expertenaustausch > rec.* > rec.mampf

Hans-Jürgen Meyer (06.04.2019, 22:05)
Morgen gibt es hier den ersten deutschen Spargel.
Keine Ahnung wo die Preise hinrutschen werden.
2.Wahl (ich mag die dicken Stangen nicht), Nienburger, frisch vom Acker.

1kg 5,90 Euro
2kg 10,00 Euro

Gibt es morgen erst mal klassisch mit zerlassener Butter, neuen
Kartoffeln und Schinken aus Bella Italia. Abends den Rest mit
Cranberry-Balsamico-Vinaigrette :)

Hans-Jürgen
Hans-Jürgen Meyer (13.04.2019, 09:13)
Am 06.04.2019 um 22:05 schrieb Hans-Jürgen Meyer:
> Morgen gibt es hier den ersten deutschen Spargel.
> Keine Ahnung wo die Preise hinrutschen werden.
> 2.Wahl (ich mag die dicken Stangen nicht), Nienburger, frisch vom Acker.
> 1kg  5,90 Euro
> 2kg 10,00 Euro

Preise unverändert. Dabei aber einer der Nienburger sogar für 3,90 das
Kilo hatte (Bauernmarktpreise).

Heute abend: Spargelsalat mit Lachs und Frühlingszwiebeln.
Morgen: Gebratener, karamelisierter Spargel mit Bandnudeln.

Mag hier außer mir keiner Spargel? Oder ist das Thema noch nicht auf dem
Schirm?

Hans-Jürgen
Werner Sondermann (13.04.2019, 10:32)
Am 13.04.2019 um 09:13 schrieb Hans-Jürgen Meyer:
> Am 06.04.2019 um 22:05 schrieb Hans-Jürgen Meyer:
> Preise unverändert. Dabei aber einer der Nienburger sogar für 3,90 das
> Kilo hatte (Bauernmarktpreise).
> Heute abend: Spargelsalat mit Lachs und Frühlingszwiebeln.
> Morgen: Gebratener, karamelisierter Spargel mit Bandnudeln.
> Mag hier außer mir keiner Spargel? Oder ist das Thema noch nicht auf dem
> Schirm?


Hier gibt es jetzt auch Beelitzer Spargel bester Qualität für 10 Euro
das Kilo.

Der ist so frisch, daß er quietscht, wenn man die Stangen
aneinanderreibt. Und das soll ja auch so sein.

w.

<www.beelitz.de/spargel/spargelhoefe.php>
Achim Ebeling (13.04.2019, 10:39)
Am 13.04.2019 um 14:13 schrieb Hans-Jürgen Meyer:

> Mag hier außer mir keiner Spargel? Oder ist das Thema noch nicht auf dem
> Schirm?

Ich muss gestehen, dass ich dem Spargel nix abgewinnen kann.Essen tu ich
ihn schon, wenn er mir vorgesetzt wird.

Aber dass ich ihm hinterherhechele kommt nicht vor.

Wenn ich die Wahl der Qual hätte, würde ich mich für Schwarzwurzel
entscheiden.
Obwohl ich ja aus einer Spargelgegend komme.

Aber lass es Dir und Euch schmecken.

Bis denne
Achim
Klaus Meinhard (13.04.2019, 10:42)
Am 13.04.2019 um 09:13 schrieb Hans-Jürgen Meyer:

>> Nienburger, frisch vom Acker.
>> 1kg  5,90 Euro
>> 2kg 10,00 Euro

> Preise unverändert. Dabei aber einer der Nienburger sogar für 3,90 das
> Kilo hatte (Bauernmarktpreise).


Genau die Preise auch hier. Trotzdem, 1 Pfund, ganz klassisch mit Sauce
hollandaise, paniertes Putenschnitzel, frische Kartöffelchen. Hmmm, lecker.
Klaus Meinhard (13.04.2019, 10:44)
Am 13.04.2019 um 10:39 schrieb Achim Ebeling:

> Wenn ich die Wahl der Qual hätte, würde ich mich für Schwarzwurzel
> entscheiden.


