expertenaustausch > rec.* > rec.fahrrad

Stephan Gerlach (08.08.2019, 20:56)
Kurze und prägnante Frage:

Lassen sich (prinzipiell) bei 5-fach Schraubkränzen von Maillard die
Ritzel einzeln tauschen, oder sind die fest mit dem Schraubkranz
verschweißt oder vernietet?

Falls "einzeln tauschbar":
Gab oder gibt es Hersteller, die passende Ritzel noch neu herstellen?
Gerald EÑ–scher (08.08.2019, 21:06)
Am 08.08.19 um 20:56 schrieb Stephan Gerlach:
> Kurze und prägnante Frage:
> Lassen sich (prinzipiell) bei 5-fach Schraubkränzen von Maillard die
> Ritzel einzeln tauschen,


Ja. Die Ritzel sind teilweise gesteckt und geschraubt, zum Zerlegen
benötigt man zwei Kettenpeitschen.

> Falls "einzeln tauschbar":
> Gab oder gibt es Hersteller, die passende Ritzel noch neu herstellen?


Ist mir nichts bekannt. Es gibt auch kaum noch aus Einzelritzel
zusammenstellbare Kassettenzahnkränze. Marchisio hat den Betrieb
eingestellt, T.A. seine Podium Ritzel, bleibt noch Miché übrig, die aber
nur schwer erhältlich sind.
Da brauchst du dir bei Maillard, die längst von Sachs und Sachs von SRAM
aufgekauft wurden, keine Hoffnungen machen.
Stephan Gerlach (09.08.2019, 00:57)
Gerald E?scher schrieb:
> Am 08.08.19 um 20:56 schrieb Stephan Gerlach:
>> Kurze und prägnante Frage:
>> Lassen sich (prinzipiell) bei 5-fach Schraubkränzen von Maillard die
>> Ritzel einzeln tauschen,

> Ja. Die Ritzel sind teilweise gesteckt und geschraubt, zum Zerlegen
> benötigt man zwei Kettenpeitschen.


OK, also müßte man quasi "gegeneinander" ziehen. Das könnte der FdgM
erledigen (der hat ja das Werkzeug), oder ich selber dort, wenn er grad'
wieder mal viel zu tun hat.

Sinnvoll wäre es ja, wenn nur das Abschluß-Ritzel (also das kleinste)
geschraubt ist, und die anderen nur dahinter gesteckt.

Kann man vorher(!) mit hoher Wahrscheinlichkeit wissen, ob die größeren
Ritzel gesteckt sind?

Der betreffende Schraubkranz ist momentan nicht hier vor Ort, aber sieht
ungefähr so aus wie dieser hier:
<https://i.ebayimg.com/images/g/w50AAOSwjLtbcAGX/s-l1600.jpg>.

>> Falls "einzeln tauschbar":
>> Gab oder gibt es Hersteller, die passende Ritzel noch neu herstellen?

> Ist mir nichts bekannt. Es gibt auch kaum noch aus Einzelritzel
> zusammenstellbare Kassettenzahnkränze.


Das finde ich insgesamt eine unsinnige Entwicklung. Oft sind von einer
Kassette (egal ob Schraubkranz oder nicht) die Ritzel zum Teil sehr
unterschiedlich stark verschlissen, so daß man nicht unbedingt "alle auf
einmal" wechseln möchte.

> Marchisio hat den Betrieb
> eingestellt, T.A. seine Podium Ritzel, bleibt noch Miché übrig, die aber
> nur schwer erhältlich sind.
> Da brauchst du dir bei Maillard, die längst von Sachs und Sachs von SRAM
> aufgekauft wurden, keine Hoffnungen machen.


