expertenaustausch > rec.tiere.* > rec.tiere.katzen

Sabine Redepenning (30.09.2005, 20:33)
wieder mal ein kleines Update - der momentane Stand hier:

Dem Großteil der Katzen geht es gut, hier und da noch ein kräftiger Nieser.
Kitty ist noch ziemlich erschöpft, aber lt. TA wieder ok.

Gestern abend tränte Ariella Auge, heute vormittag kniff sie es zu und
jetzt hockt sie hier mit Kragen wegen einer kleinen Hornhautverletzung.:-(

Ivy hatte nach Infusion und Injektion am Dienstag zwei für seine
Verhältnisse gute Tage, hat heute aber wieder jedes Futter verweigert. Er
war aber noch so agil, dass er sich versteckt hat, als wir ihn eintüten
wollten.

Es wurde wieder Blut abgenommen und während wir auf das Ergebnis warteten,
bekam Ivy seinen "Rucksack", die SUC-Injektion und einen Vitamincocktail.

Ergebnis:
Leukos - 7500 (Dienstag 25000)
Harnstoff - 167 mg/dl (Di. 246), ist also schön runter gegangen
Kreatinin - 2,83 mg/dl (Di. 2,94), unerfreulich wenig gesunken, aber
immerhin.

Aufgrund der Werte sagte unser TA heute, wir müssen uns mit dem Gedanken
anfreunden, dass Ivy CNI hat. Menno, er ist doch erst 3 Jahre alt!:-(

Auf die Frage des TAs, ob wir Ivy Zuhause seine Infusionen geben möchten,
verjahte mein Gatte - schließlich sind wir das schon gewöhnt. Wir hoffen,
dass Ivy sich das von uns gefallen lässt und nicht rumzappelt. Er hasst
doch Festhalten und gerät immer in Panik.:-(

Ferner bekommt er die SUC-Mischung von uns alle 2 Tage oral verabreicht,
und ab sofort einen ACE-Hemmer. wegen seiner Mäkelei beim Fressen sollen
wir Ivy vorerst zu fressen geben, was er will, damit er nicht zu schnell
abbaut. Schließlich hat er wegen des Infekts kaum noch Reserven.:-(

Unser TA sah den kleinen Mann mit traurigem Blick an und sagte, er hoffe,
dass sich Ivy nochmal ordentlich berappelt. Eine Prognose für den Verlauf
der Geschichte mochte der TA aufgrund Ivys Gesamtzustand nicht stellen.:-/

Auch heute hat die Infusion sofortige Wirkung gezeigt und diesmal hockte
Ivy, als ich von der Arbeit kam, in der Küche und hat zum ersten Mal seit 2
Wochen allein gefressen. Später hat er Fivel auf dem Fensterbrett sogar
noch ein paar Bröckchen geklaut. Jetzt sitzt er wieder unterm Bett und ist
beleidigt, weil ihm pöse Dosine Pillen gegeben hat.

Ich selber war heute beim TA wie erstarrt, hab kaum begriffen, was da
abging. Erst als der TA uns Medikamente, Spritzen, Kanülen,
Infusionsbesteck und Ringerlactat - Lösung zusammenpackte, lief vor meinen
Augen ein wohlbekannter Film ab und erst jetzt fange ich an, das alles zu
verarbeiten. Warum trifft uns immer so ein "Big-Pack"? Hätte die "Seuche"
hier nicht gereicht? Muss sowas noch oben drauf kommen, so als Krönung?
Sabine Dem (30.09.2005, 22:29)
Sabine Redepenning wrote:

> Ergebnis:
> Leukos - 7500 (Dienstag 25000)
> Harnstoff - 167 mg/dl (Di. 246), ist also schön runter gegangen
> Kreatinin - 2,83 mg/dl (Di. 2,94), unerfreulich wenig gesunken, aber
> immerhin.
> Aufgrund der Werte sagte unser TA heute, wir müssen uns mit dem Gedanken
> anfreunden, dass Ivy CNI hat. Menno, er ist doch erst 3 Jahre alt!:-(


Also so schnell würde ich noch nicht auf CNI schließen (ich bin aber auch
kein TA). Meistens verändern sich die Werte nur sehr langsam zum Besseren,
Krümels Leberwerte damals z.B. haben fast 4 Monate gebraucht, bis sie
wieder im Normalbereich waren. Ich würde sagen, eine kleine Besserung ist
schon einmal ein guter Anfang. Hauptsache, die Werte sinken, das heißt ja
auch, daß Ivy auf die Behandlung anspricht.