Aber Schälen ist bei Spargel einfacher...

:-)
Johann Mayerwieser (13.04.2019, 10:47)
Am Sat, 13 Apr 2019 09:13:36 +0200 schrieb Hans-Jürgen Meyer:

> Heute abend: Spargelsalat mit Lachs und Frühlingszwiebeln.
> Morgen: Gebratener, karamelisierter Spargel mit Bandnudeln.
> Mag hier außer mir keiner Spargel? Oder ist das Thema noch nicht auf dem
> Schirm?


Schon, aber noch bekomme ich keinen einheimischen (at) oder ungarischen
grünen Spargel. Spanischen oder südamerikanischen Spargel kaufe ich nicht
und weißer Spargel ist halt nicht so der Bringer.
Johann Mayerwieser (13.04.2019, 10:49)
Am Sat, 13 Apr 2019 15:39:39 +0700 schrieb Achim Ebeling:

> Ich muss gestehen, dass ich dem Spargel nix abgewinnen kann.Essen tu ich
> ihn schon, wenn er mir vorgesetzt wird.


Probier einmal grünen Spargel, wenn du ihn bekommst.
Hans-Jürgen Meyer (13.04.2019, 13:02)
Am 13.04.2019 um 10:47 schrieb Johann Mayerwieser:
> Am Sat, 13 Apr 2019 09:13:36 +0200 schrieb Hans-Jürgen Meyer:
> Schon, aber noch bekomme ich keinen einheimischen (at) oder ungarischen
> grünen Spargel.


Grünen gibt es hier aus Bayern. Heimisch dauert wohl noch 2 Wochen.

> Spanischen oder südamerikanischen Spargel kaufe ich nicht
> und weißer Spargel ist halt nicht so der Bringer. Verweigere ich. Dann lieber TK-Ware (aus der eigenen TK) von deutschen.


Hans-Jürgen
Hans-Jürgen Meyer (13.04.2019, 13:04)
Am 13.04.2019 um 10:39 schrieb Achim Ebeling:
> Am 13.04.2019 um 14:13 schrieb Hans-Jürgen Meyer:
>> Mag hier außer mir keiner Spargel? Oder ist das Thema noch nicht auf
>> dem Schirm?

> Ich muss gestehen, dass ich dem Spargel nix abgewinnen kann.Essen tu ich
> ihn schon, wenn er mir vorgesetzt wird.
> Aber dass ich ihm hinterherhechele kommt nicht vor. Ja, das mag nicht jeder.


> Wenn ich die Wahl der Qual hätte, würde ich mich für Schwarzwurzel
> entscheiden.


....geht für mich garnicht. Ich habe den aus kindlicher Erinnerung so als
"geht garnicht" das ich auch heute noch nicht bereit bin den zu essen.

> Obwohl ich ja aus einer Spargelgegend komme.
> Aber lass es Dir und Euch schmecken. Aber auf jeden Fall.


Hans-Jürgen
Hans-Jürgen Meyer (13.04.2019, 13:12)
Am 13.04.2019 um 10:32 schrieb Werner Sondermann:
> Am 13.04.2019 um 09:13 schrieb Hans-Jürgen Meyer:
> Hier gibt es jetzt auch Beelitzer Spargel bester Qualität für 10 Euro
> das Kilo. Das ist im Vergleich zum Nienburger noch richtig teuer.


Bin ich in der Gegend Berlin, dann kann man mich zur Spargelzeit auch
mal hier treffen


> Der ist so frisch, daß er quietscht, wenn man die Stangen
> aneinanderreibt. Und das soll ja auch so sein. Aus Polen ists ja auch nicht so weit ;)


SCNR:
Hans-Jürgen
Achim Ebeling (13.04.2019, 14:42)
Am 13.04.2019 um 15:44 schrieb Klaus Meinhard:
> Am 13.04.2019 um 10:39 schrieb Achim Ebeling:
>> Wenn ich die Wahl der Qual hätte, würde ich mich für Schwarzwurzel
>> entscheiden.