OK, also dann bleiben bestenfalls
- Restbestände
- gebrauchte Ritzel (eher unsinnig?)
- als "Steckritzel" oder "Schraubritzel" angebotene Ritzel.
Wobei sich insgesamt die Frage der Kompatibilität stellt.
Gibt's (oder besser: gäbe es) da verschiedene Steck- bzw.
Schraub-Systeme (Anzahl der Nuten (falls Steckritzel), Dicke der Ritzel,
Durchmesser des Schraubgewindes (falls Schraubritzel))?
Bernhard Kraft (09.08.2019, 04:33)
Stephan Gerlach <mam99hes> wrote:
> Sinnvoll wäre es ja, wenn nur das Abschluß-Ritzel (also das kleinste)
> geschraubt ist, und die anderen nur dahinter gesteckt.


Ich zitiere mal von der Website von Arno Welzel zur Geschichte der
Schraubkränze:
Einer der Gründe dafür, dass die Japaner in der Lage waren, den Markt
gegenüber den europäischen Herstellern zu übernehmen, war der Umstand, dass
die grösseren Ritzel aufgesteckt und mit dem Freilaufkörper über Nuten
gesichert wurden und nicht mit Gewinden.
Arno Welzel (09.08.2019, 11:10)
On 08.08.19 20:56, Stephan Gerlach wrote:

> Kurze und prägnante Frage:
> Lassen sich (prinzipiell) bei 5-fach Schraubkränzen von Maillard die
> Ritzel einzeln tauschen, oder sind die fest mit dem Schraubkranz
> verschweißt oder vernietet?
> Falls "einzeln tauschbar":


Ja. Siehe auch:

<https://arnowelzel.de/projekte/sheldon-brown/traditionelle-schraubkranze>

> Gab oder gibt es Hersteller, die passende Ritzel noch neu herstellen?


Ist mir nicht bekannt. Einen kompletten Schraubkranz als NOS zu
bekommen, dürfte einfacher sein.
Martin Gerdes (09.08.2019, 12:30)
Stephan Gerlach <mam99hes> schrieb:

>>> Kurze und prägnante Frage:


>>> Lassen sich (prinzipiell) bei 5-fach Schraubkränzen von Maillard die
>>> Ritzel einzeln tauschen,

>> Ja. Die Ritzel sind teilweise gesteckt und geschraubt, zum Zerlegen
>> benötigt man zwei Kettenpeitschen.


> Sinnvoll wäre es ja, wenn nur das Abschluß-Ritzel (also das kleinste)
> geschraubt ist, und die anderen nur dahinter gesteckt.


Bei meinen (Maillard-)Zahnkränzen ist es so.

> Kann man vorher(!) mit hoher Wahrscheinlichkeit wissen, ob die größeren
> Ritzel gesteckt sind?


Wenn man den genauen Typ des Zahnkranzes erzählt bekommen könnte, könnte
man das eventuell wissen.

>Der betreffende Schraubkranz ist momentan nicht hier vor Ort,


Dann kannst Du ja ohnehin aktuell keine Hand anlegen.

>aber sieht ungefähr so aus wie dieser hier:


Mit "ungefähr" findet man bisweilen nur Ersatzteile, die "ungefähr"
passen.

>>> Falls "einzeln tauschbar":
>>> Gab oder gibt es Hersteller, die passende Ritzel noch neu herstellen?


Vermutlich nicht, aber Du hast ggf. eine Chance, welche NOS zu bekommen.
Stephan Gerlach (09.08.2019, 14:15)
Martin Gerdes schrieb:
> Stephan Gerlach <mam99hes> schrieb:
> Bei meinen (Maillard-)Zahnkränzen ist es so.


Gut.

>> Kann man vorher(!) mit hoher Wahrscheinlichkeit wissen, ob die größeren
>> Ritzel gesteckt sind?

> Wenn man den genauen Typ des Zahnkranzes erzählt bekommen könnte, könnte
> man das eventuell wissen.