> Ich selber war heute beim TA wie erstarrt, hab kaum begriffen, was da
> abging.


Das verstehe ich gut, man fühlt sich wie erschlagen. :-( Ich hoffe aber
stark, daß sich Ivy wieder erfängt, wenn der Infekt erst einmal weg ist.
Petra Zinnen (30.09.2005, 22:42)
Sabine Redepenning <nospam.drtk> wrote:

>Gestern abend tränte Ariella Auge, heute vormittag kniff sie es zu und
>jetzt hockt sie hier mit Kragen wegen einer kleinen Hornhautverletzung.:-(


>Aufgrund der Werte sagte unser TA heute, wir müssen uns mit dem Gedanken
>anfreunden, dass Ivy CNI hat. Menno, er ist doch erst 3 Jahre alt!:-(


Arme Bine, armer Ivy und Ariella. Menno, so viel Unglück gibt es ja
gar nicht. Ich kann auch nur sagen, dass hier alle Daumen gedrückt und
alle Katzen zum Heilschnurren angeregt sind. Wir denken an euch.

*Trostknuddel*

Petra
Sabine Redepenning (30.09.2005, 22:51)
Sabine Dem schrieb :

> Sabine Redepenning wrote:


> > Ergebnis:
> > Leukos - 7500 (Dienstag 25000)
> > Harnstoff - 167 mg/dl (Di. 246), ist also schön runter gegangen
> > Kreatinin - 2,83 mg/dl (Di. 2,94), unerfreulich wenig gesunken, aber
> > immerhin.


> > Aufgrund der Werte sagte unser TA heute, wir müssen uns mit dem Gedanken
> > anfreunden, dass Ivy CNI hat. Menno, er ist doch erst 3 Jahre alt!:-(


> Also so schnell würde ich noch nicht auf CNI schließen (ich bin aber auch
> kein TA).


Also da vertrau ich schon unserem TA, denn egal, was wir ihm auf den Tisch
legten - er hatte immer Recht. Ich hätt's auch gern anders, aber wenn es so
sein soll, dann soll es halt so sein.:-(

Casimir und Niko hatten damals unter genau dieser Behandlung auch ihre
Höhen und Tiefen, und trotzdem hat es aufDauer nicht geholfen.:-( Ist hat
was anderes, als altersbedingte CNI.

> Meistens verändern sich die Werte nur sehr langsam zum Besseren,
> Krümels Leberwerte damals z.B. haben fast 4 Monate gebraucht, bis sie
> wieder im Normalbereich waren.


Nun, Leberwerte sind was anderes, als Nierenwerte.;-)*duck* Willis
Leberwert letztes Jahr hat sich auch wieder normalisiert.:-)

> Ich würde sagen, eine kleine Besserung ist
> schon einmal ein guter Anfang. Hauptsache, die Werte sinken, das heißt ja
> auch, daß Ivy auf die Behandlung anspricht.


Da hast du Recht.:-) Ich bin auch sehr froh drum. Würde Ivy keine Reaktion
auf die Behandlung zeigen, wäre ich schon sehr niedergeschlagen, denn ich
würde ihn nicht mit Gewalt behandeln, wenn er uns zeigen würde, dass er
nicht mehr will/kann.

> Das verstehe ich gut, man fühlt sich wie erschlagen. :-( Ich hoffe aber
> stark, daß sich Ivy wieder erfängt, wenn der Infekt erst einmal weg ist.


Ivy's Körper hat so gar keine Kraft, sich dagegen zu wehren. Seine
Bronchitis will einfach nicht besser werden. Ivy spricht nichtmal auf den
Immunmodulator an.:-/ Ich hoffe, dass die Antibiotika doch irgendwann
anschlagen und wenigstens diese Quäelei ein Ende hat. Ich mag mir nicht
vorstellen, wie es ihm geht. Wenn ich dran denke, wie es mir geht, wenn ich
so'ne hartnäckige Bronchitis habe - weia. irgendwann tut einem ja schon
alles weh.:-(
Michael Grimm (30.09.2005, 23:05)
Sabine Redepenning (nospam.drtk) wrote:

[Ivy]

> Kreatinin - 2,83 mg/dl (Di. 2,94), unerfreulich wenig gesunken, aber
> immerhin.


