expertenaustausch > etc.finanz.* > etc.finanz.banken+broker

Franklin Schiftan (14.02.2020, 19:41)
Hallo miteinander,

wie im Betreff schon geschrieben, wird die DKB (mit allen ihren
Karten) ab 19.04.2020 ein sog. Auslandseinsatzentgelt (bzw.
Währungs-Umrechnungs-Entgelt) in Höhe von 2,2 % berechnen.

Falls jemand die DKB-Karten dafür bislang genutzt haben sollte,
wären dann womöglich andere Bank-Karten günstiger.
Matthias Hanft (14.02.2020, 20:03)
Franklin Schiftan schrieb:
> wie im Betreff schon geschrieben, wird die DKB (mit allen ihren
> Karten) ab 19.04.2020 ein sog. Auslandseinsatzentgelt (bzw.
> Währungs-Umrechnungs-Entgelt) in Höhe von 2,2 % berechnen.


Danke für die Info (hab ich online noch nicht gefunden), wirft
aber ein paar Fragen auf:

Werden einfach nur die bisherigen 1,75% für Nicht-Aktiv-Kunden
für Bezahlungen und Geldabhebungen im Nicht-Euro-Raum auf 2,2%
angehoben

oder ändert sich das Preismodell generell, z.B.

- diese Entgelte auch für Aktivkunden

- diese Entgelte auch im Euro-Raum (du hattest ja "Ausland"
geschrieben)

und/oder beides?

Danke & Gruß Matthias.
Andreas Portz (14.02.2020, 20:51)
Matthias Hanft schrieb:

> Danke für die Info (hab ich online noch nicht gefunden), wirft
> aber ein paar Fragen auf:


als Kunde wurde man schon vor einigen Tagen per email informiert, dass
man heute im online Postfach bei der DKB die neuen Unterlagen
einsehen/herunterladen kann.

> Werden einfach nur die bisherigen 1,75% für Nicht-Aktiv-Kunden
> für Bezahlungen und Geldabhebungen im Nicht-Euro-Raum auf 2,2%
> angehoben oder ändert sich das Preismodell generell, z.B.


Es gibt auch einige neue Kosten, z.B. an Geldautomaten.

> - diese Entgelte auch für Aktivkunden


Aktivkunden sind nicht von allem betroffen (abhängig von der verwendeten
Karte), aber einiges kostet auch diese Kunden zukünftig vergleichbar
hohe Gebühren.

> - diese Entgelte auch im Euro-Raum (du hattest ja "Ausland"
> geschrieben)


"Umrechnungsgebühren". So lange man im EU Ausland mittels den DKB Karten
Euros bewegt, fallen keine Gebühren an. An Geldautomaten schon.
Nicht-Euro-Bewegungen sind nur für Aktivkunden mit der VISA weiterhin
gebührenfrei.

-Andreas
Matthias Hanft (15.02.2020, 10:00)
Andreas Portz schrieb:
> als Kunde wurde man schon vor einigen Tagen per email informiert, dass
> man heute im online Postfach bei der DKB die neuen Unterlagen
> einsehen/herunterladen kann.


Stimmt, jetzt hab ichs auch im Postfach. E-Mail-Benachrichtigung
hab ich allerdings keine gekriegt. Vielleicht muss man das auch
erst aktivieren. Dachte, ich hätte das mal gemacht, aber wer
weiß... naja, egal.

> Es gibt auch einige neue Kosten, z.B. an Geldautomaten.


Seh' ich jetzt nix. IMHO werden lediglich die bereits bestehenden
1,75% auf 2,2% angehoben.

> Aktivkunden sind nicht von allem betroffen (abhängig von der verwendeten
> Karte), aber einiges kostet auch diese Kunden zukünftig vergleichbar
> hohe Gebühren.


Ja, Bargeldabhebung am Schalter (3%). Das war bisher aber auch
schon so.

> So lange man im EU Ausland mittels den DKB Karten
> Euros bewegt, fallen keine Gebühren an. An Geldautomaten schon.


Wo findest du das? Das seh' ich nicht (jedenfalls nicht in EU und
in Euro). Nicht mal für Nichtaktivkunden.

Gruß Matthias.
Andreas Portz (15.02.2020, 10:21)
Matthias Hanft schrieb:

>> So lange man im EU Ausland mittels den DKB Karten
>> Euros bewegt, fallen keine Gebühren an. An Geldautomaten schon.

> Wo findest du das? Das seh' ich nicht (jedenfalls nicht in EU und
> in Euro). Nicht mal für Nichtaktivkunden. Was von meinen vielen Aussagen in den zwei Zeilen Text findest du nicht?


-Andreas
Matthias Hanft (15.02.2020, 11:27)
Andreas Portz schrieb:
> Matthias Hanft schrieb:
>>> So lange man im EU Ausland mittels den DKB Karten
>>> Euros bewegt, fallen keine Gebühren an. An Geldautomaten schon.

>> Wo findest du das? Das seh' ich nicht (jedenfalls nicht in EU und
>> in Euro). Nicht mal für Nichtaktivkunden.

> Was von meinen vielen Aussagen in den zwei Zeilen Text findest du nicht?


Ich hab deine zwei Zeilen da oben im Umkehrschluss interpretiert
als "an Euro-Geldautomaten im EU-Ausland fallen Gebühren an" -
und da find' ich im neuen Preisblatt überall nur "kostenlos".

Aber vielleicht hab ich deinen Satz auch nur missverstanden.

Gruß Matthias.
Andreas Portz (15.02.2020, 11:58)
Matthias Hanft schrieb:

> Aber vielleicht hab ich deinen Satz auch nur missverstanden.