Er sieht AFAIR ziemlich sicher so aus wie der hier
<https://i.ebayimg.com/images/g/w50AAOSwjLtbcAGX/s-l1600.jpg>.
Es steht drauf "Sachs Maillard, Made in France".
Alle Ritzel haben dieselbe Farbe, d.h. anthrazit bis schwarz.
Es ist ein 5-fach Schraubkranz mit der Ritzel-Kombination 24-21-19-17-14.

>> Der betreffende Schraubkranz ist momentan nicht hier vor Ort,

> Dann kannst Du ja ohnehin aktuell keine Hand anlegen.
>> aber sieht ungefähr so aus wie dieser hier:

> Mit "ungefähr" findet man bisweilen nur Ersatzteile, die "ungefähr"
> passen.


Also um ehrlich zu sein, bin ich mir sogar ziemlich sicher, daß er so
aussieht.

>>>> Falls "einzeln tauschbar":
>>>> Gab oder gibt es Hersteller, die passende Ritzel noch neu herstellen?

> Vermutlich nicht, aber Du hast ggf. eine Chance, welche NOS zu bekommen.


OK, dann ergäbe sich in diesem Fall die Kompatibilitätsfrage einzelner
Ritzel.

Evtl. wird es aber erstmal mit Abschleifen probiert. Bei einer
Probefahrt mit neuer Kette vor einiger Zeit hatte ich bemerkt, daß
offenbar nur 2 Ritzel (19, 14) leicht und eines (24) stärker abgenutzt
sind (Kette springt über), während die beiden restlichen (21, 17) kaum
abgenutzt sein dürften.
Christoph Strauch (09.08.2019, 19:56)
On Friday, August 9, 2019 at 1:10:38 PM UTC+2, Stephan Gerlach wrote:
> Martin Gerdes schrieb:
> Gut.
> Er sieht AFAIR ziemlich sicher so aus wie der hier
> <https://i.ebayimg.com/images/g/w50AAOSwjLtbcAGX/s-l1600.jpg>.
> Es steht drauf "Sachs Maillard, Made in France".
> Alle Ritzel haben dieselbe Farbe, d.h. anthrazit bis schwarz.
> Es ist ein 5-fach Schraubkranz mit der Ritzel-Kombination 24-21-19-17-14.


Bei diesem Typ waren die Ritzel einzeln wechselbar. Aber du wirst kaum welche bekommen. Allenfalls mit viel Glück auf ebay.fr.

> Also um ehrlich zu sein, bin ich mir sogar ziemlich sicher, daß er so
> aussieht.
> OK, dann ergäbe sich in diesem Fall die Kompatibilitätsfrage einzelner
> Ritzel.
> Evtl. wird es aber erstmal mit Abschleifen probiert. Bei einer
> Probefahrt mit neuer Kette vor einiger Zeit hatte ich bemerkt, daß
> offenbar nur 2 Ritzel (19, 14) leicht und eines (24) stärker abgenutzt
> sind (Kette springt über), während die beiden restlichen (21, 17) kaum
> abgenutzt sein dürften.


Warum kaufst du nicht einfach einen neuen Kranz? Oder hat der Kranz frz. Gewinde, dafür würdest du kaum einen Kranz bekommen.....
Martin Gerdes (09.08.2019, 20:59)
Stephan Gerlach <mam99hes> schrieb:

>>>>> Lassen sich (prinzipiell) bei 5-fach Schraubkränzen von Maillard die
>>>>> Ritzel einzeln tauschen,


>> Bei meinen (Maillard-)Zahnkränzen ist es so.


>Gut.


>Er sieht AFAIR ziemlich sicher so aus wie der hier
><https://i.ebayimg.com/images/g/w50AAOSwjLtbcAGX/s-l1600.jpg>.


.... allerdings bist Du aktuell nicht vor Ort.

Es hatte schon seinen Grund, daß ich den Link weggenommen hatte.

>> Mit "ungefähr" findet man bisweilen nur Ersatzteile, die "ungefähr"
>> passen.


