expertenaustausch > etc.* > etc.beruf.selbstaendig

Stefan (16.06.2017, 21:10)
Hallo,

wie ist das eigentlich wenn es bei einer GmbH mit zwei
geschäftsführenden Gesellschaftern von denen jeder 50% der Anteile hält,
Meinungsverschiedenheiten über die Höhe der Geschäftsführergehälter gibt.

z.B. wenn einer der Gesellschafter verlangt, dass die Lohnzahlungen an
beide Partner gekürzt oder eingestellt werden weil ansonsten der
Fortbestand des Unternehmens gefährdet ist.

Kann dieser Gesellschafter verlangen, dass diese Zahlungen gestoppt
werden oder muss er hilflos zusehen, wie sein Partner die Firma an die
Wand fährt?

Ich beobachte das gerade bei einem Bekannten der Anfang des Jahres
zusammen mit einem Schulfreund eine GmbH gegründet hat.
dersteuerfuzzi (20.06.2017, 14:07)
Hallo,

Das nachfolgend von mir geschriebene ist nicht juristisch fundiert, da ich kein Anwalt bin. Es stellt lediglich meine eigene Meinung dar. Also keine Garantie, dass diese Aussagen insbesondere rechtlich richtig sind. In solchen Fällen sollte man sich fachlichen Rat einholen.

Am Freitag, 16. Juni 2017 21:10:41 UTC+2 schrieb Stefan:
> wie ist das eigentlich wenn es bei einer GmbH mit zwei
> geschäftsführenden Gesellschaftern von denen jeder 50% der Anteile hält,
> Meinungsverschiedenheiten über die Höhe der Geschäftsführergehälter gibt.


Das kommt wohl darauf an, was im Gesellschaftsvertrag/in der Satzung der GmbH steht. Wenn hier nichts steht, dann bestimmen über die Berufung/Abberufung von Geschäftsführern in der Regel (Ausnahmen könnte z. B. ein bestehender Aufsichtsrat sein) die Gesellschafter mW mit einfacher Mehrheit.

Auch der Anstellungsvertrag mit dem Geschäftsführer, der auch dieVergütung beinhaltet, liegt in der Verantwortung der Gesellschafter.

Damit ist eine Änderung bei einer 50/50 Stimmrechtsverteilung mE nur einstimmig möglich.

> z.B. wenn einer der Gesellschafter verlangt, dass die Lohnzahlungen an
> beide Partner gekürzt oder eingestellt werden weil ansonsten der
> Fortbestand des Unternehmens gefährdet ist.


Grundsätzlich wird das wohl nicht so einfach möglich sein. Wenn die GmbH in der Krise ist, könnte es problematisch werden (Hafung, strafrechtliche Konsequenzen, etc.).

Wie aber bereits gesagt, IANAL. Daher würde ich hier raten, einen Anwalt aufsuchen (am besten einen, der sich im Gesellschaftsrecht und/oder Insolvenzrecht gut auskennt).

Grüße
Steuerfuzzi
Stefan (21.06.2017, 14:04)
Am 20.06.2017 um 14:07 schrieb dersteuerfuzzi:
> Hallo,
> Das nachfolgend von mir geschriebene ist nicht juristisch fundiert, da ich kein Anwalt bin. Es stellt lediglich meine eigene Meinung dar. Also keine Garantie, dass diese Aussagen insbesondere rechtlich richtig sind. In solchen Fällen sollte man sich fachlichen Rat einholen.


Schon klar. Mich persönlich betrifft es eh nicht. Der Bekannte der
dieses Problem gerade hat, läßt sich soweit mit bekannt ist bisher nicht
juristisch beraten, aber das Thema ist auch noch nicht so am kochen. Es
zeichnet sich nur ab...

> Das kommt wohl darauf an, was im Gesellschaftsvertrag/in der Satzung der GmbH steht. Wenn hier nichts steht, dann bestimmen über die Berufung/Abberufung von Geschäftsführern in der Regel (Ausnahmen könnte z. B. ein bestehender Aufsichtsrat sein) die Gesellschafter mW mit einfacher Mehrheit.


Details kenne ich nicht. Ich weiß nur, dass beide 50% haben und dass
offenbar wenig schriftlich vereinbart wurde. Es sieht aber so aus, dass
einer der beiden Gesellschafter ein problematisches Spiel spielt, d.h.
er versucht so lange wie möglich soviel Geld herauszuziehen wie möglich,
obwohl dieses Verhalten in wenigen Monaten zur Insolvenz führen muss. Er
hofft anscheinend, dass der andere Gesellschafter Geld nachschießt.

> Auch der Anstellungsvertrag mit dem Geschäftsführer, der auch die Vergütung beinhaltet, liegt in der Verantwortung der Gesellschafter.


Einen solchen Vertrag scheint es nicht zu geben. Lediglich eine
Absprache zwischen den Gesellschaftern, wobei auch dort Unklarheiten
bestehen. Der Bekannte ist da offenbar ziemlich naiv an die Sache
herangegangen als er eine GmbH mit einem alten Schulfreund gegründet hat.

Gruß

Stefan
Ähnliche Themen