> Aber Schälen ist bei Spargel einfacher... Ich würde sagen, sauberer.


Bis denne
Achim
Carlo XYZ (13.04.2019, 14:59)
Am 13.04.19 um 09:13 schrieb Hans-Jürgen Meyer:

> Preise unverändert. Dabei aber einer der Nienburger sogar für 3,90 das
> Kilo hatte (Bauernmarktpreise).


Heute auf dem Markt: 2,90 pro Kilo.
Zweite Wahl, sieht aber super aus.

> Mag hier außer mir keiner Spargel?


Dochdoch.
Die meisten Opas hier werden erst langsam aus dem Winterschlaf wach:)
Achim Ebeling (13.04.2019, 15:12)
Am 13.04.2019 um 15:49 schrieb Johann Mayerwieser:
> Am Sat, 13 Apr 2019 15:39:39 +0700 schrieb Achim Ebeling:
>> Ich muss gestehen, dass ich dem Spargel nix abgewinnen kann.Essen tu ich
>> ihn schon, wenn er mir vorgesetzt wird.

> Probier einmal grünen Spargel, wenn du ihn bekommst. Muss gestehen, dass ich noch nie grünen Spargel gegessen habe.


Meinen ersten selbst bezahlten Spargel habe ich zur Fußball EM 2004 in
einer Landgaststätte in der Nähe von Spelle gegessen.
Das war das erste und auch letzte Mal.

Meine Kollegen hatten Tipps abgegeben wie Deutschland spielt.
Das war das Jahr in dem die BLÖD-Zeitung massiv über die Holländer
hergezogen war. Und natürlich immer falsch lag :-)

Ich, kein Interesse an und noch weniger Ahnung vom Fußall, habe
mitgespielt. Beim Betriebsinternen Fußballtoto.
Und um meine Kollegen zu ärgern hatte ich immer gegen Deutschland getippt.
Und siehe ich gewann!

Den Gewinn hatte ich dann in ein Spargelessen investiert.

Ich will nicht sagen, dass es mir nicht gemundet hat.
Im Gegenteil, war schon gut.

Aber wie schon geschrieben, ziehe ich die Schwarzwurzel dem Spargel vor.

Und ob grün oder weiß, hier wo ich mich aufhalte gibt es keinen Spargel,
Schwarzwurzel aber auch nicht.

Bis denne
Achim
Werner Sondermann (13.04.2019, 15:15)
Am 13.04.2019 um 13:12 schrieb Hans-Jürgen Meyer:
> Am 13.04.2019 um 10:32 schrieb Werner Sondermann:
> Das ist im Vergleich zum Nienburger noch richtig teuer.
> Bin ich in der Gegend Berlin, dann kann man mich zur Spargelzeit auch
> mal hier treffen
>


Im Grunde würde ich die Strecke sogar mit dem Fahrrad schaffen.

>> Der ist so frisch, daß er quietscht, wenn man die Stangen
>> aneinanderreibt. Und das soll ja auch so sein.

> Aus Polen ists ja auch nicht so weit ;)
> SCNR: Hans-Jürgen


Wenn man mit dem "Beelitzer" Spargel, der auf dem Wochenmarkt am
Karl-August-Platz in Schlotterburg angeboten wird, reden könnte, würde
der wahrscheinlich gar nicht selten in Polnischer Sprache antworten,
und auf dem Wochenmarkt am Maybachufer in Neukölln wäre das erst recht
so. ;-)

"/Mundus vult decipi, ergo decipiatur/", wie man in Küchenlatein sagt.

w.

Ähnliche Themen