expertenaustausch > comp.os.* > comp.os.unix.linux.misc

Roland Rickborn (01.11.2008, 14:06)
Hallo newsgroup,

ich hole meine Mails mittels fetchmail vom POP3 Server und verteile sie
mit procmail an die User. In der fetchmailrc ist die 'keep' Option
gesetzt. Ein Tag lang ging leider etwas schief und die vom Server
geholten Mails sind irgendwo verschwunden. Aber dank 'keep' sind sie ja
noch auf dem POP3 Server vorhanden. Wie kann ich sie erneut von dort
holen? Einfach nur "ungelesen" markieren bringt nichts. Die Message-IDs
sind irgendwo gespeichert. Wo und wie kann ich sie löschen?

Danke und Gruß
Roland
Juergen Ilse (01.11.2008, 14:18)
Hallo,

Roland Rickborn <rr_newsgroup_deleted> wrote:
> ich hole meine Mails mittels fetchmail vom POP3 Server und verteile sie
> mit procmail an die User. In der fetchmailrc ist die 'keep' Option
> gesetzt. Ein Tag lang ging leider etwas schief und die vom Server
> geholten Mails sind irgendwo verschwunden. Aber dank 'keep' sind sie ja
> noch auf dem POP3 Server vorhanden. Wie kann ich sie erneut von dort
> holen? Einfach nur "ungelesen" markieren bringt nichts. Die Message-IDs
> sind irgendwo gespeichert. Wo und wie kann ich sie löschen?


Du willst vermutlich eher die Option "-a" zu fetchmail verwenden als
nach Message-ID-Listen zu suchen ...

Tschuess,
Juergen Ilse (juergen)
Christian Hoeller (01.11.2008, 14:22)
Roland Rickborn wrote:

> [ fetchmailrc und 'keep' Option ]


> [...] Wie kann ich sie erneut von dort
> holen? Einfach nur "ungelesen" markieren bringt nichts. Die Message-IDs
> sind irgendwo gespeichert. Wo und wie kann ich sie löschen?


Im "/idfile/" sind diese bereits abgeholten Mails gespeichert
(also in ~/.fetchids o.ä.. Siehe fetchmail(1))

Ciao,
Christian
Frank Sertic (01.11.2008, 14:22)
Roland Rickborn schrieb:
> Hallo newsgroup,
> ich hole meine Mails mittels fetchmail vom POP3 Server und verteile sie
> mit procmail an die User. In der fetchmailrc ist die 'keep' Option
> gesetzt. Ein Tag lang ging leider etwas schief und die vom Server
> geholten Mails sind irgendwo verschwunden. Aber dank 'keep' sind sie ja
> noch auf dem POP3 Server vorhanden. Wie kann ich sie erneut von dort
> holen? Einfach nur "ungelesen" markieren bringt nichts. Die Message-IDs
> sind irgendwo gespeichert. Wo und wie kann ich sie löschen?


man fetchmail
Da steht,
fetchmail -a

Gruss Frank
Heiko Schlenker (01.11.2008, 15:56)
* Roland Rickborn <rr_newsgroup_deleted> schrieb:

> ich hole meine Mails mittels fetchmail vom POP3 Server und verteile sie
> mit procmail an die User. In der fetchmailrc ist die 'keep' Option
> gesetzt. Ein Tag lang ging leider etwas schief und die vom Server
> geholten Mails sind irgendwo verschwunden.


Achtung, procmail führt im Gegensatz zu maildrop standardmäßig
*keine* Ausnahme- bzw. Fehlerbehandlung durch. Siehe auch
<http://partmaps.org/era/procmail/mini-faq.html>, 'There is no way
to globally modify how Procmail behaves when there's an error'.
Daher sollte man sich überlegen, nach jeder procmail-Regel etwas wie
#v+
:0e
{ EXITCODE=75 HOST }
#v-
einzufügen.

Anderenfalls kann es u.U. passieren, dass Benutzer B die für
Benutzer A bestimmten Nachrichten bekommt, denn procmail probiert
solange alle Regeln durch, bis die jeweilige Nachricht zugestellt
werden kann.

Die lokalen syslog-, fetchmail-, procmail- und Mailserver-Protokolle
sollten darüber Aufschluss geben, wo die Nachrichten geblieben sind.

> Aber dank 'keep' sind sie ja noch auf dem POP3 Server vorhanden.
> Wie kann ich sie erneut von dort holen? Einfach nur "ungelesen"
> markieren bringt nichts. Die Message-IDs sind irgendwo gespeichert.
> Wo und wie kann ich sie löschen?


Was sagt denn "fetchmail -V | grep -i uid"? Siehe auch Manual Page
fetchmail(1), Suchbegriff "UID".

Weiterer Tipp:
- Manual Page fetchmail(1), Abschnitt 'RETRIEVAL FAILURE MODES'
- Manual Page fetchmail(1), Suchbegriff "procmail"

Übrigens, weder fetchmail, noch procmail sind Linux-spezifische
Anwendungen. Daher bist Du hier eigentlich falsch. Je nach
Einsatzszenario sind Newsgroups wie de.comm.software.mailreader.misc
oder de.comm.software.mailserver thematisch besser geeignet.

Gruß, Heiko
Florian Diesch (01.11.2008, 20:21)
Heiko Schlenker <hschlen> wrote:

> * Roland Rickborn <rr_newsgroup_deleted> schrieb:
> Achtung, procmail führt im Gegensatz zu maildrop standardmäßig
> *keine* Ausnahme- bzw. Fehlerbehandlung durch.


Verbreitest du deinen FUD jetzt also auch hier

> Siehe auch
> <http://partmaps.org/era/procmail/mini-faq.html>, 'There is no way
> to globally modify how Procmail behaves when there's an error'.


procmail versucht, Mails auch im Fehlerfall auszuliefern. Das lässt
sich nicht global ändern, was normalerweise aber auch nicht gewünscht
ist. In den meisten Fällen kann man einfach am Ende eine Catch-All-Regel
schreiben, die die gewúnschte Aktion für nicht auslieferbare Mails ausführt.

> Daher sollte man sich überlegen, nach jeder procmail-Regel etwas wie
> #v+
> :0e
> { EXITCODE=75 HOST }
> #v-
> einzufügen.


.... wenn man statt einer ordentlichen Fehlerbehandlung die Mails
lieber bouncen lassen will.

> Anderenfalls kann es u.U. passieren, dass Benutzer B die für
> Benutzer A bestimmten Nachrichten bekommt,


Allerdings nur, wenn man dafür eine Regel geschrieben hat (bestimmt
hast du nur vergessen, das zu erwähnen). Und warum sollte man eine
Regel schreiben, die man nicht will?

> denn procmail probiert solange alle Regeln durch, bis die jeweilige


Natürlich nicht *alle* Regeln, sondern nur diejenigen, die für die Mail
zuständig sind.

> Nachricht zugestellt werden kann.


Das will man ja auch.

Fup2 de.comm.software.mailreader.misc

Florian
Ähnliche Themen