> Also um ehrlich zu sein, bin ich mir sogar ziemlich sicher, daß er so
> aussieht.


Außer es ergeben sich vor Ort dann eben doch gewisse Unterschiede.

Ich fahre Maillard-Zahnkränze, die ungefähr genauso aussehen könnten wie
Deine. Sicher bin ich mir, daß der kleinste (bei 5fach) bzw. die beiden
kleinsten (bei 6fach) Ritzel (ineinander) geschraubt sind, schraubt man
sie heraus, kann man die großen Ritzel stecken.

Weil ich wissen wollte, wie genau ungefähr meine Zahnkränze aussehen wie
Dein Bild, bin ich in den Keller gegangen und habe sie mir direkt
angeschaut. Und siehe da: Sie sehen nur ungefähr genauso aus wie Dein
Bild.

(Bei meinen gibts dazu noch die böse Falle, daß zwei sehr ähnlich
aussehende Baureihen mit unterschiedlichem Innendurchmesser gefertigt
worden sind).

Du wirst nicht umhinkommen, den Typ Deiner Zahnkränze ganz genau
herauszubekommen. Es kann auch nicht schaden, mal zu versuchen, einen
von denen auseinanderzunehmen. Dann weißt Du auch ganz genau, wie die
Ritzel aussehen müssen.

>>>>> Falls "einzeln tauschbar":
>>>>> Gab oder gibt es Hersteller, die passende Ritzel noch neu herstellen?


>> Vermutlich nicht, aber Du hast ggf. eine Chance, welche NOS zu bekommen.


Ich könnte für meine Zahnkränze (zu stolzem Preis!) noch Ritzel NOS
kaufen.

> OK, dann ergäbe sich in diesem Fall die Kompatibilitätsfrage einzelner
> Ritzel.


> Evtl. wird es aber erstmal mit Abschleifen probiert. Bei einer
> Probefahrt mit neuer Kette vor einiger Zeit hatte ich bemerkt, daß
> offenbar nur 2 Ritzel (19, 14) leicht und eines (24) stärker abgenutzt
> sind (Kette springt über), während die beiden restlichen (21, 17) kaum
> abgenutzt sein dürften.


Wenn da irgendwas geschraubt ist, ist es das Abschlußritzel. Irgendwie
muß die Chose ja zusammenhalten. Die anderen kannst Du möglicherweise
wenden (habe ich hier schon gemacht). Die Last (= Abnutzung) liegt ja
primär auf einer Zahnflanke.
Andre Eiger (10.08.2019, 00:08)
Christoph Strauch <cstrauch> wrote:
> On Friday, August 9, 2019 at 1:10:38 PM UTC+2, Stephan Gerlach wrote:
>> Martin Gerdes schrieb:


>> Er sieht AFAIR ziemlich sicher so aus wie der hier
>> <https://i.ebayimg.com/images/g/w50AAOSwjLtbcAGX/s-l1600.jpg>.
>> Es steht drauf "Sachs Maillard, Made in France".
>> Alle Ritzel haben dieselbe Farbe, d.h. anthrazit bis schwarz.
>> Es ist ein 5-fach Schraubkranz mit der Ritzel-Kombination 24-21-19-17-14.


> Bei diesem Typ waren die Ritzel einzeln wechselbar. Aber du wirst kaum welche bekommen. Allenfalls mit viel Glück auf ebay.fr.


Suche auf ebay.fr: roue libre 5 vitesses
Französisches Gewinde: filetage français

Da hatte ich auch mal ein Freilaufritzel mit französischem Gewinde besorgt. Das Angebot ist deutlich besser als in DE.
Christoph Strauch (13.08.2019, 20:57)
Am Dienstag, 13. August 2019 20:17:47 UTC+2 schrieb Stephan Gerlach:
> Christoph Strauch schrieb:
> [...]
> Alle geschraubt, oder nur das 14er?


