expertenaustausch > alt.* > alt.games.half-life

Horst (20.03.2009, 18:27)
*****

Jetzt sagen es auch seriöse Forscher : Killerspiele
machen NICHT aggressiv und sie steigern das lernempfinden der jugendlichen

Jeder, der Killerspiele spielt, verspürt die Lust etwas aus seinem Leben zu
machen und wir haben Glück, daß nicht jeden Tag einer bei uns Amok läuft.

Diese Killerspiele müssen endlich verbreitet werden,
damit wir wieder in Ruhezocken können - sonst droht
jeden Tag ein Killerspielgegner auszuflippen und
viele Menschen zu töten.

Weg mit dem Killerspielegegnern!!
Anonym Pseudonym (20.03.2009, 18:34)
Die Ursache für Negativität und Gewalt liegt in einem ignorieren der
Vergänglichkeit, gegenseitigen Abhängigkeit und dem sich daraus
ergebendem heilsamen Gesetzt von Ursache und Wikrung (und auch als
Leben, Heilung, Weisheit und Mitgefühl, Gewaltlosigkeit bzw. Gott,
Buddha, Allah, Licht bezeichnet werden kann), als auch auch durch ein
missverstehen der Vergänglichkeit, gegenseitigen Abhängigkeit und dem
sich daraus ergebendem Heilasmen Gesetzt von Ursache und Wikrung und
durch unheilsames denken, unheilsames sprechen und unheilsames tun in
das Gegenteil bzw. Eternalismus/Dauerhaftigkeit und
Nihilismus/Nichtexistenzt also Negativität und Gewalt transformieren der
Vergänglichkeit, gegenseitigen Abhängigkeit und dem sich daraus
ergebendem Heilasmen Gesetzt von Ursache und Wirkung. Durch ein
ignorieren, missverstehen und in das Gegenteil transformieren der Natur
des eigenen Geistes (Weisheit und Mitgefühl) ergibt sich eine
Illusion/Täuschung die man Ego nennen kann und unheilsame Emotionen zur
Folge hat die Wahrnehmung und Erfahrung entsprechend verändert. Dies
kann zu unheilsamen Handlungen von Körper, Sprache und Geist führen.
Durch unheilsames denken, sprechen und tun erzeugen wir unheilsame
Emotionen und unheilsame Muster wenn wir dies Widerholen.

Prävention ist besser als Heilung und es ist wichtig das Menschen von
klein auf über Weisheit und Mitgefühl aufgeklärt werden. Dafür folgender
Hinweis:

Ruhende und Analytische Meditation bzw. Geistestraining in Weisheit und
Mitgefühl wirkt sich heilsam auf die Psyche aus und die Wissenschaft hat
bereits bemerkenswerte Ergebnisse. Das Gehirn hat die Fähigkeit seine
Struktur und seine Funktion zu ändern, es kann Tätigkeiten von Synapsen
die öfter genutzt werden stärken und ausweiten und Tätigkeiten von
Synapsen die weniger genutzt werden schwächen und verringern und dies
wird als Neuroplastizität bezeichnet. Zusammenhänge gab es bereits durch
wissenschaftliche Untersuchungen mit Musikern, es wurden entsprechende
Veränderungen des Gehirns festgestellt. Aktuellere wissenschaftliche
Untersuchungen haben ergeben das Menschen die Meditations Praktiken
anwenden (Ruhende- und Analytische Meditation) eine höhere Aktivität in
den entsprechenden Bereichen des Gehirns stattfinden lassen die für
heilsame Emotionen (Gewaltlosigkeit) sorgen als auch für
*Selbstkontrolle* und die Aktivität in Bereichen des Gehirns die für
unheilsamen Emotionen (Angst, Wut, Gier, Arroganz, Eifersucht, Ignoranz)
sorgen verringert wurden und die Menschen sich unter Kontrolle haben. Es
wurde festgestellt das Bereiche des Gehirns die für Angst, Wut, Gier,
Arroganz, Eifersucht, Ignoranz zuständig sind beruhigt wurden. Es wurde
in verschiedenen wissenschaftlichen Untersuchungen erkannt dass Ruhende-
und Analytische Meditation (Geistestraining in Weisheit und Mitgefühl)
*starke* Auswirkungen auf das Gehirn hat und das negative Emotionen und
negative Muster durch Weisheit und Mitgefühl ausgeschaltet und gelöscht
werden können.

Ich versuche durch meine Beiträge auch dies so Klar wie möglich zu
machen und Lösungen aufzuzeigen die auch die jüngste Wissenschaft
herausgefunden hat und im Bereich der Spiritualität seit tausenden von
Jahren längst bekannt sind und angewendet werden. Wenn man Weisheit und
Mitgefühl praktiziert bekommt man seine unheilsamen Aspekte unter
Kontrolle und kann sie vollständig auflösen. Aus diesen Gründen bitte
ich um die Integration von Weisheit und Mitgefühl in allen Bereichen.
Bitte wenden Sie sich von allen weltlichen Systemen ab, bitte wenden Sie
sich von Rechts und Links ab, bitte wenden Sie sich von Rassismus und
Kommunismus ab, bitte wenden Sie sich von Eternalismus und Nihilismus
ab, bitte wenden Sie sich Gott, Buddha, Allah, Licht (Gewaltlosigkeit)
zu, bitte praktizieren Sie Weisheit und Mitgefühl.

Vielen Dank!
Killerspiel Fanatiker (20.03.2009, 19:09)
den müll liest sicher kein mensch hier

UNINTRESSANTES gelalle

"Anonym Pseudonym" <ivalid> schrieb im Newsbeitrag
news:1004
[..]
Rob Have (21.03.2009, 11:00)
ein anderer Horst <abbutzendenarsch> wrote:

> *****
> Jetzt sagen es auch seriöse Forscher : Killerspiele
> machen NICHT aggressiv


Klar, aggressiv sind sie ja schon vorher, sonst würden sie keinen
Gefallen an solcherlei sinnfreier, blutrünstiger Ballerei finden.

> und sie steigern das lernempfinden der jugendlichen


LOL. Was lernt man dabei? Die Reaktionszeit am Joystick zu verkürzen?

Das können sie eh schon besser als die alten. Die heute Jungen sind
schneller, aber auch "doofer" als ihre Vorgängergenerationen im Sinne
von weniger Tiefgang. Wozu was lernen, wenn es Google gibt und morgen
schon wieder etwas anderes aktuell ist?

Daß man ein solides Hintergrundwissen braucht, um die aktuelle
Informationsflut zu bewältigen, entgeht vielen.

Rob
Ähnliche Themen