Der CREA-Wert sinkt -wenn er denn aufgrund abklingender entzündlicher
Prozesse sinkt- in diesen Zeiträumen in kleinen Schritten.

> Aufgrund der Werte sagte unser TA heute, wir müssen uns mit dem
> Gedanken anfreunden, dass Ivy CNI hat. [...]
> Unser TA sah den kleinen Mann mit traurigem Blick an und sagte, er
> hoffe, dass sich Ivy nochmal ordentlich berappelt. Eine Prognose für
> den Verlauf der Geschichte mochte der TA aufgrund Ivys Gesamtzustand
> nicht stellen.:-/


Seufz. Ich drücke alle verfügbaren Daumen.

Viel Glück und Grüße,
Michael
Sabine Redepenning (30.09.2005, 23:38)
Petra Zinnen schrieb :

> Sabine Redepenning <nospam.drtk> wrote:


> >Gestern abend tränte Ariella Auge, heute vormittag kniff sie es zu und
> >jetzt hockt sie hier mit Kragen wegen einer kleinen Hornhautverletzung.:-(


> >Aufgrund der Werte sagte unser TA heute, wir müssen uns mit dem Gedanken
> >anfreunden, dass Ivy CNI hat. Menno, er ist doch erst 3 Jahre alt!:-(


> Arme Bine, armer Ivy und Ariella. Menno, so viel Unglück gibt es ja
> gar nicht.


Ich hab hier auch bald die Faxen dicke.:-/

> Ich kann auch nur sagen, dass hier alle Daumen gedrückt und
> alle Katzen zum Heilschnurren angeregt sind. Wir denken an euch.


Danke.:-)
Sabine Redepenning (30.09.2005, 23:40)
Michael Grimm schrieb :

> Sabine Redepenning (nospam.drtk) wrote:


> [Ivy]


> > Kreatinin - 2,83 mg/dl (Di. 2,94), unerfreulich wenig gesunken, aber
> > immerhin.


> Der CREA-Wert sinkt -wenn er denn aufgrund abklingender entzündlicher
> Prozesse sinkt- in diesen Zeiträumen in kleinen Schritten.


Wir hoffen natürlich auch, dass er noch weiter sinkt. Mental wollen wir uns
aber auf's Schlimmste gefasst machen. Nicht, dass wir denken, es wird alles
gut und die Wahrheit dann nachher umso bitterer ist.

> Seufz. Ich drücke alle verfügbaren Daumen.


Danke.:-)
Raimund Nisius (01.10.2005, 09:59)
Sabine Redepenning <nospam.drtk> wrote:

> Ich selber war heute beim TA wie erstarrt, hab kaum begriffen, was da
> abging. Erst als der TA uns Medikamente, Spritzen, Kanülen,
> Infusionsbesteck und Ringerlactat - Lösung zusammenpackte, lief vor meinen
> Augen ein wohlbekannter Film ab und erst jetzt fange ich an, das alles zu
> verarbeiten. Warum trifft uns immer so ein "Big-Pack"? Hätte die "Seuche"
> hier nicht gereicht? Muss sowas noch oben drauf kommen, so als Krönung?


Mensch Sabine, daß selbst Dir langsam die Luft ausgeht...
Wir drücken hier auch die Daumen und Pfoten.
kizuna66 (01.10.2005, 10:18)
Wenn's kommt, kommt's meistens knüppeldick. Alte "Weisheit".
Tut mir wirklich leid für Euch, Daumen und Zehen sind gedrückt.
Hoffentlich sieht's schlimmer aus, als es ist....

Gruß, Chris
kizuna66 (01.10.2005, 10:24)
Sorry, bin in der Arbeit und muss Google Groups nutzen.... Irgendwie
klappt das heute nicht mit dem Namen anzeigen!

