expertenaustausch > comm.software.* > comm.software.gnus

Wolfgang Bauer (26.01.2020, 14:30)
Michael Albinus schrieb:
> Wolfgang Bauer <wolfgang-bauer> writes:


> Macht Sinn, weil diese Aenderung nur fuer Dich, in Deinem Gnus, sichtbar
> ist. Fuer alle anderen bleibt der Ursprungsthread erhalten.

ok, so ist es.
Eine Frage habe ich zu einem Crossposting.
Ich füge mit Ctrl-c Ctrl-f ctrl-n eine zweite Gruppe hinzu.
Mit ctrl-c ctrl-f ctrl-f setze ich das Followup-To
Wobei im Body der Crosspost Hinweis nicht gesetzt wird.
Das geht aber mit ctrl-c ctrl-f x. Dabei wird im Minibuffer
Followup To: poster angezeigt wird wo ich das 'poster' lösche und da
dann Followup To: die Gruppe eintrage.

Geht das nicht auch anders, sodaß der Fup2 Hinweis eingetragen wird?

Gruß
Wolfgang
Helmut Waitzmann (27.01.2020, 01:26)
Wolfgang Bauer <wolfgang-bauer>:

>Eine Frage habe ich zu einem Crossposting.
>Ich füge mit Ctrl-c Ctrl-f ctrl-n eine zweite Gruppe hinzu.


Echt?  Bei mir bewirkt das nur, dass die Schreibmarke ans Ende des
?Newsgroups??Vorspannfelds gesetzt wird.  Hinzugefügt wird dadurch
nichts.

>Mit ctrl-c ctrl-f ctrl-f setze ich das Followup-To


Echt?  Bei mir bewirkt das nur, dass die Schreibmarke ans Ende des
?Followup-To??Vorspannfelds gesetzt wird.  Sollte so ein Feld noch
nicht vorhanden sein, wird es in den Puffer eingefügt.  Aber
irgend ein Newsgroup wird dadurch dort nicht eingetragen.

>Wobei im Body der Crosspost Hinweis nicht gesetzt wird.


Warum auch?  Bloßes Positionieren mit möglicherweisem Erzeugen
eines leeren ?Followup-To??Vorspannfelds kann ja schlecht wissen,
was du anschließend dort hinschreiben wirst.

>Das geht aber mit ctrl-c ctrl-f x.


Genau dafür ist es auch gedacht.

>Dabei wird im Minibuffer Followup To: poster angezeigt wird wo
>ich das 'poster' lösche und da dann Followup To: die Gruppe
>eintrage.


?poster? ist ein Vorschlag, den du selbstverständlich ändern
kannst.  Wenn du die Änderung gemacht und abgeschlossen hast, wird
die Vorspannzeile gefüllt und der Hinweis entsprechend
eingetragen.

>Geht das nicht auch anders, sodaß der Fup2 Hinweis eingetragen
>wird?


Das verstehe ich jetzt nicht.  Wenn ich ?C-c C-f x? tippe und, wie
beschrieben, verfahre, wird der Hinweis eingetragen.  Und oben
hattest du ebenfalls geschrieben, dass ?C-c C-f x? den Hinweis
einfügt.

Stört dich der Vorschlag ?poster??  Einmal ?C-k? gedrückt, und er
ist verschwunden.  Außerdem hast du dort Auto?Vervollständigung auf
Newsgroup?Namen.
Wolfgang Bauer (27.01.2020, 09:51)
Helmut Waitzmann schrieb:
> Wolfgang Bauer <wolfgang-bauer>:
>>Eine Frage habe ich zu einem Crossposting.
>>Ich füge mit Ctrl-c Ctrl-f ctrl-n eine zweite Gruppe hinzu.

> Echt?  Bei mir bewirkt das nur, dass die Schreibmarke ans Ende des
> ?Newsgroups??Vorspannfelds gesetzt wird.  Hinzugefügt wird dadurch
> nichts. So ist es, ich habe mich falsch ausgedrückt.


>>Mit ctrl-c ctrl-f ctrl-f setze ich das Followup-To

> Echt?  Bei mir bewirkt das nur, dass die Schreibmarke ans Ende des
> ?Followup-To??Vorspannfelds gesetzt wird.  Sollte so ein Feld noch
> nicht vorhanden sein, wird es in den Puffer eingefügt.  Aber irgend
> ein Newsgroup wird dadurch dort nicht eingetragen.


Auch hier ist es so. Ich muß dann die beiden Header einfügen.

