expertenaustausch > comp.os.* > comp.os.ms-windows.misc

Jürgen Meyer (24.03.2020, 11:29)
Der Browserverlauf lässt sich bekanntlich so löschen:


Dazu muss man aber jedes Mal manuell eingreifen.
Die Einstellungen unter
Datenschutz und Dienste/ Browserdaten beim Schließen löschen
scheinen keine Auswirkungen zu haben.

Konkretes Beispiel:
Ich habe eine URL in die Adressleiste eingegeben.

Ich schließe den Browser bzw. starte den Rechner neu.
Die URL wird bei einer Eingabe in die Adressleiste wieder vorgeschlagen.

Erst das manuelle Löschen läßt die URL verschwinden.

BTW:
Es ist still geworden um Edge Chromium
Ein offizielles Update scheint immer noch nicht in Sicht zu sein, nachdem die
Verteilung über Windows-Update verschoben wurde.

Ich kann auch keine großartigen Unterschiede erkennen zwischen dem Original
Chrome-Browser und Edge Chromium. Die Funktionen und die Menüführung scheinen
nahezu 100 % identisch zu sein.

Gruß
Jürgen
Herrand Petrowitsch (24.03.2020, 11:38)
Jürgen Meyer schrieb:

> [...]
> Datenschutz und Dienste/ Browserdaten beim Schließen löschen
> scheinen keine Auswirkungen zu haben.


Welche zu loeschenden Daten fuer welchen Zeitrahmen sind ausgewaehlt?

> [...]
> Es ist still geworden um Edge Chromium


Kann ich nicht behaupten:

<https://portal.msrc.microsoft.com/en-us/security-guidance/advisory/ADV200002>

> [...]


Gruss Herrand
Jürgen Meyer (24.03.2020, 14:20)
On Tue, 24 Mar 2020 10:38:50 +0100, "Herrand Petrowitsch" posted:

>Jürgen Meyer schrieb:
>> [...]
>> Datenschutz und Dienste/ Browserdaten beim Schließen löschen
>> scheinen keine Auswirkungen zu haben.

>Welche zu loeschenden Daten fuer welchen Zeitrahmen sind ausgewaehlt?

Gesamte Zeit
Aber das gilt doch nur, wenn ich es richtig verstehe, für das manuelle
Löschen.

Ich habe jetzt mal den Haken rausgenommen bei
Meinen Aktivitätsverlauf auf diesem Gerät speichern.
Das könnte der Grund für das Verhalten sein.
Ich werde es mal beobachten.

Gruß
Jürgen
Herrand Petrowitsch (24.03.2020, 22:58)
Jürgen Meyer schrieb:
> "Herrand Petrowitsch" posted:
>> Jürgen Meyer schrieb:


> Gesamte Zeit
> Aber das gilt doch nur, wenn ich es richtig verstehe, für das manuelle
> Löschen.


Eigentlich sollte es fuer alle Loeschvorgaenge gelten. Die Automatik
aktiviere ich bei Browsern nie, da kommt eine Art Reflexbewegung zum
Einsatz.

> Ich habe jetzt mal den Haken rausgenommen bei
> Meinen Aktivitätsverlauf auf diesem Gerät speichern.
> Das könnte der Grund für das Verhalten sein.
> Ich werde es mal beobachten.


Ja, mache das bitte.

Der im Subject genannte Browser hat jedenfalls noch nicht wirklich meine
Sympathie erworben, obgleich er in manchen Bereichen etwas weniger
traege als sein Vorgaenger agiert.

<https://portal.msrc.microsoft.com/en-us/security-guidance/advisory/ADV200002>
hast du gelesen und implementiert (Letzteres funktioniert automatisch)?

Gruss Herrand
Chr. Maercker (26.03.2020, 13:41)
Jürgen Meyer wrote:
> Der Browserverlauf lässt sich bekanntlich so löschen:
>


> Dazu muss man aber jedes Mal manuell eingreifen.
> Die Einstellungen unter
> Datenschutz und Dienste/ Browserdaten beim Schließen löschen
> scheinen keine Auswirkungen zu haben.


