expertenaustausch > comp.os.* > comp.os.unix.misc

Ulli Horlacher (14.12.2018, 17:24)
Ich brauch in mehreren selbstgeschriebenen Programmen die eigene
E-Mail-Adresse, die ich irgendwo ablegen und von da einlesen kann.
Gibts dafuer einen Pseudo-Standard, an den ich mich anlehnen kann, zB eine
weit verbreitete environment variable?
Helmut Waitzmann (14.12.2018, 19:31)
Ulli Horlacher <framstag>:
>Ich brauch in mehreren selbstgeschriebenen Programmen die eigene
>E-Mail-Adresse, die ich irgendwo ablegen und von da einlesen kann.
>Gibts dafuer einen Pseudo-Standard, an den ich mich anlehnen kann, zB eine
>weit verbreitete environment variable?


Ich kenne im Emacs die Emacs?Lisp?Variable »user-mail-address«.
In ihrer Dokumentation heißt es:

Documentation:
Full mailing address of this user.
This is initialized with environment variable `EMAIL' or, as a
fallback, using `mail-host-address'. This is done after your
init file is read, in case it sets `mail-host-address'.

In meiner Prozessumgebung ist die Variable »EMAIL« allerdings
nicht enthalten.

(Die Emacs?Lisp?Variable »mail-host-address« enthält bei mir den
FQDN des Rechners, auf dem Emacs läuft. Zur Ermittlung einer
E?Mail?Adresse wird der Benutzername und »@« vorangestellt.)
Ähnliche Themen