[..]
> Stört dich der Vorschlag ?poster??  Einmal ?C-k? gedrückt, und er ist
> verschwunden.  Außerdem hast du dort Auto?Vervollständigung auf
> Newsgroup?Namen.

Ich dachte es würde eine Tastenkombination geben die im Minibuffer
schreibt,
FollowUp To: Group.

Gruß
Wolfgang
Helmut Waitzmann (27.01.2020, 11:58)
Wolfgang Bauer <wolfgang-bauer>:

>Ich dachte es würde eine Tastenkombination geben die im
>Minibuffer schreibt,
>FollowUp To: Group.


Bei ?C-c C-f x? gibt man im Minibuffer nur die gewünschte(n)
Gruppe(n) an, das Ergänzen der ?Newsgroups?? und
?Followup-To??Vorspannfelder sowie des Hinweises im
Nachrichtenkörper macht Gnus dann selbst.

Wenn man ?C-c C-f x? mit einem prefix?argument verwendet, also
(z.?B.) ?C-u C-c C-f x? tippt, ändert Gnus am
?Newsgroups??Vorspannfeld nichts sondern nimmt nur ein Followup?To
vor.  Auch der Hinweis sieht dann entsprechend anders aus.

Das kann beispielsweise bei einem Artikel in Verlautbarungsgruppen
sinnvoll sein, bei denen jegliche Diskussion in einer speziellen
Diskussionsgruppe stattfinden soll, ohne dass die Verlautbarung
auch in der Diskussionsgruppe ankommen soll.

Im Vorspann einer Verlautbarung steht dann beispielsweise

Newsgroups: de.etc.ein-thema.announce
Followup-To: de.etc.ein-thema.diskussion

und im Artikel?Körper

Followup-To: de.etc.ein-thema.diskussion

(Mir fällt gerade kein wirkliches Beispiel ein; möglich, dass es
unter der de.*?Hierarchie keines gibt.)

Das hält sowohl die Verlautbarungen von der Diskussionsgruppe als
auch die Diskussionen von der Verlautbarungsgruppe fern, hat aber
den Nachteil, dass jeder, der eine Diskussion verfolgen will, die
dazugehörige Verlautbarung nur in der Verlautbarungsgruppe, nicht
aber in der Diskussionsgruppe findet.  Wenn solches Verhalten bei
der Gruppeneinrichtung als gewünscht vereinbart wurde, steht das
in der Regel in der entsprechenden Gruppencharta drin.
Wolfgang Bauer (27.01.2020, 13:22)
Helmut Waitzmann schrieb:
> Wolfgang Bauer <wolfgang-bauer>:


> Bei ?C-c C-f x? gibt man im Minibuffer nur die gewünschte(n) Gruppe(n)
> an, das Ergänzen der ?Newsgroups?? und ?Followup-To??Vorspannfelder
> sowie des Hinweises im Nachrichtenkörper macht Gnus dann selbst.
> Wenn man ?C-c C-f x? mit einem prefix?argument verwendet, also (z.?B.)
> ?C-u C-c C-f x? tippt, ändert Gnus am ?Newsgroups??Vorspannfeld nichts
> sondern nimmt nur ein Followup?To vor.  Auch der Hinweis sieht dann
> entsprechend anders aus.


Danke ich habe es verstanden.

Gruß
Wolfgang
Wolfgang Bauer (28.01.2020, 11:44)
Helmut Waitzmann schrieb:

> Bei ?C-c C-f x? gibt man im Minibuffer nur die gewünschte(n) Gruppe(n)
> an, das Ergänzen der ?Newsgroups?? und ?Followup-To??Vorspannfelder
> sowie des Hinweises im Nachrichtenkörper macht Gnus dann selbst.


Eine /letzte?/ Frage noch. Der Hinweis wird im Nachrichtenkörper
eingefügt. Aber unter dem Endgruß.

|Newsgroups: alabama.test,wales.test
|Followup-To: wales.test

|x-post test

|Gruß
|Wolfgang
|Followup-To: wales.test

Läßt sich das ändern, sodaß der Hinweis über dem Endgruß eingefügt wird?

Gruß
Wolfgang
Helmut Waitzmann (28.01.2020, 22:59)
Wolfgang Bauer <wolfgang-bauer>:
[..]
>|Followup-To: wales.test
>Läßt sich das ändern, sodaß der Hinweis über dem Endgruß
>eingefügt wird?