Ich habe den Eindruck, manuelles Löschen funktioniert ebensowenig:
Ich hatte kürzlich mit Bordmitteln von Edge dessen Cookies löschen
lassen, Option mehrfach geklickt. Der Edge-Cookie-Viewer von Nirsoft
zeigt sie nach wie vor an. Der zeigt kein Fake, sondern Cookies diverser
Sites, die tatsächlich besucht wurden.
Takvorian (26.03.2020, 14:58)
Chr. Maercker schrieb:

> Jürgen Meyer wrote:
> Ich habe den Eindruck, manuelles Löschen funktioniert ebensowenig:
> Ich hatte kürzlich mit Bordmitteln von Edge dessen Cookies löschen
> lassen, Option mehrfach geklickt. Der Edge-Cookie-Viewer von Nirsoft
> zeigt sie nach wie vor an. Der zeigt kein Fake, sondern Cookies diverser
> Sites, die tatsächlich besucht wurden.


von Nirsoft gibt es ChromeCookiesView für diverse Chrome-Browser. Wenn ich
da die Cookies des aktuellen Chrome-Edge laden lasse, zeigt er sie an.
Klicke ich in Edge auf "löschen", verschwinden sie in ChromeCookiesView
restlos alle. Edge löscht sie also. Zeigt sich auch darin, dass Websites
nach Löschen dann halt wieder die üblichen Fragen für den Erstaufruf
stellen...
Herrand Petrowitsch (26.03.2020, 21:18)
Chr. Maercker schrieb:

[Browserverlauf]

> Ich habe den Eindruck,


Unter Windows 7

| User-Agent: Mozilla/5.0 (Windows NT 6.1; WOW64; rv:68.0) Gecko/20100101
^^^^^^^^^^^^^^
| Firefox/68.0

solltest du keine Experimente mehr anstellen, dieses OS ist seit Monaten
out of maintenance (fuer alle Englisch-Verweigerer: Aus dem Support
genommen und es gibt keine Sicherheitsupdates mehr dafuer).

Ersetze Windows 7 durch ein aktuelles OS deiner Wahl.

Gruss Herrand
Chr. Maercker (Gestern, 09:29)
Takvorian wrote:
> von Nirsoft gibt es ChromeCookiesView für diverse Chrome-Browser.


Gute Idee, den muss ich mir jetzt doch mal runterladen. Kann der
übrigens Cookies löschen, so wie die Cookie-Viewer für IE bzw. Mozilla?

> da die Cookies des aktuellen Chrome-Edge laden lasse, zeigt er sie an.
> Klicke ich in Edge auf "löschen", verschwinden sie in ChromeCookiesView
> restlos alle. Edge löscht sie also. Zeigt sich auch darin, dass Websites
> nach Löschen dann halt wieder die üblichen Fragen für den Erstaufruf
> stellen...


Umso mehr stellt sich die Frage, was der Edge-Viewer anzeigt. Es muss
demnach einen zweiten Speicherort geben. Wie geschrieben, er findet
Cookies von Seiten, die tatsäclich besucht wurden.
Chr. Maercker (Gestern, 09:31)
Herrand Petrowitsch wrote:
> Chr. Maercker schrieb:
> [Browserverlauf]
>> Ich habe den Eindruck,

> Unter Windows 7


Win10. Unter Win7 landen die Kekse als biedere Text-Dateien im
IE-Cookies-Verzeichnis. Da gab es dieses Problem nicht.
Jürgen Meyer (Gestern, 13:40)
On Fri, 27 Mar 2020 08:29:53 +0100, "Chr. Maercker" posted:

>Takvorian wrote:
>Gute Idee, den muss ich mir jetzt doch mal runterladen. Kann der
>übrigens Cookies löschen, so wie die Cookie-Viewer für IE bzw. Mozilla?
>Umso mehr stellt sich die Frage, was der Edge-Viewer anzeigt. Es muss
>demnach einen zweiten Speicherort geben. Wie geschrieben, er findet
>Cookies von Seiten, die tatsäclich besucht wurden.


Das hat möglicherweise mit Cookies gar nichts zu tun.
Es sieht für mich so aus, als ob aufgerufene Websites in der Spartan.edb
gespeichert werden.