Weiß nicht mehr

> Mal gucken. Aus Frankreich kämen ja noch relativ hohe Versandkosten
> zustande.
> [...]
> Hauptgrund in dem Fall:
> Weil ich ungern Zeug wegschmeiße, was (wenn auch nur teilweise) noch
> funktioniert (zwei der Ritzel). Und weil zwei anderen evtl. minimales
> Abschleifen genügt.
> Aber ja; natürlich ist "neuer Kranz" auch eine Option, falls die anderen
> beiden (Abschleifen, Ersatzritzel besorgen) nicht funktionieren.
> Laut FdgM sind viele Kränze kompatibel.


Das nützt dir halt nichts, wenn dieser eine nicht kompatibel ist. Steht aber in der Regel auf dem Kranz. 1,375 = BSC; 34,7=frz.
[..]
Stephan Gerlach (13.08.2019, 21:22)
Christoph Strauch schrieb:
> On Friday, August 9, 2019 at 1:10:38 PM UTC+2, Stephan Gerlach wrote:


[...]
>> Er sieht AFAIR ziemlich sicher so aus wie der hier
>> <https://i.ebayimg.com/images/g/w50AAOSwjLtbcAGX/s-l1600.jpg>.
>> Es steht drauf "Sachs Maillard, Made in France".
>> Alle Ritzel haben dieselbe Farbe, d.h. anthrazit bis schwarz.
>> Es ist ein 5-fach Schraubkranz mit der Ritzel-Kombination 24-21-19-17-14.

> Bei diesem Typ waren die Ritzel einzeln wechselbar.


Alle geschraubt, oder nur das 14er?

> Aber du wirst kaum welche bekommen.
> Allenfalls mit viel Glück auf ebay.fr.


Mal gucken. Aus Frankreich kämen ja noch relativ hohe Versandkosten
zustande.

[...]
>> Evtl. wird es aber erstmal mit Abschleifen probiert. Bei einer
>> Probefahrt mit neuer Kette vor einiger Zeit hatte ich bemerkt, daß
>> offenbar nur 2 Ritzel (19, 14) leicht und eines (24) stärker abgenutzt
>> sind (Kette springt über), während die beiden restlichen (21, 17) kaum
>> abgenutzt sein dürften.

> Warum kaufst du nicht einfach einen neuen Kranz?


Hauptgrund in dem Fall:
Weil ich ungern Zeug wegschmeiße, was (wenn auch nur teilweise) noch
funktioniert (zwei der Ritzel). Und weil zwei anderen evtl. minimales
Abschleifen genügt.

Aber ja; natürlich ist "neuer Kranz" auch eine Option, falls die anderen
beiden (Abschleifen, Ersatzritzel besorgen) nicht funktionieren.

> Oder hat der Kranz frz. Gewinde, dafür würdest du kaum einen Kranz bekommen.....


Laut FdgM sind viele Kränze kompatibel.
Stephan Gerlach (17.08.2019, 02:14)
Martin Gerdes schrieb:
> Stephan Gerlach <mam99hes> schrieb:


[Maillard-Schraubkranz]
>> Er sieht AFAIR ziemlich sicher so aus wie der hier
>> <https://i.ebayimg.com/images/g/w50AAOSwjLtbcAGX/s-l1600.jpg>. [...]
>> Also um ehrlich zu sein, bin ich mir sogar ziemlich sicher, daß er so
>> aussieht.

> Außer es ergeben sich vor Ort dann eben doch gewisse Unterschiede.


.... eher nicht.
Mittlerweile habe ich den Schraubkranz in Augenschein genommen; ich
konnte wirklich keinen (die Konstruktion betreffenden) Unterschied erkennen.
Der auf dem Bild sieht nur weniger abgenutzt aus.

