expertenaustausch > microsoft.* > microsoft.german.win2000.networking

Michael Meyer (27.08.2003, 14:21)
Hallo!

Ich habe hier eine Windows 2000 Domäne, die über mehrere Subnetze
geht, die jeweils über Router verbunden sind.

Um ein Antivirentool auf alle Rechner zu verteilen müsste ich alle
Rechner in der Netzwerkumngebung sehen können. Momentan sehe ich
jedoch nur die Rechner, die im gleichen Subnetz (und damit im gleichen
Standort) wie ich liegen.

Kann mir jemand sagen, wie ich es erreichen kann, dass ich alle
Rechner in allen Subnetzen sehen kann?
An einer Firewall sollte es nicht liegen, diese schränkt den
"internen" Verkehr nicht ein.

Benötige ich evtl. einen "Relay Agent" und / oder Proxy für NetBIOs
/WINS oder was auch immer?
Oder hat "NetBIOS over IP" etwas damit zu tun?

IMHO läuft das Browsen in der Netzwerkumgebung ja immer noch über
NetBIOS, was ja nicht routungfähig ist...

Danke!

Gruß,

Michael
Peter Bergler (27.08.2003, 14:32)
Hi Michael Meyer,

am Wed, 27 Aug 2003 14:21:37 +0200, hast Du geschrieben:

> Um ein Antivirentool auf alle Rechner zu verteilen müsste ich alle
> Rechner in der Netzwerkumngebung sehen können.


Wieso weist Du die Anwendung nicht als msi-Paket über eine GPO zu?
Michael Meyer (27.08.2003, 15:16)
On Wed, 27 Aug 2003 14:32:52 +0200, Peter Bergler
>Wieso weist Du die Anwendung nicht als msi-Paket über eine GPO zu?


Es ist keine klassische Anwendung.
Es ist ein zentrale installiertes Antiviren-Prog (Sophos), praktisch
der Server. Dieser installiert und updated seine "Antiviren-Clients"
auf den Workstations automatisch.
Dazu muss dieser Server die Workstations aber in der Netzwerkumgebung
"sehen".
Jörg Ott (27.08.2003, 15:38)
Michael Meyer wrote:
> On Wed, 27 Aug 2003 14:32:52 +0200, Peter Bergler
> Es ist keine klassische Anwendung.
> Es ist ein zentrale installiertes Antiviren-Prog (Sophos), praktisch
> der Server. Dieser installiert und updated seine "Antiviren-Clients"
> auf den Workstations automatisch.
> Dazu muss dieser Server die Workstations aber in der Netzwerkumgebung
> "sehen".


Das geht nicht, da das broadcast-basierte Browsing nicht geroutet wird.
Mit einem korrekt eingerichteten WINS (oder DNS in einer W2K-Domäne) ist
"Inter-Subnet-Browsing" aber kein Problem.
Michael Meyer (27.08.2003, 15:51)
>Das geht nicht, da das broadcast-basierte Browsing nicht geroutet wird.
>Mit einem korrekt eingerichteten WINS (oder DNS in einer W2K-Domäne) ist
>"Inter-Subnet-Browsing" aber kein Problem.


DNS ist eingerichtet und funktioniert.
WINS-Server gibt´s auch, dort ist jeweils ein DC in jedem Subnetz als
PUSH/PULL Partner mit den anderen Servern verbunden.
Allerdings tauchen bei den aktiven Reservierungen nur die DCs auf, ich
tippe mal drauf, das auf den Client kein WINS-Server eingetragen ist.
Müsste ich dann mal nachholen...
Axel Schwenke (29.08.2003, 12:08)
Hallo Michael,

> Ich habe hier eine Windows 2000 Domäne, die über mehrere Subnetze
> geht, die jeweils über Router verbunden sind.
> Um ein Antivirentool auf alle Rechner zu verteilen müsste ich alle
> Rechner in der Netzwerkumngebung sehen können. Momentan sehe ich
> jedoch nur die Rechner, die im gleichen Subnetz (und damit im gleichen
> Standort) wie ich liegen.


Wir setzen hier TrendMicro ServerProtect und Officescan ein und betreiben
ebenfalls mehrere IP-Netze.
Hast Du die Route zu den sekündären Netzen am Server gesetzt?

Ich meinde den "route add"-Befehl.

Gruß
Axel
Ähnliche Themen