expertenaustausch > etc.* > etc.beruf.selbstaendig

Thorsten Ostermann (11.01.2011, 12:33)
Hat hier jemand Erfahrungen mit dem Businessportal itsbetter.de?

Ich hatte mir da einen Eintrag mit einer Laufzeit von einem Jahr
aufschwatzen lassen, der sich automatisch verlängert, wenn er nicht
rechtzeitig gekündigt wird. Der Preis war im Vergleich zu WLW oder
Direct Industry so günstig, dass ich das einfach mal ausprobieren
wollte. Der Vertreter hat mir damals versprochen, rechtzeitig vor Ablauf
der Kündigungsfrist mit mir über das weitere Vorgehen zu sprechen. Das
hat er dann wohl "vergessen", so dass ich jetzt ein weiteres Jahr in dem
Vertrag festhänge. Kulanz wegen der gemachten Zusagen ist natürlich
Fehlanzeige.

Abgesehen von der zweifelhaften Praxis der automatischen
Vertragsverlängerung, die ich von anderen Businessportalen so nicht
kenne, wundert mich auch, dass man im Web nichts über den Laden findet.
Die firmieren unter dutzenden URLs. Jede Suche führt immer nur zu
Homepages der Firma selbst, ab nie zu Erfahrungsberichten o.ä. Ich frage
mich auch, ob eine massive Verlinkung aus einem Business-Eintrag bei
denen auf meine Homepage u.U. sogar schädlich für mein Google-Ranking
sein könnte?!

Gruß
Thorsten
Matthias Frank (11.01.2011, 12:53)
Am 11.01.2011 11:33, schrieb Thorsten Ostermann:

> Abgesehen von der zweifelhaften Praxis der automatischen
> Vertragsverlängerung, die ich von anderen Businessportalen so nicht
> kenne, wundert mich auch, dass man im Web nichts über den Laden findet.


Und für die Erkenntnis hast du ein Jahr gebraucht und warst in der
Zeit nicht fähig zu kündigen?

Tja, Laufzeitverträge kündigt man einfach direkt nachdem man sie
abgeschlossen hat, verlängern kann man dann immer gerne doch noch,
wenn man es sich anders überlegt.

Jetzt rumjammern ist memmenhaft. Sei ein Mann, steht dazu.

MfG
Matthias
Mario Schulz (11.01.2011, 15:57)
Hallo Thorsten,

zu dem Portal kann ich nicht viel beitragen. Kenne ich schlichtweg nicht.

Aber solche Verträge mit automatischer Verlängerung sind doch gang und
gebe. Ich kündige solche Verträge nach einem Monat automatisch mit
schriftlicher Bestätigung. Damit hat bei mir noch nie jemand "vergessen"
bei mir anzurufen und zu fragen ob ich verlängern möchte oder nicht :)

bye,
Mario
Olaf Barheine (11.01.2011, 16:05)
Am 11.01.2011 11:33, schrieb Thorsten Ostermann:
> Hat hier jemand Erfahrungen mit dem Businessportal itsbetter.de?


Und ich möchte wetten, die Leute sind nur so in Scharen über dieses
Portal auf Deine Homepage gelangt. ;-)

Stimmt's oder habe ich recht? Was sagt Dein Log-File?

Gruß, Olaf
Thorsten Ostermann (11.01.2011, 16:53)
Hallo Olaf!

>> Hat hier jemand Erfahrungen mit dem Businessportal itsbetter.de?

> Und ich möchte wetten, die Leute sind nur so in Scharen über dieses
> Portal auf Deine Homepage gelangt. ;-)
> Stimmt's oder habe ich recht? Was sagt Dein Log-File?


Gib's zu: Du hast eine Kristalkugel ;)
Aber wie der nette Vertreter immer betonte: Ich habe Unmengen Links von
denen zu mir. Ich habe mal versucht ihm zu erklären, dass mir das nichts
bringt. Ich nehme mal an, er wollte es nicht verstehen...

Gruß
Thorsten
Thorsten Ostermann (11.01.2011, 16:57)
Hallo Matthias!

>> Abgesehen von der zweifelhaften Praxis der automatischen
>> Vertragsverlängerung, die ich von anderen Businessportalen so nicht
>> kenne, wundert mich auch, dass man im Web nichts über den Laden findet.