[..]
> herauszubekommen. Es kann auch nicht schaden, mal zu versuchen, einen
> von denen auseinanderzunehmen. Dann weißt Du auch ganz genau, wie die
> Ritzel aussehen müssen.


Fazit:
Die beiden kleinen (äußeren) Ritzel, also das 14er und das 17er, sind
einzeln auf den Schraubkranz aufgeschraubt.
Danach sind das 19er, das 21er und das 24er alle drei gesteckt, getrennt
durch weiße Plastik-Distanzringe.

>>>>>> Falls "einzeln tauschbar":
>>>>>> Gab oder gibt es Hersteller, die passende Ritzel noch neu herstellen?
>>> Vermutlich nicht, aber Du hast ggf. eine Chance, welche NOS zu bekommen.

> Ich könnte für meine Zahnkränze (zu stolzem Preis!) noch Ritzel NOS
> kaufen.


Darf man den Preis erfahren?

> Wenn da irgendwas geschraubt ist, ist es das Abschlußritzel.


Ja. Und wie gesagt das nächstkleinere auch noch (warum auch immer).

> Irgendwie
> muß die Chose ja zusammenhalten. Die anderen kannst Du möglicherweise
> wenden (habe ich hier schon gemacht). Die Last (= Abnutzung) liegt ja
> primär auf einer Zahnflanke.


Alle drei gesteckten Ritzel lassen sich, wie ich nun feststellen mußte,
offenbar wenden, da die symmetrisch sind; bei den zwei geschraubten
geht's nicht.

Ich hab' jetzt einfach die 3 gesteckten Ritzel gewendet. Was die beiden
geschraubten betrifft: Das 17er ist sowiewo noch gut, und das 14er müßte
minimal nachgeschliffen werden.
Damit sollte der betreffende Schraubkranz wieder funktionieren, nehme
ich zumindest an.

Vorerst wird $Benutzer des betreffenden Fahrrades allerdings erstmal mit
einem Schraubkranz der Abstufung 22-20-18-16-14 herumfahren, welcher
beim FdgM in einer Wühlkiste gefunden wurde. Preis: 5€.
22-20-18-16-14 wurde spontan als etwas besser als 24-21-19-17-14 empfunden.
Martin Gerdes (17.08.2019, 13:54)
Stephan Gerlach <mam99hes> schrieb:

>[Maillard-Schraubkranz]


>> Ich fahre Maillard-Zahnkränze, die ungefähr genauso aussehen könnten wie
>> Deine. Sicher bin ich mir, daß der kleinste (bei 5fach) bzw. die beiden
>> kleinsten (bei 6fach) Ritzel (ineinander) geschraubt sind, schraubt man
>> sie heraus, kann man die großen Ritzel stecken.


>> Du wirst nicht umhinkommen, den Typ Deiner Zahnkränze ganz genau
>> herauszubekommen. Es kann auch nicht schaden, mal zu versuchen, einen
>> von denen auseinanderzunehmen. Dann weißt Du auch ganz genau, wie die
>> Ritzel aussehen müssen.


>Fazit:
>Die beiden kleinen (äußeren) Ritzel, also das 14er und das 17er, sind
>einzeln auf den Schraubkranz aufgeschraubt.
>Danach sind das 19er, das 21er und das 24er alle drei gesteckt, getrennt
>durch weiße Plastik-Distanzringe.


Also so wie bei mir.

>> Ich könnte für meine Zahnkränze (zu stolzem Preis!) noch Ritzel NOS
>> kaufen.


> Darf man den Preis erfahren?


Bei Ebay stehen einige für einen Zehner pro Ritzel, ein ganzer Kranz NOS
für 50; in USA bietet einer eine "reichliche Auswahl aller Ritzel" für
änliches Geld an, dazu kämen aber halt noch wüste Versandkosten.

Der komplette Kranz für 50 Euro ist mir zu teuer, zumal ich noch einigen
Ersatz hier habe (der möglicherweise für mein Leben reicht). Für 25
hätte ich ihn mir hingelegt.