Chris Kizuna - nicht absichtlich so blöd unterwegs....
Eva Karstaedt (01.10.2005, 20:37)
Sabine Redepenning schrieb:

> Dem Großteil der Katzen geht es gut, hier und da noch ein kräftiger Nieser.
> Kitty ist noch ziemlich erschöpft, aber lt. TA wieder ok.


Na also, es geht bergauf. :-)
Die Viecher genießen ja aber auch eine verdammt gute Pflege.

> Gestern abend tränte Ariella Auge, heute vormittag kniff sie es zu und
> jetzt hockt sie hier mit Kragen wegen einer kleinen Hornhautverletzung.:-(


*mpfh* Als hätte die "Seuche" nicht gereicht. :-/

> Aufgrund der Werte sagte unser TA heute, wir müssen uns mit dem Gedanken
> anfreunden, dass Ivy CNI hat. Menno, er ist doch erst 3 Jahre alt!:-(


Mist. :-(

> Unser TA sah den kleinen Mann mit traurigem Blick an und sagte, er hoffe,
> dass sich Ivy nochmal ordentlich berappelt. Eine Prognose für den Verlauf
> der Geschichte mochte der TA aufgrund Ivys Gesamtzustand nicht stellen.:-/


Das ist nicht nur Mist, das sind mehrere Misthaufen. :-(
Tut mir leid für Ivy und für euch, ich drücke die Daumen, dass sich
euer TA dieses Mal gründlich geirrt hat und Ivy sich mitsamt seinen
Blutwerten wieder ganz berappelt.

> Ich selber war heute beim TA wie erstarrt, hab kaum begriffen, was da
> abging. Erst als der TA uns Medikamente, Spritzen, Kanülen,
> Infusionsbesteck und Ringerlactat - Lösung zusammenpackte, lief vor meinen
> Augen ein wohlbekannter Film ab und erst jetzt fange ich an, das alles zu
> verarbeiten. Warum trifft uns immer so ein "Big-Pack"? Hätte die "Seuche"
> hier nicht gereicht? Muss sowas noch oben drauf kommen, so als Krönung?


*tröst* Natürlich habt ihr die kranken und pflegebedürftigen Tiger,
manch anderer, unbedarfter Katzenhalter würde denen doch gar nicht
gerecht werden können.
Wie geschrieben, ich drücke die Daumen, dass euer TA wenigstens einmal
falsch liegt... *quetsch*

Gruß,
Eva
Detlef Schwarz (01.10.2005, 21:34)
Eva Karstaedt schrieb:
> Sabine Redepenning schrieb:
> Das ist nicht nur Mist, das sind mehrere Misthaufen. :-(
> Tut mir leid für Ivy und für euch, ich drücke die Daumen, dass sich
> euer TA dieses Mal gründlich geirrt hat und Ivy sich mitsamt seinen
> Blutwerten wieder ganz berappelt.


Das Berappeln gibt es in Bildform hier:

Dann einfach den Text da nicht lesen,
aber Sandi hat schon mal drüber gelacht.

Durch lachen gibt es Kraft zum Weiterpflegen.

Bei der guten Pflege _muss_ sich Ivys Gesamtzustand einfach bessern,
viel Kraft,
und lass Dich von Frank und Willi trösten.

lg,
Detlef
Sabine Redepenning (01.10.2005, 21:45)
Eva Karstaedt schrieb :

> Sabine Redepenning schrieb:
> > Dem Großteil der Katzen geht es gut, hier und da noch ein kräftiger Nieser.
> > Kitty ist noch ziemlich erschöpft, aber lt. TA wieder ok.


> Na also, es geht bergauf. :-)
> Die Viecher genießen ja aber auch eine verdammt gute Pflege.


Danke, das geht runter wie Öl.:-)

> > Gestern abend tränte Ariella Auge, heute vormittag kniff sie es zu und
> > jetzt hockt sie hier mit Kragen wegen einer kleinen Hornhautverletzung.:-(


> *mpfh* Als hätte die "Seuche" nicht gereicht. :-/


Sach ich doch *jaul*

> > Unser TA sah den kleinen Mann mit traurigem Blick an und sagte, er hoffe,
> > dass sich Ivy nochmal ordentlich berappelt. Eine Prognose für den Verlauf
> > der Geschichte mochte der TA aufgrund Ivys Gesamtzustand nicht stellen.:-/


> Das ist nicht nur Mist, das sind mehrere Misthaufen. :-(
> Tut mir leid für Ivy und für euch, ich drücke die Daumen, dass sich
> euer TA dieses Mal gründlich geirrt hat und Ivy sich mitsamt seinen
> Blutwerten wieder ganz berappelt.