Keine Ahnung.  Bei der Beschreibung der Lisp?Funktion
?message-cross-post-followup-to? (die durch
Tippen von ?C-c C-f x? aufgerufen wird) steht nichts derartiges
dabei.

Möglichkeiten, da etwas zu ändern, wären

(1)
der Funktion weiszumachen, der Puffer wäre bereits vor dem Gruß zu
Ende, indem man Buffer?Narrowing nutzt, oder

(2)
den Gruß erst anzufügen, nachdem das Followup?To bereits
eingestellt ist: vielleicht durch ein Function?Hook, das erst kurz
vor dem Abspeichern/Absenden der Nachricht aufgerufen wird.

Von (2) rate ich ab:  Es erfordert tiefere Kenntnisse und ist ohne
Verständnis des Handbuchs nicht zu warten.

Zu (1) habe ich folgendes ausprobiert:

In einer Nachricht, die man verfasst, lege man ein region fest. 
Das geht so:  Man stellt die Schreibmarke auf eines von beiden
Enden des regions und tippt ?C-@? oder ?C-SPC?.  Dadurch wird das
eine Ende des ?region?s (?mark?) an die augenblickliche
Schreibmarkenposition gesetzt.  Das andere Ende des ?region?s ist
dann die augenblickliche Schreibmarkenposition (?point?).

Tippt man ?C-x C-x?, tauschen ?point? und ?mark? ihre Plätze (und
die Schreibmarkenposition folgt dem ?point?).

=> Bewegt man jetzt die Schreibmarke und nutzt ?C-x C-x?,kann man
das region in seiner Ausdehnung nach Belieben ändern.

Ist man mit dem ?region? zufrieden, tippt man ?C-x n n?.  Das ruft
die Funktion ?narrow-to-region? auf.  Sie bewirkt, dass aller Text
außerhalb des ?region?s nicht mehr zu sehen ist und von ?C-c C-f
x? außen vor gelassen wird.

Möchte man die Einschränkung auf das ?region? wieder aufheben,
tippt man ?C-x n w? (die Funktion ?widen?).

=> Wähle das ?region? so, dass es den gesammten Puffer ohne die
Grußformel enthält.  Dann stelle das Followup?To ein..  Danach hebe
die Einschränkung wieder auf.

Das Emacs? (nicht Gnus?)Handbuch hält mehr zu ?region?s bereit.
Wolfgang Bauer (29.01.2020, 11:13)
Helmut Waitzmann schrieb:
> Wolfgang Bauer <wolfgang-bauer>:


> Keine Ahnung.  Bei der Beschreibung der Lisp?Funktion
> ?message-cross-post-followup-to? (die durch Tippen von ?C-c C-f x?
> aufgerufen wird) steht nichts derartiges dabei.
> Möglichkeiten, da etwas zu ändern, wären
> (1)
> der Funktion weiszumachen, der Puffer wäre bereits vor dem Gruß zu
> Ende, indem man Buffer?Narrowing nutzt, oder


[..]
> Grußformel enthält.  Dann stelle das Followup?To ein.  Danach hebe die
> Einschränkung wieder auf.
> Das Emacs? (nicht Gnus?)Handbuch hält mehr zu ?region?s bereit. OK, danke. Das muß ich mir dann ausprobieren.


Gruß
Wolfgang
Wolfgang Bauer (29.01.2020, 13:58)
Helmut Waitzmann schrieb:
> Wolfgang Bauer <wolfgang-bauer>:


>> Läßt sich das ändern, sodaß der Hinweis über dem Endgruß eingefügt
>> wird?


> Möglichkeiten, da etwas zu ändern, wären


Mir ist ein Gedanke gekommen.
Wenn ich das Einfügen des Endgruß aus der .gnus.el rausnehme und später
im Artikel unter dem Crossposthinweis den Gruß als Textbaustein einfüge.
Ist das eine Möglichkeit? Würde das in Gnus funktionieren?

Gruß
Wolfgang
Wolfgang Bauer (29.01.2020, 16:07)
Wolfgang selbst schrieb:
> Mir ist ein Gedanke gekommen.
> Wenn ich das Einfügen des Endgruß aus der .gnus.el rausnehme und später
> im Artikel unter dem Crossposthinweis den Gruß als Textbaustein einfüge.
> Ist das eine Möglichkeit? Würde das in Gnus funktionieren?

Und eine Lösung.
Mit ctrl-x i läßt sich der Inhalt einer Datei einfügen.

Freundliche Grüße
Wolfgang
Ähnliche Themen