Ich fahre aber offensichlich eine andere Maillard-Nabe als Du. Die
Steckritzel sind eher nicht kompatibel.

Zu meiner Freude habe ich vor einem Jahr eine NOS Sedisport-Kette in
einer Kiste bei mir gefunden. Meine erste hat entscheidend länger
gehalten als alles später gekaufte. Jetzt ist diese Kette erstmal drauf
und noch nicht nennenswert gelängt. Ich fürchte aber schon den
Zeitpunkt, an dem ich sie dann ersetzen muß. Offensichtlich gibts keine
wirklich dauerhaften 6fach-Ketten mehr. :-(

>> Wenn da irgendwas geschraubt ist, ist es das Abschlußritzel.


> Ja. Und wie gesagt das nächstkleinere auch noch (warum auch immer).


Mein Kranz ist von der Konstruktion fünffach: 4 Steckritzel mit
Distanzringen, dazu ein geschraubtes Abschlußritzel. Man hat den Kranz
sekundär dann auf 6, später auf 7 Ritzel erweitert, indem man in das
geschraubte 5. Ritzel innen ein weiteres Ritzel aufgeschraubt hat (und
schließlich sogar in das 6. seinerseits ein weiteres 7.)

>Alle drei gesteckten Ritzel lassen sich, wie ich nun feststellen mußte,
>offenbar wenden, da die symmetrisch sind;


Ach!

>bei den zwei geschraubten geht's nicht.


Ach!

>Ich hab' jetzt einfach die 3 gesteckten Ritzel gewendet. Was die beiden
>geschraubten betrifft: Das 17er ist sowiewo noch gut, und das 14er müßte
>minimal nachgeschliffen werden.
>Damit sollte der betreffende Schraubkranz wieder funktionieren, nehme
>ich zumindest an.


>Vorerst wird $Benutzer des betreffenden Fahrrades allerdings erstmal mit
>einem Schraubkranz der Abstufung 22-20-18-16-14 herumfahren, welcher
>beim FdgM in einer Wühlkiste gefunden wurde. Preis: 5¤.


Ist doch gut. Hätte ich auch gemacht.

>22-20-18-16-14 wurde spontan als etwas besser als 24-21-19-17-14 empfunden.


Ist halt enger gestuft. Geschmackssache.
Ich fahre mit meinem Fahrrad nur herum und bezwinge keine großen Berge.
Und wenn die Übersetzung 3% neben dem optimalen Wert ist, dann ist das
halt so.
Hans CraueI (17.08.2019, 18:58)
Stephan Gerlach schrieb

> Christoph Strauch schrieb:
>> Warum kaufst du nicht einfach einen neuen Kranz?

> Hauptgrund in dem Fall:
> Weil ich ungern Zeug wegschmeiße, was (wenn auch nur teilweise) noch
> funktioniert (zwei der Ritzel). Und weil zwei anderen evtl. minimales
> Abschleifen genügt.


Bei der Gelegenheit, auch wenn es nicht ganz zu Schraubkränzen passt:
Einzelne Ritzel für aktuelle Kassetten, Campa ebenso wie Shima, gibt
es von Miché, erhältlich u.a. bei

<https://www.1a-bike.de/fahrradteile/kassetten/miche-wechselzahnkraenze>

> Aber ja; natürlich ist "neuer Kranz" auch eine Option, falls die anderen
> beiden (Abschleifen, Ersatzritzel besorgen) nicht funktionieren.


Auch das kommt hier in Frage. Gelegentlich gibt es komplette Miché-
Kassetten, 9fach oder 10fach, für 10-15 FRZ. Da sind die einzelnen
Ritzel nicht geschraubt oder genietet, sondern einfach freiflatternd.
Man kann sie auch einfach als Ritzel-Ersatzteillager benutzen.

Hans

Ähnliche Themen