Es gibt da ein Programm namens


Ruft man die Ansicht Rohdaten auf, kann man sehen, in welchen Feldern welche
Daten gespeichert werden. Ein Feld heißt "Isdeleted"
Das verleitet mich zu der Annahme, dass die Einträge dort nicht wirklich
gelöscht werden, sondern nur gekennzeichnet werden.
Möglicherweise werden sie bei der Eingabe einer URL trotzdem wieder angefasst.
Wer weiß

Gruß
Jürgen
Takvorian (Gestern, 13:49)
Chr. Maercker schrieb:

> Takvorian wrote:
>> von Nirsoft gibt es ChromeCookiesView für diverse Chrome-Browser.

> Gute Idee, den muss ich mir jetzt doch mal runterladen.


In den erweitertern Optionen auf Edge einstellen.

> Kann der übrigens Cookies löschen?


Ja, aber wie gesagt, nach Löschen in Edge verschwinden alle angezeigten
Objekte, es gibt dann nichts Löschbares mehr.

> Umso mehr stellt sich die Frage, was der Edge-Viewer anzeigt. Es muss
> demnach einen zweiten Speicherort geben. Wie geschrieben, er findet
> Cookies von Seiten, die tatsäclich besucht wurden.


Das sollte man dann Nirsoft fragen. Wenn sein Tool A nach Löschen nichts
mehr anzeigt, Tool B hingegen immer noch etwas, frage sie, was der Unsinn
soll. Für Leute mit Putzzwang gibt es zudem noch InPrivate und Application
Guard. Erspart ihnen die Nutzung von Putz-Tools, die sie irre machen und
zudem noch Schäden anrichten.
Takvorian (Gestern, 13:59)
Jürgen Meyer schrieb:

> Es sieht für mich so aus, als ob aufgerufene Websites in der Spartan.edb
> gespeichert werden.


Der neue Chromium-Edge hat spartan.edb nichts am Hut.
Chr. Maercker (Gestern, 14:24)
Takvorian wrote:
> Ja, aber wie gesagt, nach Löschen in Edge verschwinden alle angezeigten
> Objekte, es gibt dann nichts Löschbares mehr.
> Das sollte man dann Nirsoft fragen. Wenn sein Tool A nach Löschen nichts
> mehr anzeigt, Tool B hingegen immer noch etwas, frage sie, was der Unsinn
> soll. Für Leute mit Putzzwang gibt es zudem noch InPrivate und Application
> Guard. Erspart ihnen die Nutzung von Putz-Tools, die sie irre machen und
> zudem noch Schäden anrichten.


Dessen Tools verraten mir freundlicherweise, wo gesucht wird:
Per Default sucht der Chrom-CV in
%Profilepath%\AppData\Local\Google\Chrome\User Data\Default\Cookies

Diesen Pfad gibt es im Profil (noch?) gar nicht. Vermutlich ist er bei
Edge anders, oder?

Der Edge-CV wird dagegen in
%Profilepath%\AppData\Local\Microsoft\Windows\WebC ache\WebCacheV01.dat
fündig, eine vom System wohlbehütete Datei. Vom Namen her ist das nicht
unbedingt der Cookie-Store, aber man weiß ja nie ...
Chr. Maercker (Gestern, 14:26)
Takvorian wrote:
> Der neue Chromium-Edge hat spartan.edb nichts am Hut.


Wo speichert der Cookies?
%UserProfile%\AppData\Local\Microsoft\Windows\WebC ache\WebCacheV01.dat?
Takvorian (Gestern, 16:04)
Chr. Maercker schrieb:

> Takvorian wrote:
> Dessen Tools verraten mir freundlicherweise, wo gesucht wird:
> Per Default sucht der Chrom-CV in
> %Profilepath%\AppData\Local\Google\Chrome\User Data\Default\Cookies


%Profilepath% gibt es nicht, du meinst %Userprofile%
oder einfacher für Edge:
%Localappdata%\Microsoft\Edge\User Data\Default

> Diesen Pfad gibt es im Profil (noch?) gar nicht.


Wenn Google-Chrome nicht installiert ist, gibt es den Pfad natürlich nicht.
Den Pfad für Edge hingegen gibt es. Und wenn MS dort eine Datei "Cookies"
hinterlegt, dürfte sie auch mit Cookies zu tun haben. ;-)

Ähnliche Themen