expertenaustausch > comp.* > comp.audio

Bernd Mayer (26.02.2020, 17:24)
Am 26.02.20 um 15:01 schrieb Roger Roesler:
> Am 22.02.2020 um 13:29 schrieb Bernd Mayer:
> Mittlerweile sind die Geräte eingetroffen und angeschlossen worden.
> Funktioniert alles prima.
> Warum ist dieser Basskiller denn verdächtig?
> Es gibt einen gewissen Verlust bei der Lautstärke, würde ich auf 10 bis
> 20 % schätzen. Aber das war schon vorher bekannt.
> Vielen Dank noch mal an alle Teilnehmer dieses Threads.


Hallo,

danke auch für die Rückmeldung.

beim Basskiller verstehe ich den Sinn und die Funktionsweise nicht und
bei Deiner Anwendung erscheint mir diese Funktion eh nicht notwendig zu
sein und dann hat man halt einen Schalter der überflüssig ist.

Über Suchmaschinen findet man auch nichts sinnvolles dazu.

Bernd Mayer
Heiko Kürschner (27.02.2020, 04:33)
Am Wed, 26 Feb 2020 16:24:49 +0100 schrieb Bernd Mayer:

> beim Basskiller verstehe ich den Sinn und die Funktionsweise nicht


Werden wohl Low-Cut-Filter sein, die tiefe Frequenzen dämpfen.
Ähnlich den (per Taster zuschaltbaren) Trittschallfiltern an Mischpulten,
die tieffrequente Anteile rausfiltern. Trittschall bei Mikrophonen zum
Beispiel.
Falls da Boxen dran hängen, die im Bassbereich die Boxen zum klirren
bringen, kann man dem damit evtl auch entgegenwirken.

Grüße
Kürsche
Bernd Mayer (27.02.2020, 08:48)
Am 27.02.20 um 03:33 schrieb Heiko Kürschner:
> Am Wed, 26 Feb 2020 16:24:49 +0100 schrieb Bernd Mayer:
> Werden wohl Low-Cut-Filter sein, die tiefe Frequenzen dämpfen.
> Ähnlich den (per Taster zuschaltbaren) Trittschallfiltern an Mischpulten,
> die tieffrequente Anteile rausfiltern. Trittschall bei Mikrophonen zum
> Beispiel.
> Falls da Boxen dran hängen, die im Bassbereich die Boxen zum klirren
> bringen, kann man dem damit evtl auch entgegenwirken.


Hallo,

ja - das hatte ich auch stark vermutet und mittlerweile nachrecherchiert
daß das wohl ein Filter für Störsignale im Subbassbereich ist. Da wäre
eine Angabe der Filterfrequenz bei den Daten sinnvoll. Außerdem gibt es
für diesen Effekt ja schon sinnvolle Namen die üblicher sind. Die
Bezeichnung "Basskiller" klingt ein wenig nach DJ-Slang.

Selbst die gegenteilige Funktion "Anhebung der Bässe" für mehr Wumms ist
ja auch denkbar wenn der Begriff "Basskiller" ironisch verwendet wird.

In passiver Ausführung, vermutlich als RC-Filter, hat der Low-Cut eh
keine besondere Filtersteilheit und "gekillt" werden die Bässe daher nicht.

Solch ein Hochpass macht eher Sinn bei Live-Veranstaltungen oder
Tonaufnahmen bei denen starke Störsignale im Tiefbass auftreten können.

Bei der Wiedergabe von Musikmaterial am PC über eine Aktivbox mit
Subwoofer wird man das wohl selten benötigen.

Meine Aktivboxen am PC haben Klangregelung für Bass und Treble.

Bernd Mayer

Ähnliche Themen