Prinzipiell hast du (mit einer kundenfreundlichen Interpretation der
Preisliste) recht. Ich glaube aber immer an das Böse im Menschen .. äh,
pardon .. Banker.

Schauen wir uns Seite 3 der Preisliste (das ist Seite 4 des .pdf
Dokuments) an:

"A. Preise für Dienstleistungen und Leistungsmerkmale im
standardisierten Geschäftsverkehr mit Privatkunden
Standardleistungen Leistungen für Aktivkunden

Bargeldabhebung

an Geldautomaten der DKB AG kostenlos kostenlos

an Geldautomaten, an denen ein direktes Kundenentgelt im
Rahmen des Deutschen Geldautomaten-Systems19 erhoben wird
kostenlos seitens DKB AG18 kostenlos seitens DKB AG18

an allen anderen Geldautomaten innerhalb des EWR20 in
EWR-Währung22, 23
1,00% vom verfügten Betrag,
mind. 10,00 EUR21
seitens DKB AG18,24
1,00% vom verfügten Betrag,
mind. 10,00 EUR21
seitens DKB AG18,24
..."

Was mich daran hellhörig werden lässt, ist die Formulierung "an allen
anderen Geldautomaten innerhalb des EWR20 in EWR-Währung22, 23" samt den
zugehörigen Fußnoten. Dort steht nämlich als Erklärung, was EWR
Währungen sind (man denkt dabei an Nicht-Euro wie z.B. Schweizer
Franken, also quasi 'EU Devisen'):

"22 Zu den EWR-Währungen gehören derzeit: Euro, Britisches Pfund,
Bulgarischer Lew, ..."

Also gehört der Euro zu den EWR Währungen und für diese Art Geld werden
(an bestimmten Automaten) Gebühren verlangt.

Dass viele Absätze weiter oben bei einer anderen Auflistung von anderen
Automatengebühren Euroauszahlungen gebührenfrei sind, halte ich schlicht
für eine Falle gegenüber Kunden, die nicht alles bis in die kleinste
Fußnote hinein lesen.

-Andreas
Matthias Hanft (15.02.2020, 13:53)
Andreas Portz schrieb:
> Schauen wir uns Seite 3 der Preisliste (das ist Seite 4 des .pdf
> Dokuments) an: [...]
> an allen anderen Geldautomaten innerhalb des EWR20 in
> EWR-Währung22, 23
> 1,00% vom verfügten Betrag,
> mind. 10,00 EUR21
> seitens DKB AG18,24 [...]
> Also gehört der Euro zu den EWR Währungen und für diese Art Geld werden
> (an bestimmten Automaten) Gebühren verlangt.


Ja, und jetzt weiß ich auch, warum wir aneinander vorbeigeredet haben:

Du hast Kapitel 1.1.4 "Girokarte (V-PAY bzw. Maestro) (Debitkarte)"
angeschaut, und das war tatsächlich (zumindest für Euro in EU) bisher
kostenlos, und jetzt kostet der Geldautomat was (Kartenzahlung ist
weiterhin kostenlos).

Ich dagegen habe Kapitel 1.1.3 "DKB-VISA-Card (Kreditkarte)" angeschaut,
und da ist "Euro in EU" weiterhin kostenlos, sowohl die Kartenzahlung
als auch die Abhebung am Automaten, und sowohl für Nicht-Aktiv- als
auch für Aktiv-Kunden. (Lediglich Bargeld am Schalter kostet was, aber
das war auch bisher schon so.) Einzige Bedingung dafür ist "mindestens
50 EUR abheben" (oder 15 EUR pro Monat für die "Mini-Bargeld-Option"
bezahlen, dann darf man auch weniger abheben - aber wer macht schon
so einen Blödsinn?!).

Naja, langer Rede kurzer Sinn: Für Euro-Bargeld im EU-Ausland am Auto-
maten einfach die Visakarte und auf keinen Fall die Girokarte nehmen,
dann kostsnix.

Einfach zu merken :-)

Gruß Matthias.
Frank Kozuschnik (15.02.2020, 14:11)
Andreas Portz:

[..]
> Was mich daran hellhörig werden lässt, ist die Formulierung "an allen
> anderen Geldautomaten innerhalb des EWR20 in EWR-Währung22, 23" samt den
> zugehörigen Fußnoten. [...]


Du zitierst hier Abschnitt 1.1.4 mit den Entgelten für Abhebungen mit
der *Girokarte*. Die kosten tatsächlich (mindestens) 10 Euro, auch bei
Abhebungen in Euro. Für Abhebungen mit der Girokarte wird auch im Inland
ein Preis fällig, den der jeweilige Automatenbetreiber festlegt.

> Dass viele Absätze weiter oben bei einer anderen Auflistung von anderen
> Automatengebühren Euroauszahlungen gebührenfrei sind, halte ich schlicht
> für eine Falle gegenüber Kunden, die nicht alles bis in die kleinste
> Fußnote hinein lesen.


Das ist vermutlich Abschnitt 1.1.3, und der nennt die Entgelte für
Abhebungen mit der *VISA-Karte*. Die "Falle" besteht also darin, dass
man die "richtige" Karte benutzen muss, damit es kostenlos ist. Das war
aber meines Wissens "schon immer so".
Ludger Averborg (15.02.2020, 14:40)
On Sat, 15 Feb 2020 12:53:12 +0100, Matthias Hanft
<mh> wrote:

[..]
>maten einfach die Visakarte und auf keinen Fall die Girokarte nehmen,
>dann kostsnix.
>Einfach zu merken :-)

Ich verwende diese Girocard nur als Zugangsmedium zum
web-banking der DKB. Den zugehörigen PIN-Brief hab ich gar
nicht geöffnet.

l.
Ähnliche Themen