> Und für die Erkenntnis hast du ein Jahr gebraucht und warst in der
> Zeit nicht fähig zu kündigen?


Ich weiß nicht, was Du so den ganzen Tag machst. Ich bin froh, wenn ich
mich um laufende Verträge nicht kümmern muss und mich auf mein
Kerngeschäft konzentrieren kann.

Ich will hier auch nicht rumjammern, sondern schauen, ob ich der einzige
bin, der so blöd war, auf den Laden rein zufallen. Vielleicht kann ich
ja mit den Postings hier auch den einen oder anderen dazu anregen, über
einen eventuellen Vertragsschluss nochmal nachzudenken.

> Tja, Laufzeitverträge kündigt man einfach direkt nachdem man sie
> abgeschlossen hat, verlängern kann man dann immer gerne doch noch,
> wenn man es sich anders überlegt.


Das würde ich so pauschal nicht sagen. Was es z.B. meinen Webhoster
angeht, verpasse ich lieber mal eine Wechselmöglichkeit, als auf einmal
ohne meine gut eingeführte Domain dazustehen...

Gruß
Thorsten
Thomas Grund (11.01.2011, 17:09)
Thorsten Ostermann wrote:
> Ich will hier auch nicht rumjammern, sondern schauen, ob ich der einzige
> bin, der so blöd war, auf den Laden rein zufallen. Vielleicht kann ich
> ja mit den Postings hier auch den einen oder anderen dazu anregen, über
> einen eventuellen Vertragsschluss nochmal nachzudenken.


Diesen Anbieter kenne ich nicht, aber ich wurde heute von "twago"
angeschrieben. Auffallend war zunächst nur, daß ich mit falschem Namen
angesprochen wurde, obwohl mein richtiger Name Bestandteil meiner
Firmen-Adresse ist. Kannte ich so bisher nur von Spammern.

Bei genauerem Lesen hatte ich dann auch den Eindruck, daß die Mail trotz
den persönlichen Tonfalls genauso gut an jeden anderen gerichtet hätte
sein können, der mit Java-Kenntnissen bei Projektwerk auftritt. Und mir
wurde auch nichts anderes angeboten, als eine kostenlose Registrierung
und Kosten nur im Vermittlungsfall. Offensichtlich war es also auch
nicht mehr als Werbung. Wobei Leute, die per Briefpost werben, immerhin
noch den zur Adresse passenden Namen einsetzen.

Ich schließe mich den anderen an, die Verträge mit automatischer
Verlängerung prinzipiell wieder kündigen, bevor das in Vergessenheit gerät.

Grüße, Thomas
Martin Hentrich (11.01.2011, 22:36)
On Tue, 11 Jan 2011 15:57:17 +0100, Thorsten Ostermann
<News> wrote:

>Ich weiß nicht, was Du so den ganzen Tag machst. Ich bin froh, wenn ich
>mich um laufende Verträge nicht kümmern muss und mich auf mein
>Kerngeschäft konzentrieren kann.


Dann überleg dir das Abschließen solcher Verträge länger als
gewöhnlich.

>> Tja, Laufzeitverträge kündigt man einfach direkt nachdem man sie
>> abgeschlossen hat, verlängern kann man dann immer gerne doch noch,
>> wenn man es sich anders überlegt.

>Das würde ich so pauschal nicht sagen. Was es z.B. meinen Webhoster
>angeht, verpasse ich lieber mal eine Wechselmöglichkeit, als auf einmal
>ohne meine gut eingeführte Domain dazustehen...


Aha. Also denken kannst du. Manchmal.

Nix ist pauschal. Nie.

Das beste Internet-Marketing macht man selbst. Alles andere ist
Schrott... Oh, nicht so pauschal... Alles andere ist meist Schrott.

Martin

Kathinka lässt auch grüßen... ;-)
Martin Hentrich (11.01.2011, 22:38)
On Tue, 11 Jan 2011 15:53:47 +0100, Thorsten Ostermann
<News> wrote:

>Aber wie der nette Vertreter immer betonte: Ich habe Unmengen Links von
>denen zu mir. Ich habe mal versucht ihm zu erklären, dass mir das nichts
>bringt. Ich nehme mal an, er wollte es nicht verstehen...


