komm, hier war's schon wesentlich billiger.


A.
Torsten Mueller (17.02.2019, 10:43)
"Antonia H." <antonia.h> schrieb:

>>>> Bei meinem letzten Besuch in der Botschaft hieß solches noch ein
>>>> "Canapé".
>>> Es ist schon interessant, welche Botschaften Du hier sendest...

>> Ach, bin ich hier jetzt nicht mehr für die billigen Scherzli zuständig?
>> Erschreckend.

> Ach komm, hier war's schon wesentlich billiger.


In der Botschaft rieselte vor einigen Jahren übrigens der Putz von der
Decke, woraufhin man sich dann entschloß, das gesamte Erdgeschoß
generalzuüberholen. Dabei verschwand leider auch das Buch "Leben in der
Urzeit" (ja, das Original vom Uraniaverlag!) aus dem Wartezimmer. Ich
hab ja die Handlung nie ganz kapiert, aber es ging doch irgendwie um das
Überleben des in Felle gehüllten Menschen unter all den Raubsauriern,
Pterodactylussen und Säbelzahnnashörnern - so viel offen gezeigter
Realismus war wahrscheinlich nun nicht mehr erwünscht.

T.M.
Florian Ritter (24.02.2019, 17:54)
Am Sonntag, 17. Februar 2019 09:43:59 UTC+1 schrieb Torsten Mueller:

>>>>> Bei meinem letzten Besuch in der Botschaft hieß solches noch ein
>>>>> "Canapé".


>>>> Es ist schon interessant, welche Botschaften Du hier sendest...


> In der Botschaft rieselte vor einigen Jahren übrigens der Putz von der
> Decke (...)


.... und um das darob gechoquete Publikum zu sedieren wurden
illustrierte Schnittchen gereicht.

FR