Momantan freuen wir uns über jede kleine "Normalität" bei Ivy. Heute gabs
bei uns Hähnchenkeulen und er stand doch tatsächlich in der bettelnden
Schlange. Schon witzig, dass man sich darüber freuen kann und ihm von
Herzen etwas abgibt. Leider hat er, im Gegensatz zu sonst, nur ein kleines
Stückchen runterbekommen. Dafür hat er aber etwas später wieder Fivels
Futter geklaut.:-) Ist doch was.:-)

> > Erst als der TA uns Medikamente, Spritzen, Kanülen,
> > Infusionsbesteck und Ringerlactat - Lösung zusammenpackte, lief vor meinen
> > Augen ein wohlbekannter Film ab und erst jetzt fange ich an, das alles zu
> > verarbeiten. Warum trifft uns immer so ein "Big-Pack"? Hätte die "Seuche"
> > hier nicht gereicht? Muss sowas noch oben drauf kommen, so als Krönung?


> *tröst* Natürlich habt ihr die kranken und pflegebedürftigen Tiger,
> manch anderer, unbedarfter Katzenhalter würde denen doch gar nicht
> gerecht werden können.


Ach, ich denke, mit der richtigen Anleitung eines TAs bekommt das jeder
hin.:-) Bei uns sind Nieren ja schon Rputine, leider, aber bei etwas
anderem müsste ich mich auch erst reinfuchsen.

> Wie geschrieben, ich drücke die Daumen, dass euer TA wenigstens einmal
> falsch liegt... *quetsch*


Danke.:-)
Sabine Redepenning (01.10.2005, 21:52)
Detlef Schwarz schrieb :

> > Sabine Redepenning schrieb:
> > Unser TA sah den kleinen Mann mit traurigem Blick an und sagte, er hoffe,
> > dass sich Ivy nochmal ordentlich berappelt. Eine Prognose für den Verlauf
> > der Geschichte mochte der TA aufgrund Ivys Gesamtzustand nicht stellen.:-/


> Durch lachen gibt es Kraft zum Weiterpflegen.


Mit dem Lachen ist es momentan so eine Sache - ich bin inzwischen ziemlich
angespannt.

> Bei der guten Pflege _muss_ sich Ivys Gesamtzustand einfach bessern,
> viel Kraft,


Ich hoffe doch. Im Moment würde es uns schon reichen, wenn er sich nicht
verschlechtert. Und die Infusionen tun ihm wirklich gut. Vielleicht gewöhnt
sich Ivy sogar daran, Medikamente zu bekommen. Er zappelt zwar mächtig und
möchte seinen "Shake" und die Tablette am Liebsten gar nicht haben, aber es
muss ja sein. Einfach macht es, dass er nur 1/4 von dem ACE-Hemmer bekommt,
aber den Shake sabbert er zur Hälte wieder aus.:-/ Wie sagte unser Doc?
"Wenn eine Katze nicht schlucken will, schluckt sie nicht." Aber ich ann
mächtig hart sein.;-)

> und lass Dich von Frank und Willi trösten.


Mach ich.:-) Willi ist übrigens ganz Gentleman und überlässt Ariella seinen
Platz in meinem Bett und da rührt sie sich einfach nicht weg mit dem
Kragen. Ich trag sie sogar zum Klo.:-/ Naja, erst der Infekt und gleich im
Anschluss den blöden Halsschmuck, da muss man ja beleidigt sein.
Detlef Schwarz (01.10.2005, 22:24)
Sabine Redepenning schrieb:
> Detlef Schwarz schrieb :
> Mit dem Lachen ist es momentan so eine Sache - ich bin inzwischen ziemlich
> angespannt.
> (...)
> "Wenn eine Katze nicht schlucken will, schluckt sie nicht." Aber ich kann
> mächtig hart sein.;-)


Aber da war doch ein kleines ;-).
Das Kleingedruckte ist eben das Wichtigste im Leben.

lg,
Detlef
Ähnliche Themen