Er wird wohl nicht für ein solches Verstehen bezahlt...
Apropos Interessen:


Martin
Mirko Keller (11.01.2011, 23:01)
Mario Schulz schrieb:

> Aber solche Verträge mit automatischer Verlängerung sind doch gang und
> gebe. Ich kündige solche Verträge nach einem Monat automatisch mit
> schriftlicher Bestätigung. Damit hat bei mir noch nie jemand "vergessen"
> bei mir anzurufen und zu fragen ob ich verlängern möchte oder nicht :)


.... und ob das Ganze nicht günstiger haben möchte ...

Mirko
Rainer Dahnke (11.01.2011, 23:35)
Am 11.01.2011 16:09, schrieb Thomas Grund:

> Ich schließe mich den anderen an, die Verträge mit automatischer
> Verlängerung prinzipiell wieder kündigen, bevor das in Vergessenheit gerät.


Wobei manche Leute ganz gerissen sind:

Die benutzen zur Erinnerung einfach Kalender oder legen in Outlook
eine Aufgabe an.

Normalerweise kommt man auf so raffinierte Lösungen nicht.

Grüße
Rainer
Thomas Grund (12.01.2011, 08:18)
Rainer Dahnke wrote:
> Wobei manche Leute ganz gerissen sind:
> Die benutzen zur Erinnerung einfach Kalender oder legen in Outlook
> eine Aufgabe an.
> Normalerweise kommt man auf so raffinierte Lösungen nicht.


Stimmt, so gerissen bin ich nicht. Ich war nämlich so raffiniert,
Outlook von meinem Rechner zu verbannen. :-)

Gruß, Thomas
Rainer Dahnke (12.01.2011, 08:35)
Am 12.01.2011 07:18, schrieb Thomas Grund:

> Stimmt, so gerissen bin ich nicht. Ich war nämlich so raffiniert,
> Outlook von meinem Rechner zu verbannen. :-)


Das war doch nur ein Bleistift.

Ansich bin ich im Grunde auch ein Outlook-Hasser. *g* Aber seit
einiger Zeit nutze ich es in der Kombination mit dem Exchange-Server
und da machte es dann viel Sinn, wenn ich überall Termine, Aufgaben,
Mail, Dokumente, Notizen, usw. usw. im Zugriff haben, auch über
den Browser wenn man wo kein Client ist ...

Kennst Du denn eine Alternative, die das Gleiche leistet?

"Solo" würde ich es auch eher nicht unbedingt nutzen.

Grüße
Rainer
Thomas Grund (12.01.2011, 09:56)
Rainer Dahnke wrote:

> Ansich bin ich im Grunde auch ein Outlook-Hasser. *g* Aber seit
> einiger Zeit nutze ich es in der Kombination mit dem Exchange-Server
> und da machte es dann viel Sinn, wenn ich überall Termine, Aufgaben,
> Mail, Dokumente, Notizen, usw. usw. im Zugriff haben, auch über
> den Browser wenn man wo kein Client ist ...
> Kennst Du denn eine Alternative, die das Gleiche leistet?


Nein. Aber geht Outlook überhaupt ohne Exchange-Server? Privat habe ich
keinen. Wenn ein Auftraggeber einen hätte, dann müßte er mir die
Outlook-Lizenz während des Auftrags zur Verfügung stellen. Ich würde
mich nicht weigern, es zu verwenden.

Es soll Unternehmen geben, die Outlook als Task-Tracker und
Workflow-Tool einsetzen. Als Einzelunternehmer ist mir das zu
monolithisch, aber es gibt sicher schlechtere Software aus dem Hause MS.

Gruß, Thomas
Rainer Dahnke (12.01.2011, 12:28)
Am 12.01.2011 08:56, schrieb Thomas Grund:

> Nein. Aber geht Outlook überhaupt ohne Exchange-Server?


Ja.

> Privat habe ich
> keinen.


Aber Provider bieten dies an.

> Wenn ein Auftraggeber einen hätte, dann müßte er mir die
> Outlook-Lizenz während des Auftrags zur Verfügung stellen. Ich würde
> mich nicht weigern, es zu verwenden.


Bei einem Provider ist die Outlook-Lizenz auch (meistens) inklusive.

Empfehlen kann ich:


Kostet aber pro Monat brutto 12,95 EUR, es gibt auch billige
Anbieter. Mir ist es das wert, weil der ganze Kram sehr
zuverlässig läuft und ich mit Outlook letztendlich doch von
morgens bis abends arbeite.

Grüße
Rainer

Ähnliche Themen